Spekulation Ladeport (CCS?)

Infos zu Batterie und Ladung des Model 3...

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von OS Electric Drive » 16. Jul 2018, 15:08

Dass der CCS Stecker dem DC MID überlegen ist braucht man doch nicht lang und breit diskutieren. Und sobald Tesla CCS hat finden den dann plötzlich auch alle Toll. Als würde es irgend jemand interessieren wie hässlich der Tankrüssel ist und danach auch das Auto auswählt.

Wichtig ist, dass es in die richtige Richtung geht und das wird mit CCS der Fall sein.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 10099
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von bebbiXpress » 16. Jul 2018, 15:20

Typ 2 Stecker ist für 600V 400A (240kW) DC-Mid spezifiziert.

Tesla hat 400V Ladespannung.

Damit also DC-Mid max für Tesla: 400V * 400A = 160kW

Daraus folgt, dass SuC V3 wahrscheinlich einen neuen Stecker haben muss oder eine andere kreative Lösung daher kommt. Bei einem neuen Stecker denke ich, dieser wird zusätzlich zum Typ 2 angebracht, damit wir an allen Stalls weiterhin die bestehenden S und X laden können.
2017 Model X, AP 2.0
https://www.s3xy.ch - Der Schweizer Tesla-Blog
Benutzeravatar
 
Beiträge: 767
Registriert: 11. Dez 2017, 08:37

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von Wim » 16. Jul 2018, 15:29

welche glaskugel auch immer recht bekommt, meine sagt mir, es wird eine stecker- / suc-lösung geben, die sicherstellt, dass ALLE tesla (s, x, m3) an allen suc- und dc-punkten laden können.
wer an jeder teslasäule noch andere stecker sehen möchte, der setzt sich sicherlich auch dafür ein, dass phev beim tanken auch strom ziehen können und rewe ihre eigenmarke nur anbieten darf, wenn sie auch die eigenmarken von edeka&co ins regal stellen
 
Beiträge: 1067
Registriert: 14. Mär 2017, 16:10

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von OS Electric Drive » 16. Jul 2018, 15:33

Natürlich ist es ein Blick in die Glaskugel. Keiner kennt die Zukunft. Ich denke dennoch dass Tesla sich einen Gefallen tut auf CCS zu gehen. Somit haben sie auch "Luft" an vollen SUCs. Dort ist meistens auch noch CCS vorhanden. Und da der Stecker einfach so oder so viel besser ist sollte es gerade auch im Hinblick auf V3 auf einen neuen Stecker hinaus laufen.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 10099
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von Hein Mück » 16. Jul 2018, 15:37

bebbiXpress hat geschrieben:Typ 2 Stecker ist für 600V 400A (240kW) DC-Mid spezifiziert.

Echt 400A? Ich dachte bei 140A ist Schluss. Ist das neu bzw. seit wann ist das so?

Bye Thomas
Benutzeravatar
 
Beiträge: 580
Registriert: 7. Apr 2016, 07:40

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von Fritz! » 16. Jul 2018, 16:09

Wim hat geschrieben:@fritz

wenn ich dich richtig verstanden habe: mit deiner variante 2a kastriert sich tesla doch selbst (?).

wenn jetzt ein zustand erreicht ist, dass die europäische tesla-flotte (s und x) auf fernstrecke auskömmlich versorgt ist, dann kommen mit dem m3 ja (hoffentlich) eine vielzahl neuer fahrzeuge dazu. die flotte könnte zügig aus überwiegend m3 bestehen. denen dann ein...zwei kabel an 10er..20er suc's anzubieten, wäre irgendwie wie von vw&co gesteuert.

kaufmännisch ist für tesla sinnvoll: keine zusatzkosten an den suc's. sprich: da bleibt alles wie es ist (natürlich weiterer ausbau). entstehende "ccs-anpassungskosten" trägt der endkunde (sprich: lösung erfolgt im auto).

in summe wäre dann JEDE tesla-ladesäule und jeder hotellader voll vom m3 nutzbar und jede freie ccs-säule auch.



Die Lösung meine ich natürlich so, daß Tesla weiterhin (in dem Maße, in dem Model 3 dazukommen) die Supercharger ausbauen wird.

Aber alle neuen Supercharger-Säulen haben dann nur noch CCS-Kombo2 dran, da ja im Moment die Anzahl der alten Supercharger-Stecker ausreicht für die Model S/X. Was sie machen bei komplett neuen Supercharger-Standorten, mal sehen. Eine 50/50 Lösung würde da erstmal gehen später dann mehr CCS-Kombo2.
Model 3 am 3. April 2016 reserviert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1319
Registriert: 23. Nov 2016, 02:05
Wohnort: Delmenhorst, Niedersachsen

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von Mathie » 16. Jul 2018, 16:09

Hein Mück hat geschrieben:
bebbiXpress hat geschrieben:Typ 2 Stecker ist für 600V 400A (240kW) DC-Mid spezifiziert.

Echt 400A? Ich dachte bei 140A ist Schluss. Ist das neu bzw. seit wann ist das so?

Die 140 aus dem nie genormten Entwurf für DC-Mid hat Tesla von Anfang an übertroffen. Ich hab mal 320 A bei 356 V Ladespannung und 11 % SoC bei unserem 85D fotografiert, als Strom und Spannung am SuC noch angezeigt wurden.

Bei 400V ist der Akku ja schon fast voll, da ist die Ladeleistung und damit der Strom deutlich geringer. Selbst wenn Tesla mit dem Stecke auf 400A hochgehen könnte, wären das zu Ladebeginn bei einer Spannungslage von etwa 350 V knapp 150 kW. Klingt für mich nicht so, als würde das für die nächste Generation von SuC reichen.

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 7794
Registriert: 10. Apr 2015, 19:47

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von prodatron » 16. Jul 2018, 16:10

Hein Mück hat geschrieben:
bebbiXpress hat geschrieben:Typ 2 Stecker ist für 600V 400A (240kW) DC-Mid spezifiziert.

Echt 400A? Ich dachte bei 140A ist Schluss. Ist das neu bzw. seit wann ist das so?

Du beziehst Dich wahrscheinlich hierauf:
https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Typ2.jpg
Tesla verwendet an DC-Mid jetzt aber schon 300A (macht bei 400V dann 120kW).
Soweit ich weiß, sind die Spezifikationen in dieser Grafik veraltet, sonst würde DC-High bei 1000V ja auch nur bis 200kW gehen.

*Edit* Mathie war schneller (und präziser :) )
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D "Dragon 100" (11/2017) seit 04/2018; 2x Model 3 reserviert
9,8KWp PV Anlage mit Akkuspeicher seit 03/2013; Opel Ampera von 07/2013 - 05/2018
 
Beiträge: 1378
Registriert: 3. Nov 2013, 21:08
Wohnort: Moers

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von CLG » 16. Jul 2018, 16:22

Die neuen laden mit einer Tesla-spezifischen CCS-Implementierung (CCS UND DC-mid) an neuen (CCS-only) und alten (DC-mid)-SuC. Die alten laden weiterhin an den mittlerweile reichlich vorhandenen alten DC-mid-SuC. Wenn da keinen neuen Fahrzeuge mit DC-mid-only dazukommen, ist ein weiterer Ausbau ja unnötig. S und X erhalten mit EU-Start des M3 CCS. Alle anderen Optionen sind betriebswirtschaftlicher Schwachsinn und kommen daher nicht.
S85D seit 08/15
Benutzeravatar
 
Beiträge: 836
Registriert: 10. Mär 2015, 11:10
Wohnort: Kiel

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von Mathie » 16. Jul 2018, 16:32

CLG hat geschrieben:Die neuen laden mit einer Tesla-spezifischen CCS-Implementierung (CCS UND DC-mid) an neuen (CCS-only) und alten (DC-mid)-SuC. Die alten laden weiterhin an den mittlerweile reichlich vorhandenen alten DC-mid-SuC. Wenn da keinen neuen Fahrzeuge mit DC-mid-only dazukommen, ist ein weiterer Ausbau ja unnötig. S und X erhalten mit EU-Start des M3 CCS.

Deine Mutmaßung, oder?

Alle anderen Optionen sind betriebswirtschaftlicher Schwachsinn und kommen daher nicht.
Sicher, dass es wirtschaftlicher ist, in alle zukünftigen M3 in Europa einen Umschalter für DC-Mid auf CCS einzubauen, statt an die - relativ dazu wenigen- SUC-Stalls in Europa einen zweiten CCS Anschluss zu bauen? Dazu bräuchte man um grob geschätzt drei Größenordnungen weniger Umschalter.

Im Übrigen halte ich Deine Mutmaßung für plausibel.

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 7794
Registriert: 10. Apr 2015, 19:47

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast