noch ein Model 3

Vorstellung von Fahrzeug und Fahrer...

noch ein Model 3

von twiederh » 1. Okt 2019, 12:31

Hallo,
am 21.09. konnte ich endlich mein Model 3 in Empfang nehmen, gleich am nächsten Tag ging es damit auf große Tour nach Südtirol. Meine Frau war Anfangs eher skeptisch, ob das so ohne Probleme klappen würde, ich war mir aber sicher, vor allen auch, weil ich die Strecke vorher mit a better routeplanner schon geplant hatte und wußte, wo ich zum Laden halten musste.

Bisher bin ich einen Audi A4 gefahren (eigentlich bin ich seit 2001 nur Audi gefahren, fast immer A4, nur ein mal A6, der war mir aber zu groß).
Ich war mir mit dem Gepäck unsicher, nachdem ich den Kofferraum des A4 Avant vermessen habe und mit den Werten des Model 3 verglichen habe, beim Einladen hat sich jedoch herausgestellt, dass das Model 3 noch deutlich mehr Platz hat: einerseits gibt es ja das Zusatzfach unter den Kofferraum, andererseits den Frunk (den ich aber eigentlich nur für die Ladekabel nutze), andererseits ist ja auch noch der zusätzliche Platz durch den fehlenden Kardantunnel nutzbar für einen Rucksack (wir hatten unseren Hund dabei, der einerseits für deutlich mehr Gepäck sorgt, anderseits die ganze Rücksitzbank für sich hat).

Für die Navigation habe ich dann die eingebaute Tesla-Navigation benutzt, die mir für die Fahrt 2 Stopps an Superchargern vorgeschlagen hat (Geiselwind und Langenkampen) mit jeweils 30 Minuten Wartezeit.

Wie ich es mir vorgestellt hatte, waren die Wartezeiten keine: bei einer Strecke von 650 km muss sich der Hund ab und zu mal bewegen, die erste positive Erfahrung war dann, dass ich das Auto einfach am Supercharger abstellen konnte und mit Frau und Hund einen Spaziergang machen konnte, statt wie bei einem Tankstop sich erst mal mit dem Auto beschäftigen zu müssen. In Langenkampen haben wir uns dann sogar mit einem anderen Ehepaar so verquatscht, dass wir länger geladen haben als eigentlich geplant.
Ich finde es sehr angenehm, dass mir Zwischenstopps im Navi vorgegeben werden, vorher hatte ich nur eine Tankkarte von Aral, sodass ich natürlich bevorzugt bei Aral tanken wollte. Das ist mit keinem Navi der Welt planbar und nervt ziemlich, wenn man tanken muss und dann die nächste Tankstelle suchen muss.

Meine Frau hat das Konzept mit den Aufladestopps direkt quasi aufgesogen: für sie war es von Anfang an klar, dass man jeden Stopp zum Nachladen nutzt.

Meine ersten Eindrücke:

