Spekulation Ladeport (CCS?)

Infos zu Batterie und Ladung des Model 3...

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von bebbiXpress » 23. Jul 2018, 14:41

GeeFive hat geschrieben:Was wird denn in Asien (China, Japan) und Australien verwendet? Welcher Stecker hängt da am SuC raus?

In China wird an den SuC wohl mit Typ 2 Mid-DC geladen, der GB/T Port ist zusätzlich, da in China obligatorisch: https://www.teslarati.com/tesla-udpates ... -standard/
2017 Model X, AP 2.0
Benutzeravatar
 
Beiträge: 547
Registriert: 11. Dez 2017, 08:37

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von partfinder » 23. Jul 2018, 14:43

In China haben die Model S/X doch schon einen Dual Connector: https://electrek.co/2017/10/16/tesla-ne ... s-model-x/

ich könnte mir gut vorstellen, dass mit Einführung des M3 CCS auch das Model S/X in Europa diesen Dual Connector bekommt. Genau aus dem Grund, dass die Model S/X nicht durch CSS im M3 kannibalisiert werden.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 241
Registriert: 18. Jul 2017, 07:07
Wohnort: Wahlrod

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von ensor » 23. Jul 2018, 14:59

bebbiXpress hat geschrieben:
GeeFive hat geschrieben:Was wird denn in Asien (China, Japan) und Australien verwendet? Welcher Stecker hängt da am SuC raus?

In China wird an den SuC wohl mit Typ 2 Mid-DC geladen, der GB/T Port ist zusätzlich, da in China obligatorisch: https://www.teslarati.com/tesla-udpates ... -standard/

Nein, GB hat zwei Ports: Einen DC (auf dem Bild links) und einen AC (rechts). Man kann erkennen, dass der AC Port quasi ein invertierter Typ 2 Port ist (also weiblich auf Fahrzeugseite), der DC Port ist komplett anders. Die Supercharger haben ein GB DC Kabel, welches an den linken DC Port kommt.
Tesla Model S 85D seit Mai 2015, > 80.000 km
BMW i3 94Ah seit November 2016, > 12.000 km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3482
Registriert: 14. Dez 2014, 13:51

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von bebbiXpress » 23. Jul 2018, 15:07

ensor hat geschrieben:Nein, GB hat zwei Ports: Einen DC (auf dem Bild links) und einen AC (rechts). Man kann erkennen, dass der AC Port quasi ein invertierter Typ 2 Port ist (also weiblich auf Fahrzeugseite), der DC Port ist komplett anders. Die Supercharger haben ein GB DC Kabel, welches an den linken DC Port kommt.

Danke für die Berichtigung. Ich habe einen Typ 2 gesehen aber mir ist nicht aufgefallen, dass der invertiert ist. :roll: Wieder was gelernt.
2017 Model X, AP 2.0
Benutzeravatar
 
Beiträge: 547
Registriert: 11. Dez 2017, 08:37

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von Bender » 23. Jul 2018, 15:20

harlem24 hat geschrieben:In Australien wird auch auch der Typ2 Port verbaut, von daher wahrscheinlich auch CCS2 und ein noch größerer Markt...
https://www.teslaowners.org.au/charging

Ein grösserer Markt als was?
Model S 90D (März 2017) - Wir laden unsere Batterie - Jetzt sind wir voller Energie
Benutzeravatar
 
Beiträge: 365
Registriert: 8. Aug 2017, 19:14
Wohnort: Pfäffikon ZH

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von Leto » 23. Jul 2018, 15:38

Mathie hat geschrieben:
Leto hat geschrieben:Auf Nachfrage im Store in Chicago hat der Mitarbeiter berichtet die Frage schon öfter von EU Besuchern bekommen und darum bei Tesla nachgefragt zu haben. Da war die eindeutige Antwort es kommt da nichts Neues, die Umrüstung für die EU erfolgt mir der Anschlusslogik MS/X.

Der Aussage würde ich nicht allzuviel Gewicht beimessen. Zumindest hier hört man von den Sales Leuten immer, dass Sie normalerweise auch nur kurz vor oder mit den öffentlichen Bekanntgaben über Details informiert werden. Vor einer Woche hieß es im SeC Berlin, dass Sie auf ein M3 für den Showroom im August hoffen, aber aber dafür noch keine verbindliche Zusage haben und auch noch nicht wissen, ob es schon die EU-Version sein wird oder noch eine US-Version.

Wann warst Du in Chicago? Im Frühjahr? Da würde ich vermuten, dass die Antwort aus der Zentrale sinngemäß bedeutete, die Europäer sollen sich keine Sorgen machen, funktioniert mit dem M3 genauso wie mit MS und MX. Ich wäre jedenfalls sehr überrascht, wenn ein Sales Rep aus Chicago schon Monate vor den Kollegen aus Europa verbindliche Informationen über europäische Modelle bekäme.

Die frühzeitige Bekanntgabe von einem neuen Ladeanschluss wäre auch nicht unbedingt geschäftsfördernd. Wer nicht unbedingt jetzt kaufen muss, wartet dann evtl. auf den neuen Anschluss. Wenn das M3 CCS bekommt, dann nehme ich stark an, dass MS und MX auch zu einem kurzfristig umgestellt werden, sonst würden die von Dir befürchteten Kanibalisierungseffekte wahrscheinlich eintreten.

Gruß Mathie


Ich bin in der Recht präzise in meinen Fragen. Es war kein "ich weiß es nicht genau oder habe vieleicht eigentlich was anderes gefragt" des Mitarbeiters sondern er hat die Frage, das Thema SUC Anschluss, etc. sehr genau verstanden und genau danach gefragt. Die Antwort war auch sehr präzise wie er berichtet hat, es gibt keine Entwicklung einer neuen Anschlusslogik für die EU Modelle. Natürlich habt ihr recht, es kann immer dazu kommen das Tesla sich neu entscheidet. Gerade Musk ist da ja sehr sprunghaft. Aber zu der Zeit war die Aussage sehr klar.

Ich glaube halt auch nicht daran das Tesla den Aufwand betreibt ohne akute Not einen Typ2 AC/DC plus CCS Kombiport zu entwickeln. Keiner von Euch sollte sich das wünschen, denn dann wird's auch 2019 noch nix mit dem M III in DACH.

Aber alle Vorredner die gesagt haben: "Abwarten bis wir es genau wissen" haben recht. Und dann kann soich auch noch vieles Ändern. Aber es sollte auch keiner seine Kaufentscheidung auf einer Hoffnung basieren das ein nicht sehr wahrscheinlicher Ladeanschluss im M III ist. Aktuell kann man nur sagen das Thema SuC Skalierung, LSV und M III ist noch nicht von Tesla gelöst bzw. die Lösung nicht kommuniziert. Tesla war aus gutem Grund auch so entspannt (entspannter als ich) mit dem SuC Problem denn bei den aktuellen Tesla Zulassungszahlen reicht das SUC Netz ja noch aus. Ich hatte zumindest mit einem kleinen DE M III Impact 2018 gerechnet. Jetzt ist die Frage ob es diesen 2019 überhaupt schon gibt. Nach Tesla Zeitskala ist das ewig um eine Lösung zu finden :lol:
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, Lenkassistent aka AP1, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7237
Registriert: 23. Nov 2013, 18:30

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von Beatbuzzer » 23. Jul 2018, 18:39

bebbiXpress hat geschrieben:
Beatbuzzer hat geschrieben:Seit wann kann CCS denn irgendwo mehr als 350A, sodass der Stecker überhaupt für eine höhere Leistung als die jetzige am SuC geeignet ist?

So ganz verstehe ich die Frage nicht aber CCS 2.0 geht bis 500A wenn ich mich nicht irre. Aber auch wenn nicht, ich kann grade nicht folgen, weshalb dies eine Rolle spielt?

Da Du dies im Zusammenhang mit V3 SuCs mit prognostizierten 200-250 kW schriebst, ging ich davon aus, Du beziehst Dich auf den bisher bekannten Fahrzeugbestand. Der CCS2 mit bis zu 500A war mir noch nicht vor Augen, Danke dafür. Da wären die 200 kW bei einem Akku mit 400V gegen Ladeschluss zumindest fürs Prospekt schon mal wieder drin. Real werden die beiden Größen natürlich nicht gleichzeitig erreicht, aber das interessiert ja die Prospektleute nicht ;)
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
 
Beiträge: 4311
Registriert: 7. Mai 2013, 11:33
Wohnort: Alfeld (Leine)

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von Twizyflu » 23. Jul 2018, 22:17

Wenn die Juncion Box eh drin ist...
bleibt es doch eh beim Inlet.
Alle kriegen CCS
Und fertig
Typ 2 DC/SC
Typ 2 AC
CCS nativ
CHAdeMO mit Adapter

Das tut niemandem weh?
Tesla wäre mit einem Schlag König aller Ladesäulen.
https://www.nic-e.shop - Ladekabel - Ladestationen - Zubehör - Tesla-Referral: https://ts.la/stefan78696
Benutzeravatar
 
Beiträge: 777
Registriert: 26. Sep 2014, 22:42

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von gregorsamsa » 24. Jul 2018, 08:02

Beatbuzzer hat geschrieben: Da wären die 200 kW bei einem Akku mit 400V gegen Ladeschluss zumindest fürs Prospekt schon mal wieder drin. Real werden die beiden Größen natürlich nicht gleichzeitig erreicht, aber das interessiert ja die Prospektleute nicht ;)


Es wäre auch denkbar, dass Tesla - wie auch andere Hersteller - auf eine höhere Bordspannung wechselt, z.B. 800 oder 1000V. Dann wären theoretisch die Leistungen am neuen SuC auch mit dem Typ2-Stecker machbar.

Aber ich bleibe bei meiner persönlichen Prognose: CCS/Combo2 wird auch bei Tesla in Europa über kurz oder lang kommen. Aber ich denke, nicht mit der ersten Charge Model 3, die hier in Europa fahren werden. Eher werden irgendwann alle Tesla-Modelle auf Combo2 umgestellt werden, und erst danach auch die Supercharger. Das ist für mich das wahrscheinlichste Szenario.
 
Beiträge: 148
Registriert: 7. Jun 2017, 15:52

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von Beatbuzzer » 24. Jul 2018, 08:22

gregorsamsa hat geschrieben:
Beatbuzzer hat geschrieben: Da wären die 200 kW bei einem Akku mit 400V gegen Ladeschluss zumindest fürs Prospekt schon mal wieder drin. Real werden die beiden Größen natürlich nicht gleichzeitig erreicht, aber das interessiert ja die Prospektleute nicht ;)


Es wäre auch denkbar, dass Tesla - wie auch andere Hersteller - auf eine höhere Bordspannung wechselt, z.B. 800 oder 1000V. Dann wären theoretisch die Leistungen am neuen SuC auch mit dem Typ2-Stecker machbar.

Sicher. Aber die neuen Fahrzeuge könnten dann ohne Umrüstung nicht mehr an den bestehenden SuC laden. Also alle SuC umrüsten, oder wilde Verschaltungen mit dem Akku anstellen. Alles nicht unmöglich, wird für den neuen Roadster interessant...
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
 
Beiträge: 4311
Registriert: 7. Mai 2013, 11:33
Wohnort: Alfeld (Leine)

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste