Akku vorheizen mit AC

Technische Informationen zum Model 3...

Re: Akku vorheizen mit AC

von michi84 » 10. Okt 2019, 13:15

Am effektivsten dürfte Laden sein, da wird der Akku von selber warm. Hat er unter ca. 10°C, wird er beim Ladestart aktiv aufgewärmt, und zwar mit 6-7 kW Leistung, zum Laden bleiben dann nur 3-4 kW übrig. Beim Model 3 wird die Wärme dafür von den Motoren und Invertern erzeugt.

Ich muss mal einen Ladevorgang mit komplett ausgekühltem Akku mitloggen, da das Auto bei mir kaum länger als 12 Stunden am Stück stoll steht kühlt der nicht mal komplett aus. Bei Frost reichte es gerade, dass er so auf 7 oder 8°C abkühlte, dann wurde kurz vorgewärmt bei Ladebeginn, bis zum Ende des Ladevorgangs war der Akku so bei 20°C.

Ein Tipp: Wenn du möglichst viel Rekuperation haben willst, und es sich von der Reichweite her ausgeht, lade nur auf 80%. Die Mindest-Temperatur für volle Rekuperation steigt laut meinen Beobachtungen zwischen 80 und 90% stark an, von etwa 20°C bei 80% auf über 30°C bei 90% (wie hoch genau weiß ich noch nicht, habe das bisher nur nach Supercharging erreicht).

Wie viel Prozent bzw. kWh fährts du pro Tag denn raus? Genug für 1-2 Stunden laden bei 11 kW?
 
Beiträge: 27
Registriert: 22. Apr 2019, 22:55
Land: Oesterreich

Re: Akku vorheizen mit AC

von Mooseman » 10. Okt 2019, 13:27

Wenn es richtig kalt wird, lädt der Akku zunächst gar nicht, sondern es wird die ganze Energie zum Heizen verwendet. Ich benutze den mitgelieferten Lader (240 A/32 A) und wenn ich bei Temperaturen um -20°C den Ladevorgang starte, werden zunächst nur 12 A gezogen, bei einer Laderate von 0 km/h. Das geht dann langsam aber sicher hoch bis auf 32 A und 48 km/h, sobald die Akkutemperatur es zulässt.
Seit 12/2019: Model 3 AWD, blau, mit AP
09/2018-12/2019: Model 3 LR RWD, blau, ohne AP/FSD
Benutzeravatar
 
Beiträge: 150
Registriert: 9. Okt 2019, 14:34
Wohnort: Lunenburg, ON (Kanada)
Land: anderes Land
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Akku vorheizen mit AC

von Kumasasa » 10. Okt 2019, 16:50

Ähnliches / selbes Thema gab's vor kurzem hier viewtopic.php?f=88&t=31708&
03/2019: Tesla Model 3 Tess AWD+ FSD HW:2.5 FW:2020.8.3 Nav:EU-2019.20
03/2015: Toyota Prius+ Bixi
1500 km freie Superchargernutzung für dich und mich bei Bestellung via https://ts.la/ivo64655
https://twitter.com/kumasasa_
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 4813
Registriert: 26. Dez 2018, 13:11
Wohnort: Kürten
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Akku vorheizen mit AC

von Fagatz » 10. Okt 2019, 16:54

michi84 hat geschrieben:Am effektivsten dürfte Laden sein, da wird der Akku von selber warm. Hat er unter ca. 10°C, wird er beim Ladestart aktiv aufgewärmt, und zwar mit 6-7 kW Leistung, zum Laden bleiben dann nur 3-4 kW übrig. Beim Model 3 wird die Wärme dafür von den Motoren und Invertern erzeugt.

Ich muss mal einen Ladevorgang mit komplett ausgekühltem Akku mitloggen, da das Auto bei mir kaum länger als 12 Stunden am Stück stoll steht kühlt der nicht mal komplett aus. Bei Frost reichte es gerade, dass er so auf 7 oder 8°C abkühlte, dann wurde kurz vorgewärmt bei Ladebeginn, bis zum Ende des Ladevorgangs war der Akku so bei 20°C.

Ein Tipp: Wenn du möglichst viel Rekuperation haben willst, und es sich von der Reichweite her ausgeht, lade nur auf 80%. Die Mindest-Temperatur für volle Rekuperation steigt laut meinen Beobachtungen zwischen 80 und 90% stark an, von etwa 20°C bei 80% auf über 30°C bei 90% (wie hoch genau weiß ich noch nicht, habe das bisher nur nach Supercharging erreicht).

Wie viel Prozent bzw. kWh fährts du pro Tag denn raus? Genug für 1-2 Stunden laden bei 11 kW?

Danke für die ausführliche Antwort, war mir nicht bewusst, dass er beim Laden aktiv den Akku heizt, dachte er würde nur durch den Ladestrom warm.
Dann sollte das kein Problem sein, ich fahre tagsüber genug um 1-2 Stunden zu laden.
M3 LR Dual Motor seit 5.3.19
 
Beiträge: 192
Registriert: 16. Jan 2019, 18:34
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Akku vorheizen mit AC

von Ludwig II » 10. Okt 2019, 21:44

Wenn Du allerdings im Laudeley Modus lädst (3 kW) wird Dein Akku nicht spürbar geheizt.
Dann fährst bei den aktuellen Temperaturen (7 Grad) mit eingeschränkter Reku los. Dauert dann 15 km bis die volle Reku da ist.
Da reicht's auch schon, wenn das Auto 8h steht. Der Akku ist dann kalt.
Weiss ich aus täglicher eigenen Erfahrung.
23.08.19 Mödel 3 Base Performance
26.11.2019 Cybertruck bestellt
Founder of "Cybertruck - die Anstalt"
Wer meinen Referal anklickt macht mir eine besondere Freude, weil ich doppelt so viel fahre wie zu Diesel Zeiten https://ts.la/thomas96376
 
Beiträge: 769
Registriert: 8. Aug 2017, 01:49
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Akku vorheizen mit AC

von Shaun72 » 25. Okt 2019, 08:51

Mache auch gerade meine ersten Schritte mit der fehlenden Reku beim Kaltstart.
Nachdem meine Pendelstrecke aber "nur" 25 km einfach ist, sind 15km ohne Rückspeisung doch viel.

Andererseits will ich das Auto nicht jeden Tag laden (oder meint ihr das macht Sinn, bzw ich mir zu viele Gedanken?)
Ich dachte mir 1x die Woche von 10%-90% müsste doch langen.

Nur ist es halt so, dass ich gerne einen vorgeheizten Innenraum hätte, d.h. mach ich in der Früh die Klima an (~20 mins vorher, aktuell langt das). Das verbraucht aktuell 8km Reichweite.

Kann ich dem Auto sagen, dass er mit eingestecktem Strom nur Klimatisieren soll, aber nicht laden?

Shaun
 
Beiträge: 93
Registriert: 9. Aug 2018, 10:48
Land: Deutschland

Re: Akku vorheizen mit AC

von Mr.Darcy » 25. Okt 2019, 08:58

Shaun72 hat geschrieben:Kann ich dem Auto sagen, dass er mit eingestecktem Strom nur Klimatisieren soll, aber nicht laden?


Setze im Auto/App das Ladelimit niedriger als der aktuelle Zustand ist. Dann lädt er nicht.
You can use my referral code to get 1500 free Supercharger kms: https://ts.la/dirk68874

=- Für bessere Lesbarkeit verwende ich keine Abkürzungen -=
 
Beiträge: 2606
Registriert: 22. Dez 2018, 12:18
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Akku vorheizen mit AC

von M3-75 » 25. Okt 2019, 09:07

Einerseits möchte man natürlich Akku Zyklen minimieren, aber wieviel macht das wirklich aus?

Bsp " fehlende Reku auf den ersten 15km" :
Ca. 110 Tage pro Jahr, 2 Mal täglich, reku spart ca. 5% = 30kwh pro Jahr, ich glaube da braucht man sich nicht groß Gedanken machen, so wird wenigstens auch Mal die Bremse bewegt und geht nicht fest.
99% zufrieden mit dem Model 3.
 
Beiträge: 2674
Registriert: 20. Jun 2017, 20:34
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Akku vorheizen mit AC

von StromMachtSchnell » 25. Okt 2019, 09:27

M3-75 hat geschrieben:Einerseits möchte man natürlich Akku Zyklen minimieren, aber wieviel macht das wirklich aus?

Bsp " fehlende Reku auf den ersten 15km" :
Ca. 110 Tage pro Jahr, 2 Mal täglich, reku spart ca. 5% = 30kwh pro Jahr, ich glaube da braucht man sich nicht groß Gedanken machen, so wird wenigstens auch Mal die Bremse bewegt und geht nicht fest.


Warum minimiert das Zyklen? Es minimiert Zyklen die man per Log auslesen kann, für die Akku Chemie dürfte es aber egal sein ob der Strom aus der Steckdose oder per Rekuperation von den Motoren kommt (im Gegenteil bei Rekuperation sind die Ströme sicher erheblich höher).
02/19 Model 3 LR AWD EAP FSD - https://ts.la/thomas50025
 
Beiträge: 130
Registriert: 15. Nov 2018, 10:37
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Akku vorheizen mit AC

von volker » 25. Okt 2019, 10:20

Zyklen soll man nicht von der Anzahl her minimieren, sondern von der Amplitude des Ladehubs. Ich halte es daher für besser, das Auto täglich anzustecken und kurz vor Abfahrt auf 70% zu laden, oder wieviel man halt am Tag braucht. Tesla hat angekündigt, dass bald das Laden per Timer für Abfahrtszeit kommt.

Details zur Akku-Alterung hier: https://batteryuniversity.com/learn/art ... vehicle_ev
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11345
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: eTom, jannizl, msc6832, Uljanow, Ulrich74 und 8 Gäste