Ladeempfehlung Kurzstrecke

Infos zu Batterie und Ladung des Model 3...

Re: Ladeempfehlung Kurzstrecke

von bash_m » 28. Aug 2019, 07:35

Meine Ladeempfehlung:

Ladelimit auf 50% - 60%.
Ab und zu auf 90% laden (für das BMS), aber nicht bei 90% lagern.
Mehrere kleine Ladezyklen sind besser als große Ladezyklen.

Wer es genauer möchte, warum ich das so sehe:

Technische Universität München
Aging of Lithium-Ion Batteries in Electric Vehicles

https://mediatum.ub.tum.de/doc/1355829/1355829.pdf

Aus der Conclusion:
For a battery at 25°C, a capacity fade after 15 years of 8–9% has been projected for low and medium
SoCs. By contrast, a capacity fade of 16% has been estimated for 15 years of calendar aging at a high
SoC within the LiC6/LiC12 two-phase regime.

...
For SoCs above 80%, an increasing cathode degradation has been observed.

When reducing the typical cycle depth to 20–
40%, the resistance rise of an EV battery can be minimized. This maintains a higher power capability
of the battery also for an aged battery.
Hence, a frequent recharging of the battery can be beneficial as it reduces the average cycle depth.
However, this keeps the average SoC at a higher level, which might provoke a faster calendar aging.
The combination of a low cycle depth and a low average SoC leads to the longest battery life.
However, performing only partial charging is only applicable when not the entire driving range of
the EV is needed.
Zuletzt geändert von bash_m am 28. Aug 2019, 07:37, insgesamt 1-mal geändert.
Tesla Model 3 powered by 20kWp Photovoltaic charged with openWB
 
Beiträge: 424
Registriert: 27. Jun 2014, 20:48
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ladeempfehlung Kurzstrecke

von tesla3.de » 28. Aug 2019, 07:36

Ich lade oft auf 90 % mangels Lademöglichkeit zu Hause und weil ich nicht ständig irgendwo zum Aufladen stehe. Zu Hause würde ich ihn wohl auf 80 % laden, das muss er locker abkönnen mit Puffer eingerechnet.
tesla3.de – Informationen, Blog und FAQ zum Tesla Model 3 und der Elektromobilität

Empfehlungslink für 1.500 km kostenloses Supercharging
 
Beiträge: 4635
Registriert: 28. Mär 2016, 22:52
Wohnort: München
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ladeempfehlung Kurzstrecke

von tornado7 » 28. Aug 2019, 07:38

virtubit hat geschrieben:Doch wer wirklich kaum km macht, bei dem wird der Akku wohl eher wegen des Alters altern und nicht wegen der km Laufleistung bzw. SoC Zuständen.


... und genau da liegt der Hund begraben. Kalendarische Degradation, also das Altern des Akkus über die Zeit hinweg, ist ungeachtet der Kilometerleistung ja eben vom Ladestand ("SoC Zustände") abhängig. Sie schreitet schneller voran bei hohem Ladestand (z.B. 90%) und bei hohen Temperaturen, sie ist geringer bei 50 % in der kühlen Tiefgarage.

Für den Alltag heisst das z.B. im Sommer auf 70 % laden und im Winter auf 80. Die Reichweite ist identisch, denn der Sommerverbrauch ist ja geringer. Ich mach sogar 60 / 70, da ich die Reichweite nur selten benötige. Wer zusätzlich die Möglichkeit hat, den Faktor Temperatur über eine möglichst lange Zeit hinweg mit einer eigenen Garage oder ähnlich zu beeinflussen, kann der Langlebigkeit seines Akkus dahingehend zusätzlich noch etwas Gutes tun.
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: www.mythbuster.ch
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: www.mythbuster.ch (runterscrollen ;-) )
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3670
Registriert: 25. Dez 2015, 12:57
Wohnort: Winterthur
Land: Schweiz

Re: Ladeempfehlung Kurzstrecke

von Panzerkeks85 » 28. Aug 2019, 08:06

das ist mir alles zu kompliziert hier, ich stecke das Ding ein, lade es auf 80/90% und lade es wieder auf wenn die Batterie dann irgendwo bei 10/20% liegt. Das Auto ist ein Gebrauchsgegenstand und ein Verbrenner tanke ich ja auch nicht nur zur Hälfte.
LR - Pearl White- 19" - Black - EAP

Tesla Refferal Code SuC 1500km kostenlos: https://ts.la/raphael81063
 
Beiträge: 238
Registriert: 12. Mär 2019, 14:29
Land: Schweiz

Re: Ladeempfehlung Kurzstrecke

von Helmilectric » 28. Aug 2019, 08:16

bash_m hat geschrieben:...Technische Universität München
Aging of Lithium-Ion Batteries in Electric Vehicles

https://mediatum.ub.tum.de/doc/1355829/1355829.pdf


Danke für den Link. Immer schön auch mal eine mit Fakten untermauerte Meinung zu lesen.

Wer's einfach möchte und immer voll braucht kann sicher immer auf 80-90% laden, aber wer beides nicht braucht kann seinem Akku durch 50-60% SoC vielleicht ja zu ein wenig mehr Langzeitkraft verhelfen. Ob es sich wirklich lohnt wissen wir wohl erst in ein paar Jahren, aber lohnen ist ja relativ, denn eigentlich ist hier ja nichts so viel aufwändiger ;-)
» Logbuch Elektromobilität: helmilectric.com

Twitter | Instagram | Tesla-Ref
Benutzeravatar
 
Beiträge: 852
Registriert: 19. Mai 2019, 10:25
Wohnort: 86 Raum Augsburg
Land: Deutschland

Re: Ladeempfehlung Kurzstrecke

von fbnch » 28. Aug 2019, 08:30

Zu diesem Thema gibt es natürlich auch wieder eine Sammlung Elon Tweets.
Demnach maximiert man die Lebensdauer der Batterie, wenn man den SoC zwischen 80 und 30% hält. Bis 90% laden sei aber auch völlig in Ordnung, bloß das regelmäßige Laden bis 100% sollte man unterlassen.
Meiner Meinung nach muss man sich als normaler Fahrer da keine Wissenschaft draus machen. Ob die Batterie nach 300.000km nun 10% oder 10,5% Degradation aufweist, ist doch nebensächlich.
 
Beiträge: 62
Registriert: 24. Mär 2019, 10:11
Wohnort: Frankfurt am Main
Land: Deutschland

Re: Ladeempfehlung Kurzstrecke

von GrandSanta » 28. Aug 2019, 09:02

Herrje! In anderen Autoforen wird ungefähr genau so über das zu verwendende Motorenöl diskutiert wir hier über den Füllstand der Batterie :mrgreen:

Also hierher adaptiert: Ganz leer ist schlecht und ganz voll auch. Im übrigen dürfte hier jeder Recht haben und bis die Feinheiten der unterschiedlichen Ladetaktik wirklich Auswirkung auf das Auto hat, ist es durchgerostet :lol:
 
Beiträge: 31
Registriert: 22. Feb 2019, 11:45
Land: Schweiz

Re: Ladeempfehlung Kurzstrecke

von tornado7 » 28. Aug 2019, 09:05

Panzerkeks85 hat geschrieben:Das Auto ist ein Gebrauchsgegenstand und ein Verbrenner tanke ich ja auch nicht nur zur Hälfte.

Natürlich, jedem das seine. Ist ja auch egal, wenn Ledersitze im Auto (egal welchen Antriebs) mit 200'000 km verschlissen sind.

... oder sollte man etwa etwas mehr Sorge tragen dazu, sodass der Wagen vielleicht für 400'000 und 25 Jahre km gut ist, wie unser alter Volvo? Das ist aber doch so uncool, dafür kriege ich keine Likes, oder?
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: www.mythbuster.ch
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: www.mythbuster.ch (runterscrollen ;-) )
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3670
Registriert: 25. Dez 2015, 12:57
Wohnort: Winterthur
Land: Schweiz

Re: Ladeempfehlung Kurzstrecke

von Helmilectric » 28. Aug 2019, 09:10

Das ist aber doch so uncool, dafür kriege ich keine Likes, oder?


Von mir schon - wenn auch aus Mangel an der Funktion nur imaginäre ;)

Schon faszinierend wie viele hier ankommen und alles völlig übertrieben und unnötig finden aber dennoch dringend mitreden müssen. ¯\_(ツ)_/¯
» Logbuch Elektromobilität: helmilectric.com

Twitter | Instagram | Tesla-Ref
Benutzeravatar
 
Beiträge: 852
Registriert: 19. Mai 2019, 10:25
Wohnort: 86 Raum Augsburg
Land: Deutschland

Re: Ladeempfehlung Kurzstrecke

von tornado7 » 28. Aug 2019, 09:28

Hättet ihr lieber die "Strategie-BMW"? Laden auf "100 %", also in Tat und Wahrheit nur 88 %, dafür kopflos und sorgenfrei für alle Teile der Bevölkerung. Gleichzeitig aber stehen mit 12 % der Reichweite niemals zur Verfügung, auch nicht wenn ich erst in den Stunden vor Abfahrt volladen würde.

Also ich für meinen Teil möchte das nicht. Wäre aber gar nicht schlecht, z.B. bei Akkuschraubern, E-Bikes oder Smartphones diese Strategie zu implementieren. Soll heissen; ich hab Verständnis dafür, dass nicht jedermann sich damit befassen möchte.

Edit:
bash_m hat geschrieben:Wer es genauer möchte, warum ich das so sehe:

Technische Universität München
Aging of Lithium-Ion Batteries in Electric Vehicles
https://mediatum.ub.tum.de/doc/1355829/1355829.pdf

Danke vielmals, das wird meine Feierabendlektüre ;-)
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: www.mythbuster.ch
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: www.mythbuster.ch (runterscrollen ;-) )
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3670
Registriert: 25. Dez 2015, 12:57
Wohnort: Winterthur
Land: Schweiz

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste