Spekulation Ladeport (CCS?)

Infos zu Batterie und Ladung des Model 3...

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von Frank » 11. Jul 2018, 12:34

Oberfranke hat geschrieben:
Frank hat geschrieben:Das M3 kann doch CCS bekommen und die SUC bleiben (erst mal wie sie sind). M3 könnte ja wie MS/X über den Typ2 im CCS DC laden. Zusätzlich kann man dann auch "goldenen" Strom an CCS-Säulen kaufen.

Dann würde man einen der wenigen technischen Vorteile die CCS bietet (Pins sind eindeutig AC oder DC, keine Umschaltung im Auto nötig) verlieren.


Hätte dadurch aber den Vorteil an Typ2, SuC, CCS und Chademo (mit Adapter) laden zu können.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 421
Registriert: 6. Nov 2013, 17:29
Land: Deutschland

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von OS Electric Drive » 11. Jul 2018, 13:04

Ein Tesla Enthusiast hat mir berichtet, dass alle SUC mit einem zweiten wassergekühlten CCS Kabel ausgestattet werden sollen. Hat das noch jemand vernommen?
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14008
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von volker » 11. Jul 2018, 13:10

Guckst du 2 Seiten vorher: viewtopic.php?f=62&t=16170&start=180#p542551

Oder hier viewtopic.php?f=68&t=12456&start=1910#p542550

@Kaju durch deinen Doppelpost haben wir nun zwei Diskussionen. :-(
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11184
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von just_cruise » 11. Jul 2018, 13:31

caipitonio hat geschrieben:Ich glaube das gut besuchte SuC ein Teil des Businessplans von Tesla ist. Denn auch wenn die kwh dort günstiger als zu Hause ist wird Tesla damit immer noch Geld verdienen wollen/müssen. ..

Ganz bestimmt nicht. Tesla müsste - damit die SuC auch nur halbwegs als Profit Center ins Plus kommen - je kWh deutlich mehr verlangen als wir zu Hause bezahlen. Das teure für Tesla ist nicht der Strom, sondern Wartung, Abschreibung, Pacht.
Mein Tesla: S 75, seit Dez. 2017
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1042
Registriert: 27. Apr 2014, 21:00
Wohnort: Region Rhein-Neckar
Land: Deutschland

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von El Duderino » 11. Jul 2018, 13:56

Die SuCs sind definitiv kein Profit-Center. Tesla hat nur begonnen, für den Strom etwas zu verlangen, damit sie das SUC-Netzwerk weiter ausbauen können. Gleichzeitig können Sie so auch eine übermässige Nutzung durch lokale M3s einschränken, die "gleich um die Eck" Gratisstrom zapfen wollen, denn ein SuC soll ja in erster Linie Langstreckenfahrten ermöglichen.

Ich persönlich denke/hoffe, dass das M3 eine CSS-Buchse haben wird, da sich das prima mit der vorhandenen Infrastruktur (SuC + Ladesäulen von Dritten) verträgt.

Wie dann die SuC V3 daherkommen, dazu hab ich noch nichts verlässliches gehört. Denke wir werden da bis zur offiziellen Verkündung durch Tesla warten müssen.
The tide is turning...
Model S 70D seit November 2015, Matt Light Anthracite Metallic
Model 3 LR AWD seit April 2019
Benutzeravatar
 
Beiträge: 323
Registriert: 31. Okt 2015, 21:44
Wohnort: Kanton Zürich
Land: Schweiz

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von grojoh » 11. Jul 2018, 18:21

Ich würde mir CCS wünschen, glaube aber nicht, dass es im M3 verbaut wird, bevor es offiziell im MS und MX kommt. Und CCS wäre derzeit nur dann wirklich besonders vorteilhaft, wenn auch mit mehr als 100kW an den neuen HPCs geladen werden könnte - für alles andere gibt's doch die Supercharger in ausgiebiger Anzahl. Sicher wäre der eierladende Wollmilchtesla mit CCS das aktuelle Optimum, ich denke aber nicht, dass das vor einem Facelift kommen wird.

Auch in den USA ist CCS am Vormarsch, es wäre also unsinnig und darüberhinaus unnötig teuer, wenn sie erst für den europäischen Markt draufkämen, dass eine CCS-Buchse sinnvoll wäre. Ich denke wir werden uns mit einem Model 3 der ersten Generation abfinden müssen, das "nur" am Supercharger schnellladen kann.
 
Beiträge: 95
Registriert: 5. Feb 2015, 12:35
Land: Oesterreich

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von Simeon » 11. Jul 2018, 18:24

Die kWh kann ja am SuC gerne teurer sein als daheim. Essen und tanken sind an der Autobahn ja auch teurer. Dazu ist der geringere Zeitaufwand ja auch ein Mehrwert.
 
Beiträge: 918
Registriert: 31. Aug 2014, 18:58
Land: Deutschland

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von geko » 11. Jul 2018, 19:17

Bevor sich etwas anderes festsetzt: CCS in den USA ist nicht identisch mit CCS in Europa. In USA wird CCS Combo 1 (mit Typ 1 kombiniert) verbaut, in Europa bekanntlich CCS Combo 2 (mit Typ 2).
1.500 km Supercharger-Guthaben für Tesla-Käufer:
http://ts.la/georg416

Analyse-Tool tronity für 4 (statt 2) Wochen gratis testen:
https://tronity.io/home/N_B-21Mr

Tesla Model X 100D Deep Blue, AP2.5 - seit 12/2017
BMW i3 (94 Ah) - 09/2016 bis 09/2019
 
Beiträge: 872
Registriert: 2. Jul 2017, 19:55
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von BurgerMario » 11. Jul 2018, 21:33

Tesla bleibt vorerst zu 100% beim alten SuC Standard, genau wie Apple beim Lightning Stecker..
Apple hat auch kein microUSB verbaut nur weil irgendjemand einen neuen Standard auserkürt hat.

Adapter vielleicht.

Grüße Mario
EZ 6/2014 MS 60 Base, ohne Tech, DL, SuC free, Navi nachinstalliert
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4413
Registriert: 16. Aug 2013, 21:24
Wohnort: Seggebruch
Land: Deutschland

Re: Spekulation Ladeport (CCS?)

von Fritz! » 11. Jul 2018, 21:38

Tesla ist ja nicht umsonst dem CCS-Konsortium beigetreten und Elon Musk hat auch nicht umsonst gesagt, daß er Normen gerade in diesem Bereich gut findet und fördern will. Er hat ja damals den DC-Mid Stecker aus dem Normentwurf für CCS genommen (https://de.wikipedia.org/wiki/Combined_Charging_System), weil er eben in die Norm rein sollte/wollte. Das wahrscheinlich die deutschen Autohersteller dann dafür gesorgt haben, daß genau dieser eine Stecker aus den entgültigen Norm rausfliegt, war Pech (aber ein wenig vorhersehbar).

Sprich, Tesla/Elon Musk will einen Ladestecker, der der Norm entspricht, die wollen die E-Mobilität weltweit voranbringen. Und das tun sie nicht mit einem eigenen Stecker (zu dem wurden sie quasi gezwungen, weil sie einen Stecker brauchten, bevor die Norm verabschiedet war). Also ist CCS für Europa ziemlich wahrscheinlich. Das dort andere CCS-Autos laden können (gibt ja erst 3 oder so), kann ja durch entsprechenden Preise für Nicht-Tesla-Autos oder ekelig komplitzierten Abrechnungs/Freischaltungsversionen ziemlich lange verhindert/verzögert werden. So wie an den anderen CCS-Säulen auch (dort oft allerdings aus Dummheit/Profitgier).

Und sobald es ein größeres Facelift vom Model X gibt (könnte bald kommen) und/oder ein Model S II gibt, werden die dann ebenfalls CCS bekommen. Alle DC-Mid Stecker werden an den Superchargern dranbleiben, nur sobald neue augestellt werden, bekommen die dann nur noch CCS. In 20 Jahren kann Tesla dann die DC-Mid Kabel durch CCS-Kabel ersetzen. Oder später.
Model 3 am 3. April 2016 reserviert, am 2. Oktober 2019 einen SR+ (weiß/weiß) bestellt, VIN am 28.1.2020 im Quellcode gefunden, am 21.2.2020 abgeholt
aktuell Ford Fusion, Bj. 2004 & Tesla Model 3 , Bj. 2020
https://ts.la/harald53173
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1740
Registriert: 23. Nov 2016, 02:05
Wohnort: Delmenhorst, Niedersachsen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: bennyg1209, cyman777, dschüsä, Google [Bot], Heizi, jottt, Krausn, Luinondo, M3-75, squirrel, umrath und 19 Gäste