Ladestrategie über Nacht bei sehr tiefer Außentemperatur?

Infos zu Batterie und Ladung des Model 3...

Re: Ladestrategie über Nacht bei sehr tiefer Außentemperatur

von Vanellus » 5. Nov 2019, 13:02

Ich mache bei meinem M3 LR-RWD gerade folgende Erfahrung. Der Wagen parkt an der Hauswand unter einem Carport-Dach, also draußen.
Ich gehe davon aus, dass der Akku etwa Außentemperatur hat nach gelegentlich 1-3-tägigen Standzeiten, d.h. 2 - 8 Grad aktuell. Er lädt bei diesen Bedingungen bei AC-Ladung 3ph 16A nicht über 47 km/h Ladegeschwindigkeit. Im Sommer waren es bei gleicher Ladeleistung etwas über 70 km/h. Diese Ladegeschwindigkeit (47 km/h) erhöhte sich auch nach mehrstündiger Ladung nicht.

IMG_1505.png
Ladedaten bei ca. 8-10 Grad

Ich habe gestern bei diesen Daten während der Ladung über die App die Klimatisierung aktiviert, mit der Folge, dass sofort die Ladegeschwindigkeit auf 11 km/h absackte. Nach ca. einer Minute ging sie wieder auf 25-30 km/h hoch.

IMG_1506.png
Ladedaten bei gerade aktivierter Klimatisierung

Da ich bei mehr oder minder kaltem Akku wohl auf absehbare Zeit nicht über 47 km/h pro Stunde hinauskomme, tendiere ich dazu, wenn ich zu Hause laden muss, dies sofort nach Ankunft zu machen, da ich dann am ehesten die Chance habe, auf ca. 70-75 km/h zu kommen.
Dabei spielen sicherlich auch meine Erfahrungen mit der Zoe aus den vergangenen 6 Wintern eine Rolle.
Der Akku kühlt übrigens bei unseren aktuellen Bedingungen nur sehr langsam wieder ab. Das braucht mehr als 6-8 Stunden.
Renault Zoe Q 210 vom 11.7.2013 bis Juni 2019, 108.000 km
Model 3 LR RWD seit dem 12.6.2019.
 
Beiträge: 92
Registriert: 3. Aug 2014, 08:27
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ladestrategie über Nacht bei sehr tiefer Außentemperatur

von Tom4k » 5. Nov 2019, 14:16

Nach dem Genuss einiger Videos von Björn Nyland zum Thema Scan My Tesla würde ich vermuten: Dein Motor zwackt etwa 3,5 kW der Ladeleistung ab und generiert Wärme für die Batterie... Es reizt mich wirklich, mir ebenfalls dieses OBD Kit zu besorgen. Noch halte ich mich zurück, denn das hält mich ja nur vom Fahren ab. ;)
Seit 2019-05-23: Tesla Model 3 LR RWD, 18", rot/schwarz, FSD
https://ts.la/thomas81876
Benutzeravatar
 
Beiträge: 918
Registriert: 9. Nov 2014, 19:50
Wohnort: Bremen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ladestrategie über Nacht bei sehr tiefer Außentemperatur

von endurance » 5. Nov 2019, 15:06

Ich bin nächste Woche Dienstag in Bremen - soll ich ein Kit mitbringen :)
PV 18.8kWp - BHKW EcoPower 1.0 - SolarCarport - BMW i3 (no REX)
M3 LR w/w non p Aero 18 Zoll bestellt - bezahlt - zehn Termine - endlich got it!
Mein Blog: http://www.elektrifiziert.net
Tesla Refcode 1500km free SC: https://ts.la/olaf41297
 
Beiträge: 1156
Registriert: 3. Aug 2014, 05:56
Wohnort: Nearby Stuttgart
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ladestrategie über Nacht bei sehr tiefer Außentemperatur

von Poolcrack » 5. Nov 2019, 15:41

@Vanellus: kannst Du das auch woanders verifizieren? Oder mit einem anderen Kabel? Oder eine Triple-Säule mit fest angeschlagenem AC-Kabel? Eventuell fehlt Dir eine der drei Phasen, sodass Du (zumindest momentan) nur mit 7,4 kW zweiphasig lädst.
i3 BEV BJ 04/2014, seit 14.04.2014 , 117.500 km, 128 Wh/km netto
Model ≡ LR AWD BJ 01/2019, seit 11.03.2019, 21.400 km, 153 Wh/km netto
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 429
Registriert: 7. Nov 2017, 10:28
Land: Deutschland

Re: Ladestrategie über Nacht bei sehr tiefer Außentemperatur

von Vanellus » 5. Nov 2019, 16:53

Danke für die Fragen.
Den Gedanken hatte ich auch mal. Auf dem Display im Auto ist vor dem 16/16A ein grauer Kreis mit einer "3" darin. Ich interpretiere das mal so, dass das 3 Phasen heißt. Oder trifft das nicht zu?
Ich kann aber ohne Probleme ein anderes Kabel einsetzen, so dass zumindest das Kabel dingfest gemacht oder ausgeschlossen werden kann. Mach ich mal.
Renault Zoe Q 210 vom 11.7.2013 bis Juni 2019, 108.000 km
Model 3 LR RWD seit dem 12.6.2019.
 
Beiträge: 92
Registriert: 3. Aug 2014, 08:27
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ladestrategie über Nacht bei sehr tiefer Außentemperatur

von lero » 5. Nov 2019, 17:03

der akku wird geheizt, auch beim AC laden..
je nach Temperatur..

lasst euch nicht verrückt machen..
Empfehlungslink für 1500 km kostenloses Supercharging
oder kostenlos 20km auf &charge
Model 3 LR AWD Schwarz Schwarz 18" ohne Autopilot
nix reserviert, bestellt ende Jänner, ausgeliefert 27.2. in Wien
Sharan 4motion Euro5 Schummeldiesel
 
Beiträge: 1216
Registriert: 31. Jan 2019, 16:28
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ladestrategie über Nacht bei sehr tiefer Außentemperatur

von Poolcrack » 5. Nov 2019, 17:34

Ja, aber:
Vanellus hat geschrieben:Diese Ladegeschwindigkeit (47 km/h) erhöhte sich auch nach mehrstündiger Ladung nicht.

Deshalb habe ich Zweifel was die Akkuheizung angeht.
@Vanellus: Ich glaube die 3 erscheint bei mehr als einer Phase, also auch bei zwei.
i3 BEV BJ 04/2014, seit 14.04.2014 , 117.500 km, 128 Wh/km netto
Model ≡ LR AWD BJ 01/2019, seit 11.03.2019, 21.400 km, 153 Wh/km netto
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 429
Registriert: 7. Nov 2017, 10:28
Land: Deutschland

Re: Ladestrategie über Nacht bei sehr tiefer Außentemperatur

von Vanellus » 5. Nov 2019, 17:39

@ lero:
Wenn das zutrifft, was ich ja für möglich halte, dann müssten doch etliche hier sagen: "Kenne ich, ist bei mir auch so." Also: Akku kalt und AC laden mit 3x16A und auf die Ladegeschwindigkeit achten. Hat sich die gegenüber sommerlichen Temperaturen deutlich verlangsamt?

Ich bleibe dran. Heute kann ich keine Testladung mehr machen, weil der Akku dicht am Limit ist und da werden möglicherweise selbst 11 kW etwas zurück gefahren.
Renault Zoe Q 210 vom 11.7.2013 bis Juni 2019, 108.000 km
Model 3 LR RWD seit dem 12.6.2019.
 
Beiträge: 92
Registriert: 3. Aug 2014, 08:27
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ladestrategie über Nacht bei sehr tiefer Außentemperatur

von Mooseman » 5. Nov 2019, 17:47

lero hat geschrieben:der akku wird geheizt, auch beim AC laden..
je nach Temperatur..

Aber nicht über mehrere Stunden hinweg. Mein M3 erreicht auch bei -20 °C nach ca. 30 Minuten seine üblichen 62 km/h bei 240 V/48 A.
Seit 12/2019: Model 3 AWD, blau, mit AP
09/2018-12/2019: Model 3 LR RWD, blau, ohne AP/FSD
Benutzeravatar
 
Beiträge: 150
Registriert: 9. Okt 2019, 13:34
Wohnort: Lunenburg, ON (Kanada)
Land: anderes Land
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ladestrategie über Nacht bei sehr tiefer Außentemperatur

von nitramek » 6. Nov 2019, 07:35

Poolcrack hat geschrieben:Ja, aber:
Vanellus hat geschrieben:Diese Ladegeschwindigkeit (47 km/h) erhöhte sich auch nach mehrstündiger Ladung nicht.

Deshalb habe ich Zweifel was die Akkuheizung angeht.
@Vanellus: Ich glaube die 3 erscheint bei mehr als einer Phase, also auch bei zwei.

Das mit der angezeigten "3" im Display denke ich auch. Ich bin mir nicht sicher, aber ich habe glaube ich mal ein YT-Video gesehen, in dem jemand probiert hat, mit einem manipulierten Kabel (eine von drei Phasen getrennt) ein Model 3 zu laden. Wenn ich mich nicht irre wurde trotzdem die "3" im Display angezeigt, auch wenn nur 2 Phasen verbunden waren.

Du könntest diese Frage aber auch mal an Mister Energiewende (Holger Laudeley über den YT-Kanal von Dennis Witthus) stellen, vielleicht kann er das mal testen. Er hat sowohl ein Model 3 als auch die technischen Möglichkeiten dazu, diese Frage zu klären. Vielleicht macht er ja ein kleines YT-Video davon...
Model 3 LR RWD, Deep Blue, AP2.5, Sommer 19'' Sport, Winter 18'' Aero, VIN 341xxx, seit Mai 2019

Für dich und mich 1500km kostenloses Supercharging: https://ts.la/martin44754
Nicht fragen, einfach benutzen!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 140
Registriert: 12. Jun 2019, 11:56
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast