ScanMyTesla & TM-Spy

Technische Informationen zum Model 3...

Re: ScanMyTesla & TM-Spy

von tesla3.de » 5. Okt 2019, 08:23

Wäre das nicht eine Möglichkeit das Dongle bei Nichtgebrauch abzuschalten?

https://www.amazon.com/Noodle-16pin-Ext ... B0199JPKFC
tesla3.de – Informationen, Blog und FAQ zum Tesla Model 3 und der Elektromobilität

Empfehlungslink für 1.500 km kostenloses Supercharging
 
Beiträge: 4485
Registriert: 28. Mär 2016, 22:52
Wohnort: München
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: ScanMyTesla & TM-Spy

von lero » 5. Okt 2019, 09:08

Empfehlungslink für 1500 km kostenloses Supercharging
oder kostenlos 20km auf &charge
Model 3 LR AWD Schwarz Schwarz 18" ohne Autopilot
nix reserviert, bestellt ende Jänner, ausgeliefert 27.2. in Wien
Sharan 4motion Euro5 Schummeldiesel
 
Beiträge: 1286
Registriert: 31. Jan 2019, 17:28
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: ScanMyTesla & TM-Spy

von Eugenius » 5. Okt 2019, 11:12

endurance hat geschrieben:dann soll @Eugenius das mal kommentieren - ob das eher ein TMSpy kann das aufgrund der S/X ist oder schon Realität für M3.

Mit Model 3 habe ich nicht probiert.
Ich weiß aber, dass mit ESP32 Lösung von EVTV das möglich wäre. Somit gehe davon aus, dass das mit TM Spy gehen soll.
Man kann ja die App kaufen und wenn die Funktion nicht geht, wieder zurückgeben.
Model ≡ LR AWD
Für Dich und für mich 372 kWh (~1500 km) kostenloses Supercharging: https://ts.la/eugen32884
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2374
Registriert: 25. Sep 2017, 13:14
Wohnort: Nürnberg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: ScanMyTesla & TM-Spy

von MEroller » 5. Okt 2019, 13:12

tesla3.de hat geschrieben:Kann man mit TM Spy tatsächlich die einzelnen Akkuzellen auch beim Model 3 detaillierter auswerten? Ich frage mich da nur, warum ScanMyTesla das dann nicht macht.

Nein, zumindest nicht in der Beta Version für iPhones :(
Model ≡ LR RWD, deep blue metallic "orange peel effect" (its not a bug, its a feature :-) ), FSD; Zero S ZF6.5 11kW
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von E-Fahrern für E-Fahrer, Interessierte u. E- Lobbyismus in BW.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1312
Registriert: 28. Apr 2019, 23:14
Wohnort: DE, bei Stuttgart
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: ScanMyTesla & TM-Spy

von michi84 » 5. Okt 2019, 14:37

Die einzelnen Zellenspannungen auszulesen ging bis zu einem Softwareupdate im Frühjahr. Dann wurden die Werte von Tesla entfernt (Quelle: Tesla Owners Online Forum). Es wird spekuliert, dass sie auf dem Charge Port Bus noch vorhanden sind.

Aufgrund einer langsamen Updaterate waren die Werte aber sowieso nur im Stand brauchbar, es dauerte über eine halbe Minute, bis man alle Zellenblöcke hatte. Die Spannungswerte kamen hintereinander, waren also nicht zeitgleich.
 
Beiträge: 27
Registriert: 22. Apr 2019, 22:55
Land: Oesterreich

Re: ScanMyTesla & TM-Spy

von endurance » 5. Okt 2019, 16:04

Schade - Stand würde ja vollauf reichen - wäre ja nur wichtig, wenn man feststellt das man einen große Zelldifferenz hat.
PV 18.8kWp - BHKW EcoPower 1.0 - SolarCarport - BMW i3 (no REX)
M3 LR w/w non p Aero 18 Zoll bestellt - bezahlt - zehn Termine - endlich got it!
Mein Blog: http://www.elektrifiziert.net
Tesla Refcode 1500km free SC: https://ts.la/olaf41297
 
Beiträge: 1309
Registriert: 3. Aug 2014, 06:56
Wohnort: Nearby Stuttgart
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: ScanMyTesla & TM-Spy

von Tesla3Model » 5. Okt 2019, 16:08

Was würde uns aber helfen, wenn wir die einzelnen Zellen auslesen können? Ja klar, ist besser zu wissen wie viele ausreißen, aber einen Unterschied von 78mV bei normal zwischen 4-10 ist doch ausreichend. Gekoppelt mit dem niedrigen nominal full kWh Wert.

