Tesla Wallbox? Oder doch Alternative?

Infos zu Batterie und Ladung des Model 3...

Re: Tesla Wallbox? Oder doch Alternative?

von tesla3.de » 11. Jan 2019, 15:45

Du kannst das Kabel der Tesla-Wallbox auch kürzen, andererseits ist der Preis aufgrund des fehlenden FI nicht so attraktiv wie er zunächst erscheint.
tesla3.de – Informationen, Blog und FAQ zum Tesla Model 3 und der Elektromobilität

Empfehlungslink für 1500 km kostenloses Supercharging
 
Beiträge: 1380
Registriert: 28. Mär 2016, 21:52
Wohnort: München

Re: Tesla Wallbox? Oder doch Alternative?

von Vestitor » 11. Jan 2019, 17:00

Danke erstmal für die Antworten. Hat denn die Webasto diesen FI-Schalter schon drin?

Ansonsten wird es wohl die Heidelberg...
 
Beiträge: 9
Registriert: 10. Jan 2019, 19:36

Re: Tesla Wallbox? Oder doch Alternative?

von Kumasasa » 11. Jan 2019, 17:28

Webasto hat einen DC FI drin, braucht also extern nur noch einen FI Typ A, Kosten max. 50€
Toyota Prius+ 03/2015
M3 LR 18" | RED/BLACK | AWD EAP FSD
Owner:N | Res.:09.10.16 | Best.:21.12.18 #457 |
VIN:232XXX | Rechnung:14.03.19 | Papiere:21.03.19 | Übergabe:25.03.19
Benutzeravatar
 
Beiträge: 363
Registriert: 26. Dez 2018, 12:11

Re: Tesla Wallbox? Oder doch Alternative?

von rscheff » 12. Jan 2019, 12:18

TM3_RheinMain hat geschrieben:Die Tesla Wallbox ist ja nur auf dem ersten Blick günstig. Brauchst zusätzlich noch einen FI A EV dazu. Zur besseren Vergleichbarkeit (Preis) sollte der dazu gerechnet werden wenn dieser bei einem anderen Modell schon integriert ist.


Sicher, das die Tesla Wallbox keine eingebaute 6mA Feher-Gleichstrom-Erkennung drinnen hat? Lt. Bedienungsanleitung reicht ja da ein Typ A FI (ist in Österreich jedoch nicht standard, hier sind nach ÖVE nur Typ AC mit Kurzzeitverzögerung (G) vorgeschrieben und überall zu finden. In DE ist Typ AC nicht mehr zulässig, und auch im Baumarkt kostet in DE ein Typ A das gleiche, was in AT ein Typ AC kostet (Typ A bei uns ist ca. 2x teurer als in DE...)

Bei mir muss ich dann die Wallbox ebenfalls auf der Mauer (Beifahrerseite) montieren, und will das Kabel an der Decke entlang bis in die Mitte der Doppel-Parkbucht führen. Ich habe mir einen Feder-Balancer organisiert, aber bin eigentlich immer noch auf der Suche nach einem ähnlichen (und günstigen) Teil, wo das Stahlseil/Kette im ausgezogenen Zustand arretiert wird. Vielleicht kennt hier jemand sowas - häufig bei rollos o.dgl. zu finden, dass man zuerst anzieht und beim Loslassen, ist das Seil in dem Zustand fixiert; Danach zieht man nochmal kurz an, und kann anschliessend das Seil wieder einziehen lassen...

Wäre für jeden Hinweis, wie sowas heissen kann, bzw wo man sowas findet (meine Suchbegriffe waren bislang erfolglos) dankbar (Federbalancer mit Arretierung gibts, sind aber für höheres Gewicht und kosten dann meist ab 130 EUR aufwärts...)
 
Beiträge: 65
Registriert: 6. Jan 2019, 13:48

Re: Tesla Wallbox? Oder doch Alternative?

von TM3_RheinMain » 13. Jan 2019, 07:30

rscheff hat geschrieben:
TM3_RheinMain hat geschrieben:Die Tesla Wallbox ist ja nur auf dem ersten Blick günstig. Brauchst zusätzlich noch einen FI A EV dazu. Zur besseren Vergleichbarkeit (Preis) sollte der dazu gerechnet werden wenn dieser bei einem anderen Modell schon integriert ist.


Sicher, das die Tesla Wallbox keine eingebaute 6mA Feher-Gleichstrom-Erkennung drinnen hat? Lt. Bedienungsanleitung reicht ja da ein Typ A FI


Auf Seite 8 (PDF Seite 10) der deutschen Einbauanleitung steht unter Mindestanforderungen:

„Schutzeinrichtungen verwenden. Die gewählte Stromkreisschutzeinrichtung muss einen für die gewählte Stromlast geeigneten Fehlerstromschutzschalter (RCD) sowie eine entsprechende Überstromschutzeinrichtung haben.
Hinweis: Lassen Sie sich von einem Elektriker bestätigen, dass die Installation den örtlichen Vorschriften entspricht.“

https://www.tesla.com/sites/default/fil ... 1612081439

Da steht nicht FI Typ A sondern ganz allgemein RCD.
Ich kann jedem nur den letzten Satz ans Herz legen.
Aktuell: Renault Zoe 40 von e-flat
Bestellt: Tesla Model 3 LR AWD, 19“ Sport Sommer, 18“ Aero Winter, Innen Schwarz, Aussen Deep Blue Metallic, EAP
 
Beiträge: 398
Registriert: 24. Dez 2018, 15:19
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Tesla Wallbox? Oder doch Alternative?

von chris_bonn.de » 13. Jan 2019, 08:47

TM3_RheinMain hat geschrieben:...
Da steht nicht FI Typ A sondern ganz allgemein RCD.
Ich kann jedem nur den letzten Satz ans Herz legen.

Das läuft auf die alte Diskussion Allstrom- oder nicht-Allstrom sensitiver RCD hinaus. Da haben sich die letzten Jahre in diversen Foren über zig Seiten viele "Fachleute" die Köpfe heiß diskutiert. Eigentlich ist die Diskussion durch - Allstrom-Automat gehört her (m.E. mind. 275€). Aber: Bei eBay gibt es immernoch "billige" FI gesicherte Wallboxen. Diese sind dann "nur" Typ A (nicht allstromsensitiv) gesichert - einige sehen das wohl lockerer.
First they ignore you, then they laugh at you, and then they attack you and want to burn you, and then you win. M Gandhi (disputed).
Ein Hecht im Karpfenteich sorgt dafür, daß alle Karpfen um so schneller schwimmen. M. Wissmann, VDA, DLF 4.7.17
 
Beiträge: 1000
Registriert: 18. Dez 2013, 20:27

Re: Tesla Wallbox? Oder doch Alternative?

von gekoch » 13. Jan 2019, 09:52

Den Knopf am Griff des Tesla chargers ist sehr praktisch vor allem um den Ladevorgang anzuhalten.
Oder kann man beim entriegeln des Autos den Stecker gleich abziehen wenn das Auto noch am laden ist? Denke nicht oder?

Gruss
Andi
 
Beiträge: 41
Registriert: 9. Jan 2019, 13:04
Wohnort: Zürich

Re: Tesla Wallbox? Oder doch Alternative?

von M3-75 » 13. Jan 2019, 10:54

Mit der Verbreitung und höherem Bedarf, dürften die Preise hoffentlich auf ein normales Maß, sagen wir mal 80€ fahren.

Bis dahin bleibt es bei mir beim umc und einem normalen (nur für diesen Anschluss genutzten) Typ A.
 
Beiträge: 1606
Registriert: 20. Jun 2017, 19:34

Re: Tesla Wallbox? Oder doch Alternative?

von Model3owner » 13. Jan 2019, 11:51

Hab mir den nrgkick.com gekauft. Kann auch gleich als mobile Wallbox genutzt werden.

Hat hier zufällig jmd. Erfahrung damit?
 
Beiträge: 120
Registriert: 22. Dez 2018, 14:02

Re: Tesla Wallbox? Oder doch Alternative?

von chris_bonn.de » 13. Jan 2019, 12:50

Model3owner hat geschrieben:Hab mir den nrgkick.com gekauft. Kann auch gleich als mobile Wallbox genutzt werden.
Hat hier zufällig jmd. Erfahrung damit?

Was man so hört sind die Erfahrungen gut.
Juicebooster 2
UMC oder z.B....
First they ignore you, then they laugh at you, and then they attack you and want to burn you, and then you win. M Gandhi (disputed).
Ein Hecht im Karpfenteich sorgt dafür, daß alle Karpfen um so schneller schwimmen. M. Wissmann, VDA, DLF 4.7.17
 
Beiträge: 1000
Registriert: 18. Dez 2013, 20:27

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Honik, Michael M3, RedArrow, webmeup [Bot] und 7 Gäste