Spekulation Ladeport (CCS?)

Infos zu Batterie und Ladung des Model 3...

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von harlem24 » 24. Jul 2018, 08:57

Bender hat geschrieben:
harlem24 hat geschrieben:In Australien wird auch auch der Typ2 Port verbaut, von daher wahrscheinlich auch CCS2 und ein noch größerer Markt...
https://www.teslaowners.org.au/charging

Ein grösserer Markt als was?

Ein größerer Markt, weil Typ2 halt nicht nur in Europa, sondern auch in Australien verbaut wird. Sind auch nochmal fast ne Millionen mehr.
Gruß

CHris

e-flat.com ZOE ZE40
 
Beiträge: 1313
Registriert: 20. Sep 2016, 21:50

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von harlem24 » 24. Jul 2018, 09:01

Beatbuzzer hat geschrieben:
gregorsamsa hat geschrieben:
Beatbuzzer hat geschrieben: Da wären die 200 kW bei einem Akku mit 400V gegen Ladeschluss zumindest fürs Prospekt schon mal wieder drin. Real werden die beiden Größen natürlich nicht gleichzeitig erreicht, aber das interessiert ja die Prospektleute nicht ;)


Es wäre auch denkbar, dass Tesla - wie auch andere Hersteller - auf eine höhere Bordspannung wechselt, z.B. 800 oder 1000V. Dann wären theoretisch die Leistungen am neuen SuC auch mit dem Typ2-Stecker machbar.

Sicher. Aber die neuen Fahrzeuge könnten dann ohne Umrüstung nicht mehr an den bestehenden SuC laden. Also alle SuC umrüsten, oder wilde Verschaltungen mit dem Akku anstellen. Alles nicht unmöglich, wird für den neuen Roadster interessant...


Warum, es sollte doch eigentlich von der Säule her kein Problem sein, geringere Spannung anzubieten. Passiert ja heute auch schon. Nur das der Bereich nach oben halt höher wird.
Das Auto muß der Säule eh sagen, was es haben will...
Gruß

CHris

e-flat.com ZOE ZE40
 
Beiträge: 1313
Registriert: 20. Sep 2016, 21:50

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von Beatbuzzer » 24. Jul 2018, 09:08

harlem24 hat geschrieben:Warum, es sollte doch eigentlich von der Säule her kein Problem sein, geringere Spannung anzubieten. Passiert ja heute auch schon. Nur das der Bereich nach oben halt höher wird.
Das Auto muß der Säule eh sagen, was es haben will...

Jetzige SuC können nicht mehr als 410V abgeben. Daran lässt sich schwer ein 800V Akku laden ;)
Wenn also weiterhin alle überall laden wollen können sollen, braucht es irgendwo eine Umrüstung. Oder aber man muss sich vorher überlegen, zu welchen SuC bzw DC-Säulen man fahren kann. Genauso wie es die Porsche dann irgendwann mal müssen, wenn sie denn fahren.
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
Moderator
 
Beiträge: 4357
Registriert: 7. Mai 2013, 11:33
Wohnort: Alfeld (Leine)

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von harlem24 » 24. Jul 2018, 09:11

Spezielle zusätzliche Hochleistungsstalls aufbauen, würde ja eh erstmal nur die neuen MS/MX gelten.
In den Fahrzeugen müßte dann aber wohl auch ein DC/DC Konverter eingebaut werden, denn sonst könnten sie nur an den speziellen Säulen DC laden.
Denke, dass der Porsche das auch bekommen wird.
Wie man es machen kann hat ja Continental vor Kurzem gezeigt.
Gruß

CHris

e-flat.com ZOE ZE40
 
Beiträge: 1313
Registriert: 20. Sep 2016, 21:50

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von Bender » 24. Jul 2018, 09:33

harlem24 hat geschrieben:
Bender hat geschrieben:
harlem24 hat geschrieben:In Australien wird auch auch der Typ2 Port verbaut, von daher wahrscheinlich auch CCS2 und ein noch größerer Markt...
https://www.teslaowners.org.au/charging

Ein grösserer Markt als was?

Ein größerer Markt, weil Typ2 halt nicht nur in Europa, sondern auch in Australien verbaut wird. Sind auch nochmal fast ne Millionen mehr.

Die 24 Millionen Australier machen auf die 740 Millionen Europäer den Braten auch nicht fett. Wie man einen Markt von 740 Millionen jedoch als unbedeutend bewerten kann, bleibt mir so oder so ein Rätsel.
Model S 90D (März 2017) - Wir laden unsere Batterie - Jetzt sind wir voller Energie
Benutzeravatar
 
Beiträge: 421
Registriert: 8. Aug 2017, 19:14
Wohnort: Pfäffikon ZH

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von harlem24 » 24. Jul 2018, 09:45

Es sind 15mio Neuwagen pro Jahr in Europa und nochmal ne knappe Mio in Australien.
Von daher sollte ausreichend Potential vorhanden sein...
Gruß

CHris

e-flat.com ZOE ZE40
 
Beiträge: 1313
Registriert: 20. Sep 2016, 21:50

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von Fritz! » 24. Jul 2018, 10:04

harlem24 hat geschrieben:...
Denke, dass der Porsche das auch bekommen wird.
...


Der Porsche kann ja sowohl an einer normalen 400 Volt CCS-Säule als auch an einer Turbo-Säule mit 800 Volt laden. Und wenn VW das schafft, dann kann das Tesla schon lange.
Model 3 am 3. April 2016 reserviert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1318
Registriert: 23. Nov 2016, 02:05
Wohnort: Delmenhorst, Niedersachsen

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von bebbiXpress » 24. Jul 2018, 10:24

gregorsamsa hat geschrieben:Es wäre auch denkbar, dass Tesla - wie auch andere Hersteller - auf eine höhere Bordspannung wechselt, z.B. 800 oder 1000V. Dann wären theoretisch die Leistungen am neuen SuC auch mit dem Typ2-Stecker machbar.

Ich behaupte nein. Typ 2 ist bei DC auf 600V limitiert, zumindest laut wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/IEC_62196_Typ_2
2017 Model X, AP 2.0
https://www.s3xy.ch - Der Schweizer Tesla-Blog
Benutzeravatar
 
Beiträge: 766
Registriert: 11. Dez 2017, 08:37

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von Fritz! » 24. Jul 2018, 12:18

bebbiXpress hat geschrieben:
gregorsamsa hat geschrieben:Es wäre auch denkbar, dass Tesla - wie auch andere Hersteller - auf eine höhere Bordspannung wechselt, z.B. 800 oder 1000V. Dann wären theoretisch die Leistungen am neuen SuC auch mit dem Typ2-Stecker machbar.

Ich behaupte nein. Typ 2 ist bei DC auf 600V limitiert, zumindest laut wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/IEC_62196_Typ_2


Das ist ja inzwischen überholt, der 350 kW Lader für Porsche entspricht ja auch der CCS-Norm. Kann sein, daß es bisher nur einen Normentwurf dazu gibt, aber die CCS-Norm wird definitv auf 800/1.000 Volt angehoben, um eben doppelt so hohe Ladeleistungen beim selben Strom drüber zu jagen.

Und technologisch ist eine Erhöhung der Maximal-Spannung von 500 auf 1.000 Volt ziemlich einfach, da muß fast nichts für geändert werden an Sicherheitsfeatures.
Model 3 am 3. April 2016 reserviert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1318
Registriert: 23. Nov 2016, 02:05
Wohnort: Delmenhorst, Niedersachsen

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von bebbiXpress » 24. Jul 2018, 12:39

Fritz! hat geschrieben:Das ist ja inzwischen überholt, der 350 kW Lader für Porsche entspricht ja auch der CCS-Norm. Kann sein, daß es bisher nur einen Normentwurf dazu gibt, aber die CCS-Norm wird definitv auf 800/1.000 Volt angehoben, um eben doppelt so hohe Ladeleistungen beim selben Strom drüber zu jagen.

Typ 2 ist nicht gleich Typ 2 Combo. Der Typ 2 Combo besteht aus dem Typ 2 Stecker (nach CCS für AC) mit 2 Zusätzlichen Pins für die DC-Ladung. Tesla nutzt zur DC-Ladung zwei mal zwei Pins des Typ 2 Steckers (DC-Mid). Hier schön nebeneinander zu sehen: https://en.wikipedia.org/wiki/Combined_Charging_System
Fritz! hat geschrieben:Und technologisch ist eine Erhöhung der Maximal-Spannung von 500 auf 1.000 Volt ziemlich einfach, da muß fast nichts für geändert werden an Sicherheitsfeatures.

Da spielt die Isolation bzw. Spannungsfestigkeit die grösste Rolle. Ich habe als Maximum wie gesagt den Wiki-Eintrag mit 600V DC gefunden. Hast Du eine andere Quelle?
2017 Model X, AP 2.0
https://www.s3xy.ch - Der Schweizer Tesla-Blog
Benutzeravatar
 
Beiträge: 766
Registriert: 11. Dez 2017, 08:37

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste