ScanMyTesla & TM-Spy

Technische Informationen zum Model 3...

Re: ScanMyTesla & TM-Spy

von e-Birne » 6. Jan 2020, 11:31

Tesla3Model hat geschrieben:
Marst hat geschrieben:
Ist der Wert nicht 0,153 kWh beim LR ?

Zumindest rechnet der Teslalogger so.


Ist er, aber von der gesammten Kapazität.

Er rechnet mit einem "fiktiven" Wert von 0-100%, da du von 0-100% nur die usable Kapazität hast (- Buffer)
Gleiche Rechnung.


Genauso ist es, danke für das noch schnellere Erklären.

Ich rechne immer mit den 146Wh, da ich im Display ja nur die 0-100% sehe und nicht die -4-100%. ;)
Außerdem kann ich so am schnellsten von Nominal Fullpack/Buffer auf TR im Display umrechnen.
1.500 km Supercharger für Dich und mich:
https://ts.la/robert47614
Lieben Dank fürs Unterstützen!

M3 LR AWD, außen rot, innen schwarz, 18" Aero, AHK, noFSD, ACC Boost, VIN: 607...
Bestellt: 14.10.2019 // Auslieferung: 25.02.2020
Benutzeravatar
 
Beiträge: 281
Registriert: 6. Nov 2019, 18:57
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: ScanMyTesla & TM-Spy

von Little-penguin » 6. Jan 2020, 16:34

Hallo zusammen,

ich hab mir ja vor ein paar Tagen mein Kabel eingebaut und auch den OBD Adapter. Das ist ein OBDlink LX. Nun hab ich noch ein ausgedientes Xperia Z5 compact hier, bei dem das WLAN nur noch etwa 5m Reichweite hat. Für den Alltag also ungeeignet aber für das Auto zum Auslesen ein perfektes Gerät. Nun hab ich jedoch das Problem, dass ich jedesmal wenn ich wieder im Auto ankomme nachdem es geschlafen hat Probleme mit der Bluetooth Verbindung zum OBD Adapter habe. Manchmal hilft es dann in ScanMyTesla auf "Choose Bluetooth Device" zu gehen und den Adapter wieder anzuklicken. Dann kommt Initialize Adapter und er liest wieder fleißig Daten aus.
Vorhin hat das zB aber nicht geklappt. Da kam dann Initialize Adapter und dann ging es nicht mehr weiter. Hat hier jemand ähnliche Probleme? Oder vielleicht gar einen Lösungsweg? Hätte das gerne als "Es läuft einfach mit und man muss nichts für tun" Lösung.
Ich kann auch gerne Tasker Aktionen dafür verwenden müssen und kann auch mit Intents irgendwelche "komplizierteren" Lösungen umsetzen. Da ist dann nur die Frage, ob ScanMyTesla auf Intents hört...
Model 3 abgeholt am 26.3.19
 
Beiträge: 188
Registriert: 2. Jan 2019, 15:27
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: ScanMyTesla & TM-Spy

von segwayi2 » 6. Jan 2020, 17:41

Ich mach immer 2 Dinge:
1. Wlan aus (wegen der Abstürze von SmT bei Wlan on) und
2. beende ich SmT immer bevor ich das Gerät runterfahre. Mache ich das nicht muss ich auch öfters den Adapter resetten.
Versuch mal 2.
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
295.000 km
71 kWh usable full pack
Vers.: 2020.8.1.1 fd1e27c66
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8902
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: ScanMyTesla & TM-Spy

von mkl@pb40 » 7. Jan 2020, 22:43

M3-75 hat geschrieben:So, nun habe ich es auch installiert - das Einschlafen lassen war ein Problem, alles nach Anleitung und trotzdem nichts 30min lang, WLAN hatte ich im Fahrzeug auch noch ausgeschaltet, Kindersitz ausgebaut usw. - dann habe ich noch den AP im Haus kurz ausgeschaltet, kurz drauf hörte ich das klonkk.
Allerdings hat sich das Fahrzeug beim Zusammenstecken der CAN-Verbindung sofort wieder eingeschaltet (Klonk-klonk) und nicht erst als ich die Bremse getreten habe, Fehlermeldungen gabs bisher keine (Schwitz las nach).
Da ich schon die .40 drauf habe, zappeln natürlich einige Werte wie oben beschrieben,

Problematisch ist es, den Deckel der Mittelkonsole mit dem eingesteckten Kabel wieder zuzukriegen - da muß man mehr Kraft anwenden das Kabel so zurechtzudrücken als mir lieb ist.


Sorry, habe jetzt 6 Wochen nicht mehr mitgelesen.
Ist der Grund für die Verkürzung unseres Kabels auf das absolute technische Minimum.
Seit dem 24h EcoGP Oscherleben habe ich auch eine Brutalo-Variante für den Einbau auf die harte Tour
erlernen dürfen. 75 Sekunden Einbaudauer insgesamt.

Die Werte werden auch zusätzlich mit "hidden-Updates" ... nicht angezeigten manipuliert.
Seit Mai passiert das leider mit jeder Major Release der Fahrzeugsoftware ....
ab 12/2017: 31.500 km, mit vielen anderen Stromern u.a. BMW ActiveE,
Citroen C-Zero, Twizzy, BMW i3 mit und ohne RE, eSmart, eMini
ab 01/2018: (~205Wh/km) 68.Tkm MS85, Pano, Tech, SubZero
TeslaLogger seit 12/2018 - Forensiksysteme für EVs ab 09/2019
Benutzeravatar
 
Beiträge: 219
Registriert: 15. Nov 2017, 10:27
Land: Deutschland

Re: Scan my Tesla

von mkl@pb40 » 7. Jan 2020, 23:03

Tenker hat geschrieben:
phil_m3p hat geschrieben:Die USA OBD Adapterkabel sind da, heute eingebaut und erfolgreich getestet


ADAPTERKABEL
Hier die Fakten
1x Adapterkabel (Tesla Model 3 Adapter (2019) – HRN-CT20T11)
https://www.gpstrackingamerica.com/shop/hrn-ct20t11/
1x DHL Paket Versand bis 2kg
PREIS: 44,00€ (inkl. Paketversand, ja Paket!)
....
APP
https://play.google.com/store/apps/deta ... esla&hl=de
PREIS: 9,99€

OBD ADAPTER (Empfehlung)
- OBDLink LX
- OBDLink MX
- OBDLink MX+ (https://www.amazon.de/dp/B07JFRFJG6)


Im Gegensatz zu den billig Teilen für 2-5€ haben diese deutlich höhere Datenübertragungsraten (ka welche Komp. der Flaschenhals darin ist), lassen sich nur nach dem Knopf drücken koppeln und werden auch von den Entwicklern der Scanmytesla App empfohlen.


Ich habe wie angekündigt mehrere Kabel bestellt. Ich wurde einerseits angesprochen, ob ich eine Sammelbestellung machen möchte, andererseits hätte sich die Bestellung für nur ein Kabel ($40 Versand + Zoll + Einfuhrsteuer) nicht gelohnt. Das Kabel aus dem US Shop sieht meiner Meinung nach deutlich hochwerter aus und erscheint mir auch durch den abgewinkelten Stecker praktischer... als das allseits bekannte Adapterkabel aus dem .de Shop. Dies ist meine Meinung. Wer Hilfe und Support braucht und alles in einem Paket kaufen möchte (Kabel+OBD-Adapter+Scanmytesla App Voucher) der sollte bitte dort kaufen. Da ich das Kabel zum Selbstkostenpreis ohne Gewinn abgebe werde ich bei Defekt o.ä. keine Gewährleistung/Garantie übernehmen und nicht zwischen dem ami Shop vermitteln. Ist aber sehr unwahrscheinlich dass was defekt ist. Meins funktioniert und die Kabel sehen sehr gut aus. Es ist jedes Kabel einzeln eingetütet. Ausserdem versende ich nur versichert mit Sendungscode, damit nachweisbar ist, dass ich das Kabel abgeschickt habe. Ich hoffe der ein oder andere freut sich sich darüber. Wenn die Kabel weg sind werde ich nicht nachbestellen. Ich habe das nur gemacht um selbst günstig an ein hochwertiges Kabel zu gelangen. Ich bin happy damit und werde mir noch einen Adapter von OBDLink besorgen und mich demnächst ein bischen mit den Werten beschäftigen :)
...


Ich finde das USA Adapterkabel auch hochwertiger als aus DE.

Wenn jemand eine Sammelbestellung starten möchte, dann bin ich dabei.

Ich habe schon ein Angebot aus den USA geholt ($30 Kabeladapter + $30 Versand + kein Zoll + 19% Einfuhrsteuer) .
Wenn wir nur 4 Stück bestellen, dann sind wir unter 150 € Warenwert und müssen nur 19% MwSt beim Zoll zusätzlich bezahlen.
Dann bei 4 Stück; 4 x $30 Kabeladapter + $30 Versand = $150 = ca. €135 +19% MwSt. €26 = €161

€161 : 4 = ca. €40 für ein Adapterkabel + Versand €4-5
Der Sammelbesteller bekommt das Adapterkabel für ca. €40, die anderen für 44/45.
Fair wäre natürlich, dass wir (die anderen 3 Personen) dem Sammelbesteller €50 geben, damit er für die Arbeit "belohnt" wird :D :mrgreen:

VG Tenker


Nichts für ungut Tenker,
Ich finde ehrlich gesagt nicht besonders clever einen riesen Orga-Aufriss mit USA-Kabeln zumachen, anstelle wie
zum Beispiel die Tschechen von TeslaOwnerCzech einfach mal zum Telefonhörer zu greifen
Die sind in Summe 2 Euro unterhalb deines "für die anderen" geplanten Preises gelandet.
Bei mir hat niemand diesbezüglich angerufen ...
Es hilft auch mal die Sachen dort zu bestellen, wo sie herkommen und das Gesamtprojekt im Sinne der e-Fahrer
selbst und der gesamten ev-Community sichtbar voran getrieben wird.

Denn keiner eurer anderen Kabellieferanten besucht die CPO's und die Insurance provider hier im DACH Raum
... und überzeugt parallel auch "Dickschiffe" im Markt mal für ein Umdenken bereit zu sein
siehe hier!
https://www.thueringerenergie.de/Ueber_ ... la-Treffen

LG
/mkl
ab 12/2017: 31.500 km, mit vielen anderen Stromern u.a. BMW ActiveE,
Citroen C-Zero, Twizzy, BMW i3 mit und ohne RE, eSmart, eMini
ab 01/2018: (~205Wh/km) 68.Tkm MS85, Pano, Tech, SubZero
TeslaLogger seit 12/2018 - Forensiksysteme für EVs ab 09/2019
Benutzeravatar
 
Beiträge: 219
Registriert: 15. Nov 2017, 10:27
Land: Deutschland

Re: ScanMyTesla & TM-Spy

von mkl@pb40 » 7. Jan 2020, 23:09

flo87 hat geschrieben:Habe nun seit einiger Zeit auch die ScanMyTesla- App installiert.
Am 27.11. dann meine erste Messung mit einem Norminal full pack von 74,1 und einem Energy buffer von 3,30 kWh bei 12.555 km. Also eine, möglicherweise temporäre, Degradation von ca. 4,6%.

Dann am 12.12. hatte ich noch einen Norminal full pack von 73,8 kWh (12.870 km).

Und am 17.12. nur noch 72,2 kWh (12.934 km). Der Sprung um fast 1,6 kWh in wenigen Tagen verwundert mich etwas.

Woran könnte das liegen? Möglicherweise an dem Update am 15.12. auf 2019.40.2.1?


Ja, das ist der Effekt bei ganz vielen Usern, die sich bei uns seit Mitte Dez. gemeldet haben.
Ich blocke das Update seit ich im SeC in Berlin war. Damit eine Gegenüberstellung
mit anderen MS85 Fahrzeugen möglich ist. Nach wie vor sehe ich für mich keinen Grund
diese Software zu installieren. Abder das ist meine Perspektive als KlapperkistenFahrer.
/mkl
ab 12/2017: 31.500 km, mit vielen anderen Stromern u.a. BMW ActiveE,
Citroen C-Zero, Twizzy, BMW i3 mit und ohne RE, eSmart, eMini
ab 01/2018: (~205Wh/km) 68.Tkm MS85, Pano, Tech, SubZero
TeslaLogger seit 12/2018 - Forensiksysteme für EVs ab 09/2019
Benutzeravatar
 
Beiträge: 219
Registriert: 15. Nov 2017, 10:27
Land: Deutschland

Re: ScanMyTesla & TM-Spy

von mkl@pb40 » 7. Jan 2020, 23:13

fidelio hat geschrieben:Sorry für die vielleicht schon beantwortete Frage:
Kann man Scan my Tesla auf mehreren Geräten mit dem gleichen Google-Account (Play Account) installieren oder muss man für jedes Gerät extra zu bezahlen?


Hi Fidelio,
ein Account des Users und damit kannst Du am Ende beliebige Endgeräte verwenden,
sofern Sie der mindest Andorid Version entsprechen.
So haben wir es beim Google PlayStore hinterlegt.
LG
/mkl
ab 12/2017: 31.500 km, mit vielen anderen Stromern u.a. BMW ActiveE,
Citroen C-Zero, Twizzy, BMW i3 mit und ohne RE, eSmart, eMini
ab 01/2018: (~205Wh/km) 68.Tkm MS85, Pano, Tech, SubZero
TeslaLogger seit 12/2018 - Forensiksysteme für EVs ab 09/2019
Benutzeravatar
 
Beiträge: 219
Registriert: 15. Nov 2017, 10:27
Land: Deutschland

Re: ScanMyTesla & TM-Spy

von mkl@pb40 » 7. Jan 2020, 23:23

Kumasasa hat geschrieben:1.) Ja, Record-Button in der App drücken
2.) Ja, das ist zwar Fummelei, aber geht. (Empfehle ich aber nicht, da ich meinen OBDLink LX alle paar Wochen aus- und einstecken muss, da sich das Ding aufgehängt hat)


zu 1.
1.1 Ja, wobei durch langes Drücken auch die lokale Art des Recordings ausgewählt werden kann. Ist nur ein csv ... , bzw. alternativ in den
TeslaLogger pushen. Das ermöglicht den Zugriff auf Auswertungen, die in der Community entwickelt und fortlaufend verbessert werden.
zu 2.
2.1 Zwei Punkte hierzu. Die Öffnung sollte grundlegend vorher wegen der scharfen Kanten ausreichend und erschütterungsstabil
isoliert werden.
2.2 zum OBDLink wird seitens des Programmierer gerade an mehreren Fehlerbildern parallel gearbeitet. Da lohnt sich auch mal
zu prüfen, ob es eine aktuellere Firmware gibt. In einer 10er Lieferung OBDLINK MX+ für einen unserer Projektkunden aus dem Amazonien
hatte ich 3 verschiedene Firmwarestände zu bewundern. Einer dieser Stände war exakt mit diesem Fehlerbild unterwegs.
2.3 Wir hatten überlegt, bei ausreichendem Interesse eine 3D Druck-Halterung in das Cover zu integrieren um dort einen OBD Zugang dauerhaft
vorzuhalten. Da muss aber einfach mal der konkrete Bedarf hierfür erhoben werden.
ab 12/2017: 31.500 km, mit vielen anderen Stromern u.a. BMW ActiveE,
Citroen C-Zero, Twizzy, BMW i3 mit und ohne RE, eSmart, eMini
ab 01/2018: (~205Wh/km) 68.Tkm MS85, Pano, Tech, SubZero
TeslaLogger seit 12/2018 - Forensiksysteme für EVs ab 09/2019
Benutzeravatar
 
Beiträge: 219
Registriert: 15. Nov 2017, 10:27
Land: Deutschland

Re: ScanMyTesla & TM-Spy

von Marst » 7. Jan 2020, 23:30

Vorweg vielen Dank für die schnelle Zusendung meiner Bestellung!

Ich habe auch ein paar Fragen:

1. Gibt es ein Dokument was alle Werte erläutert? Nicht alle Werte sind zu 100% klar für mich.

2. Muss dauerhaft eine Internetverbindung bestehen um die Daten von SmT in den Teslalogger zu bekommen? Heißt, ist eine extra SIM für das Android Telefon notwendig?

3. Battery Heater on/off und Sentry Mode in/off wird bei mir nicht ausgelesen und erscheint immer als 0 im Teslalogger.

Die Battery Heater Funktion war heute aber definitiv mit der Vorklimatisierung aktiv.


Vielen Dank!
Tesla Model 3 | LR | AWD | AP3 | Deep Blue Metallic

Nutze meinen Referral-Code und bekomme 1.500 km kostenfreies Supercharging: hier klicken
 
Beiträge: 362
Registriert: 23. Jun 2019, 17:25
Land: Deutschland

Re: ScanMyTesla & TM-Spy

von Little-penguin » 7. Jan 2020, 23:35

segwayi2 hat geschrieben:Ich mach immer 2 Dinge:
1. Wlan aus (wegen der Abstürze von SmT bei Wlan on) und
2. beende ich SmT immer bevor ich das Gerät runterfahre. Mache ich das nicht muss ich auch öfters den Adapter resetten.
Versuch mal 2.


Ich werde es mal probieren, aber runterfahren tu ich das Gerät eigentlich nicht.

Ist bei euch der OBD Adapter auch ständig mit SPannung versorgt? Auch wenn das Model 3 schläft?
Model 3 abgeholt am 26.3.19
 
Beiträge: 188
Registriert: 2. Jan 2019, 15:27
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: danielo, gekoch, GuBo, mmm2, MSN [Bot], Mytoys, oldy47 und 11 Gäste