Kaum Reichweite Pendelstrecke M3 Performance

Infos zu Batterie und Ladung des Model 3...

Re: Kaum Reichweite Pendelstrecke M3 Performance

von MS*3070 » 9. Okt 2019, 12:11

Ich stelle bei meinen Fahrten immer fest, dass gerade bei sehr hohen Geschwindigkeiten ein extremer Einbruch der Reichweite erfolgt.
Sprich: Die Anzeige der Reichweite ist ja mit 153 oder 157 Wh/km gefixt.
Wenn ich zügig fahre, komme ich teilweise gut auf 400 Wh/km, manchmal mehr. Heißt also die Reichweite halbiert sich mindestens, oftmals drittelt sie sich.

Meine gelegentliche Strecke von zuhause zum Büro (9 km Kurzstrecke mit viel Tempo 30 Zone) bekam ich im Sommer mit 110 Wh/km hin.

Da ich meistens zwischen 80 und 20% lade, also 60% verwende (60% von ca. 75 kWh = 45 kWh) und mit 202 Wh/km auf 25.000 km fuhr, komme ich selbst in meinem Fenster etwa 220 Kilometer weit ohne Laden. (Ausnahme 220 reine Autobahnkilometer)
Model 3 LR Performance blau/weiß
 
Beiträge: 245
Registriert: 10. Mär 2019, 21:31
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Kaum Reichweite Pendelstrecke M3 Performance

von CG1997 » 9. Okt 2019, 12:19

MS*3070 hat geschrieben:
Da ich meistens zwischen 80 und 20% lade, also 60% verwende (60% von ca. 75 kWh = 45 kWh) und mit 202 Wh/km auf 25.000 km fuhr, komme ich selbst in meinem Fenster etwa 220 Kilometer weit ohne Laden. (Ausnahme 220 reine Autobahnkilometer)


Eine kleine Anmerkung: Der Akku hat im Neuzustand eine max. entnehmbare Kapazität von 77-78kWh und einen Energy Buffer von 3.5kWh. D.h. die max. entnehmbare Kapazität zwischen 100% und 0% liegt im Neuzustand bei 73,5-74,5kWh und sinkt signifikant nach den ersten par tkm. Ein Auto mit 10tkm hat dann vielleicht noch eine max. entnehmbare Kapazität zwischen 100%-0% von 72kWh. Wenn man also entnehmbare Kapazitäten zwischen gewissen SoCs berechnen möchte, dann sollte man besser von 72kWh ausgehen. Bei der TR ist das anders. Die wird inklusive des Energy Buffers berechnet, d.h. die TR, die bei 100% Soc angezeigt wird ist nicht die TR bis 0% SoC, sondern bis -4% SoC.
Model S 90D AP1 blau 12/2016 - 04/2019; Model S 75 AP2 blau 06/2017 - 11/2018
Model 3 P3D AP2.5 EAP blau seit 16/02/2019; Model 3 LR RWD AP2.5 AP schwarz seit 21/05/2019
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1229
Registriert: 8. Nov 2017, 13:19
Wohnort: Biwer (Luxemburg)
Land: anderes Land
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Kaum Reichweite Pendelstrecke M3 Performance

von CarlosTT » 9. Okt 2019, 13:34

CG1997 hat geschrieben:Ein Auto mit 10tkm hat dann vielleicht noch eine max. entnehmbare Kapazität zwischen 100%-0% von 72kWh. Wenn man also entnehmbare Kapazitäten zwischen gewissen SoCs berechnen möchte, dann sollte man besser von 72kWh ausgehen.

Kommt bei mir bei mir ziemlich exakt hin.
Nach der Abholung hatte ich teilweise 504 km Reichweite (bei 100%), jetzt bin ich nach 12.000km auf 494 km runter (also bei angenommenen 73,5 kWh auf 72,04 kWh).
Modell 3 P blue
Vers. 2019.32.12.1
Benutzeravatar
 
Beiträge: 997
Registriert: 26. Aug 2016, 12:57
Wohnort: Bad Honnef
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Kaum Reichweite Pendelstrecke M3 Performance

von CG1997 » 9. Okt 2019, 13:38

CarlosTT hat geschrieben:
Kommt bei mir bei mir ziemlich exakt hin.
Nach der Abholung hatte ich teilweise 504 km Reichweite (bei 100%), jetzt bin ich nach 12.000km auf 494 km runter (also bei angenommenen 73,5 kWh auf 72,04 kWh).


Hat er bei dir tatsächlich 504km TR angezeigt, oder ist das mittels TeslaFi ermittelt? Hast du vielleicht noch ein Foto davon?
Model S 90D AP1 blau 12/2016 - 04/2019; Model S 75 AP2 blau 06/2017 - 11/2018
Model 3 P3D AP2.5 EAP blau seit 16/02/2019; Model 3 LR RWD AP2.5 AP schwarz seit 21/05/2019
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1229
Registriert: 8. Nov 2017, 13:19
Wohnort: Biwer (Luxemburg)
Land: anderes Land
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Kaum Reichweite Pendelstrecke M3 Performance

von CarlosTT » 9. Okt 2019, 13:52

Nein, über eine andere App- über die Tesla API. Die Datenwolke pendelt seitdem zwischen 486 und 499.

IMG_2845.png
SoC Datenwolke
Modell 3 P blue
Vers. 2019.32.12.1
Benutzeravatar
 
Beiträge: 997
Registriert: 26. Aug 2016, 12:57
Wohnort: Bad Honnef
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Kaum Reichweite Pendelstrecke M3 Performance

von CG1997 » 9. Okt 2019, 14:15

CarlosTT hat geschrieben:Nein, über eine andere App- über die Tesla API. Die Datenwolke pendelt seitdem zwischen 486 und 499.



Alles klar, das erklärt es. Diese Werte sind alle mittels TR@100% = TR / SoC berechnet worden. Die Formel berücksichtigt aber den anfänglichen Cap nicht, soweit es diesen tatsächlich gibt (bis jetz ist das nur eine Vermutung, die sich aus den vielen Beobachtungen ergibt).
Model S 90D AP1 blau 12/2016 - 04/2019; Model S 75 AP2 blau 06/2017 - 11/2018
Model 3 P3D AP2.5 EAP blau seit 16/02/2019; Model 3 LR RWD AP2.5 AP schwarz seit 21/05/2019
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1229
Registriert: 8. Nov 2017, 13:19
Wohnort: Biwer (Luxemburg)
Land: anderes Land
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Kaum Reichweite Pendelstrecke M3 Performance

von BlackNoIce » 9. Okt 2019, 14:50

Ich geselle mich auch noch zu den Erstaunten.

Ich bin vor 2 Wochen von einem Model S 75 RWD auf ein Model 3 Performance gewechselt und habe mir eine spürbar größere Reichweite erhofft. Tatsächlich ist der Verbrauch bei gleicher Fahrweise mindestens genauso hoch, die Reichweite ziemlich identisch. Während die Navi im MS bei 130 km/h auf der Autobahn die Restkapazität bei Ankunft ständig nach oben korrigiert hat, muss man sich beim Model 3 arg zusammenreißen um mit dem geschätzten Wert anzukommen.

Pedal-to-the-metal habe ich noch gar nicht so oft gemacht, weil ich noch ein bisschen Respekt davor habe :lol:

Die Raddimensionen können es ja fast nicht sein, das MS hat ja mindestens 245er gegen die 235er im M3P. Kann es tatsächlich an der "Klebewirkung" der Michelins liegen? Dann müsste der Verbrauch mit Winterrädern sinken.

Die Innenraum-Heizung kann es auch nicht sein, eine Elektroheizung hat immer 100% Wirkungsgrad. Oder ist das M3 schlechter gedämmt?
 
Beiträge: 28
Registriert: 23. Jan 2018, 16:42
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Kaum Reichweite Pendelstrecke M3 Performance

von CG1997 » 9. Okt 2019, 17:51

BlackNoIce hat geschrieben:Ich geselle mich auch noch zu den Erstaunten.

Ich bin vor 2 Wochen von einem Model S 75 RWD auf ein Model 3 Performance gewechselt und habe mir eine spürbar größere Reichweite erhofft. Tatsächlich ist der Verbrauch bei gleicher Fahrweise mindestens genauso hoch, die Reichweite ziemlich identisch. Während die Navi im MS bei 130 km/h auf der Autobahn die Restkapazität bei Ankunft ständig nach oben korrigiert hat, muss man sich beim Model 3 arg zusammenreißen um mit dem geschätzten Wert anzukommen.

Pedal-to-the-metal habe ich noch gar nicht so oft gemacht, weil ich noch ein bisschen Respekt davor habe :lol:

Die Raddimensionen können es ja fast nicht sein, das MS hat ja mindestens 245er gegen die 235er im M3P. Kann es tatsächlich an der "Klebewirkung" der Michelins liegen? Dann müsste der Verbrauch mit Winterrädern sinken.

Die Innenraum-Heizung kann es auch nicht sein, eine Elektroheizung hat immer 100% Wirkungsgrad. Oder ist das M3 schlechter gedämmt?


Das Model S 75 RWD war der effizienteste Tesla, vor dem Model 3. Hat weniger verbraucht als der 75D. Hatte selber einen davon. Von der Reichweite hat der LR Akku im Neuzustand dennoch 5kWh mehr als der 75er und gleichzeitig 0,5kWh weniger Energy Buffer. Das sind dann schon ca. 30km mehr Reichweite beim Model 3 bei gleichem Verbrauch wie im Model S 75 RWD. Dass es scheinbar nur an den Reifen liegt (vielleicht noch Verwirbelungen an den 20" Felgen) sieht man bei den Verbräuchen des Base Model 3 Performace (mit 18 Zoll Aeros). Dieser dürfte sich bei gleicher Fahrweise nicht vom Verbrauch eines AWD non Performance unterscheiden. Und damit kann dein S75 vom Verbrauch her nicht mehr mithalten. Der verbraucht ca. 10-12% weniger.
Model S 90D AP1 blau 12/2016 - 04/2019; Model S 75 AP2 blau 06/2017 - 11/2018
Model 3 P3D AP2.5 EAP blau seit 16/02/2019; Model 3 LR RWD AP2.5 AP schwarz seit 21/05/2019
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1229
Registriert: 8. Nov 2017, 13:19
Wohnort: Biwer (Luxemburg)
Land: anderes Land
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Kaum Reichweite Pendelstrecke M3 Performance

von philreiners » 11. Okt 2019, 21:59

Danke für diesen letzten Beitrag! Genau so sehe ich das auch! Mein Durchschnittsverbrauch im M3 Performance auf den letzten 24.000 km sind auch rund 210Wh/km. Und ich hatte sehr viel Spass auf diesen 24.000 km.
M3P - midnight - EAP - EZ 14.02.2019
 
Beiträge: 3
Registriert: 28. Mär 2019, 17:22
Land: Deutschland

Re: Kaum Reichweite Pendelstrecke M3 Performance

von Ludwig II » 12. Okt 2019, 07:50

philreiners hat geschrieben:Danke für diesen letzten Beitrag! Genau so sehe ich das auch! Mein Durchschnittsverbrauch im M3 Performance auf den letzten 24.000 km sind auch rund 210Wh/km. Und ich hatte sehr viel Spass auf diesen 24.000 km.

Das deckt sich gut mit meinen Erfahrungen, insbesondere wenn viele deutsche Autobahnkilometer dabei sind. Bei mir sind es aktuell 192, sind aber viele geschwindigkeitslinktierte Strecken im Ausland dabei.
Performance fahren und/oder viel Kurzstrecke ist unter 200 nicht realisierbar.
Seit 23.08. Base Performance Enthusiast
Wer meinen Referal anklickt macht mir eine besondere Freude, weil ich doppelt so viel fahre wie zu Diesel Zeiten https://ts.la/thomas96376
 
Beiträge: 251
Registriert: 8. Aug 2017, 01:49
Wohnort: München
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: platti68, Saegur, spike576, wl01 und 10 Gäste