Desaster Area - 2 Monate und 2000km

Vorstellung von Fahrzeug und Fahrer...

Re: Desaster Area - 2 Monate und 2000km

von RustyFlash » 7. Mai 2019, 17:46

Warum er nicht zurück gegeben wurde?

Hm... Natürlich nur Spekulatius...

Da freut man sich monate- oder sogar jahrelang auf die Kiste und schwärmt alles und jedem davon vor. Von den Haustieren der Nachbarn, bis zu den Kindern der Müllmänner, wissen alle dass man bald ein Model3 fährt! Dann ist die Karre da und nach ein paar Tagen gibt man sie wieder zurück, weil Desaster?

"Die 60000€ Batterieschüssel muss ja überzeugend gewesen sein, wenn der Typ selbst keine paar tausend km damit fährt..."

In diesem Sinne: Vielen Dank fürs Flagge zeigen, trotz auskühlenden Sitzen :D
 
Beiträge: 262
Registriert: 19. Aug 2017, 23:13
Land: Oesterreich

Re: Desaster Area - 2 Monate und 2000km

von CarlosTT » 7. Mai 2019, 17:51

Bei größeren Mängel (oder wenn Nachbesserungen nicht funktionieren) ist eine Rückgabe doch legitim. Und genauso kann man auch das gleiche Modell dann nochmal kaufen.
Montagsprodukte gibt‘s überall.
Modell 3 P blue
Vers. 2019.28.3.1
Benutzeravatar
 
Beiträge: 938
Registriert: 26. Aug 2016, 12:57
Wohnort: Bad Honnef
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Desaster Area - 2 Monate und 2000km

von volvofahrer » 7. Mai 2019, 18:14

Ich wäre da vor allem wegen der Geräusche skeptisch, ob da evtl was generell nicht passt... Radlager, keine Ahnung. Leise ist das M3 nicht, aber von dem Lärm, den Du beschreibst, höre ich nix.
Ein VM Händler hatte beim Service mal einen Reifen nicht fest gezogen. Da gabs solche Geräusche in Kurven.
 
Beiträge: 117
Registriert: 26. Feb 2019, 01:30
Wohnort: Wolfratshausen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Desaster Area - 2 Monate und 2000km

von Sascha » 7. Mai 2019, 18:18

Healey hat geschrieben:
Sascha hat geschrieben:
Healey hat geschrieben:P.S: In schwarzer Schrift schreibe ich als Privatperson, als Moderator habe ich diesen Beitrag freigegeben obwohl sich einer meiner Kollegen unsicher war dies zu tun. Ich habe die beiden Fotos über die Google Bildersuche laufen lassen und nichts verdächtiges gefunden.


Obacht: Wer nichts gutes zu berichten hat, der ist erstmal verdächtig.


Nein, das mache ich genauso andersherum. Du bist das beste Beispiel dafür, dass wir wohl nicht streng genug sind. :roll:
Und jetzt bitte zurück zum Thema.
LGH


Ja genau, weil ich nun gleich wieder was verbrochen habe, was Deine strengere Hand bedurft hätte? ich habe lediglich etwas gesagt, dass Dir nicht passt. Sei es drum...

Es zieht sich hier doch wie ein roter Faden durch das Forum: "Graue", die sich negativ äußern werden massiv angegangen - (teils zu recht, wenn sie wirklich nur stören wollen!). Konstruktive Kritik - oder auch mal weniger konstruktiv, weil Leute nach der Überweisung von 60.000 Euro einfach mal enttäuscht sind, wenn bei der Auslieferung Dellen gefunden werden, Teile fehlen, Systeme abstürzen usw ("Autobahn alles dunkel? Stell dich nicht so an, das passiert doch bei allen Neuwagen mal!" <= Wie lächerlich ist das denn bitte?) ist hier dennoch nicht gerne gesehen. Da wird man schnell in eine Ecke gestellt... Kommt ein "roter" (auch wenn nicht rot markiert) und äußert seine schlechten Erfahrungen, werden ihm Lügen unterstellt ("Hast Du überhaupt nen M3 gekauft?" (vollkommen egal ob in schwarzer oder blauer Schrift - das ist schon Frech!) und es wird die google Bildersuche bemüht, weil erstmal zu prüfen ist, ob der Mann die Wahrheit sagt - kann ja eigentlich nicht sein.. man kann keinen Tesla besitzen und das Auto nicht toll finden.

Fakt ist: Für Tesla-Liebhaber gelten hier definitiv andere Regeln, als für solche die nicht alles supi dubi finden, was Tesla so treibt - und das bedeutet NICHT, dass man die Firma oder die Fahrzeuge nicht dennoch mögen kann und sich einfach wünscht, das Dinge besser gemacht werden. Die Grundidee der Fahrzeuge ist eine unglaublich gute - aber man wird doch hier über Dinge reden dürfen, die einfach nicht in Ordnung sind, ohne dass man gleich Mundtod gemacht und/oder als Lügner hingestellt wird - und ja, jeder darf doch für sich entscheiden, was akzeptabel ist und was nicht. Wenn es für einige Ok ist, dass so ein Auto bei der Auslieferung - mit etwas Pech - in miesem Zustand übergeben wird, dann ist das Euer gutes Recht. Aber akzeptiert doch bitte auch, wenn andere das nicht so sehen und macht daraus nicht gleich potentielle Lügner.

Ist an diesem Text nun wieder etwas verwarnungswürdig Healey? Dann bitte!

Und wenn Du dann darauf hingewiesen wirst, dass Du da ganz schöne Unterstellungen raus haust und in der Folge erklärst: Schwarze Schrift meine Freunde - das ist meine persönliche Meinung - dann verwarn Dich doch in der Rollte des Moderators auch bitte selbst.
BMW 540ix (G30) - Porsche 911 GTS Cabrio (991.2) - Riese&Müller Delite :)
 
Beiträge: 243
Registriert: 19. Aug 2016, 14:16
Land: Deutschland

Re: Desaster Area - 2 Monate und 2000km

von tingel » 7. Mai 2019, 18:58

Der e-Golf wird überall für seine Laufruhe gelobt, von daher kann ich schon verstehen, daß Du das Model 3 als relativ laut empfindest.

So richtig kann ich Deine Aufregung aber nicht verstehen. Es war doch klar, daß Tesla nicht 100 Jahre Erfahrung in Massenproduktion hat und man hauptsächlich für den genialen Antriebsstrang und das futuristische Gesamtkonzept zahlt.
Model 3 Performance seit 23.02.2019, Tiefgaragenparker (noch) ohne Wallbox
 
Beiträge: 161
Registriert: 13. Jan 2019, 20:04
Wohnort: Dresden
Land: Deutschland

Re: Desaster Area - 2 Monate und 2000km

von Andi-E » 7. Mai 2019, 20:08

Also ich bin roter Tesla Freund und trotzdem von meinem M3 und Tesla zur Zeit völlig genervt. Zum Glück habe ich noch meinen S85. :mrgreen:
S85 Oktober 2014, Tech, Air, Sound, AP1, Aludach :), 22kW Doppellader
M3 LR dual motor
 
Beiträge: 1066
Registriert: 2. Nov 2013, 09:26
Land: Deutschland

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste