Ladestrategie über Nacht bei sehr tiefer Außentemperatur?

Infos zu Batterie und Ladung des Model 3...

Re: Ladestrategie über Nacht bei sehr tiefer Außentemperatur

von Vanellus » 10. Nov 2019, 23:00

Glücklich bin ich mit dieser Meldung auch nicht. Ich verbuche sie aber mal unter Überempfindlichkeit des Autos, die sich hoffentlich irgendwann legt. Der go-eCharger lädt ohne Mucken seit Mitte 2018, auch die als "Ladezicke" verschrieene Zoe.
Renault Zoe Q 210 vom 11.7.2013 bis Juni 2019, 108.000 km
Model 3 LR RWD seit dem 12.6.2019.
 
Beiträge: 96
Registriert: 3. Aug 2014, 09:27
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ladestrategie über Nacht bei sehr tiefer Außentemperatur

von camelman » 11. Nov 2019, 01:40

Wollte mal meine heutige Erkenntnis teilen. Mich hat interessiert wann denn nun der Akku wirklich gewärmt wird, also was den Heizvorgang triggert.

Heute Nacht hatte es hier -4 Grad, die Zellspannungen waren am Vorabend bei ca. 13 Grad. Das Auto ist dann Abends in den Sleep gegangen, hat bis morgens geschlafen und war nicht angesteckt. Bin dann in der Früh raus, habe nur die Tür geöffnet, Scanmytesla gestartet und HVAC ausgeschaltet. Zelltemperatur war da bei 8 Grad. Dann nach einiger Zeit über die App auf 19 Grad geheizt, dann wieder nach einiger Zeit das Auto angesteckt und dann wieder nach einiger Zeit den Ladevorgang gestartet.

Es sieht so aus als hätte das Akku Heizen in dem Moment begonnen als das Auto aus dem Sleep kam. Das hätte ich nicht erwartet. Es war nicht angesteckt und ich hatte auch nicht mit der App darauf zugegriffen. Aber der Anstieg der Zelltemperaturen und der Massenfluss im Heizsystem sind eindeutig, siehe Plot...
Dateianhänge
876951280_Vorheizung_Akku_1683285_resized_1.png
Model 3 SR+ RWD, Solid Black, Black / Aero / AP / AHK
 
Beiträge: 32
Registriert: 21. Mai 2019, 15:40
Land: Deutschland

Re: Ladestrategie über Nacht bei sehr tiefer Außentemperatur

von jonnybe » 11. Nov 2019, 14:16

Moin!

Ich bin gestern längere Zeit gefahren (ca. 130km/h) für 1h - Batterie war warm und aunauffällig, habe dann einen Stop bei einem Discounter eingelegt und mit DC geladen (ca. 40kW), bin mit 87% vom Hof und habe dann das Fahrzeug mit 85% abgestellt (20:30 Uhr).
Heute Morgen (07:30 Uhr) hatte ich dann noch 79% über, ReKu stark eingeschränkt usw., Verbrauch aber "normal", da ich mit Sitzheizung gefahren bin.

Frage: Verpufft immer so viel Energie von warm -> kalt, gerade wenn man davor geladen hat? Mir kommen die 6% Verlust recht hoch vor!

Sollte man da gegensteuern und wenn ja wie? Was sind eure Erfahrungen?

Danke & VG
Jonny
M3P/blau/schwarz: EZ 14.09.19 Unfall 13.11.19
M3P/weiß/schwarz: Best.: 13.12. Re./VIN: 16.12. 5YJ3E7EC7LF580XXX Pap: 18.12. Abh.: 10.01.

https://ts.la/jonathan38107 (1.500km Supercharging 4 free - Ruhm&Ehre sowie persönlicher Support bei der Best.)
 
Beiträge: 155
Registriert: 24. Jul 2019, 10:37
Wohnort: Crailsheim
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ladestrategie über Nacht bei sehr tiefer Außentemperatur

von camelman » 11. Nov 2019, 14:21

Ja das waren bei mir bei obigem Test auch soviel. Nachdem die Zelltemperaturen durch den Aufheizvorgang dann angestiegen sind wurde das wieder frei gegeben (blaue Schraffur in der App war weg).
Model 3 SR+ RWD, Solid Black, Black / Aero / AP / AHK
 
Beiträge: 32
Registriert: 21. Mai 2019, 15:40
Land: Deutschland

Re: Ladestrategie über Nacht bei sehr tiefer Außentemperatur

von jonnybe » 11. Nov 2019, 16:46

camelman hat geschrieben:Ja das waren bei mir bei obigem Test auch soviel. Nachdem die Zelltemperaturen durch den Aufheizvorgang dann angestiegen sind wurde das wieder frei gegeben (blaue Schraffur in der App war weg).


Hi!

Ich wollte noch dazuschreiben - bei wurde kein blauer Balken o.Ä. angezeigt! Soll heißen, dass die 6% einfach weg waren.
Meine Vermutung ist, dass bei einem Ladestand von > x % die Batterie auf Temperatur gehalten wird bevor die "Sternchen-Einschränkung" anfängt.

Möglicherweise ist das auch eher annormal. Hatte schonmal beim DC-Laden vor dem Abstellen einen signifikanten Ladeverlust von 5%.

VG
Jonny
M3P/blau/schwarz: EZ 14.09.19 Unfall 13.11.19
M3P/weiß/schwarz: Best.: 13.12. Re./VIN: 16.12. 5YJ3E7EC7LF580XXX Pap: 18.12. Abh.: 10.01.

https://ts.la/jonathan38107 (1.500km Supercharging 4 free - Ruhm&Ehre sowie persönlicher Support bei der Best.)
 
Beiträge: 155
Registriert: 24. Jul 2019, 10:37
Wohnort: Crailsheim
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ladestrategie über Nacht bei sehr tiefer Außentemperatur

von Mooseman » 11. Nov 2019, 16:51

Unabhängig vom blauen Eiskristall ist die Energie nur scheinbar verschwunden. Mit zunehmender Erwärmung der Batterie kommt die Reichweite wieder, was aber natürlich langsam geschieht und außerdem durch den Verbrauch beim Fahren maskiert wird.

Würdest Du den Wagen mit kalter Batterie abstellen, würde der scheinbare Verlust wesentlich geringer ausfallen. Man darf also aus den vermeintlichen paar Prozent "Verlust" nicht folgern, dass die Batterie in ein paar Tagen leer sein könnte.
Seit 12/2019: Model 3 AWD, blau, mit AP
09/2018-12/2019: Model 3 LR RWD, blau, ohne AP/FSD
Benutzeravatar
 
Beiträge: 150
Registriert: 9. Okt 2019, 14:34
Wohnort: Lunenburg, ON (Kanada)
Land: anderes Land
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ladestrategie über Nacht bei sehr tiefer Außentemperatur

von camelman » 11. Nov 2019, 18:04

Mooseman hat geschrieben:Unabhängig vom blauen Eiskristall ist die Energie nur scheinbar verschwunden. Mit zunehmender Erwärmung der Batterie kommt die Reichweite wieder, was aber natürlich langsam geschieht und außerdem durch den Verbrauch beim Fahren maskiert wird.

Würdest Du den Wagen mit kalter Batterie abstellen, würde der scheinbare Verlust wesentlich geringer ausfallen. Man darf also aus den vermeintlichen paar Prozent "Verlust" nicht folgern, dass die Batterie in ein paar Tagen leer sein könnte.


Das kann ich genau so bestätigen, die ~5% standen bei einer Zelltemperatur von 13 Grad wieder zur Verfügung. Ab wieviel Grad der Umschlagpunkt war, kann ich allerdings nicht sagen.
Model 3 SR+ RWD, Solid Black, Black / Aero / AP / AHK
 
Beiträge: 32
Registriert: 21. Mai 2019, 15:40
Land: Deutschland

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste
cron