Welche Ladekarte für Ionity?

Infos zu Batterie und Ladung des Model 3...

Re: Welche Ladekarte für Ionity?

von Heico » 13. Feb 2020, 18:32

em.zwei hat geschrieben: Vielleicht solltes Du den Ball etwas flacher halten. Ich habe für mein E-Fahrzeug keinerlei Subventionen oder Fördergelder erhalten. Ich kaufe übrigens auch meine Lebensmittel - wo immer es geht - dort, wo ich mich persönlich davon überzeugen kann, wie sie produziert werden. Übrigens hab eich auch noch nie eine kostenlose Ladestation von Aldi oder Lidl genutzt (u.a. wg. siehe Lebensmittel).

Aber von all dem ganz abgesehen: Hier geht es um das, was Ionity macht: Einerseits üppig öffentliche Fördergelder einstreichen und dann anderesseits die so öffentlich geförderte Infrastruktur zum eigenen finanziellen Vorteil nutzen. Auch wenn es darüber hinaus noch so vielen andere Dinge geben sollte, die man nicht gut heißen kann, so ändert das an dem was Ionity hier abliefert rein gar nichts.

Oder einfach ausgedrückt: auch wenn es noch so viele schlechtere Dinge gibt, so wird dadurch aus etwas Schlechtem noch lange nichts Gutes.


Das versteh wer will. Warum keine BAFA?
Aus beruflichen Gründen finde ich dein Einkaufverhalten gut. Nur ist das über haupt möglich? Dazu muss man ein Weltverbesserer sein. :mrgreen:
Weil ich nicht bei Discountern einkaufe, komme ich nicht in den Genuss der kostenlosen Ladungen.
Bei Ionity lade ich mit Maingau. Wenn das wegfallen sollte, dann wird dort vielleicht nur noch im Notfall geladen.
M3 LR RWD blau seit 27.Aug 2019, Lupo 3L, Sparfahrer, PV Anlage
Benutzeravatar
 
Beiträge: 305
Registriert: 3. Mär 2017, 09:45
Wohnort: 27318
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Welche Ladekarte für Ionity?

von StromGnom » 13. Feb 2020, 18:53

Heico hat geschrieben:Das versteh wer will. Warum keine BAFA?


Vermutlich weil Model X und damit nicht förderfähig!?
M3 LR AWD, Midnight Silver, schwarz, AHK, no FSD
[✔️] Bestellung: 07.11.19 [✔️] VIN: 31.01.20 (5YJ...LF59xxxx) [✔️] Rechnung: 05.02.20
[✔️] Papiere: 17.02.20 [❌] Abholung Hannover: geplant 27.02.20
1.500 km SuperCharger: https://ts.la/pierre69795
 
Beiträge: 66
Registriert: 14. Nov 2019, 09:08
Land: Deutschland
Fahrzeug: anderes Auto

Re: Welche Ladekarte für Ionity?

von e-tplus » 13. Feb 2020, 18:53

StromGnom hat geschrieben:
e-tplus hat geschrieben:Bis 2018 gab's bei Ionity aber noch einen operativen Verlust von 18,1 Millionen. Bis dahin haben die also bei jeder Ladung draufgelegt.

Du kennst Dich aber gut aus. Wo gibt's denn den Geschäftsbericht von ionity? Oder anders gefragt: Quelle?


http://www.bundesanzeiger.de
Tesla Model 3 AWD LR
 
Beiträge: 1277
Registriert: 27. Dez 2018, 10:26
Land: Deutschland

Re: Welche Ladekarte für Ionity?

von BalticTesla » 13. Feb 2020, 19:20

Für meinen CPO gab es auch keine BAFA Förderung, für die Wallbox daheim und die Winterräder und Versiegelung auch nicht. Geht alles auch ohne.
Ionity hat sich die Steuergelder geholt und muß nun mit den Reaktionen leben. Die SuC sind einfacher und günstiger und eben nur für uns und auch ohne Steuergelder...
Die GF4 bekommt auch eher bescheidene Fördermittel.
Nun kommen die neuen Verträge der Ladekarten mit Ionity und schon bald sieht es wieder so aus wie bin Ende Januar, so mein Kaffeesatz :mrgreen:
Viele Grüße von der Ostsee!

Model S 85 Blau/Beige 6/14
http://ts.la/henning85357
Benutzeravatar
 
Beiträge: 811
Registriert: 25. Apr 2019, 16:42
Wohnort: Fresendorf bei Rostock
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Welche Ladekarte für Ionity?

von segwayi2 » 13. Feb 2020, 19:44

e-tplus hat geschrieben:Bis 2018 gab's bei Ionity aber noch einen operativen Verlust von 18,1 Millionen. Bis dahin haben die also bei jeder Ladung draufgelegt.


:lol:

stimmt, das hätten die nicht lange durchgehalten. Da MUSSTEN sie gegensteuern. Die waren fast Pleite


:lol: oh man, du bist lustig. 18 Million. Unfassbar. Wie die das nur verkraften konnten. Das kostet Arbeitsplätze!!!!!


:lol:
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
290.000 km
71,2 kWh usable full pack
Vers.: 2019.40.2.3 40ef2d4d
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8798
Registriert: 24. Aug 2013, 10:50
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Welche Ladekarte für Ionity?

von e-tplus » 13. Feb 2020, 20:03

segwayi2 hat geschrieben:
e-tplus hat geschrieben:Bis 2018 gab's bei Ionity aber noch einen operativen Verlust von 18,1 Millionen. Bis dahin haben die also bei jeder Ladung draufgelegt.


:lol:

stimmt, das hätten die nicht lange durchgehalten. Da MUSSTEN sie gegensteuern. Die waren fast Pleite


:lol: oh man, du bist lustig. 18 Million. Unfassbar. Wie die das nur verkraften konnten. Das kostet Arbeitsplätze!!!!!


:lol:


Kein Problem bei 175 Millionen Rücklagen.
Tesla Model 3 AWD LR
 
Beiträge: 1277
Registriert: 27. Dez 2018, 10:26
Land: Deutschland

Re: Welche Ladekarte für Ionity?

von MPH » 14. Feb 2020, 07:57

Den „Vergleich“ mit der BAFA müsstest du aber noch mal erklären?
Diese Subventionen sind für alle gleichermaßen erreichbar.
Die Subventionen welche zu IONITY flossen eben nicht.

Man hat mit einem netten Batzen Subventionen seine Infrastruktur aufgebaut und zwingt nun Leute über ad-hoc Preise in den Verbund oder fern zu bleiben.

Der Ansatz mit den europäischen Teslabesitzern (und auch allen anderen BEVs und PHEVs, welche nicht im Verbund sind!) trifft den Nagel auf den Kopf.

Und rückwärts funktioniert es eben nicht. Teslabesitzer dürfen am SuC laden, weil man das Netzwerk durch den Erwerb des Fahrzeugs mitfinanziert hat. Mit besonderem Dank an die frühen Käufer von S und X!
Besitzer anderer Fahrzeuge haben das weder direkt (Fahrzeugkauf) noch indirekt über Steuergelder.

Wo du da jetzt Parallelen zur BAFA ziehst, keine Ahnung.
Ciao, MPH

Ich würde mich sehr freuen, wenn Nutzer meinen referral benutzen:https://ts.la/philipp65961

Suche KW Fahrwerk Model 3 AWD/Perf.
 
Beiträge: 369
Registriert: 27. Nov 2019, 07:01
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Welche Ladekarte für Ionity?

von e-tplus » 14. Feb 2020, 09:54

Subventionen sind Subventionen. Wenn Du beschließt ein Ladenetzwerk aufzubauen, wirst Du auch welche bekommen. Die sind also auch für alle potentiellen Investoren - in diesem Fall Ladenetzbetreiber - erreichbar.

Tesla bekommt auch Subventionen für das neue Werk in Brandenburg. Man rechnet mit einigen hundert Millionen Euro. Da haben dann BMW Fahrer auch nichts von. Beschwerden darüber habe ich hier noch nicht gehört.
Tesla Model 3 AWD LR
 
Beiträge: 1277
Registriert: 27. Dez 2018, 10:26
Land: Deutschland

Re: Welche Ladekarte für Ionity?

von friendsmag » 14. Feb 2020, 10:16

e-tplus hat geschrieben:Subventionen sind Subventionen. Wenn Du beschließt ein Ladenetzwerk aufzubauen, wirst Du auch welche bekommen. Die sind also auch für alle potentiellen Investoren - in diesem Fall Ladenetzbetreiber - erreichbar.

Tesla bekommt auch Subventionen für das neue Werk in Brandenburg. Man rechnet mit einigen hundert Millionen Euro. Da haben dann BMW Fahrer auch nichts von. Beschwerden darüber habe ich hier noch nicht gehört.


Junge, junge. Du hast vielleicht Meinungen und ziehst dauernd ungleiche Vergleiche.

Was sollen BMW Fahrer auch davon haben, wenn Tesla als Autobauer ansässig wird? Genauso wenig wie es umgekehrt der Fall wäre. Und was hat das mit einem Ladenetz zu tun, welches man subventioniert bekommt unter der Auflage, dass man es der Öffentlichkeit bereit stellt?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 72
Registriert: 4. Apr 2019, 11:30
Wohnort: Norwegen
Land: anderes Land
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Welche Ladekarte für Ionity?

von e-tplus » 14. Feb 2020, 10:25

Bekommt Tesla die Subventionen nur, wenn die Autos anbieten, die nicht mehr als ein vergleichbarer Opel kosten? Die Ionity Säulen sind frei zu nutzen.

Das herum reiten auf den Subventionen ist doch nur eine Ausrede für "der Audi darf billiger laden als ich!" Wenn der das gleiche zahlen müsste, wäre der Thread schon nach der 3. Seite zu Ende.
Tesla Model 3 AWD LR
 
Beiträge: 1277
Registriert: 27. Dez 2018, 10:26
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: CeBe, MSN [Bot], pepe und 3 Gäste