TM3 mit Wandladestation und Photovoltaik

Infos zu Batterie und Ladung des Model 3...

Re: TM3 mit Wandladestation und Photovoltaik

von Ash » 11. Okt 2019, 14:26

Ich würde nicht dauerhaft mit sehr niedrigen Ladeleistungen laden wollen, da 1. es sich vermutlich für die wenigen kWh bei den niedrigen Ladeleistungen kaum rentiert, und 2. die Ladezeiten (Gesamtstunden Ladezeit) unnötig verlängert werden und sich damit das Risiko für eine bemerkbare dauerhafte Störung der Batteriechemie durch parasitäre Effekte erhöht. Auch Ladung ist eine Benutzung des Akkus.
Alles zwischen 3,6 und 11kW ist aber wohl ok.
 
Beiträge: 670
Registriert: 13. Dez 2018, 12:39
Land: Deutschland

Re: TM3 mit Wandladestation und Photovoltaik

von pointic » 16. Okt 2019, 07:43

Hallo!
Ich klinke mich hier mal ein.
Wir haben auch gerade ein Model 3 bestellt und überlegen eine PV Anlage zu installieren.
Aber eine grundsätzliche Frage:
Was für einen Vorteil bringt die Wallbox gegenüber einem Starkstromanschluss in Verbindung mit dem Tesla Mobile Connector?
Unabhängig davon ob eine PV Anlage vorhanden ist...

Danke!
LG
Model 3 SR+ Pearl White
Bestellung und Anzahlung: 14.10.2019
VIN im Quellcode aufgetaucht: 31.01.2020
Fahrzeugpapiere: 26.02.2020
Übergabetermin: 02.03.2020

Mein Empfehlungslink für 1500km free Supercharging:
https://ts.la/christian83193
Benutzeravatar
 
Beiträge: 91
Registriert: 18. Sep 2019, 13:12
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: TM3 mit Wandladestation und Photovoltaik

von Kumasasa » 16. Okt 2019, 08:19

Nachteile:
* Der Universal Mobile Connector Gen II lädt das Auto nur mit max. 3,7 kW (blaue CEE-Steckdose), da einphasig, eine Wallbox dagegen mit dem Dreifachen = 11 kW, da dreiphasig.
* UMC muss ggf. aus dem Auto und aus der Steckdose ausgesteckt und in's Auto gepackt werden, Wallboxen haben i.d.R das Kabel fest dran, muss also nur aus dem Auto ausgesteckt werden.

Der letzte Punkt ist natürlich reine Bequemlichkeit, wenn du aber nicht in einer Garage, sondern draußen parkst und lädts, macht's bei Regen und Kälte schon was aus.
03/2019: Tesla Model 3 Tess AWD+ FSD HW:2.5 FW:2020.12.5 Nav:EU-2019.20
03/2015: Toyota Prius+ Bixi
1500 km freie Superchargernutzung für dich und mich bei Bestellung via https://ts.la/ivo64655
https://twitter.com/kumasasa_
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4827
Registriert: 26. Dez 2018, 13:11
Wohnort: Kürten
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: TM3 mit Wandladestation und Photovoltaik

von pointic » 16. Okt 2019, 08:30

Ok. Danke, dann werde ich mir die Wallbox dazubestellen!
Model 3 SR+ Pearl White
Bestellung und Anzahlung: 14.10.2019
VIN im Quellcode aufgetaucht: 31.01.2020
Fahrzeugpapiere: 26.02.2020
Übergabetermin: 02.03.2020

Mein Empfehlungslink für 1500km free Supercharging:
https://ts.la/christian83193
Benutzeravatar
 
Beiträge: 91
Registriert: 18. Sep 2019, 13:12
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: TM3 mit Wandladestation und Photovoltaik

von e-tplus » 16. Okt 2019, 10:25

So einfach ist das nicht. Ich plane eine PV Lösung mit

https://openwb.de

und Simple EVSE Wifi.

PV lädt man wohl am besten einphasig.
Tesla Model 3 AWD LR FSD
 
Beiträge: 1426
Registriert: 27. Dez 2018, 11:26
Land: Deutschland

Re: TM3 mit Wandladestation und Photovoltaik

von tomswerkstatt » 16. Okt 2019, 10:39

Dreiphasig laden muß man sich bei einer durchnittlichen haushaltsPV gut überlegen. Soviel ich weiß ist der Mindestladestrom 5A und das dann drei mal... in vielen Fällen wird es sinnvoller sein, den Tesla einphasig zu laden, dann kann man die Ladeleistung dem PV Überschuss nachführen im Bereich von 5A bis 16A also ca 1kW bis 3,6kW. bei dreiphasigem Laden kann dann bei PV Leistung unter 3 kW nicht aussschließlich Sonne getankt werden. (wenn man 10kWp oder mehr PV hat, dann relativiert sich das...) fürs umschalten zwischen einphasigem und dreiphasigem Laden muß eine richtig gtue kommunikation mit dem auto aufgebaut werden, denn einfach nir strom wegschalten und wieder anschalten machen die Ladegeräte angeblich nicht lange mit.
Glücklicherweise kann der tesla geplantes laden, denn manche Wallboxen können das auto nicht aufwecken, da hilft es nix wenn sie den strom freigeben, aber der abnehmer schläft. Meiner fangt immer um 10:00 an, wenn er angesteckt ist. In Zukunft werde ich mit einem NRGkick ladekabel laden (meistens einphasig). Im Moment verwende ich noch den mitgeliferten Ladeziegel.
Zero DS
Model3 SR+
Lada Niva
schenke Dir und mir je 1500km Superchargen beim Kauf eines Tesla: https://ts.la/thomas95404
 
Beiträge: 371
Registriert: 15. Feb 2016, 10:17
Land: Oesterreich

Re: TM3 mit Wandladestation und Photovoltaik

von kpomsel » 16. Okt 2019, 10:54

Wenn Du mit PV Überschuss laden möchtest, würde ich mir keine Tesla Wallbox bestellen weil die das nicht kann!
Es gibt nicht viele Wallboxen, die mit PV Überschuss laden können und ob es funktioniert ist dann auch noch vom Typ Deines Wechselrichters bzw. bereits eingesetzten Energiemanagers abhängig. Außerdem sind diese Wallboxen so teuer das sich die Mehrinvestition erst nach sehr vielen Jahren rechnen würde.

Eine OpenWB Wallbox kostet fertig nur 200 Euro mehr als eine Tesla Wallbox und als Bausatz ist Sie vom Preis gleich. Meiner Meinung ist Sie am flexibelsten im Bezug auf die eingesetzten Wechselrichter. Sie kann auch das Model 3 vor dem Laden aufwecken, wenn sich das im Tiefschlaf befindet.

Je nach Größe der PV Anlage kannst Du mit einer Phase im Bereich zwischen 1,3 und 3,6 kW, mit 2 Phasen im Bereich von 2,6 und 7,2 kW oder mit 3 Phasen im Bereich von 3,9 bis 11 kW laden.
PV Anlage 6,44 kw, PV Anlage 27,36 kw, PV Anlage 29,64, E-Bike Zero DS F13 seit 2016, E-Golf 300 seit 28.02.2018, Tesla Model 3 Long Range AWD seit 26.02.2019
 
Beiträge: 114
Registriert: 9. Feb 2019, 10:25
Land: Deutschland

Re: TM3 mit Wandladestation und Photovoltaik

von e-tplus » 16. Okt 2019, 11:12

Korrekt, das M3 startet nicht automatisch die Ladung wenn man den Strom anstellt. OpenWB kann einen wake up Befehl senden.
Tesla Model 3 AWD LR FSD
 
Beiträge: 1426
Registriert: 27. Dez 2018, 11:26
Land: Deutschland

Re: TM3 mit Wandladestation und Photovoltaik

von Ash » 16. Okt 2019, 11:13

Auch mit dem Tesla Wall Connector geht dies, sofern man etwas Basteln kann/möchte. Z.B. mit Hilfe von TWCManager.
 
Beiträge: 670
Registriert: 13. Dez 2018, 12:39
Land: Deutschland

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste