Welche Ladeapp oder -karte

Infos zu Batterie und Ladung des Model 3...

Re: Welche Ladeapp oder -karte

von toerb » 5. Nov 2019, 00:31

schimi73 hat geschrieben:Schweiz und vor allem Italien sind laut meinem Wissen aber bekannt dafür, dass Strom „etwas“ teurer ist.
Das erschreckt mich jetzt nicht


Die Supercharger sind in beiden Ländern allerdings günstiger als in DE. Und das ist für Teslafahrer vmtl. der Vergleichswert.
 
Beiträge: 19
Registriert: 30. Jun 2019, 09:27
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Welche Ladeapp oder -karte

von schimi73 » 5. Nov 2019, 00:50

@toerb:
Da ich passionierter Südtirol-Urlauber bin: Nicht wirklich!
Wenn ich nahe Meran übernachte, habe ich Brennero und Trient als Supercharger.
Sorry, das ist nicht wirklich attraktiv. Also muss ich an alternative Tankstellen.
Aber teures tanken bin ich von IT ja auch mit dem Benziner schon gewohnt ;-)
Model ☰ LR AWD deep blue

--------------

1.500km kostenloses Supercharging für Dich und mich und jede menge Seelenheil ;-)
wenn Du über diesen Link bestellst: https://ts.la/andreas62282
 
Beiträge: 254
Registriert: 24. Aug 2019, 08:20
Wohnort: Kreis GP
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Welche Ladeapp oder -karte

von MaxBlue » 5. Nov 2019, 00:54

Quirlsen hat geschrieben:Ich habe gerade von Get Charge eine Mail bekommen, dass ich jetzt auch in vielen Ländern an über 56.000 Ladepunkten laden kann.

Und der Clou ist, die kWh kostet je nach Land nur 0,79€ oder sogar nur 1,29€! :oops:

:evil: Da habe ich seit einem Jahr von geträumt, endlich wieder 100€ für einmal volltanken zahlen zu dürfen! :evil:


Habe die Mail auch bekommen und mich ziemlich geärgert. Vor allem: Sie schreiben die Preise so fett rein, wenn es wenigstens kleingedruckt wäre, dann könnte man glauben dass sie sich selbst dafür schämen. Aber so... Naja, jetzt wo das Roaming im Mobilfunknetz reguliert ist, kann man bei den Preisen fürs Laden im Nachbarland noch mal ordentlich zuschlagen. Daumen runter!
Model 3SR+ Pearl White, schwarz, 18" Aero, AP noFSD , VIN: KF37xxxx
Model 3P Midnight Silver, schwarz, 20", AP noFSD, VIN: LF57xxxx

1500km free Supercharging: https://ts.la/martin28485
Benutzeravatar
 
Beiträge: 277
Registriert: 5. Aug 2019, 08:29
Wohnort: Niedersachsen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Welche Ladeapp oder -karte

von Oli_gibt_Gas » 5. Nov 2019, 08:52

Der-Kieler hat geschrieben:Schnipp...
Tipp: An vielen Säulen (leider noch nie bei DC erlebt) kann man kostenlos laden, wenn man sich mit irgendeiner RFID Karte authentifiziert: Nimmt man z.B. den Perso oder die TESLA-Zugangskarte dann ist es kostenlos. Wenn man aber eine richtige Ladekarte nimmt, dann "darf" man zahlen. Geht häufig bei Stadtwerken oder Supermärkten, nach meiner Erfahrung. ;-)


Perso?! Das geht?! Hmm... ich weiß, dass ich das damals beim Perso zu gebucht habe, dann aber alles rings drum rum wieder vergessen... :oops:

Was ist eine Tesla-Zugangskarte?!
2019er Tesla Model X 100D (kein Raven)
2017er Ram Laramie

Beide Fahrzeuge machen Spaß, aber tanken nervt, laden macht spaß...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 785
Registriert: 20. Mai 2019, 08:57
Wohnort: Filderstadt
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Welche Ladeapp oder -karte

von Der-Kieler » 5. Nov 2019, 08:55

Die Schlüsselkarte. Geht nur um die RFID Funktion.
Tesla Model 3 LR RWD blau mit AHK und FSD, Auslieferung am 04.06.19 in Hamburg
Es gibt keine dummen Fragen! - Ich beantworte Fragen von Neulingen gern auch per PM.
Freikilometer sichern mit meinem Referrral-Link: https://ts.la/lorenz75577
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1665
Registriert: 21. Mai 2019, 14:17
Wohnort: Kiel
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Welche Ladeapp oder -karte

von Oli_gibt_Gas » 5. Nov 2019, 16:05

Gibt es die nur beim Model 3?
2019er Tesla Model X 100D (kein Raven)
2017er Ram Laramie

Beide Fahrzeuge machen Spaß, aber tanken nervt, laden macht spaß...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 785
Registriert: 20. Mai 2019, 08:57
Wohnort: Filderstadt
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Welche Ladeapp oder -karte

von Der-Kieler » 5. Nov 2019, 16:21

Oli_gibt_Gas hat geschrieben:Gibt es die nur beim Model 3?

Du willst mich veräppeln, oder? :lol:
Für das Model 3 gibt es im Standard doch nur eine Keycard und kein Key Fob mehr.

Karte ist doch völlig unerheblich, da die Daten ja nicht für etwas verwendet werden, sondern nur die Freischaltung ermöglichen sollen. Es geht einfach um irgendeine RFID-Nummer die übertragen wird.
Tesla Model 3 LR RWD blau mit AHK und FSD, Auslieferung am 04.06.19 in Hamburg
Es gibt keine dummen Fragen! - Ich beantworte Fragen von Neulingen gern auch per PM.
Freikilometer sichern mit meinem Referrral-Link: https://ts.la/lorenz75577
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1665
Registriert: 21. Mai 2019, 14:17
Wohnort: Kiel
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Welche Ladeapp oder -karte

von tesla-andi » 5. Nov 2019, 16:36

Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass hier alle bei Bedarf mit einer App bezahlen (Tesla-Fahrer sind doch fortschrittlich ;) ). Jetzt lese lese ich aber, dass die meisten mit einer Lade-Karte arbeiten. Warum?


Es gibt auch Situationen, da hat man schlechtes oder gar kein Internet auf dem Handy. Dann tut in der Regel auch die App nicht. Ist mir nicht nur einmal passiert. Da ist dann die Karte im Handschuhfach Gold wert.
Model S - P85+ - 6/2014 - weiß - 21" - Doppellader
Smart Electric Drive 5/2013 - Smart forfour EQ mit 22 kW Bordlader 12/2018 - eGolf 10/2019
PV Anlagen insg. 140 kWp - Powerwall 2 seit 08/2018
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2091
Registriert: 17. Mär 2017, 11:02
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Welche Ladeapp oder -karte

von Ash » 5. Nov 2019, 17:01

tesla-andi hat geschrieben:
Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass hier alle bei Bedarf mit einer App bezahlen (Tesla-Fahrer sind doch fortschrittlich ;) ). Jetzt lese lese ich aber, dass die meisten mit einer Lade-Karte arbeiten. Warum?


Es gibt auch Situationen, da hat man schlechtes oder gar kein Internet auf dem Handy. Dann tut in der Regel auch die App nicht. Ist mir nicht nur einmal passiert. Da ist dann die Karte im Handschuhfach Gold wert.

Ich habe noch nie eine App zum Ladesäule Freischalten verwendet, sondern immer ausschließlich die Ladekarten. In den Apps schaue ich nur mal wegen der Standorte, Belegung oder Ladehistorie.
Mit der Karte ist doch viel einfacher und vor allem schneller.
 
Beiträge: 660
Registriert: 13. Dez 2018, 12:39
Land: Deutschland

Re: Welche Ladeapp oder -karte

von TheKnilch » 5. Nov 2019, 17:05

Man braucht beides.

Es gibt immer wieder - wie schon beschrieben - schlechtes Internet, dann hilft die App nichts.
Und - das gibt es auch - z.B. in NRW / Niederrhein - Ladestationen (22 kw / AC), die haben keinen RFID Leser und lassen sich nur über die App freischalten.

Nichts ist normiert, alle sind irgendwie losgelaufen und nun haben wir den Salat.
M3 LR AWD FSD / Midnight Silver Metallic / 2020.4.1
Best. / Zugelassen: 16.01.2019 / 20.02.2019
Km / Verbrauch 65.090 / 162 Wh/km (15.01.2020)
https://ts.la/dieter56886
 
Beiträge: 257
Registriert: 8. Jan 2019, 10:43
Wohnort: Walldorf / Baden
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: gskalle, holzmichl, MitchMitchel23, rbe, richohara, Teslanova56, zoom und 10 Gäste