- Die Sitze sind viel bequemer als in dem Audi (da waren es Ledersitze)
- Rekuperieren statt Bremsen hat man in 5 Minuten inne und zusammen mit dem Autopiloten ist das schlichtweg genial, weil die eingestellte Geschwindigkeit immer gehalten wird, man ändert sie mit dem rechten Rädchen und gut ist. Beim Audi mit AAC hat das nie so gut funktioniert. Einerseits musste man die Geschwindigkeit mit einem Hebel ändern, andererseits musste man deutlich häufiger bremsen, wodurch die ACC wieder ausgeschaltet war.
- Die Umstellung auf den Tacho im großen Display ging innerhalb von Minuten, ich vermisse die Anzeigen vor mir gar nicht mehr, die Übersicht nach vorne ist super.
- der erweiterte Autopilot ist zumindestens mit Software Version 9.0 noch nicht so dolle, ich habe seit gestern 10.0 drauf, bin aber noch nicht wieder gefahren, mal sehen, wie viel besser sie geworden ist
- Apple CarPlay habe ich nicht so vermisst, wie ich es befürchtet hatte, die Steuerung meines iPhones über Siri funktioniert sogar besser, da es offener liegt als im Audi (da ist der Anschluss unter der Armlehne)
- Laden am Supercharger ist total easy, für meine Buchhaltung ist es genial, dass ich für jedes Laden eine Rechnung in meinem Tesla-Account habe
- Mein erstes Laden an einer Säule in Brixen zwei Tage nach der Ankunft war auch relativ einfach, die unterschiedlichen Tarife nerven allerdings (über einfachStromladen 40Cent pro KWh, über Newmotion 67Cent, die ADAC-Karte ging gar nicht, geht es noch undurchsichtiger?). Aber: auch hier ist wieder genial, dass man einen zentralen Parkplatz hat und gleichzeitig das Auto lädt.
- Das Platzangebot innen, vor allem in der Mittelkonsole, ist genial.
- Rückwärtsfahren ist mit dem Model 3 ein Genuss. ich musste am Ziel durch einen engen Parkplatz ca. 50m zurückfahren, das Auto reagiert sehr fein auf das Pedal
- Nervig sind:
- Phantombremsungen und plötzliche Reduzierungen der Geschwindigkeit (z.B. von 130 auf 90 ohne Anlass), FSD (das war dann bei der Hinfahrt irgendwann bös mit mir und hat sich geweigert, sich einschalten zu lassen, weil ich nicht oft genug am Lenkrad gewackelt habe). Wie die Videos zustandekommen, die schlafende Testfahrer zeigen, kann ich mir nicht erklären. Selbst tote Fahrer würden aufwachen bei dem Lärm, den das Auto macht.
- Der Reifendruck war ab Werk nicht richtig, bei einem Reifen fehlte 0,1 Bar
- Die Scheinwerfer waren nicht richtig eingestellt, sodass ich auf der Rückfahrt den Gegenverkehr geblendet habe, auf meine Meldung an das SeC vorgestern kam keine Antwort, sodass ich gestern die Höhe selbst eingestellt habe, zumidestens provisorisch. Leider kann man wohl immer nur einen Fall öffnen, sodass ich das in meinen Fall für die Kratzer, die das Auto im rechten hinteren Einstieg hatte, mit aufgenommen habe. Dafür habe ich einen Termin am 6. November, da ich dafür wohl sowieso zum Body-Shop muss, wäre es nicht schlecht, wenn ich das von Tesla bestätigt bekäme. So habe ich jetzt für den Fall, den ich direkt am 21.09. geöffnet habe, keine Reaktion von Tesla gesehen.
- Ich hatte ein FHEM-Modul aktiviert, das dazu geführt hat, dass das Auto nicht schlafen konnte. Am Zielort konnte ich in der App beim Entladen zusehen: ca. 30km pro Tag. Nachdem ich das Modul wieder gelöscht habe, war ich bei ca. 4km pro Tag. Das hätte ich nicht erwartet, damit sind Datenlogger für mich keine Option mehr.

Gestern habe ich das Auto nach der Rückkehr vom Urlaub noch mal von außen und innen komplett gereinigt und eingewachst, der Lack ist bis auf die oben genannten zwei Stellen perfekt.

Insgesamt übertrifft das Model 3 meine Erwartungen, es gibt aber noch Verbesserungspotezial - Im Gegensatz zu meinen bisherigen Autos bin ich aber hier total entspannt, vor allem nachdem ich gesehen habe, was allein mit Version 10 an Neuerungen gekommen ist.

Viele Grüße,
Thomas.
Dateianhänge
IMG_3294 (1).jpg
IMG_3294 (1).jpg (23.53 KiB) 594-mal betrachtet
Reichweitenangst bei Elektroautos ist etwas, was nur Verbrennerfahrer haben.

1500 km Supercharger für Dich und mich: https://ts.la/thomas86094

Model 3 LR AWD AHK 19" FSD seit 21.09.2019
 
Beiträge: 123
Registriert: 20. Aug 2019, 11:28
Wohnort: Schöneck
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: noch ein Model 3

von endurance » 1. Okt 2019, 13:21

Jetzt sprießen die neuen Owner ja wie Pilze im Herbst aus dem Boden. Schon wieder weiß - geile Farbe (auch wenn jetzt standard). THX für die Beschreibung

Bzgl. Logger: TeslaFi (als Service und typischerweise muss Du Dein tesla account "öffnen") und Teslalogger (lokaler Raspi) funktionieren ganz gut und das Auto schläft auch weiterhin.
PV 18.8kWp - BHKW EcoPower 1.0 - SolarCarport - BMW i3 (no REX)
M3 LR w/w non p Aero 18 Zoll bestellt - bezahlt - zehn Termine - endlich got it!
Mein Blog: http://www.elektrifiziert.net
Tesla Refcode 1500km free SC: https://ts.la/olaf41297
 
Beiträge: 1320
Registriert: 3. Aug 2014, 06:56
Wohnort: Nearby Stuttgart
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: noch ein Model 3

von volker » 1. Okt 2019, 14:12

Danke für den schönen Bericht. Da sieht man mal, wie leicht man gewohntes Denken hinter sich lassen kann, wenn die neue Lösung so reibungslos funktioniert. Und willkommen in der Tesla owners area.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11342
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: noch ein Model 3

von twiederh » 1. Okt 2019, 14:14

Weiß war meine Wunschfarbe, daher habe ich mich sehr gefreut, als es die Standardfarbe wurde, vor allem, weil es nicht einfach nur weiß ist sondern eine Farbe, die je nach Lichtverhältnissen wunderschön schimmert. Leider bedeutet weiß auch, dass man deutlich sieht, wieviele Insekten man so auf einer Fahrt platt macht.

Danke für den Tipp mit dem Teslalogger. Bei Teslafi habe ich mir zwar auch schon die Webseite angeschaut, für das, was ich brauche, ist es mir allerdings zu teuer, beim Teslalogger ist leider das Image nicht mehr verfügbar. Nachdem ich gestern endlich herausgefunden habe, wie man den Trip-Counter aufruft, reicht mir das schon fast. Bisher auf fast 1500km einen Durchschnitt von 180 Wh pro Kilometer, gemessen daran, dass da einiges an Bergen dabei war und auch Beschleunigungen bis auf 180 KM/h finde ich das nicht viel.
Reichweitenangst bei Elektroautos ist etwas, was nur Verbrennerfahrer haben.

1500 km Supercharger für Dich und mich: https://ts.la/thomas86094

Model 3 LR AWD AHK 19" FSD seit 21.09.2019
 
Beiträge: 123
Registriert: 20. Aug 2019, 11:28
Wohnort: Schöneck
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: noch ein Model 3

von FastTom » 1. Okt 2019, 14:33

Hallo Thomas,
Glückwunsch zum schönen neuen Auto.
Unsere erste weite Fahrt war auch direkt nach Südtirol. Meine Frau war auch anfangs skeptisch, hat sich aber alles gelegt. :)
Bzgl. Datenlogger:
Du kannst bei TeslaFi 14 bzw. 30 Tage testen. Im Abbo liegen die Kosten bei 50$ im Jahr. Wenn man es nicht braucht, sind 50$ auch zu viel.
Um eine einfache Übersicht über die Fahrten mit dem Wagen zu sehen finde ich es aber cool.
Grüße und immer genügend Elektronen im Akku,
Tom
MS75D seit 07/17 | FW Version 2020.8.1.1
AP 2.0 l EAP und FSD seit 17.03.19
Empfehlungslink http://ts.la/thomas7933
Teslafi 4 Wochen testen?
https://www.teslafi.com/signup.php?referred=fasttom_referral_teslafi
Benutzeravatar
 
Beiträge: 220
Registriert: 27. Jun 2017, 09:54
Wohnort: Coesfeld
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: noch ein Model 3

von twiederh » 2. Okt 2019, 15:09

Vielen Dank für die Glückwünsche, Teslafi probiere ich gerade aus.

Noch was: gibt es Pillen gegen den Impuls, dass ich jedes Mal, wenn ich an meinem Auto vorbeigehe, denke „Was für ein geiles Auto“?
Reichweitenangst bei Elektroautos ist etwas, was nur Verbrennerfahrer haben.

1500 km Supercharger für Dich und mich: https://ts.la/thomas86094

Model 3 LR AWD AHK 19" FSD seit 21.09.2019
 
Beiträge: 123
Registriert: 20. Aug 2019, 11:28
Wohnort: Schöneck
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: noch ein Model 3

von FastTom » 2. Okt 2019, 15:12

:)
Ist unheilbar :D Habe ich mit unserem MS seit über 2 Jahren.
MS75D seit 07/17 | FW Version 2020.8.1.1
AP 2.0 l EAP und FSD seit 17.03.19
Empfehlungslink http://ts.la/thomas7933
Teslafi 4 Wochen testen?
https://www.teslafi.com/signup.php?referred=fasttom_referral_teslafi
Benutzeravatar
 
Beiträge: 220
Registriert: 27. Jun 2017, 09:54
Wohnort: Coesfeld
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: TCO und 3 Gäste