Spekulation Ladeport (CCS?)

Infos zu Batterie und Ladung des Model 3...

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von kowa2000 » 8. Nov 2018, 14:12

Also fotoforensics.com kann in dem Bild keine digitale Nachbearbeitung feststellen. Das kann man also schon mal ausschließen.
 
Beiträge: 49
Registriert: 5. Apr 2018, 08:34

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von marlan99 » 8. Nov 2018, 15:18

Al3x hat geschrieben:In dem Bild aus Prüm leuchtet das Logo grün...


Das Logo kann alle Farben, wie auch das MS und MX.
Kann man mit jedem Tesla Charger aktivieren.
https://www.teslafi.com/signup.php?referred=marcel3261 - 30 Tage gratis TeslaFi
Model S90D AP2 Obsidian Black (29/09/2017), 2018.50.6 (seit 03.02.)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1635
Registriert: 2. Jun 2017, 20:06
Wohnort: Zürich Oberland

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von Al3x » 8. Nov 2018, 15:27

marlan99 hat geschrieben:
Al3x hat geschrieben:In dem Bild aus Prüm leuchtet das Logo grün...


Das Logo kann alle Farben, wie auch das MS und MX.
Kann man mit jedem Tesla Charger aktivieren.


Wozu dann die expliziete Benennung in dem EPA Dok?
Model 3 am 13.10.2016 reserviert
Model 3 Performance, bestellt am 23.01.2019

Noch kein Liefertermin :'(
 
Beiträge: 143
Registriert: 14. Jul 2017, 06:42

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von marlan99 » 8. Nov 2018, 16:38

Al3x hat geschrieben:
marlan99 hat geschrieben:
Al3x hat geschrieben:In dem Bild aus Prüm leuchtet das Logo grün...


Das Logo kann alle Farben, wie auch das MS und MX.
Kann man mit jedem Tesla Charger aktivieren.


Wozu dann die expliziete Benennung in dem EPA Dok?


Keine Ahnung. Wenn du das nächste Mal an einen SuC oder TWC lädst, dann drücke 10x Mal hintereinander den Knopf auf dem Stecker, dann wird dir die Lichtshow angezeigt.
https://www.teslafi.com/signup.php?referred=marcel3261 - 30 Tage gratis TeslaFi
Model S90D AP2 Obsidian Black (29/09/2017), 2018.50.6 (seit 03.02.)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1635
Registriert: 2. Jun 2017, 20:06
Wohnort: Zürich Oberland

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von grojoh » 8. Nov 2018, 17:01

Wenn man das Bild direkt mit der US-Version vergleicht, sieht man, dass der Charge Port beim angeblichen EU-Prototypen definitiv höher oben sitzt. Welchen Grund sollte das sonst haben, wenn nicht, um für CCS vorzubereiten?

Bild

Nebenbemerkung: Ich war letzte Woche einmal 550km im i3 94Ah und einmal 500km im Zoe ZE40 jeweils an einem Tag unterwegs. Fazit: Die neuen Allego 175kW und Ionity 350kW-Lader sind der Hammer. Könnte man dort mit dem Model 3 zumindest mit 70-100kW laden, wäre es ein enormer Vorteil gegenüber dem Angewiesensein auf die Supercharger. Der HPC-Ausbau in Europa wird jetzt ernst und diese neuen zuverlässigen Schnelllademöglichkeiten den europäischen Teslakäufern vorzuenthalten, hielte ich für einen großen strategischen Fehler.
 
Beiträge: 95
Registriert: 5. Feb 2015, 12:35

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von tornado7 » 8. Nov 2018, 18:59

Was wolltest du denn mit der Zoe an einer DC Ladestation?
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: www.mythbuster.ch
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: www.mythbuster.ch (runterscrollen ;-) )
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2762
Registriert: 25. Dez 2015, 11:57
Wohnort: Winterthur

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von Twizyflu » 8. Nov 2018, 20:24

tornado7 hat geschrieben:Was wolltest du denn mit der Zoe an einer DC Ladestation?


Ja das wird schwierig.
Aber ich genieße es mit dem IONIQ auch sehr. 25 minuten - weitere 200 km :D
70 kW :)

Das kann schon was. Mit Maingau um 2c pro Minute :P also 50c ... billiger gehts nicht.
https://www.nic-e.shop - Ladekabel - Ladestationen - Zubehör
Benutzeravatar
 
Beiträge: 863
Registriert: 26. Sep 2014, 22:42

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von MichelZ » 9. Nov 2018, 07:33

Mal sehen, mit (ganz viel) Glück ist das Modell welches an der Auto Zürich ausgestellt ist eine EU version...
Bild
LR-AWD | Midnight Silver | 18" Aero | Black Interior | EAP
RES: 31.03.2016 | ORDER: 11.12.2018 | FIRST DRIVE: 23.2.2019 | DELIVERY: 23.2.2019
Benutzeravatar
 
Beiträge: 420
Registriert: 9. Nov 2018, 07:18
Wohnort: Zürich, Schweiz

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von humschti » 9. Nov 2018, 07:50

MichelZ hat geschrieben:Mal sehen, mit (ganz viel) Glück ist das Modell welches an der Auto Zürich ausgestellt ist eine EU version...

