Balancierung des Akkus

Infos zu Batterie und Ladung des Model 3...

Re: Balancierung des Akkus

von Cschepelmann » 15. Apr 2019, 14:09

Flasher hat geschrieben:
Cschepelmann hat geschrieben:Zum kalibrieren erst auf 100% und dann auf Null. Das BMS will wissen wie viel es entnehmen kann.
Das BMS kann nur zum Teil während des Ladens balancieren und das auch nur bei hohen SOC. Beim Entladen kann es nicht balancieren.

Lebensdauer bringt das balancieren keine. Lediglich deine Anzeige wird genauer.


Wisst ihr überhaupt was Balancieren bzw. "Balancing" bedeutet? Die Aussage, es würde nicht zur Lebensdauer beitragen ist leider völlig falsch. Ohne Balancing würde das Akkupack keine 10 Ladungen überstehen. Was ihr hier besprecht ist die Kalibrierung - (ganz vereinfacht) die Software versucht anhand der Zellspannung zu "erraten" wieviel Restkapazität im Akku steckt.

Zum Balancing:

Da sich alle Zellen unterscheiden und sich entsprechend unterschiedlich verhalten beim Entnehmen von Ladung als auch beim Aufladen, muss das BMS die Spannung jeder einzelnen Zelle* im Akkupack überwachen. Andernfalls würde man einerseits dauernd einige Zellen tiefentladen und/oder andere Zellen dauernd "überladen". Das BMS kann den Ladestrom zu jeder einzelnen Zelle individuell steuern - das nennt man Balancieren.

Das ist aber auch der Grund, warum das Laden von 80-100 % SoC viel länger geht, als von 0-80 %. Denn bis zu einer gewissen Spannung, kann man vollgas Ladestrom ins Akkupack hauen, ohne sich sorgen machen zu müssen, dass man dabei einzelne Zellen überlädt. Während die Zellspannung aber nach und nach steigt, wird es immer kritischer, dass das BMS ein Überladen verhindert. Durch das Balancing wird aber natürlich der Ladestrom reduziert, was die Zellen schont, die Ladedauer aber verlängert.

*Bin mir nicht sicher ob Tesla nur die Gesamtspannung einzelner Module überwacht und entsprechend "balanced" oder wirklich jede einzelne Zelle individuell bestromt werden kann. Der Verdrahtungsaufwand ist auf jeden Fall unglaublich hoch bei der Anzahl Zellen.


Das kalibrieren funktioniert halt nur wenn der Akku komplett ausbalanciert wird. Komplett ausbalancieren geht nur wenn der Akku auf 100% geladen wird. 100% Laden ist erstmal nicht gut für den Akku. Wer oft zwischen 0-5% am SUC ankommt sollte also öfter Mal auf 100% laden, damit man nicht liegenbleibt. Für alle anderen ist es sicher nicht notwendig.
1.500km free Supercharging - https://ts.la/christian70695 -
3D Druck Service DC-Portabdeckung CCS
Model 3 am 05.04.2019 erhalten.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 308
Registriert: 11. Feb 2019, 02:49
Land: Deutschland

Re: Balancierung des Akkus

von tornado7 » 15. Apr 2019, 15:42

Cschepelmann hat geschrieben:Komplett ausbalancieren geht nur wenn der Akku auf 100% geladen wird.

Wieso?

Der Akku kann nicht "häppchenweise" geladen werden. Immer nur alles oder nichts. Deshalb ist es dem System auch völlig wurscht ob nun auf 99.97% oder eben auf 43.46% runterbalanciert wird.

balancieren ≠ kalibrieren
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: www.mythbuster.ch
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: www.mythbuster.ch (runterscrollen ;-) )
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3213
Registriert: 25. Dez 2015, 12:57
Wohnort: Winterthur
Land: Schweiz

Re: Balancierung des Akkus

von Hartnegg » 15. Apr 2019, 15:50

Elon Musk hat vor ein paar Monaten mal empfohlen, gelegentlich auf 100% zu laden, und danach weiter eingesteckt zu lassen, weil dann Balancing der einzelnen Zellen stattfinde.

(edit: kann Quelle nicht finden, nur diesen Tipp in einer Antwort auf einen Tweet von Elon Musk, habe ich wohl verwechselt)

Runter auf 0 würde ich unbedingt vermeiden. Er meinte dazu, dass oft auf 15% runter wohl noch kein Problem sei. Wobei bei der exakten Zahl 15 bin ich mir nicht ganz sicher.
Zuletzt geändert von Hartnegg am 15. Apr 2019, 19:23, insgesamt 1-mal geändert.
M3 AWD LR, FSD, AP.2.5, VIN 233xxx
 
Beiträge: 182
Registriert: 12. Dez 2018, 22:44
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Balancierung des Akkus

von MIKLES » 15. Apr 2019, 16:20

waren 5%:
Not worth going below 80% imo. Even 90% is still fine. Also, no issue going to 5% or lower SoC.


https://twitter.com/elonmusk/status/1068745921079345152
Model ☰P white, black interior, EAP seit 21.02.2019
2019.32.12.2
1.500 KM free SuC: https://ts.la/andreas75541
TeslaFi - 4 Wochen Gratis: https://www.teslafi.com/signup.php?referred=MIKLES
Benutzeravatar
 
Beiträge: 367
Registriert: 13. Mär 2017, 16:52
Wohnort: Bisamberg
Land: Oesterreich

Re: Balancierung des Akkus

von Schlichti » 15. Apr 2019, 16:34

Hartnegg hat geschrieben:Elon Musk hat vor ein paar Monaten mal empfohlen, gelegentlich auf 100% zu laden, und danach weiter eingesteckt zu lassen, weil dann Balancing der einzelnen Zellen stattfinde.

gibt es dazu einen Link?
S60 seit 06/15 - TWIKE 5 - reserved
Benutzeravatar
 
Beiträge: 318
Registriert: 13. Mai 2015, 09:50
Wohnort: bei Hamburg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Balancierung des Akkus

von Kuba » 15. Apr 2019, 17:51

bero hat geschrieben:Ich frage mich, wie man das mit "runterfahren auf 0%" überhaupt machen will ohne gefährdet zu sehen, liegenzubleiben?

Merkt man überhaupt, dass es knapp wird? Auf die Anzeige will ich mich da nicht verlassen wollen.

Vielleicht auf 5% runter und dann in der Nähe einer Lademöglichkeit mit Klima oder Heizung auf 0 gehen?



Hier ein Bericht vom User " Norwayfishing " :


viewtopic.php?f=57&t=24567&hilit=liegengeblieben

Geht hier zwar ums Model S, ist aber denke ich vergleichbar. Wir sehen die Limitierungen ja im Energiegraphen, das ist aber glaube ich beim Model 3 anders, oder?

Für mich die Quintessenz daraus, das man bei niedrigen Ladeständen, es vermeiden sollte viel Leistung abzurufen. ( Heißt herzhaftes beschleunigen)

Gruß

Kurt
S85D seit 10.Juni 2015
http://ts.la/kurt5409
 
Beiträge: 1648
Registriert: 10. Mai 2014, 20:31
Wohnort: DE Regensburg
Land: Deutschland

Re: Balancierung des Akkus

von cko » 15. Apr 2019, 19:04

Hartnegg hat geschrieben:Elon Musk hat vor ein paar Monaten mal empfohlen, gelegentlich auf 100% zu laden, und danach weiter eingesteckt zu lassen, weil dann Balancing der einzelnen Zellen stattfinde.


Ich denke, das hast du falsch in Erinnerung oder falsch verstanden.
Auf 100% laden und lange stehen lassen (ob eingesteckt oder nicht) ist schädlich für den Akku. Sicher wird Elon Musk so etwas nicht empfehlen.
Tesla fahren ist wie schweben auf einem Sonnenstrahl.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2087
Registriert: 10. Nov 2015, 16:34
Wohnort: zwischen HH und HB
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Balancierung des Akkus

von Gatanis » 15. Apr 2019, 20:42

cko hat geschrieben:
Hartnegg hat geschrieben:Elon Musk hat vor ein paar Monaten mal empfohlen, gelegentlich auf 100% zu laden, und danach weiter eingesteckt zu lassen, weil dann Balancing der einzelnen Zellen stattfinde.


Ich denke, das hast du falsch in Erinnerung oder falsch verstanden.
Auf 100% laden und lange stehen lassen (ob eingesteckt oder nicht) ist schädlich für den Akku. Sicher wird Elon Musk so etwas nicht empfehlen.


Da muss ich zustimmen. Niemals würde Elon so etwas empfehlen, weil es das genaue Gegenteil davon wäre, was richtig ist.
Auf 100% laden und eingesteckt lassen ist so ziemlich das schlimmste, was man dem Akku antun kann. Nicht umsonst meldet sich irgendwann der Bordcomputer wenn man zu oft auf 100% geladen hat, dass man das besser nicht tun sollte, weil es die Haltbarkeit der Batterie mindert.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 110
Registriert: 9. Apr 2015, 09:20
Wohnort: Stuttgart
Land: Deutschland

Re: Balancierung des Akkus

von Healey » 15. Apr 2019, 20:47

Schlichti hat geschrieben:
Hartnegg hat geschrieben:Elon Musk hat vor ein paar Monaten mal empfohlen, gelegentlich auf 100% zu laden, und danach weiter eingesteckt zu lassen, weil dann Balancing der einzelnen Zellen stattfinde.

gibt es dazu einen Link?

Kann es nicht geben, da falsch. Aber das haben andere inzwischen festgestellt. Es gibt eine ähnlich klingende, aber eben andere Aussage von Elon. Diese würde hier schon mehrmals gepostet. Sucht mal unter Elon Musk auf Twitter.
LGH
Model S85D seit 20.Mai 2015 und 148.000 km, 200 Wh/km über alles
Model 3 AWD, seit 22.März 2019 und 16.000 km, 161 Wh/km über alles
PV Anlage mit 9 MWh/a http://ts.la/hermann8125
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10343
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Balancierung des Akkus

von FFF » 15. Apr 2019, 21:39

Healey hat geschrieben:Kann es nicht geben, da falsch. Aber das haben andere inzwischen festgestellt. Es gibt eine ähnlich klingende, aber eben andere Aussage von Elon. Diese würde hier schon mehrmals gepostet. Sucht mal unter Elon Musk auf Twitter.
LGH
Nehme an, gemeint war, nach Erreichen des Ladeziels nicht abzustecken. Es ist ja nicht so, daß die Zellspannungen erst bei Vmax differieren. Also, lade ich mal bis 80% und stecke nicht ab, würde ich schon erwarten, daß balanziert wird. Ob man das Messen kann, weiß ich nicht, weil, groß werden die Ströme/Leistung gewiß nicht sein ;)
LG
Karl
(75D seit 26.3.18 64500km, @2019.32.12.1, 211Wh/km
 
Beiträge: 1617
Registriert: 7. Mär 2018, 16:13
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: AtLeastAndi, BBMS, Blutblase, Cologner, Kay, Marst, Mixxi, SebboMSP, Stromkutscher, Thomas1130 und 8 Gäste