Destination Charger - was mache ich falsch?

Infos zu Batterie und Ladung des Model 3...

Destination Charger - was mache ich falsch?

von silaz » 24. Okt 2019, 19:13

Hallo miteinander.

Ich lese hier nun schon eine ganze Weile mit und konnte mir bisher quasi alle Fragen irgendwie durch das Forum beantworten. Ich habe mein M3P seit ein paar Wochen und bin sehr zufrieden. Auch die erste, längere Tour mit Supercharger Nutzung habe ich schon hinter mir.
Nun wollte ich heute zum ersten Mal einen Destination Charger in Hamburg (Alstertaler Einkaufszentrum) ausprobieren. Leider erfolglos. Ich rechnete eigentlich damit, dass es ähnlich simpel wie beim Supercharger funktioniert.

Also an die erste Säule rangefahren und den Stecker verbunden. Kurze Zeit später ging die Ladeleuchte am Tesla aus und in der App bekam ich die Meldung "Stromzufuhr prüfen" (oder so ähnlich). Ich habe den Stecker noch 2-3x entriegelt und versucht den Ladevorgang erneut zu starten. Leider erfolglos, immer das selbe Bild. Zwischendurch leuchtete die Säule dann auch rot, konnte aber über den Knopf an der Box resettet werden. Aber mehr als ein durchgehendes, grünes Licht an der Säule war leider nicht drin. Also ab an die nächste Säule. Da war es leider exakt die gleiche Situation.

Ich habe dann genervt aufgegeben und bin ohne zu laden einkaufen gegangen. Allerdings stand an einer anderen Station ein M3, welches auch geladen hat (zumindest waren die LEDs an der Säule in Bewegung).

Was habe ich falsch gemacht? Kann man da überhaupt etwas falsch machen? Waren beide Säulen defekt?

Vielen Dank für eure Antworten. :)
M3P
 
Beiträge: 11
Registriert: 10. Aug 2019, 00:30
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Destination Charger - was mache ich falsch?

von Healey » 24. Okt 2019, 19:22

Man kann nichts falsch machen, aber es gibt auf der Seite einen Resetknopf, falls der Charger mal ausgefallen ist. Ansonsten kann es einfach nur an der Hauselektrik liegen. Die alten ZOEs habe gerne mal Ladestationen lahmgelegt.

Mit Reset hat bei mir danach noch jeder DEC funktioniert.

LGH
Model S85D seit 20.05.2015 und 156.000 km, 200 Wh/km über alles
Model 3 AWD, seit 22.03.2019 und 27.000 km, 160 Wh/km über alles
Cybertruck vorbestellt am 22.11.2019
http://ts.la/hermann8125
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 10781
Registriert: 9. Nov 2014, 11:15
Wohnort: Ragnitz
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Destination Charger - was mache ich falsch?

von prodatron » 24. Okt 2019, 19:26

silaz hat geschrieben:Zwischendurch leuchtete die Säule dann auch rot, konnte aber über den Knopf an der Box resettet werden.

Hört sich nach Problemen auf Seite der elektrischen Strom-Zufuhr an.
Also fehlerhafte Installation beim Einkaufszentrum (zu starker Spannungsabfall bei bestimmten Phasen oder was auch immer).
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D seit 04/18 (AP2.5, MCU1, FSD)
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/20 (AP3, MCU2)
9,8kWp PV Anlage mit Akku seit 03/13; Opel Ampera 07/13 - 05/18
 
Beiträge: 2666
Registriert: 3. Nov 2013, 21:08
Wohnort: Moers
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Destination Charger - was mache ich falsch?

von silaz » 24. Okt 2019, 19:39

Ich danke euch vielmals. Dann werde ich es einfach beim nächsten Mal erneut probieren, vielleicht habe ich ja mehr Glück.

Healey hat geschrieben:aber es gibt auf der Seite einen Resetknopf, falls der Charger mal ausgefallen ist.


Wie schon geschrieben - hatte ich probiert, nachdem der Charger rot geleuchtet hatte. Danach leuchtete er wieder grün, der Ladevorgang startete trotzdem nicht.
M3P
 
Beiträge: 11
Registriert: 10. Aug 2019, 00:30
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Destination Charger - was mache ich falsch?

von Healey » 24. Okt 2019, 20:10

Sorry, da schimpfe ich immer wenn Leute nicht genau lesen...aber immerhin habe ich Deine Beiträge freigegeben.
LGH
Model S85D seit 20.05.2015 und 156.000 km, 200 Wh/km über alles
Model 3 AWD, seit 22.03.2019 und 27.000 km, 160 Wh/km über alles
Cybertruck vorbestellt am 22.11.2019
http://ts.la/hermann8125
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 10781
Registriert: 9. Nov 2014, 11:15
Wohnort: Ragnitz
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Destination Charger - was mache ich falsch?

von Serendipity » 24. Okt 2019, 20:23

Moin,

du machst nichts falsch. Der mittlere DeC im Hamburger AEZ ist schon sehr lange einfach kaputt. Das Team im Store weiss Bescheid. Die anderen beiden DeC links und rechts davon funktionieren meistens ganz gut, wenn nicht, hilft da ein Reset. Die beiden an den Pfeilern vorne gehen auch, der linke (wenn man vor den Parkplätzen steht) allerdings nur mit 6A, ist also mehr für das Streicheln der Batterie als fürs Laden. Aber immerhin alles kostenlos.

Beste Grüße
Benutzeravatar
 
Beiträge: 11
Registriert: 5. Okt 2018, 13:06
Land: Deutschland

Re: Destination Charger - was mache ich falsch?

von silaz » 24. Okt 2019, 20:44

Na dann bin ich ja beruhigt. Den rechten DeC am Pfeiler wollte ich zuerst testen, allerdings ist der Parkplatz rechts daneben derart schmal, dass der Fahrer des Parkplatzes daneben wohl nicht in sein Auto gekommen wäre, ohne seine Tür tief in mein Auto zu drücken. Deswegen hatte ich extra nochmal umgeparkt und die zwei mittleren ausprobiert. Naja, ich kann ja nächstes Mal auch einfach im Store nachfragen. Vielleicht wächst ja so langsam der Druck, die Teile mal zu reparieren.
M3P
 
Beiträge: 11
Registriert: 10. Aug 2019, 00:30
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Destination Charger - was mache ich falsch?

von douglasflyer » 24. Okt 2019, 22:37

Was man bei Destination Chargern und den (baugleichen) WallChargern immer versuchen kann, wenn die Ladung wie geschildert abbricht: Ladekabel wieder rausziehen und um 360 Grad rechts oder links gedreht wieder einstecken.
Meiner zuhause krankt im Moment auch mit gleichen Symptomen..,
TESLA MS 75D Midnight 03/18 2020.4.1 AP2.5/NoA/FSD0.0 CCS 179 Wh/km
ZOE R90 Intense rot met. 41kWh seit 06/18
PV 9kWp seit 13.04.18 - 18.82MWh - 7.36T CO2 gespart + 3.4kWp geplant
1'500km freies Supercharging? -> http://ts.la/urs123
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1718
Registriert: 6. Okt 2017, 12:52
Wohnort: Hinterthurgau CH
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Destination Charger - was mache ich falsch?

von prodatron » 25. Okt 2019, 00:03

??
Was genau soll das bringen?
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D seit 04/18 (AP2.5, MCU1, FSD)
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/20 (AP3, MCU2)
9,8kWp PV Anlage mit Akku seit 03/13; Opel Ampera 07/13 - 05/18
 
Beiträge: 2666
Registriert: 3. Nov 2013, 21:08
Wohnort: Moers
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Destination Charger - was mache ich falsch?

von Ralf W » 25. Okt 2019, 00:14

links oder rechts drehende Elektronen...

Nein manchmal sind es solche unlogischen Dinge. Das verdrehen der Leitung bringt Torsion in die Leitung und damit eine seitliche Kraft auf die Steckerstifte, die evtl etwas besser kontaktieren, insbesondere die zwei Steuerkontakte.
seit 1990 mit eigenem Elektroauto | Tesla S85 schwarz 03/2015 220 Tkm | ZOE R90 ZEN | http://www.elweb.info, Das Informationsnetzwerk für Elektrofahrzeugfahrer
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2099
Registriert: 7. Nov 2014, 21:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt
Land: Deutschland

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Andreas1202 und 5 Gäste