Feste Ladestation CEE16 (blau) für zuhause

Infos zu Batterie und Ladung des Model 3...

Re: Feste Ladestation CEE16 (blau) für zuhause

von e-tplus » 26. Jan 2020, 20:58

War bei mir genau so. Zuerst dachte ich "klar, eine Wallbox muss her". Hätte in D über 1000 Euro (dreiphasig neu in die Garage verlegen) und in F 800 Euro gekostet. Plus die Wallbox. Nach etwas rechnen vielen mir dafür aber keine Argumente mehr ein, speziell in F wo ich eh mit 7,4 kW einphasig lade.

2 CEE blau haben's getan. Gesamtkosten D: 50 Euro (CEE und Stromzähler), F: 150 Euro (IP 65 Unterverteiler, Fi+LS, Stromzähler, 5m Leitung, CEE)
Tesla Model 3 AWD LR FSD
 
Beiträge: 1452
Registriert: 27. Dez 2018, 11:26
Land: Deutschland

Re: Feste Ladestation CEE16 (blau) für zuhause

von BalticTesla » 26. Jan 2020, 21:01

jens.p hat geschrieben:
e-tplus hat geschrieben:Das wird der kaum merken, sind ja nicht mal vier Backöfen.


Spezl wohnt in einer neuen Siedlung (5 Jahre alt) mit insgesamt 6 e-Autos. Dort wurde die Nutzung von 11kW durch den Netzbetreiber untersagt, nachdem mehrmals 6 e-Autos mit je 11kW geladen gleichzeitig geladen haben.


Beim Tesla kann man doch jetzt die Ladezeit vorgeben, da hat man doch einen Grund, miteinander zu reden, um sich mit der Ladezeit abzustimmen.
Wenn alles nicht hilft, sollte die Infrastruktur ausgebaut werden, ist im 21.Jh doch kein Problem, Geld ist überall genug da..
Viele Grüße von der Ostsee!

Model S 85 Blau/Beige 6/14
http://ts.la/henning85357
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1162
Registriert: 25. Apr 2019, 17:42
Wohnort: Fresendorf bei Rostock
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Feste Ladestation CEE16 (blau) für zuhause

von e-tplus » 26. Jan 2020, 21:55

Ich finde die Info auch eher fragwürdig. Alleine, weil das keiner kontrollieren kann. So "Smart" sind die Zähler nämlich noch nicht. Und nachts dürfte das sowieso kein Problem sein. Mit 11 kw ist man doch in 4h fertig. Von 1 - 5h wird in einem Wohngebiet nicht viel Strom verbraucht.

"Infrastruktur ausbauen"? Komplett neu verkabeln bis in den Keller ist schon aufwändig. Da sollte man lieber "intelligent" steuern. Und dafür Rabatt gewähren.
Tesla Model 3 AWD LR FSD
 
Beiträge: 1452
Registriert: 27. Dez 2018, 11:26
Land: Deutschland

Re: Feste Ladestation CEE16 (blau) für zuhause

von just_cruise » 26. Jan 2020, 23:37

jens.p hat geschrieben:Spezl wohnt in einer neuen Siedlung (5 Jahre alt) mit insgesamt 6 e-Autos. Dort wurde die Nutzung von 11kW durch den Netzbetreiber untersagt, nachdem mehrmals 6 e-Autos mit je 11kW geladen gleichzeitig geladen haben.

Der Spezl hat entweder Bullshit erzählt oder du hast dir die Geschichte ausgedacht. Auf welcher Rechtsgrundlage soll denn bitte welcher Netzbetreiber in welcher Siedlung die Nutzung von 11 kW untersagt haben? Wann war das?

Du musst natürlich nicht den Namen deines Spezl nennen, aber ein paar nachprüfbare Daten wären nicht schlecht, damit dir irgendjemand die Story abnimmt...
Mein Tesla: S 75, seit Dez. 2017
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1094
Registriert: 27. Apr 2014, 22:00
Wohnort: Region Rhein-Neckar
Land: Deutschland

Re: Feste Ladestation CEE16 (blau) für zuhause

von Eugenius » 26. Jan 2020, 23:43

Das Problem liegt eher daran, dass, 11kW nich in der Nacht gezogen werden, sondern eher abends. Und da können schon hohe Spitzen vorkommen. Theoretisch zumindest.
Bei uns wäre so etwas gar nicht möglich. 86kW (3x125A) Hausanschluss. 22 Wohnungen und 22 Autos.
86kW würden also nicht mal für 8 Autos reichen und die Wohnungen ziehen auch etwas. Unsere Haiselektriker hat ohne Lastmangemen nur 3x3,7kW freigegeben, d.h. nur die ersten 3 Eigentümer bekommen 3.7kW, danach müssen wir reden. Aber mehr habe ich auch noch nie gebraucht. Im Endeffekt wurden nur 2 Steckdose von 3 in Anspruch genommen
Model ≡ LR AWD
Für Dich und für mich 372 kWh (~1500 km) kostenloses Supercharging: https://ts.la/eugen32884
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2663
Registriert: 25. Sep 2017, 13:14
Wohnort: Nürnberg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Feste Ladestation CEE16 (blau) für zuhause

von bero » 27. Jan 2020, 00:56

Ich stelle mein M3 auf Ladestart 01:00 ein. Da ist die Netzspannung am höchsten, weil da sehr wenig verbraucht wird.
Model 3 LR AWD, AccBoost, schwarz/schwarz, 18"Aero, EAP+FSD, HW2.5, 2019-03
 