Nein ist es nicht. Es ist ein US Import.
S85D AP1 grau seit 26.6.2015 | Model 3 Reservation seit 31.3.2016 | PV 10,8kWh mit Smart Energy Control
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1081
Registriert: 19. Dez 2014, 16:38
Wohnort: Nürensdorf

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von gregorsamsa » 9. Nov 2018, 10:08

grojoh hat geschrieben:Könnte man dort mit dem Model 3 zumindest mit 70-100kW laden, wäre es ein enormer Vorteil gegenüber dem Angewiesensein auf die Supercharger. Der HPC-Ausbau in Europa wird jetzt ernst und diese neuen zuverlässigen Schnelllademöglichkeiten den europäischen Teslakäufern vorzuenthalten, hielte ich für einen großen strategischen Fehler.


Genau darum wünsche ich mir auch ein Model 3 mit CCS! Aber so richtig glauben kann ich es immer noch nicht. Aufgrund der vorliegenden Hinweise ist es für mich immer noch 50/50 ob es so kommt.

Einen Tesla mit einem nicht-Tesla-Schnelllader zu laden, kann viele Vorteile haben, auch wenn das SuC immer noch das beste Schnellladenetzwerk ist:
  • Tesla macht die SuC-Nutzung von selbstdefinierten Bedingungen abhängig: Keine kommerziell genutzten Autos, Blockierungsgebühren etc. Wer da nicht mitmachen möchte, hat mit Model S und X momentan Pech.
  • Firmen, die Tesla-Fahrzeuge als Firmenwagen einsetzen, könnten ihre eigenen Schnellader zu ihren eigenen Bedingungen nutzen
  • SuC sind in Deutschland meist etwas abseits der Autobahnen auf Autohöfen oder noch weiter von der AB entfernten Standorten platziert. Oft müssen 2-3 Ampelkreuzungen überwunden werden. Wenn man wirklich schnell vorankommen will, können diese Umwege schonmal ein Nachteil oder zumindest unkomfortabel sein. IONITY und andere CCS-Stationen sind meist direkt auf Autobahnraststätten zu finden, bei IONITY ist sogar darauf geachtet worden, dass die Ladestation an einer prominenten, leicht zu erreichenden und für andern Verkehr gesperrten Fläche auf der Raststätte ist.
  • Die Preise pro kWh bei Tesla sind OK, aber man ist an einen bestimmten Anbieter gebunden. Es gibt noch eine ganze Menge kostenloser CCS-Stationen, und mit den entsprechenden Angeboten kann man für CCS sehr günstige kWh-Preise bekommen, oder auch Flat Rates. Tesla ist da momentan nicht so flexibel und könnte am Ende wesentlich teurer kommen.
  • Mit steigendem Marktanteil von Tesla werden die SuC zum Engpass. Tesla erweitert das Netzwerk zwar ständig, aber für Tesla wäre es auch günstiger, wenn deren Fahrzeuge auch an alternativen DC-Stationen laden könnten. Es würde sich schnell negativ auf das Image von Tesla auswirken, wenn man regelmäßig am SuC in der Schlange warten müsste. Eigentlich denke ich aber, der Bedarf an SuC-Stalls wird etwas überschätzt. Sie sind für Langstreckenfahrten gedacht, und der Verkehr auf der Langstrecke ist nicht sooo stark, zumal die Reichweiten der Autos auch steigen.
  • Auch für Autos, die überwiegend auf Kurzstrecken eingesetzt werden, kann DC-Ladung sinnvoll sein. Ein 30-50 kW-Lader überbrückt die Bedarfslücke zwischen den max. 11 kW, die man mit AC beim M3 vermutlich bekommt und dem "echten" Schnellladen. Das könnte für Taxis und ähnliche Einsatzprofile sinnvoll sein. Der Trend geht ja irgendwie weg vom AC-Laden, und wenn man ein Model 3 mit nur 7,2 kW AC-Ladeleistung anbietet, muss man auch auf Kurzstrecken eine Alternative für mittelschnelles Laden anbieten. So könnten Firmen für ihre Mitarbeiter z.B. einen CCS-Lader anbieten und auch das Model 3 könnte dann dort laden.
    Eigentlich wäre es sogar ein genialer Schachzug von Tesla, in Europa - anders als in den USA - auf den flächendeckenden Ausbau des "Urban Charger"-Konzepts zu verzichten und diese Aufgabe den anderen Anbietern zu überlassen, indem man das Model 3 mit CCS ausrüstet.
  • Ich bezweifle ein wenig, dass die Einschränkung der Ladeleistung, die Tesla softwaremäßig den Fahrzeugen aufbrummt, die besonders viel am SuC geladen werden, wirklich technische Gründe hat. Eher denke ich, dass man damit Dauer-SuC-Nutzer abschrecken will, damit dort nicht zu viel Traffic und zu viele Kosten verursacht werden. Solche Einschränkungen könnten aus Sicht von Tesla dann überflüssig werden, wenn auch andere Schnelllademöglichkeiten genutzt werden können.
BMW i3 94 Ah 2016
Bald Model 3 LR AWD
 
Beiträge: 188
Registriert: 7. Jun 2017, 15:52

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Ash, BBMS, Joe.Nbg und 6 Gäste