Erfahrung Juice Booster 2 / Juice Technology

Infos zu Batterie und Ladung des Model 3...

Re: Erfahrung Juice Booster 2 / Juice Technology

von reality2004 » 23. Dez 2019, 15:35

Du hattest recht bezüglich „Bauerndrehstrom“. War heute bei Obi und habe dort den JB getestet. Ging dort einwandfrei!
Ehemals:
A4 Avant 2.0 TFSI Quattro BJ18 mit allerhand Technik

Jetzt:
Tesla Model 3 LR AWD
Bestelldatum: 30.07.2019
Vor. Lieferdatum: 21.09.2019
Abholdatum: 21.09.2019

https://ts.la/andreas83429
Benutzeravatar
 
Beiträge: 148
Registriert: 19. Mai 2019, 17:08
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Erfahrung Juice Booster 2 / Juice Technology

von bergler82 » 23. Dez 2019, 16:51

freut mich dass ich helfen konnte.

Das "Problem" am 4poligen Drehstrom ist der fehlende N.
Wenn du Glück hast, ist vielleicht das Kabel an deiner Dose sogar schon 5 adrig, aber wieso auch immer nur 4 angeschlossen, dann könntest Du dir das Kabel ziehen sparen.
Ansonsten wirst du wohl neu Kabel ziehen müssen. Wenn du das machst, bitte frag einen Elektriker oder sonst jemanden vom Fach. Grade bei 22kW sind Sachen wie Spannungsabfall und damit verbundener Kabelquerschnitt wichtig.
 
Beiträge: 189
Registriert: 10. Dez 2019, 20:43
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Erfahrung Juice Booster 2 / Juice Technology

von reality2004 » 23. Dez 2019, 18:06

Ne, keine Sorge. Eine Elektriker wird sich das ansehen und mir Bescheid geben.
Ehemals:
A4 Avant 2.0 TFSI Quattro BJ18 mit allerhand Technik

Jetzt:
Tesla Model 3 LR AWD
Bestelldatum: 30.07.2019
Vor. Lieferdatum: 21.09.2019
Abholdatum: 21.09.2019

https://ts.la/andreas83429
Benutzeravatar
 
Beiträge: 148
Registriert: 19. Mai 2019, 17:08
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Erfahrung Juice Booster 2 / Juice Technology

von FFF » 23. Dez 2019, 18:41

reality2004 hat geschrieben:Ne, keine Sorge. Eine Elektriker wird sich das ansehen und mir Bescheid geben.
Nur zur Vorsicht: "mein", sonst von mir wirklich geschätzter, weil sehr kompetenter, noch rel. junger Elektriker, wollte mir 5x 2.5mm² einziehen. Ich habe ihm dann beigebogen, daß mir 5x 6mm² lieber ist. Er hat das dann auch gemacht, der preisliche Unterschied war lächerlich gering...
LG
Karl
(75D seit 26.3.18 77600km, @2020.12.5, 215 Wh/km
 
Beiträge: 2081
Registriert: 7. Mär 2018, 16:13
Land: Deutschland

Re: Erfahrung Juice Booster 2 / Juice Technology

von bergler82 » 23. Dez 2019, 20:34

nun ja ... die 5x2.5 würden rein physikalisch schon gehen, auch für 32A Drehstrom. Aber halt nur unter optimalen Bedingungen und unter Ausnutzung der maximal erlaubten 3% Spannungsabfall.

mit dem 5x6 bist du auf alle Fälle auf der sicheren Seite, ein 5x4 würde es je nach Leitungslänge und Montage auch tun.
 
Beiträge: 189
Registriert: 10. Dez 2019, 20:43
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Erfahrung Juice Booster 2 / Juice Technology

von Candid » 24. Dez 2019, 02:45

Ist das mit dem Bauerndrehstrom nicht identisch zum Norwegen-Modus? Dann sollte der JB2 wie auch der go-eCharger das können. Muss man zumindest beim go-eCharger aber bewusst aktivieren.
M3 LR AWD+ AHK PearlWhite

Doppelter Tronity-Testzeitraum von 4 Wochen mit diesem Referral-Link:
https://tronity.io/home/3YfjWBTP

Tesla Referral-Link für deine Tesla-Bestellung:
https://ts.la/candid21229
Benutzeravatar
 
Beiträge: 380
Registriert: 27. Jul 2019, 18:49
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Erfahrung Juice Booster 2 / Juice Technology

von bergler82 » 24. Dez 2019, 21:12

hm, das ist eine berechtigte Frage Candid, weiß ich nicht. Ich erinnere mich an ein YT Video von Bjørn zu dem Thema und seinen Probleme mit dem JB2 in Norwegen. Ich würde aber, auch aus reinen Versicherungs- und Zukunftsgründen eine neue Dose legen lassen. Kost nicht die Welt, ist Zukunftssicher.
 
Beiträge: 189
Registriert: 10. Dez 2019, 20:43
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Erfahrung Juice Booster 2 / Juice Technology

von anaron » 24. Dez 2019, 23:43

Bei 5x2,5 hat hat man schon bei CEE16 viel zu hohe Verlustleistung und die Leitungen dürften Recht warm werden. Bei CEE32 wird das noch schlimmer. Ein bisschen kommt es auch auf die Leitungslänge zwischen Sicherungskasten und Steckdose an. Zwischen 5x2,5 und 5x10 waren es in meinem Fall über 5% weniger Verlustleistung oder etwa 1 Euro pro Ladevergang den man nicht für das aufheizen der Kabel verschwendet.

Ich würde für CEE16 mindestens 5x6 legen lassen. Für CEE32 oder wenn man zukunftssicher sein will 5x10.

Ich habe um zukunftssicher zu sein eine CEE32 Steckdose und 5x10 verlegen lassen. 5x6 wäre nicht so viel billiger gewesen. Ich hatte es Mal durchgerechnet (hab die Zahlen leider nicht mehr), die Mehrkosten der dickeren Leitung habe ich in ein paar Jahren durch die geringere Verlustleistung wieder drin. Irgendwann aufzurüsten würde dann deutlich teurer werden.
Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit Radius Null,
Sie nennen das dann Ihren eigenen Standpunkt.
(A.Einstein)

M3P, gelb, schwarz, AP (2020.8.2) geliefert am 22.03.19
https://ts.la/michael52782 Mein Referral Code :)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 758
Registriert: 9. Okt 2018, 02:06
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Land: Deutschland

Re: Erfahrung Juice Booster 2 / Juice Technology

von Cableguy » 24. Dez 2019, 23:56

Ich hab eine 15m 5x2,5 verlängerung mit der ich des Öfteren bei meinem Opa lade, warm is die bisher NIE geworden.. Spannung bricht auch kaum ein.
M3 LR AWD+ since 2/19
2020.8.3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1015
Registriert: 25. Nov 2018, 20:56
Wohnort: Oberhausen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Erfahrung Juice Booster 2 / Juice Technology

von ElBasto » 2. Apr 2020, 23:23

Hab den JB2 ebenfalls, damit ich zu Hause und in der Arbeit an den roten CEE 16/ 32 laden kann. Hab auch schon mehrmals (hab mein M3 erst seit paar Wochen) geladen und es hat immer gut funktioniert.

ABER: Mir ist aufgefallen, dass mir mein M3 immer anzeigt dass er mit 230V 16A ladet :!: Und das mit der roten 400V CEE32 :?:

Heute wollte ich auch mal den Schuko Stecker ausprobieren. Der Juice Booster geht nach 2sek direkt in den Fehler. Ohne, dass ich ihn an das Fahrzeug anstecke. Ich hab im Handbuch nachgesehen und zu dem Fehler steht, dass ein Fehler an der Steckdose oder der Steckverbindung des Adapters o.ä. anliegt. An derselben Steckdose (Garage) hatte ich schonmal den UMC Lader angesteckt. Der funktionierte einwandfrei. Um sicherzugehen, dass es nicht an der Steckdose liegt, wie im JB Handbuch beschrieben, bin ich mit dem Ladegerät durchs ganze Haus und hab alle möglichen Steckdosen ausprobiert. An keiner konnte JB normal (ohne Fehler) starten. Werde mal den Support kontaktieren.

Bis ich eine Antwort bekomm: Hat jemand schonmal ein ähnliches Problem gehabt, v.a. mit dem Schuko Adapter?
M3 LR AWD, 19’’+ 18" WR, rot/ schwarz, AHK seit 14.03.2020
 
Beiträge: 35
Registriert: 13. Feb 2020, 00:15
Wohnort: Lappersdorf
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Dede56, Eberhard, GuBo, HeitheM, Strombär, TeslaJojo, xThomas und 9 Gäste