Beiträge: 1067
Registriert: 20. Feb 2019, 13:55
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Feste Ladestation CEE16 (blau) für zuhause

von e-tplus » 27. Jan 2020, 02:10

bero hat geschrieben:Ich stelle mein M3 auf Ladestart 01:00 ein. Da ist die Netzspannung am höchsten, weil da sehr wenig verbraucht wird.


Abgerechnet wird aber in kW, bringt also keine Ersparnis.
Tesla Model 3 AWD LR FSD
 
Beiträge: 1452
Registriert: 27. Dez 2018, 11:26
Land: Deutschland

Re: Feste Ladestation CEE16 (blau) für zuhause

von wl01 » 27. Jan 2020, 07:25

just_cruise hat geschrieben:
jens.p hat geschrieben:Spezl wohnt in einer neuen Siedlung (5 Jahre alt) mit insgesamt 6 e-Autos. Dort wurde die Nutzung von 11kW durch den Netzbetreiber untersagt, nachdem mehrmals 6 e-Autos mit je 11kW geladen gleichzeitig geladen haben.

Der Spezl hat entweder Bullshit erzählt oder du hast dir die Geschichte ausgedacht.
Grundsätzlich ist die Verweigerung einer Ladung durch den Netzbetreiber nicht möglich und man sollte auch mehr Details darüber wissen.
Jedoch ist zumindestens in Österreich (weiß nicht wie es in Deutschland ist) die Montage einer Wallbox an den Netzbetreiber meldungspflichtig. Somit weiß der Netzbetreiber wie viele Elektroautos Strom ziehen könnten. Und da diese Wallboxen 22 kW Ladeleistung ziehen könnten, muss der Netzbetreiber von der Maximalleistung ausgehen. Und soweit ich das verstanden habe, kann der Netzbetreiber dann die Montage einer weiteren Wallbox verweigern. Also m.A. die Ladung verweigern geht nicht, die Montage einer neuen Wallbox schon.
Hier mein Tesla:
Model 3 LR 4WD, "Blue Lightning", Deep Blue Metallic, 19" Hankook, Innenraum schwarz/weiß, Vin 46...
Vers 2020.16.2.1 Standard AP, ausgeliefert 21.09.2019

mein Referral-Code: https://ts.la/justin37271
Benutzeravatar
 
Beiträge: 604
Registriert: 28. Sep 2019, 11:48
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Feste Ladestation CEE16 (blau) für zuhause

von Duffy » 27. Jan 2020, 08:14

Das ist so im Detail nicht ganz korrekt.
22 kw wallboxen mit 32A Absicherung sind nicht mehr meldepflichtig sondern müssen zB bei den Netzen Nö vorher vom Techniker freigegeben werden, sind also Bewilligungspflichtig.
Da es auch 11kw Wallboxen gibt die nur meldepflichtig sind müsste sich hier die Rechtslage oder zumindest die Geschäftsbedingungen des Netzanbieters ändern um diese zu untersagen. Den aktuell würde ich eine 11kw Box nach der Montage durch den Elektriker melden und fertig. Diese dann zu verbieten wäre aktuell nicht möglich.

Wie es dann mit etwaiger Regulierung in Spitzenzeiten aussieht dürfte was anderes sein.


Ich korrigiere hier nur, weil ich finde, dass dieses Thema als Laie ein durchaus komplexes ist und ich bei meiner Suche hier leider teils auch widersprüchliche und falsche Meinungen gelesen habe.
M3 LR AWD, White, Premium Innenraum schwarz
Bestellt: 14.12.19
VIN: 11.02.20
Abholung: 20.02.20
 
Beiträge: 231
Registriert: 3. Dez 2019, 15:03
Wohnort: Niederösterreich
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Feste Ladestation CEE16 (blau) für zuhause

von jens.p » 27. Jan 2020, 09:09

e-tplus hat geschrieben:Ich finde die Info auch eher fragwürdig. Alleine, weil das keiner kontrollieren kann.


Denen ist das Aufgefallen oder jmd hat nachgefragt (weil vielleicht das Licht geflackert hat) und dann ist der Netzbetreiber durch die Siedlung gegangen.

Ob das Verbot nur für Neuinstallationen gilt kann auch sein. Demnächst gibt es einen neuen Trafo oder so, weil die Siedlung erweitert wird und dann ist das Thema eh vom Tisch.
 
Beiträge: 459
Registriert: 14. Jan 2020, 19:55
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste