Ladeleistung an Triple- Chargern

Infos zu Batterie und Ladung des Model 3...

Ladeleistung an Triple- Chargern

von Ralf_H. » 20. Sep 2019, 10:09

Hallo!

Ich habe gestern meine erste Langstreckenerfahrung auf einer Strecke ohne Superchargern gemacht und frage mich ob mein Auto ein Problem hat. Ich habe an drei verschiedenen Triple Chargern über CCS geladen. Allego, EnBW und Ionity. Der State of Charge meines Akkus lag in allen Fällen zwischen 10 und 30 Prozent.

An zwei Chargern bekam ich maximal 37KW (A2 Lehrter See und A2 Zweidorfer Holz), an einem Charger an der A27 in Bremerhaven immerhin 42KW. Sollte die Ladeleistung nicht eigentlich höher sein? Bei dem SuC annähernd 50KW ?

Software des Autos ist natürlich auf neuestem Stand 32.2.1.

Wie sind eure Erfahrungen?

Gruß

Ralf
Model 3P - Grau - Schwarz - kein FSD
VIN 383XXX
Factory Date 17.07.19
Hardware 3.0
Übergabe 23.08.19
 
Beiträge: 110
Registriert: 28. Feb 2019, 20:58
Wohnort: Geestland
Land: Deutschland

Re: Ladeleistung an Triple- Chargern

von RalfK » 20. Sep 2019, 10:10

Beginnt mit etwa 39kw bei 40% und geht dann auf 50 kw ab etwa 80%.
Nö, nicht nur wegen der Umwelt. Hauptsächlich wegen Spass.

Bestellt 29.04.
Geliefert 25.06.
M3P, grau,schwarz, FSD
K32: Model 3 mit MCU2 und AP3

Free Charging je nach aktuellem Angebot https://ts.la/ralf39973
 
Beiträge: 440
Registriert: 26. Apr 2019, 10:24
Wohnort: Bielefeld
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ladeleistung an Triple- Chargern

von Ash » 20. Sep 2019, 10:13

Bei mir auch: ~50kW erst ab >50-60%. Daher lieber früher Nachladen wenn nur Tripple zur Verfügung stehen.
 
Beiträge: 693
Registriert: 13. Dez 2018, 12:39
Land: Deutschland

Re: Ladeleistung an Triple- Chargern

von endurance » 20. Sep 2019, 10:21

Ist auch logisch. Wenn Auto leer 300V am Akku * bestenfalls 125A gibt maximal 37kW, wenn der Charger nur 100A abgibt startet man bei 30kW.
Korrekt, wenn man nur die Standard triplecharger mit 50kW (oder eher relevant max 125A) hat lieber schon früher und öfters nachladen.

Eigentlich ist das mit der kW Angaben am Lader irreführend (sind eben maximal Leistungen) da diese ja von Spannung UND Strom abhängen. Auto mit niedriger Batteriesystemspannung bekommen eben weniger Leistung beim maximal zulässigen Strom. Von daher immer schauen an CCS Ladern mit hoher "Stromabgabe" zu laden + hohem Spannungsbereich des Akkus,
PV 18.8kWp - BHKW EcoPower 1.0 - SolarCarport - BMW i3 (no REX)
M3 LR AWD w/w non p Aero 18 Zoll bestellt - bezahlt - zehn Termine - endlich got it!
Mein Blog: http://www.elektrifiziert.net
Tesla Refcode 1500km free SC: https://ts.la/olaf41297
 
Beiträge: 1453
Registriert: 3. Aug 2014, 06:56
Wohnort: Nearby Stuttgart
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ladeleistung an Triple- Chargern

von gregorsamsa » 20. Sep 2019, 10:53

Ralf H. hat geschrieben:Hallo!
...
Sollte die Ladeleistung nicht eigentlich höher sein? Bei dem SuC annähernd 50KW ?


Das liegt an den technischen Grenzen in der Kombination von Triple-Charger und Model 3.

Leider hat das Model 3 ein etwas niedrigeres Spannungsniveau als einige andere E-Autos, wie z.B. der e-tron. Ganz besonders bei niedrigem SoC. Man setzt dort für hohe Ladeleistungen auf die bei den Superchargern und CCS-HPCs möglichen höheren Ströme, bei SuC V3 zieht das Model fast 640 A, um seine maximale Ladeleistung von 250 kW zu erreichen.

Die üblichen 50-kW-Triple-Charger können zwar teilweise bis 500 V, aber maximal 125 A. Das reicht beim Model 3 einfach nicht für echte 50 kW Ladeleistung. Meiner Meinung nach der einzige technische Nachteil des Model 3, aber es wurde eben primär für die US-amerikanische Tesla-Infrastruktur entwickelt, und da Tesla da sowohl die Ladesäulen als auch die Autos entwickelt, hat man sich wohl entschieden, eher auf höhere Ströme als auf höhere Spannungen zu gehen. Wohl auch, weil die älteren Supercharger in einigen Fällen maximal 410 V abgeben. An denen hätte man das Model 3 dann nicht mehr voll laden können.
BMW i3 94 Ah 2016
Model 3 LR AWD 2019
Bestell mit meinem Empfehlungs-Link und bekomme 1500 km kostenloses Supercharging: https://ts.la/mirko53493
 
Beiträge: 602
Registriert: 7. Jun 2017, 16:52
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ladeleistung an Triple- Chargern

von Ash » 20. Sep 2019, 11:03

Wenn ich 400-500km Langstrecke plane, mir also ca.30% Ladung fehlen und ich am Ziel wieder laden kann, dann nehme ich gerne mal einen 50kW Lader, die ja fast überall direkt an den Strecken stehen. Dann einfach lieber schon bei 50% einmal nachladen, als später.
 
Beiträge: 693
Registriert: 13. Dez 2018, 12:39
Land: Deutschland

Re: Ladeleistung an Triple- Chargern

von mkl@pb40 » 20. Sep 2019, 11:06

Ash hat geschrieben:Wenn ich 400-500km Langstrecke plane, mir also ca.30% Ladung fehlen und ich am Ziel wieder laden kann, dann nehme ich gerne mal einen 50kW Lader, die ja fast überall direkt an den Strecken stehen. Dann einfach lieber schon bei 50% einmal nachladen, als später.


Die Temperatur spielt bald leider auch wieder negativ in das Ganze rein.
MS85 an Standard Kaufland Triple brauchte bei mir mal 30minuten
um die Säule bei -20°C aufzutauen.
Ankommend mit 40% ... aufgewärmter Akku.

LG
/mkl
ab 12/2017: 31.500 km, mit vielen anderen Stromern u.a. BMW ActiveE,
Citroen C-Zero, Twizzy, BMW i3 mit und ohne RE, eSmart, eMini
ab 01/2018: (~205Wh/km) 68.Tkm MS85, Pano, Tech, SubZero
TeslaLogger seit 12/2018 - Forensiksysteme für EVs ab 09/2019
Benutzeravatar
 
Beiträge: 221
Registriert: 15. Nov 2017, 10:27
Land: Deutschland

Re: Ladeleistung an Triple- Chargern

von roope88 » 21. Sep 2019, 18:42

Dass die 50kW-Charger im Regelfall maximal 125A ausspucken, habe ich auch schön des öfteren gelesen.
Beim Model 3 ist zusätzlich zur niedrigen Spannung anscheinend auch noch die Akkuheizung ein Einflussfaktor für die geringe angezeigte Leistung. Man kann sehr gut hören, wie bis zu einem bestimmten Punkt bei deutlich weniger als 50kW (in meinem Fall um die 40kW) am vorderen Motor Energie verbraten wird, um den Akku zu heizen und mit einem Satz sprang nach ca. 10min die Anzeige um auf 46kW. Diesen Sprung konnte ich bereits 2x bei völlig unterschiedlichen SoCs beobachten. Nach dem Sprung ist auch das ominöse Geräusch am vorderen Motor verschwunden.

Achtet mal drauf und gebt mal ein Feedback, ob ihr diese Ereignisse bei euch auch in dem Maße reproduzieren könnt.

Zum besseren Verständnis des Verlaufs (keine reale Messung):
Dateianhänge
qualitativer_Verlauf_TripleCharger.png
Model 3
Bestellt: 21.12.2018, Auslieferung 02.04.2019
LR AWD, 18" Aero, schwarz/schwarz, Enhanced Autopilot, AP2.5
Per SMS Upgrade auf FSD geschenkt

Ref.: https://ts.la/matthias10626
 
Beiträge: 33
Registriert: 24. Aug 2018, 16:13
Wohnort: Magdeburg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ladeleistung an Triple- Chargern

von marratj » 17. Okt 2019, 16:32

roope88 hat geschrieben:Dass die 50kW-Charger im Regelfall maximal 125A ausspucken, habe ich auch schön des öfteren gelesen.
Beim Model 3 ist zusätzlich zur niedrigen Spannung anscheinend auch noch die Akkuheizung ein Einflussfaktor für die geringe angezeigte Leistung. Man kann sehr gut hören, wie bis zu einem bestimmten Punkt bei deutlich weniger als 50kW (in meinem Fall um die 40kW) am vorderen Motor Energie verbraten wird, um den Akku zu heizen und mit einem Satz sprang nach ca. 10min die Anzeige um auf 46kW. Diesen Sprung konnte ich bereits 2x bei völlig unterschiedlichen SoCs beobachten. Nach dem Sprung ist auch das ominöse Geräusch am vorderen Motor verschwunden.

Achtet mal drauf und gebt mal ein Feedback, ob ihr diese Ereignisse bei euch auch in dem Maße reproduzieren könnt.

Zum besseren Verständnis des Verlaufs (keine reale Messung):


Ach DAS war das heute? Ich habe heute mein Model 3 das erste mal an einem Triple geladen (war gerade bequem auf dem Weg erreichbar). Ladeleistung dauerhaft nur 37 kW angezeigt (war aber auch nur 30 Minuten dran) und dabei gabs ein mir bis dahin unbekanntes Summen/Brummen von vorne unten, das ich bei SuCs bisher noch nie gehört habe...
ehemals Tesla Model 3 LR AWD - Deep Blue Metallic (ex-Firmenwagen)
aktuell Toyota Prius 4 - Dark Blue Mica Metallic
 
Beiträge: 81
Registriert: 27. Aug 2019, 19:37
Land: Deutschland
Fahrzeug: anderes Auto

Re: Ladeleistung an Triple- Chargern

von roope88 » 24. Okt 2019, 17:15

Björn Nyland hat mit Scan my Tesla jetzt ein Video hochgeladen, in dem man sehr gut sehen kann, wie beim CCS-Laden an beiden Motoren 3.5kW bis 4kW jeweils umgesetzt werden und die Temperaturen im "Battery inlet", also der Heiz/Kühlkreislauf gemessen am Batterieeintrittspunkt sowie die "Cell Temp mid" steigen. Immer, wenn ihr am CCS-Lader steht, wird die Batterie mit scheinbar bis zu 8kW grundsätzlich geheizt, wenn die Batterietemperatur dem BMS zu niedrig sein sollte.

https://youtu.be/Mzhh2ImT284?t=528
Model 3
Bestellt: 21.12.2018, Auslieferung 02.04.2019
LR AWD, 18" Aero, schwarz/schwarz, Enhanced Autopilot, AP2.5
Per SMS Upgrade auf FSD geschenkt

Ref.: https://ts.la/matthias10626
 
Beiträge: 33
Registriert: 24. Aug 2018, 16:13
Wohnort: Magdeburg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste