UMC Gen 2 (Model 3 Lieferumfang) mit 32A rot Adapter?

Technische Informationen zum Model 3...

Re: UMC Gen 2 (Model 3 Lieferumfang) mit 32A rot Adapter?

von Geri » 2. Jan 2020, 18:32

15€ ist ein fairer Preis.
Da lohnt sich das selber machen fast nicht.
Vor allem wenn man keine Aderendhülsenquetschzange und Aderendhülsen zur Hand hat
 
Beiträge: 130
Registriert: 20. Mär 2019, 20:59
Land: Deutschland

Re: UMC Gen 2 (Model 3 Lieferumfang) mit 32A rot Adapter?

von krriel » 2. Jan 2020, 18:37

Cupra hat geschrieben:Jemand der keine Ahnung hat bastelt vermutlich aber auch keine Adapter...


Der war gut, leider doch :lol:
Es gibt auch Leute die nachträglich aufputz Steckdosen im Haus installieren und diese mit einem flexiblen 3x0,75mm² von irgendwelchen anderen Steckdosen "abzweigen".
Gibt leider genug gefährlichen Elektro-Pfusch.
M3P LR AWD blau 02/2019, EAP+FSD, AP2.5, 2019.40.50.7
 
Beiträge: 433
Registriert: 23. Dez 2018, 20:27
Land: Deutschland

Re: UMC Gen 2 (Model 3 Lieferumfang) mit 32A rot Adapter?

von Blueworm » 2. Jan 2020, 19:32

Tesla3Model hat geschrieben:Gibt es für UMC Gen 2 einen roten Adapter?


Nein.

Tesla3Model hat geschrieben:Bei mir war noch 32A Blau 1P im Lieferumfang dabei. Nun muss ich ab und zu an einer roten Steckdose laden und würde ungerne 500€ für UMC 1 ausgeben.

Mir sind die 32A 1P aussreichend, nur passt mein Adapter nicht in die Dose, da blau 1P. Gibt es hierzu eine Möglichkeit oder würde der rote Adapter aus UMC 1 funktionieren - gerne 1P.


Einen in D zulässigen "32A Blau 1P" am UMC 2 gibt es nicht. Der Adapter der mit UMC 2 ausgeliefert wurde, ist ein "16A Blau 1P". Der rote Adapter vom UMC 1 hat auch keinen CEE32A-Stecker, sondern einen CEE16A Stecker (, nutzt aber alle 3 Phasen). Der passt darum auch nicht für den UMC 2.

CEE 32A rot und CEE 16A rot sind unterschiedliche Stecker. Siehe z.B. hier. Wie man dort gut erkennt, sind die roten CEE-Dosen und Stecker nicht so einfach auf einem einzelnen Bild zu unterscheiden. Die sehen gleich aus, der 32er ist einfach nur größer und beide passen so nicht ineinander. Das hat aber ja auch seinen Grund:
Wenn man nun einen "illegalen" Adapter von 32A auf 16A ohne Absicherung benutzen würde, würde der Leitungsschutzschalter, der die 32A-Dose absichert, alles was hinter diesem Adapter kommt nicht mehr korrekt, sondern unzulässig hoch absichern. Die Leitungen und Steckverbinder, welche nur für 16A ausgelegt sind, könnte man so bis zu 32A überlasten, was im schlimmsten Fall zum Brand führen kann.

Du musst also als erstes mal nachsehen, welche Drehstromdose bei dir tatsächlich verbaut ist.

Wenn es die kleinere CEE16 Dose ist, dann funktioniert ein CEE16A 3P rot auf CEE 16A 1P blau Adapter ohne Risiko. Das wäre z.B der hier: ASIN B07C8LM6PV

Wenn bei Dir tatsächlich eine CEE32 Dose installiert ist, brauchst du zusätzlich einen Adapter von CEE32A auf CEE16A MIT Absicherung.
Das wäre dann z.B. dieser hier: ASIN B07H7KQ56P

Sollte allerdings eine CEE63A Dose installiert sein (Bauern+ oder Bauhof?), dann brauchst du eine neue Installation ;) .

Hoffentlich war das nun verständlich erklärt. Wer es nicht verstanden hat, sollte dann doch besser eine "mobile Wallbox" oder den original UMC Gen 1 nutzen. Vorteil wäre hier eben die Möglichkeit mit den seitens des M3 maximal machbaren 11kW AC laden zu können.
M3P
 
Beiträge: 87
Registriert: 7. Nov 2019, 13:30
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: UMC Gen 2 (Model 3 Lieferumfang) mit 32A rot Adapter?

von bero » 2. Jan 2020, 20:30

Tesla3Model hat geschrieben:Hier auch für 15€ Blau 1P auf 3P
https://www.amazon.de/Adapter-Kupplung- ... diy&sr=1-5
(Angeblich wird auch für Model 3 verwendet, siehe Kommentare)

Genau das Teil habe ich und auch ausprobiert. Funktioniert tadellos mit dem UMC2 und man kann im Gegensatz zum Schukoadapter bedenkenlos mit 16A laden.
Model 3 LR AWD, AccBoost, schwarz/schwarz, 18"Aero, EAP+FSD, HW2.5, 2019-03
 
Beiträge: 1022
Registriert: 20. Feb 2019, 13:55
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: UMC Gen 2 (Model 3 Lieferumfang) mit 32A rot Adapter?

von Tesla3Model » 2. Jan 2020, 20:33

Blueworm hat geschrieben:
Du musst also als erstes mal nachsehen, welche Drehstromdose bei dir tatsächlich verbaut ist.

Wenn es die kleinere CEE16 Dose ist, dann funktioniert ein CEE16A 3P rot auf CEE 16A 1P blau Adapter ohne Risiko. Das wäre z.B der hier: ASIN B07C8LM6PV

Wenn bei Dir tatsächlich eine CEE32 Dose installiert ist, brauchst du zusätzlich einen Adapter von CEE32A auf CEE16A MIT Absicherung.
Das wäre dann z.B. dieser hier: ASIN B07H7KQ56P




Danke für die ausführliche Antwort.

Es ist nicht bei mir. Ich will unterwegs auch abgesichert sein, falls irgendwo nur eine rote Steckdose zu finden ist - z.B Campingplatz oder Garagen.
Z.B. Weiß ich von einer Garage, wo die Dose rot ist. Ich weiß auch, dass dort sämtliche Model S/X mit UMC 1 geladen haben. Wenn das der Fall ist, dann müsste diese Dose CEE16A sein und der CEE16A 3P rot auf CEE 16A 1P blau funktionieren?

Wenn ich aber auch noch die Sicherung nehme, dann bin ich auf der sicheren Seite für um die 50€?

Blueworm hat geschrieben:Hoffentlich war das nun verständlich erklärt. Wer es nicht verstanden hat, sollte dann doch besser eine "mobile Wallbox" oder den original UMC Gen 1 nutzen. Vorteil wäre hier eben die Möglichkeit mit den seitens des M3 maximal machbaren 11kW AC laden zu können.

Danke, war gut erklärt! Allerdings habe ich von der Problematik UMC 1 in Norwegen gelesen - mit UMC 2 habe ich dort keine Probleme und da ich dort des Öfteren fahre, brauche ich eine funktionierende Lösung.
Wurde das mit neueren UMC 1 geklärt oder braucht man ein UMC 1 aus Norwegen?
Tesla Model 3 / AWD / Midnight Silver / Schwarz / 18 aero ohne AHK / HW 3.0 ohne FSD
 
Beiträge: 1428
Registriert: 6. Mai 2019, 17:16
Land: Deutschland

Re: UMC Gen 2 (Model 3 Lieferumfang) mit 32A rot Adapter?

von KlausiH » 2. Jan 2020, 20:48

Reneklode hat geschrieben:Habt Ihr schon einmal eine Steckdose gesehen, auf der in großen Buchstaben steht,
mit wieviel Ampere man hier abgreifen kann? ....
Die Sicherung im Verteilerkasten schützt die Zuleitung, nicht was alles dahinter steckt,
ansonsten müssten Mehrfachsteckdosen verboten werden.
....


Halbwissen ist kein Wissen.

1. Steht auf jeder Steckdose (zumindest in Dtschl. mit CE-Zeichen :mrgreen: ) die max. Belastbarkeit drauf.
2. Es heißt "Leitungsschutzschalter", nicht Zuleitungsschutzschalter. Die Sicherung schützt den Stromkreis, nicht nur die Zuleitung.
3. Was steht auf Mehrfachsteckdosen? -> Nicht hintereinander stecken!
Und das hat nicht nur was mit der meistens unterdimensionierten Zuleitung zu tun, sondern mit der Strombelastbarkeit der verbauten Steckdosen und ggf. der zusätzl. Übergangswiderstände.

Zusammengefasst @Tesla3Model

Bitte bei Adapter den Fachmann / frau fragen. Nicht selber basteln und nichts zusammengeschraubtes im Internet kaufen. Und originales Zubehör wenn codiert wurde usw...

Blueworm hat geschrieben:...
Wenn es die kleinere CEE16 Dose ist, dann funktioniert ein CEE16A 3P rot auf CEE 16A 1P blau Adapter ohne Risiko. Das wäre z.B der hier: ASIN B07C8LM6PV

Wenn bei Dir tatsächlich eine CEE32 Dose installiert ist, brauchst du zusätzlich einen Adapter von CEE32A auf CEE16A MIT Absicherung.
Das wäre dann z.B. dieser hier: ASIN B07H7KQ56P
....


Genauso siehts nämlich aus, danke @Blueworm
Reserviert: Juni 2016
Bestellt: 14.4.2019
Ausgeliefert: 28.6.2019
M3 SR+, deep blue metalic, 18er Aero
------------------------------------------------
Referral Link für 1500km Extra-Supercharger Kilometer free:
https://ts.la/klaus22639
 
Beiträge: 188
Registriert: 1. Mai 2019, 17:13
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: UMC Gen 2 (Model 3 Lieferumfang) mit 32A rot Adapter?

von Leuchte » 2. Jan 2020, 20:58

Demnach benötige ich daheim, wenn ich mit dem UMC 2 laden möchte, eine blaue Steckdose ( https://www.voelkner.de/products/110552 ... -230V.html ) damit ich keinen Adapter benötige, korrekt?
Eine rote 16A wäre mir lieber, da ich da ggf. auch mal andere Geräte einstecken könnte, einen Adapter möchte ich aber ungern zusätzlich hinhängen.
 
Beiträge: 12
Registriert: 29. Dez 2019, 23:08
Land: Deutschland
Fahrzeug: anderes Auto

Re: UMC Gen 2 (Model 3 Lieferumfang) mit 32A rot Adapter?

von bero » 2. Jan 2020, 23:56

Tesla3Model hat geschrieben:Wenn das der Fall ist, dann müsste diese Dose CEE16A sein und der CEE16A 3P rot auf CEE 16A 1P blau funktionieren?

Mit 99.9% Sicherheit ist das so. Und wenn der Adapter von Amazon, den der Kollege vorhin angepriesen hat und den ich auch habe, passt, ist es jedenfalls eine CEE 3x16A rot, die mit 3x16A abgesichert ist. Eine zusätzliche Sicherung brauchst Du hierbei nicht. Die 15 Eur für den Adapter würde ich riskieren.

CEE 3x32A rot Dosen sind recht selten und da würde der o.g. Adapter sowieso nicht passen.
Model 3 LR AWD, AccBoost, schwarz/schwarz, 18"Aero, EAP+FSD, HW2.5, 2019-03
 
Beiträge: 1022
Registriert: 20. Feb 2019, 13:55
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: UMC Gen 2 (Model 3 Lieferumfang) mit 32A rot Adapter?

von rscheff » 3. Jan 2020, 11:37

bero hat geschrieben:CEE 3x32A rot Dosen sind recht selten und da würde der o.g. Adapter sowieso nicht passen.


Korrekt. Um den Tesla CEE 32A/1P Adapter auszuprobieren (mit einem Adapter CEE 32A/3P -> CEE 32A/1P) musste ich knapp 25 km fahren um eine öffentliche CEE 3x32A Ladesäule zu finden :)
 
Beiträge: 587
Registriert: 6. Jan 2019, 14:48
Land: Oesterreich

Re: UMC Gen 2 (Model 3 Lieferumfang) mit 32A rot Adapter?

von Blueworm » 3. Jan 2020, 15:48

bero hat geschrieben: CEE 3x32A rot Dosen sind recht selten und da würde der o.g. Adapter sowieso nicht passen.

Naja, die sind eigentlich auf jedem Bauernhof verbaut. (Meist allerdings direkt daneben auch eine CEE16-Dose. :P )
rscheff hat geschrieben:Um den Tesla CEE 32A/1P Adapter auszuprobieren (mit einem Adapter CEE 32A/3P -> CEE 32A/1P) musste ich knapp 25 km fahren um eine öffentliche CEE 3x32A Ladesäule zu finden :)

Wie das in Österreich ist, weiß ich nicht. In Deutschland ist einphasiges Laden aber wegen der Schieflast nur bis zur Grenze von 4,6 kVA (20 A) zulässig.
Legal also 4,6 vs. 3,8kVA an der CEE16er Dose. Kein so großer Unterschied, wie ich meine. Wenn es schneller gehen soll (11kVA), dann 3-Phasig laden, weil das Model 3 das ja kann: Also UMC Gen1 oder mobile Ladebox.
M3P
 
Beiträge: 87
Registriert: 7. Nov 2019, 13:30
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste