Spekulation Ladeport (CCS?)

Infos zu Batterie und Ladung des Model 3...

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von Hein Mück » 4. Sep 2018, 08:56

M3-75 hat geschrieben:Ein Modell 3 das nur an ccs laden kann und nicht sofort am suc würde ich nicht kaufen.

Tja, so unterschiedlich kann man es sehrn. Ich werde ein M3, dass DC ausschließlich am SuC laden kann - zumindest in den ersten Jahren - nicht erwerben. Grund: Ich hoffe für Tesla, dass die M3-Verkäufe in der EU und insbesondere in D deutlichst die SuC-Ausbaugeschwindigkeit übertrifft.

M3-75 hat geschrieben:Warum verknüpft ihr eigentlich eine CCS-Kompatiblität beim Fahrzeug immer mit den SuC?

Wie schon von vielen geschrieben, wäre die "ich steck da irgendwas rein und die Bude läd", natürlich der Oberhammer. Also von 2kW AC bis 120kW DC (SuC & CCS) .... da würde ich mich sogar bei der AHK erweichen lassen :-). Ich bin nicht optimistisch genug, dass das eintritt, daher die "Billigvariante" :-)

Bye Thomas
Benutzeravatar
 
Beiträge: 721
Registriert: 7. Apr 2016, 08:40

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von gregorsamsa » 4. Sep 2018, 10:29

Meine Einschätzung ist folgende, nach Wahrscheinlichkeit von oben nach unten geordnet:

1. Das Model 3 wird zunächst in Europa wie Model X und S mit einem Typ 2 DC-Mid ausgeliefert und auch mit AC 3-Phasen-Lader. CCS wird erst mit einem späteren Facelift kommen
2. Das Model 3 bekommt ein kombiniertes DC-Mid/Combo2 Inlet.
3. Wie 2.), zusätzlich werden die SuC über einen gewissen Zeitraum mit zusätzlichen Combo2-Anschlüssen aufgerüstet.
4. (Sehr unwahrscheinlich) Die Variante, die ein angeblicher "Techniker" einem Twitter-Mitglied gesteckt haben soll: Das Model 3 bekommt nur Combo2 für DC, und alle SuC werden zeitnah auf Combo2 umgerüstet.
5. (Am wenigsten wahrscheinlich) Das Model 3 erhält einen mit den aktuellen SuC inkompatiblen DC-Anschluss, und die SuC werden auch nicht zeitnah oder nur langsam umgerüstet.
BMW i3 94 Ah 2016
Model 3 LR AWD 2019
Bestell mit meinem Empfehlungs-Link und bekomme 1500 km kostenloses Supercharging: https://ts.la/mirko53493
 
Beiträge: 330
Registriert: 7. Jun 2017, 16:52

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von M3-75 » 4. Sep 2018, 10:34

@Mück: wenn Angebot und Preise Mal stimmen, gerne auch ccs, kein Bock auf paar Karten/App/Roaming gefummel.

Du gehst davon aus, das der Ausbau des ccs mit dem Modell 3 Rollout Schritt hält?
Wir werden es sehen.
 
Beiträge: 1908
Registriert: 20. Jun 2017, 20:34

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von Hein Mück » 4. Sep 2018, 12:37

M3-75 hat geschrieben:@Mück: wenn Angebot und Preise Mal stimmen, gerne auch ccs, kein Bock auf paar Karten/App/Roaming gefummel.

Ja, das Gefummel ist echt nervig. Von daher wäre - zumindest auf Strecke - SuC schon sehr bequem.

M3-75 hat geschrieben:Du gehst davon aus, das der Ausbau des ccs mit dem Modell 3 Rollout Schritt hält?

Klar ... aber leider nur die 50kW-Schnarcher :-). Bei den >100kW bin ich - war klar :-) - weniger optimistisch. Zur Zeit gibt es ca. 8000 Teslas in D. Ich kenne das Potential für das M3 in D nicht, hoffe aber, dass sich diese Zahl sehr schnell verdoppeln bzw. verdreifachen wird. Wenn ich mir den SuC -Thread hier so ansehe, müssen Model 3 Fahrer ja um ihr Leben fürchten :-)

Bye Thomas
Benutzeravatar
 
Beiträge: 721
Registriert: 7. Apr 2016, 08:40

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von Mathie » 4. Sep 2018, 12:41

@gregorsamsa woher kommt die Abstufung der Wahrscheinlichkeiten? Bauchgefühl oder konkretere Überlegungen? Wenn letzteres würde ich mich über Erläuterung freuen!

Ich kann beispielsweise nicht nachvollziehen wieso 3 wahrscheinlicher als 4 sein soll. Ich sehe eigentlich generell kein Szenario, in dem 3 sinnvoll wäre. 5 würde der Aussage widersprechen, dass das M3 SuC nutzen kann, halte ich deshalb für ausgeschlossen.

Bei 1, 2, und 4 halte ich 2 wegen der höheren Kosten ggü. 4 für unwahrscheinlicher.

