Akku & Reichweite im Winter

Infos zu Batterie und Ladung des Model 3...

Re: Akku & Reichweite im Winter

von BlueElectric » 10. Dez 2019, 00:03

S3XYthing hat geschrieben:Verbrauchstest, die auf 20km-Fahrten beruhen sind schlichtweg irrelevant.


Naja, in meinem Fall sind das keine Tests, sondern Alltag, mit dem ich leben muß oder nach anderen Tipps Ausschau halten, den Verbrauch zu senken. Niedriger Verbrauch auf Langstrecke ist schön und gut, nutzt mir halt in meinem Arbeitsalltag nichts.

Das soll keine Kritik sein. Ich wusste, auf was ich mich mit dem M3P einlasse. Mir war lediglich nicht bewusst, dass die Heizung so viel Einfluß nehmen kann bzw. dass AUTO und A/C so viel Mehrverbrauch verursachen können.

Als E-Auto-Neuling mache ich mir da ab und zu schon meine Gedanken, ob da technisch alles OK ist, solange man keine/kaum Erfahrung oder Infos von anderen Fahrern hat.
Tesla Weiterempfehlungs-Link für 1.500km Free Supercharging: https://ts.la/thomas24167
 
Beiträge: 46
Registriert: 10. Sep 2019, 18:58
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Akku & Reichweite im Winter

von FelixT » 10. Dez 2019, 07:40

Ich fahr oft nur mit Sitzheizung und dann ist der Verbrauch ähnlich wie im Sommer, vielleicht minimal mehr. Bei langen Fahrten braucht man aber schon die normale Heizung, da kühlt der Wagen ganz schön aus wenns draußen unter Null hat.
 
Beiträge: 23
Registriert: 27. Nov 2019, 08:27
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Akku & Reichweite im Winter

von S3XYthing » 10. Dez 2019, 10:38

BlueElectric hat geschrieben:Niedriger Verbrauch auf Langstrecke ist schön und gut, nutzt mir halt in meinem Arbeitsalltag nichts.


Völlig richtig, aber der höhere Verbrauch auf Kurzstrecken behindert Dich ja auch nicht (oder geht's bei einem Sechzigtausendeuroauto um ein paar dutzend Cent auf 100km?). Selbst wenn Dein M3 auf 300Wh/km käme, könntest Du Deinen Arbeitsweg fünfzehn, zwanzigmal antreten ohne nachzuladen. Und dies mit jeweils kaltem Akkumulator.
 
Beiträge: 24
Registriert: 6. Nov 2016, 10:10
Land: Deutschland

Re: Akku & Reichweite im Winter

von kirbby » 10. Dez 2019, 10:43

Ich kann S3XYthing nur zustimmen sobald man weiß wie man den Verbrauch verringern kann, ist das doch kein Problem mehr.
Auto vorheizen während dem Laden und Heizung auf manuell umstellen und gut ist.
 
Beiträge: 392
Registriert: 25. Jun 2019, 13:40
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Akku & Reichweite im Winter

von marratj » 10. Dez 2019, 12:26

Ich fahre viel Kurzstrecke (weil Kids zur Kita bringen, etc...) und die "Standardtipps" haben tatsächlich viel gebracht.

Sprich: Lüftung manuell auf 18 Grad, Stufe 3-5 Frontscheibe (+ nach Hinten, wenn die Kids mitfahren). Dazu Sitzheizung. Auto nur vorheizen, wenn tatsächlich die Scheiben vereist sind, ansonsten ohne Vorheizen direkt los (bin Laternenparker).

Damit schaffe ich bei unseren Temperaturen um den Gefrierpunkt ziemlich genau 20 kWh/100 km, womit ich fuer so viel Kurzstrecke durchaus zufrieden bin.
Tesla Model 3 LR AWD - Deep Blue Metallic
 
Beiträge: 78
Registriert: 27. Aug 2019, 19:37
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Akku & Reichweite im Winter

von Marst » 10. Dez 2019, 13:34

marratj hat geschrieben:Ich fahre viel Kurzstrecke (weil Kids zur Kita bringen, etc...) und die "Standardtipps" haben tatsächlich viel gebracht.

Sprich: Lüftung manuell auf 18 Grad, Stufe 3-5 Frontscheibe (+ nach Hinten, wenn die Kids mitfahren). Dazu Sitzheizung. Auto nur vorheizen, wenn tatsächlich die Scheiben vereist sind, ansonsten ohne Vorheizen direkt los (bin Laternenparker).

Damit schaffe ich bei unseren Temperaturen um den Gefrierpunkt ziemlich genau 20 kWh/100 km, womit ich fuer so viel Kurzstrecke durchaus zufrieden bin.


18 Grad :shock: na hoffentlich erkälten sich deine Kinder nicht. Das ist schon ziemlich kühl bei Außentemperaturen von 0 Grad. Mir sind selbst 21 Grad bei 35km Arbeitsstrecke zu kühl und das mit Jacke im Auto.

Aber gut, jeder hat ein anderes Temperaturempfinden.
Tesla Model 3 | LR | AWD | AP3 | Deep Blue Metallic

Nutze meinen Referral-Code und bekomme 1.500 km kostenfreies Supercharging: hier klicken
 
Beiträge: 362
Registriert: 23. Jun 2019, 17:25
Land: Deutschland

Re: Akku & Reichweite im Winter

von sub-xero » 10. Dez 2019, 14:15

Ich habe aktuell einen Winterverbrauch von 187 Wh/km, bei ungefähr 40% Kurzsstrecke in der Stadt und 60% Autobahn. Ich nutze die Heizung zurückhaltend.
Das sind 10% mehr als im Sommer, also absolut im grünen Bereich. Die Strecke München-Nürnberg und zurück schaffe ich nach wie vor leicht mit einer Akkuladung.
Model 3 RWD LR FSD AHK
YouTube Kanal ElektrischFahren - Elektromobilität in der Praxis
Video Tesla Autopilot v10 Test
Video Tesla-Reisebericht Côte d'Azur
Bestellung per Weiterempfehlungslink für 1.500 km kostenloses Supercharging
Benutzeravatar
 
Beiträge: 219
Registriert: 29. Apr 2019, 06:14
Land: Deutschland

Re: Akku & Reichweite im Winter

von marratj » 10. Dez 2019, 15:14

Marst hat geschrieben:
marratj hat geschrieben:Ich fahre viel Kurzstrecke (weil Kids zur Kita bringen, etc...) und die "Standardtipps" haben tatsächlich viel gebracht.

Sprich: Lüftung manuell auf 18 Grad, Stufe 3-5 Frontscheibe (+ nach Hinten, wenn die Kids mitfahren). Dazu Sitzheizung. Auto nur vorheizen, wenn tatsächlich die Scheiben vereist sind, ansonsten ohne Vorheizen direkt los (bin Laternenparker).

Damit schaffe ich bei unseren Temperaturen um den Gefrierpunkt ziemlich genau 20 kWh/100 km, womit ich fuer so viel Kurzstrecke durchaus zufrieden bin.


18 Grad :shock: na hoffentlich erkälten sich deine Kinder nicht. Das ist schon ziemlich kühl bei Außentemperaturen von 0 Grad. Mir sind selbst 21 Grad bei 35km Arbeitsstrecke zu kühl und das mit Jacke im Auto.

Aber gut, jeder hat ein anderes Temperaturempfinden.


Naja, fuer 10-15 Minuten Fahrt von der/zur Kita... wenn die Kids eine viertel Stunde zu Fuss draussen sind, ist es kälter. Zumal wir ja alle mit Jacke fahren.
Tesla Model 3 LR AWD - Deep Blue Metallic
 
Beiträge: 78
Registriert: 27. Aug 2019, 19:37
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Akku & Reichweite im Winter

von BlueElectric » 10. Dez 2019, 15:33

S3XYthing hat geschrieben:Völlig richtig, aber der höhere Verbrauch auf Kurzstrecken behindert Dich ja auch nicht (oder geht's bei einem Sechzigtausendeuroauto um ein paar dutzend Cent auf 100km?). Selbst wenn Dein M3 auf 300Wh/km käme, könntest Du Deinen Arbeitsweg fünfzehn, zwanzigmal antreten ohne nachzuladen. Und dies mit jeweils kaltem Akkumulator.


Oh, nein, keineswegs. Ich bin nur bei den 300Wh/km auf nahezu ebener Strecke erst leicht erschrocken. Das wäre eine Reichweite von 250km und dementsprechend sehr weit weg von den 530km WLTP. Mir ist bewusst, dass die WLTP Angabe natürlich nahezu für Idealbedingungen gilt. Selbstverständlich habe ich das Auto auch aufgrund der recht hohen Reichweite für ein Elektroauto gekauft und mir ist durchaus bewusst, dass ich hier im Schwarzwald sowieso höhere Verbräuche habe.

Von daher: alles gut. :)

Ich bin entspannter, wenn die Netze BW den Zähler installiert damit meine montierte Ladestation endlich in Betrieb genommen werden kann. Diese Woche sollten sie sich eigentlich melden. Ich lade derzeit schon bei 50/60% auf 90% um die Schuko-Steckdose nicht zu sehr zu beanspruchen. Die AC Ladeleistung habe ich im Auto natürlich etwas runter gesetzt. Ne blaue CEE Dose lohnt sich für die paar Tage nicht mehr. Für den nächsten Supercharger müsste ich extra 30km hin und zurück fahren. Das ist zwar Fahrspaß, aber nicht wirtschaftlich. ;-)
Tesla Weiterempfehlungs-Link für 1.500km Free Supercharging: https://ts.la/thomas24167
 
Beiträge: 46
Registriert: 10. Sep 2019, 18:58
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Akku & Reichweite im Winter

von ksspeedstar » 12. Dez 2019, 01:27

Verbrauchsangaben grob falsch
Ich hatte das Auto jeweils bis 90% > 445km geladen.
Nutzbare Kapazität angeblich 72kwh = 100% = 499km Reichweite
499km:72kwh= 14kwh pro 100km
1km = 0,14kwh

Nach einem Verbrauch siehe Screen sind die KM oben links dann aber deutlicher gesunken als die kwh anzeige stimmt.

IMG_2638.jpg

Verbrauch*km = 3,23kwh
Kilometerminderung= 445-404= 41km * 0,14kwh / km = 5,74 kwh tatsächlich entnommen.....

tatsächlicher Verbrauch also: 8,7km / 5,74kwh = 0,659 kwh pro km mal freundliche 5fache des angegebenen Verbrauchs, obwohl das Fahrzeug an der Ladestation schon geheizt wurde nicht nur danach !

IMG_2629.jpg


Verbrauch*km = 9,96kwh
Kilometerminderung= 445-338= 107km * 0,14kwh / km = 14,98kwh > 15kwh tatsächlich entnommen.....

tatsächlicher Verbrauch also: 26,8km / 14,98kwh = 0,558 kwh pro km mal freundliche 4fache des angegebenen Verbrauchs, obwohl das Fahrzeug an der Ladestation schon geheizt wurde nicht nur danach !

Super Duper, ich bin ganz normal durch unsere Stadt gefahren, also kein Dragrace.
Dazu kommen noch die Ladeverluste.......
Auto steht draußen es hat -1 Grad

Was meint ihr ?
Wagenheber Aufnahme für Model 3, denn der Winter kommt sicher ! Einfach eine PN senden :-)
 
Beiträge: 521
Registriert: 2. Nov 2013, 23:19
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: fbnch und 3 Gäste