Nur ist die Frage was Tesla dazu sagt - ich bin mir sicher, die werden nicht so erfreut blicken, wenn man denen die Daten präsentiert und sagt : Hier ist der Fehler.

So wie meine Erfahrung im Sec war, gibt es gravierende Unterschiede was die Kompetent einzelne Mitarbeiter angeht. Auch deren Bereitschaft zu helfen. Und die Erfahrung mit Model 3 Batterien müsste sich auch in Grenzen halten, das Auto gibt es ja nur seit 6 Monaten hierzulande.
Tesla Model 3 / AWD / Midnight Silver / Schwarz / 18 aero ohne AHK / HW 3.0 ohne FSD
 
Beiträge: 1414
Registriert: 6. Mai 2019, 17:16
Land: Deutschland

Re: ScanMyTesla & TM-Spy

von endurance » 5. Okt 2019, 16:18

Was helfen mir viel der anderen Werte? Hier geht es ja darum möglichst viele Details zu sammeln und zu verstehen.

Wenn ich 100mV differenz hätte würde mich (andere evtl. nicht) schon interessieren ob es immer dieselbe einzelne Zelle ist oder... egal ob ich das direkt bei tesla verwenden kann.
PV 18.8kWp - BHKW EcoPower 1.0 - SolarCarport - BMW i3 (no REX)
M3 LR w/w non p Aero 18 Zoll bestellt - bezahlt - zehn Termine - endlich got it!
Mein Blog: http://www.elektrifiziert.net
Tesla Refcode 1500km free SC: https://ts.la/olaf41297
 
Beiträge: 1309
Registriert: 3. Aug 2014, 06:56
Wohnort: Nearby Stuttgart
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: ScanMyTesla & TM-Spy

von Tesla3Model » 5. Okt 2019, 16:28

Ok, und wenn du das weißt, was dann?
Kann man denn selbst was dagegen machen? Ich wüsste nicht wie? Soweit ich weiß, lassen sich einzelne Zellen bei Model 3 nicht austauschen.
Ich weiß, dass man BMS auf 0% stehen lassen kann und dann auf 100% stehen lassen und so wird kalibriert, aber cell imbalance oder kaputte Zellen balancieren? Das würde wahrscheinlich die Software bei der Ladung oder durch Tesla geregelt?
Tesla Model 3 / AWD / Midnight Silver / Schwarz / 18 aero ohne AHK / HW 3.0 ohne FSD
 
Beiträge: 1414
Registriert: 6. Mai 2019, 17:16
Land: Deutschland

Re: ScanMyTesla & TM-Spy

von mmj » 5. Okt 2019, 17:34

Was sagt Ihr zu diesem Reichweitenverlauf?

Die Grafik zeigt den Verlauf von Auslieferung bis heute.
Ich hatte nur ganz kurz mal 499km ... die meiste Zeit um die 485km... und leider jetzt wieder einen Einbruch in den Bereich über 470km.

Ich habe bisher fünf mal auf 100% geladen... lade inzwischen meistens auf 90%, vorher auf 80%.
Lade nicht täglich sondern nur vor längeren Fahrten oder wenn der SoC auf 40% oder weniger gesunken ist, damit mein M3 nicht so lange mit hohem Ladestand steht.

Habe 1240kWh DC und 3467kWh AC geladen, was ja eigentlich eine sehr Akkufreundliche Mischung ist.

Mein M3 ist ein AWD LR vom 19.02. ... habe in zwei Wochen einen SeC Termin um zahlreiche Mängel abzuarbeiten... bin gespannt, ob/was das SeC dazu sagt. Einen Verlust von 5% bei 22000km finde ich schon viel... insbesondere da dieser Verlust schon einmal um die 5000km angezeigt wurde.

Mein Auto war von dem AC Lader Problem zu Beginn betroffen, was per Software Update gelöst wurde.
Anfangs konnte ich nicht dreiphasig laden. Ich frage mich jedoch, ob Tesla hier nur ein bestehendes Hardwareproblem "maskiert" und meine schwankende Reichweite eventuell durch einen defekten AC Lader verursacht wird, der nur inzwischen nur scheinbar funktioniert... weil irgendwelche Grenzwerte "gepatcht" wurden.


Ist jemand mit Kabel zufällig in der Nähe von Limburg oder Frankfurt und würde meinen Akku mal auslesen?
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2019-10-05 um 17.21.01.png
Model 3 AWD in blau.
 
Beiträge: 164
Registriert: 5. Nov 2014, 13:13
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Berry00, derbe, ideefix, mgt, Tenker und 10 Gäste