Bleiben in meinen Augen nur 1 und 4 als wahrscheinliche Varianten.

Für 1 spricht, dass MS und MX nicht plötzlich ladetechnisch alt aussehen, wenn das M3 eingeführt wird.

Für 4 spricht dass die Umstellung jetzt weniger aufwendig ist als wenn auch noch eine große Zahl M3 auf Europas Straßen herumfahren und der Druck auf die SuCs reduziert wird, wenn die M3 auch woanders DC laden können.

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 8124
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von sustain » 4. Sep 2018, 12:52

Hab gestern auf 500km mal probiert ohne SuC auszukommen. Fazit 2 Tripple Charger defekt, zwei 22kw Säulen an der Destination ebenso, kein laden möglich, Störung, der dritte Tripple rückzu Abbruch nach 45 min. Am Ende stand ich am SuC. Der Mehrwert vom aktuellen CCS Netz ist nicht erkennbar weil einfach unzuverlässig. Reine Theorie, in der Praxis eher ein Ärgerniss als ein Vorteil zur Zeit, weil sich niemand um die Dinger kümmert. Alles außerhalb des Teslakosmos ist ein Glücksspiel.
S100D - FW 2019.20.1. 9973c22/AP2/FSD... Jeder der beim Kauf eines Tesla 1500km freies Supercharging haben möchte, kann diesen Code ohne Rücksprache nutzen: http://ts.la/ulf6906
 
Beiträge: 3222
Registriert: 4. Mai 2017, 18:21

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von sebas » 4. Sep 2018, 13:06

So unterscheiden sich die Erfahrungen
mein Lidl hat einen Tripple der sehr zuverlässig funktioniert und
die Kosten für den chademo Adapter schon länger amortisiert hat.
 
Beiträge: 166
Registriert: 4. Feb 2017, 12:24

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von Mathie » 4. Sep 2018, 13:07

@sustain Autsch, das ist natürlich eine traurige Ausbeute! Weiß nicht ob das ein rein deutsches Problem ist, zumindest aus NL und N hört man zum Glück anderes. Ich denke die Entscheidung bei Tesla wird ja aus gesamteuropäischer, vielleicht von der Europazentrale in NL eingefärbter Sicht fallen. Wie zuverlässig die CCS-Lader in DE sind, wird da möglicherweise weniger eine Rolle spielen.

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 8124
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von Fritz! » 4. Sep 2018, 13:22

sebas hat geschrieben:So unterscheiden sich die Erfahrungen
mein Lidl hat einen Tripple der sehr zuverlässig funktioniert und
die Kosten für den chademo Adapter schon länger amortisiert hat.


Naja, nicht wirklich vergleichbar. Sie besuchen einen Lader, der gut funktioniert, sustain hat es an fünf probiert, die es nun überhaupt nicht getan haben. Die Aussagen von sustain höre ich aber leider viel öfter als die, wo alles super geklappt hat. Zumindest in Deutschland, in NL oder N scheint es gut zu klappen, ist also kein technisches Problem von CCS sondern ein Wartungsproblem der deutschen Anbieter. Die wollen/dürfen/sollen anscheinend immer noch nicht...
Model 3 am 3. April 2016 reserviert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1389
Registriert: 23. Nov 2016, 03:05
Wohnort: D-Delmenhorst, Niedersachsen

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von Teatime » 4. Sep 2018, 13:41

Eine Variante (Ohne Berücksichtigung der Tesla-Stecker und deren Belastbarkeit in anderen Weltregionen) ist neue SUCs mit gekühlten Ladekabeln auszustatten. Damit dürften rund 180-200kW Ladeleistung möglich sein (beim Model 3 LR kann ich mir vorstellen das es im Bereich von 15-45% 150-160kW problemlos verträgt), ein Model Y mit angenommen 25% grösserem Akku als das Model 3 verträgt wohl die 180-200kW. Bei weiterem Ausbau mit Spannungsverdoppelung sind 360-400kW pro Stecker (in Hinblick auf Tesla Truck, Roadster2, Semi(4 Stecker beim Megacharger?) möglich.

Meiner Meinung nach wär ein CCS-Anschluß am Model 3 mit integrierter DC-Umschaltung für SUC-Ladung schön, allerdings kein Beinbruch wenn nicht. Das hierfür ein Aufpreis(Einpreisung in den VK) um Gegensatz zu in anderen Ländern angebotenen Model 3 zu zahlen wäre sollte klar sein.

SUCs auf CCS umzustellen ist aus meiner Sicht ein NOGO. Einfach mal vorstellen wenn Horden an E-Golfs, Amperas, etc deren allerhöchste Ladegeschwindigkeit(im besten Falle) 50kW an DC beträgt an den SUCs nuckeln weil etliche andere Anbieter unzuverlässig (Funktionalität, Ladekartenwirrwarr etc) sind.
 
Beiträge: 603
Registriert: 25. Jul 2018, 17:01

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast