Hat Tesla die Möglichkeit die AC Ladeleistung zu steigern?

Infos zu Batterie und Ladung des Model 3...

Hat Tesla die Möglichkeit die AC Ladeleistung zu steigern?

von m3Giles » 16. Dez 2019, 23:33

Hallo Leute,

Stand heute lädt das Model 3 mit maximal 32A einphasig (großer blauer CEE-Stecker -- Norwegen, 7,2kW) und mit 16A dreiphasig was 11kW ergibt.

Wenn das Model 3 einphasig 32A schafft, wieso dann nicht auch auf 3 Phasen? Ist dies nur Software begrenzt oder wieso können nicht auch 32A auf 3 Phasen gezogen werden. Wenn einphasig 32A geht, dann sollte der Gleichrichter auf allen Phasen doch 32A schaffen?!? oder nicht?

In den USA schafft der Gleichrichter auch 48A!

Lg
--------------------------------------------------------
Model 3 LR Dual Motor
1500km free Supercharging? Dann hier klicken:
https://ts.la/gunther39325
 
Beiträge: 302
Registriert: 16. Dez 2018, 22:14
Land: Deutschland

Re: Hat Tesla die Möglichkeit die AC Ladeleistung zu steiger

von grizzzly » 16. Dez 2019, 23:37

Das ist einfach zu erklären.
In USA sind das 3x16A die auf die 3 Gleichrichter verteilt sind. Das ist das gleiche wie die 11kW aka 3x16A in EU.
Wenn Du einphasig 32A lädst dann verteilt der UMC das auf 2 Eingänge Deines Ladegeräts. Also 2x16A.
MS P100DL seit heute 25.6.2019 http://ts.la/martin15513
MS P90D seit 08/2016 http://ts.la/christian6184
PV 7kWp seit 2009
PV 3,5kWp ab 07/2019 (in Planung 2xPW2)
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2064
Registriert: 8. Aug 2016, 10:07
Wohnort: München
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Hat Tesla die Möglichkeit die AC Ladeleistung zu steiger

von m3Giles » 16. Dez 2019, 23:40

ok das heißt es ist wirklich eine klare Hardwarebegrenzung?!? So ein mist
--------------------------------------------------------
Model 3 LR Dual Motor
1500km free Supercharging? Dann hier klicken:
https://ts.la/gunther39325
 
Beiträge: 302
Registriert: 16. Dez 2018, 22:14
Land: Deutschland

Re: Hat Tesla die Möglichkeit die AC Ladeleistung zu steiger

von prodatron » 17. Dez 2019, 03:41

m3Giles hat geschrieben:So ein mist

Tesla hat scheinbar rausgefunden, daß mehr kaum jemand braucht.
Würde mich interessieren, bei welchem täglichen Profil man mehr als 11kW benötigt.
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D seit 04/18 (AP2.5, MCU1, FSD)
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/20 (AP3, MCU2)
9,8kWp PV Anlage mit Akku seit 03/13; Opel Ampera 07/13 - 05/18
 
Beiträge: 2687
Registriert: 3. Nov 2013, 22:08
Wohnort: Moers
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Hat Tesla die Möglichkeit die AC Ladeleistung zu steiger

von m3Giles » 17. Dez 2019, 07:40

Stadtsäulenlader.... Homecharger brauchen das nicht
--------------------------------------------------------
Model 3 LR Dual Motor
1500km free Supercharging? Dann hier klicken:
https://ts.la/gunther39325
 
Beiträge: 302
Registriert: 16. Dez 2018, 22:14
Land: Deutschland

Re: Hat Tesla die Möglichkeit die AC Ladeleistung zu steiger

von Abgemeldet 01-2020 » 17. Dez 2019, 08:24

Homecharger mit 100 kWh Akku Model S und X „brauchen“ sehr wohl 11 kW und bekommen mit dem neuen UMC nur mehr lächerliche Ladeleistungem daheim ein- statt dreiphasig....
 
Beiträge: 2318
Registriert: 19. Jan 2017, 13:24
Land: anderes Land

Re: Hat Tesla die Möglichkeit die AC Ladeleistung zu steiger

von xThomas » 17. Dez 2019, 09:48

George hat geschrieben:Homecharger mit 100 kWh Akku Model S und X „brauchen“ sehr wohl 11 kW und bekommen mit dem neuen UMC nur mehr lächerliche Ladeleistungem daheim ein- statt dreiphasig....



Wenn Du 3 Phasen in Deiner Garage hast, kannst Du mit 11kw laden. Damit bekommst Du über Nacht einen 100kw Akku voll.
Für die Masse wird es heute kaum Sinn machen mit höheren Strömen AC zu laden.
Für das schnell laden gibt es Supercharger.
Ein Privathaushalt (Einfamilienhaus) ist in der Regel mit 3x32A Abgesichert. Das entspricht 22kw.
Wenn Du in einem Privathaushalt mit 22kw laden willst brauchst Du die Unterstützung vom Lokalen Netzbetreiber.

Der AC-DC Wechselrichter im E-Auto kann nicht verlustfrei Arbeiten. Die Verluste liegen bei mindestens 4%. Je weiter man sich beim Laden von dem optimalen Ladestrom (für den Wechselrichter) entfernt so größer sind die Verluste. Wenn Du ein Model 3 z.b. Mit nur ca. 6A je Phase lädst wird der Wechselrichterverlust wahrscheinlich über 10% liegen.

Wenn Du also z.b. Einen 3x32A Wechselrichter in ein Elektroauto verbaust, solltest du das auch mit 32A pro Phase laden. Sonst verlierst Du sehr viel Energie beim laden.
Einphasig mit 32A zu laden bedeutet Schieflast im Netz. Da wird dir Dein örtlicher Netzbetreiber mit Kündigung drohen.... in D‘land ist die Max. Schieflast 20/25A.

Zusammengefasst, Tesla macht einen wirklich guten Job wenn es ums Laden geht.
die Grundlagen der Elektrotechnik / Physik sind gegeben. Egal welcher E-Auto Produzent da ein Auto baut.
Tesla Model 3 LR AWD weiss, innen: schwarz, 18z, AHK, AP - Übergabe 03.03.2020
 
Beiträge: 158
Registriert: 27. Nov 2019, 11:02
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Hat Tesla die Möglichkeit die AC Ladeleistung zu steiger

von xThomas » 17. Dez 2019, 09:56

m3Giles hat geschrieben:Hallo Leute,

Stand heute lädt das Model 3 mit maximal 32A einphasig (großer blauer CEE-Stecker -- Norwegen, 7,2kW) und mit 16A dreiphasig was 11kW ergibt.

Wenn das Model 3 einphasig 32A schafft, wieso dann nicht auch auf 3 Phasen? Ist dies nur Software begrenzt oder wieso können nicht auch 32A auf 3 Phasen gezogen werden. Wenn einphasig 32A geht, dann sollte der Gleichrichter auf allen Phasen doch 32A schaffen?!? oder nicht?

In den USA schafft der Gleichrichter auch 48A!

Lg



USA —> 110V Netz —> der Wechselrichter muss anders ausgelegt werden
Norwegen 32A über ein Phase, deutet darauf hin, das die Häuser/ Privathaushalte mit nur einer Phase standardmäßig versorgt werden.
In Deutschland hat jeder Haushalt ein 3 Phasiges Netz. Das einigermaßen symmetrisch betrieben werden soll/muss.

Wie Tesla das in Norwegen löst, keine Ahnung. Ich sehe zwei Möglichkeiten
A) 2 der 3 Wechselrichter Parallelschaltung
B) Anderer Wechselrichter.

Ich vermute A
Tesla Model 3 LR AWD weiss, innen: schwarz, 18z, AHK, AP - Übergabe 03.03.2020
 
Beiträge: 158
Registriert: 27. Nov 2019, 11:02
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Hat Tesla die Möglichkeit die AC Ladeleistung zu steiger

von m3Giles » 17. Dez 2019, 10:00

In den USA wird 110V geladen und 240V für den Nema Anschluss. Viele Amis haben 240V Nema für ihre Trockner/Waschmaschinen
--------------------------------------------------------
Model 3 LR Dual Motor
1500km free Supercharging? Dann hier klicken:
https://ts.la/gunther39325
 
Beiträge: 302
Registriert: 16. Dez 2018, 22:14
Land: Deutschland

Re: Hat Tesla die Möglichkeit die AC Ladeleistung zu steiger

von Ash » 17. Dez 2019, 10:11

Ja, Parallelschaltung von 2 Wechselrichtern. Theoretisch könnte es auch mit 3 gehen, für einphasig 48A = 11kW - dafür sind aber weder Typ 2 Stecker und Kabel, noch die Ladestationen ausgelegt.
 
Beiträge: 661
Registriert: 13. Dez 2018, 12:39
Land: Deutschland

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste