"Hallöchen, mein Name ist ...

Vorstellung von Fahrzeug und Fahrer...

"Hallöchen, mein Name ist ...

von Blauzahn » 8. Okt 2019, 00:42

"Blauzahn. Ich bin ein blaues Model 3 LR AWD mit schwarzem Innenraum. Habe hübsche Aero-Caps und schon einen AP3 aber kein FSD. Gebaut wurde ich im Mai 2019. Aber ich hatte nicht das Glück gleich einen Besitzer zu finden, weswegen ich Ende Juni als "Angebot" in der Bestandsliste auf der Tesla-Website landete. Das sollte aber nur wenige Stunden so bleiben.
Denn meine jetzige Besitzerin, die Tag für Tag mehrfach diese Liste studierte, fand mich. Ungefähr drei Wochen später war es dann so weit und ich konnte endlich meine bis dato in die Karosse gestandenen Räder bewegen. Heute - 11 Wochen und fast 10.000 km später - macht es immer noch genauso viel Spaß wie am ersten Tag. Vor allem wenn Menschen, die eher Vorurteile gegen Elektroautos wie mich hegen oder die Meinung "andere Hersteller bauen bessere Autos" vertreten, ihr Grinsen versuchen zu verbergen wenn ich mich mal richtig auspowern darf. Ich bin gespannt was ich in Zukunft noch alles erleben darf und hoffe auf ein langes Leben. Man sieht sich auf der Straße.
"

Ich denke, dass es ungefähr so klingen könnte wenn sich mein Blauzahn selbst vorstellen dürfte. :D

Aber nun ein bisschen was von mir:
Der "Erstkontakt" mit Elektromobilität, vom Internet mal abgesehen, war 2012 bei einer eRallye in Südtirol an der ich, mehr oder weniger durch Zufall, teilnehmen und 5 Tage lang verschiedene E-Autos fahren durfte. Kurz darauf saß ich das erste mal (allerdings als Beifahrerin) in einem Model S. Zwei einhalb Jahre später hatte ich die erste Probefahrt. Auf die Frage des Verkäufers ob eine Kaufabsicht bestehe konnte ich zu meinem Bedauern nur sagen: "Theoretisch ja, aber studiere noch. Machen Sie in 10 Jahren ein Angebot für die Hälfte und ich nehme einen".
Tja... seitdem ist das Fahrrad bzw. sporadisch am Wochenende ein Mietwagen mein Begleiter gewesen. Denn kein anderes Auto konnte mich so überzeugen wie der Tesla. Zu viele Knöpfe hier, komische Bedienung dort, zu viel Schnick-Schnack den keiner braucht oder unsympathische Automarke inklusive Preispolitik vs. Innovation.

Sporadische Model S oder X Sichtungen auf der Straße führten jedes mal zu spontaner Gemütsverbesserung. Ab und zu schaute ich aber auch mal mit einem neidischem Blick hinterher. Auf die Frage warum ich kein eigenes Auto kaufe gab es nur die Antwort: Irgendwann will ich einen Tesla haben. Aber viele wussten entweder nichts mit der Aussage anzufangen oder hatten eher ein verlegenes Schmunzeln ala "das wird doch eh nichts" auf den Lippen.
Aber dann - Ende März 2016 - war es endlich soweit und das Model 3 wurde vorgestellt und kurze Zeit später reserviert. Auch wenn ich vielen Leuten in meinem Umfeld wahrscheinlich schon vorher mit meinem "Tesla-Wahn" auf den Keks gegangen bin, ab da wurde es richtig schlimm. Auf manchen Geburtstagsfeiern wurde ich angesprochen mit: "Dein Name fällt mir grad nicht ein aber du warst doch die mit dem Tesla". Aber am schlimmsten war: das Warten ... Warten ... Warten ... aber das kennen ja alle hier.

Und dann ging der Konfigurator online und ich wusste es wird immer noch eine Weile dauern bis ich bestellen kann, denn das Auto war ja dann doch ein bisschen teurer als geplant. Bis ich von der Rabattaktion zum Halbjahresabschluss las. Ich hoffte natürlich auch davon profitieren zu können. So war die Tesla-Website immer irgendwo als Tab am Rechner oder Handy im Schnellzugriff. Aber je mehr sich die letzte Juni-Woche dem Ende näherte, desto weniger Hoffnung hatte ich.

...

Doch am Samstag dem 29.06.2019, mit dem gedanklich letztem check um dann auf die nächste Aktion oder einer erneuten LR RWD Produktion zu warten, sah ich es. Frisch unter den Lagerfahrzeugen gelistet:
Ein blaues Model 3, mit schwarzem Innenraum und auch noch Areo's und Autopilot. Ungefähr so war mein Gesichtsausdruck: :o
Nach dreimaligem Lesen, einem (oder zwei?) Anruf(e) bei Tesla ob das Auto noch frei sei und erneutem dreimaligem Lesen drückte ich völlig aufgeregt den Bestellknopf. Die längsten drei Wochen meines Lebens später, am 23.07.2019, konnte ich meinen Blauzahn dann endlich abholen. Es ist wirklich wahr – ich fahre jetzt einen Tesla.

Und was soll ich sagen - das warten hat sich, wie erwartet, gelohnt. Blauzahn ist super. Ich habe nichts zu meckern.
Die Kommunikation mit Tesla, Finanzierung inkl. Beratung, Übergabetermin in Berlin - war alles top und ohne Probleme. Zwar gab es auch den obligatorischen ersten Abholtermin (19.07.2019), der einen Tag vorher nochmal verschoben wurde, aber dafür gab es Gründe. Etwaige Fragen (und ich hatte einige, da erster Autokauf), wurden entweder per Mail innerhalb von 24 Stunden oder direkt telefonisch beantwortet.

Und was macht man nun mit einem neuen Auto auf das man ewig gewartet hat: Man fährt erstmal in den Urlaub. So ging es Anfang September nach Nordschweden (zum Sarek - Nationalpark). Übernachtung im Auto, Laden an Campingplätzen (und SuC), Entertainment bei Schlechtwettertagen: kein Problem. Mit jedem Update wird das Auto immer mehr zum "temporärem Wohnzimmer auf Rädern". Wer braucht schon ein Hotel, wenn man ein Model 3 hat. ;)

Soviel zu meiner persönlichen "Tesla-Geschichte". Als Entschädigung für den vielen Text gibt's noch ein paar Impressionen vom Urlaub:
Ohne Titel-1.jpg


Viele Grüße aus Leipzig
Blauzahn ist ein M3 LR AWD - außen blau und innen schwarz mit Aero's und AP3 aber kein FSD.
Reserviert Mai 2016 / Bestellt 29.06.2019 / Abgeholt 23.07.2019

Das beste Auto der Welt und 1.500 km freies Supercharging gibt's hier:
https://ts.la/bianca19959
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5
Registriert: 21. Aug 2019, 23:49
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: "Hallöchen, mein Name ist ...

von volker » 8. Okt 2019, 08:54

Danke für den schönen Bericht!
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10804
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: "Hallöchen, mein Name ist ...

von MS*3070 » 8. Okt 2019, 09:14

Klasse Bericht. Und ich konnte komplett mitfiebern. Was sich Menschen wirklich merken, ist das mit „..hast du jetzt schon deinen Tesla? Oder du bist der mit dem Tesla“ absolut.
Immer gute Fahrt und weiterhin so viel Spaß.
Model 3 LR Performance blau/weiß
 
Beiträge: 245
Registriert: 10. Mär 2019, 21:31
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: "Hallöchen, mein Name ist ...

von ChrRalf » 8. Okt 2019, 11:45

Herzlichen Glückwunsch zum Traumwagen! Ich würde sagen, alles richtig gemacht! ;)

Wir waren dieses Jahr auch 4000 Kilometer mit dem M3 in Skandinavien unterwegs! Ich finde, dort ist man mit einem EV besonders gut aufgehoben, mit einem Tesla sowieso: Aufregende Landschaft, viel Natur, wenig Verkehr, tolle Infrastruktur und alle haben dort generell einen Gang zurückgeschaltet! :!:

Viel Spass mit Blauzahn weiterhin!

Christian
Model 3 LR AWD seit 06/2019

Leider gibt es nur Heftpflaster gegen Blasen, nicht gegen Tuten!
 
Beiträge: 29
Registriert: 23. Mai 2019, 12:08
Wohnort: Wörth / Isar
Land: Deutschland

Re: "Hallöchen, mein Name ist ...

von velvet » 8. Okt 2019, 12:40

Sehr schön - liebe Grüsse von Teslafahrerin zu Teslafahrerin :mrgreen:
MODEL 3
seit September 2019
Benutzeravatar
 
Beiträge: 137
Registriert: 20. Mär 2015, 13:30
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: "Hallöchen, mein Name ist ...

von TeslaWoman » 8. Okt 2019, 13:13

Wow, klasse beschrieben. Bei mir dauert es noch ein Weilchen aber genau wie du werde ich beim nächsten Quartalsende mal ganz genau die Tesla-Seite studieren. Allzeit gute Fahrt :)
 
Beiträge: 21
Registriert: 3. Okt 2019, 14:17
Land: Deutschland
Fahrzeug: anderes Auto

Re: "Hallöchen, mein Name ist ...

von Blauzahn » 9. Okt 2019, 17:26

Erstmal danke - euch allen auch eine gute Fahrt mit eurem Tesla ;)

TeslaWoman hat geschrieben:Bei mir dauert es noch ein Weilchen aber genau wie du werde ich beim nächsten Quartalsende mal ganz genau die Tesla-Seite studieren.


Ich drücke dir die Daumen. Es lohnt sich eben echt manchmal zu warten, auch wenn die Ungeduld exponential immer weiter steigt.

ChrRalf hat geschrieben:Wir waren dieses Jahr auch 4000 Kilometer mit dem M3 in Skandinavien unterwegs! Ich finde, dort ist man mit einem EV besonders gut aufgehoben, mit einem Tesla sowieso: Aufregende Landschaft, viel Natur, wenig Verkehr, tolle Infrastruktur und alle haben dort generell einen Gang zurückgeschaltet!


Ja Vor allem die unendlich vielen Steckdosen haben mich beeindruckt. Allerdings ist es mir aber auch zweimal an Raststättenparkplätzen mit Verwaltung durch Bewohner nebenan passiert, dass mir das Laden verweigert wurde. Die Begründung war: Die Schuko-Dosen dürfen angeblich nicht für Elektroautos genutzt (beide mit jeweils 16 A abgesichert gewesen und daneben standen Wohnwagen die auch angeschlossen waren). Die Autos fangen dann an mit Brennen...
Das genaue Gegenteil an einem Campingplatz: Ich stand da nur ca. 4 Stunden und wollte bisschen was Laden während ich die Gegend erkunde und der Betreiber wollte absolut nicht, dass ich was dafür bezahle. Dafür ist das Trinkgeld für Kuchen und Cappucchino etwas höher gewesen ;)

Und das mit dem Gang zurückschalten: Das Auto ist Strecken mit dem Autopilot gefahren, das war unglaublich. Sogar Starkregen und viel Verkehr zur Feierabendzeit durch Stockholm (die E4/E20) - ich musste vllt. ein oder zweimal eingreifen. Aber nur zur Vorsicht, nicht weil das Auto Mist gebaut hat. In Deutschland auf der Autobahn undenkbar.
Blauzahn ist ein M3 LR AWD - außen blau und innen schwarz mit Aero's und AP3 aber kein FSD.
Reserviert Mai 2016 / Bestellt 29.06.2019 / Abgeholt 23.07.2019

Das beste Auto der Welt und 1.500 km freies Supercharging gibt's hier:
https://ts.la/bianca19959
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5
Registriert: 21. Aug 2019, 23:49
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: "Hallöchen, mein Name ist ...

von AKS » 10. Okt 2019, 14:25

Sehr schöner Bericht und musste oft etwas schmunzeln, da es mich erinnert und sogar heute noch verfolgt^^

du bist doch der, mit den Tesla^^

Ein kleiner Tipp, wenn Ihr an einer normalen Steckdose geht, sagt einfach, das Ihr nur auf 10 A ladet, das ist zwar nicht viel, aber schon die Steckdose und das Auto etwas.

Da 16A dann auf Dauer schon viel ist.
Tesla Model X 100 D Schwarz/beige-6 Sitzer(+Mittelkonsole)- 22 Zoll Sommer - 20 Zoll Winter
 
Beiträge: 282
Registriert: 5. Mär 2018, 12:53
Land: Schweiz

Re: "Hallöchen, mein Name ist ...

von FFF » 10. Okt 2019, 15:54

AKS hat geschrieben:.sagt einfach, das Ihr nur auf 10 A ladet, das ist zwar nicht viel, aber schon die Steckdose und das Auto etwas.
Da 16A dann auf Dauer schon viel ist.
Keine Mythen verbreiten. JA, 16A/Schuko auf Dauer ist mies. NEIN, dem Auto sind 16A sowas von Banane...
LG
Karl
(75D seit 26.3.18 64500km, @2019.32.12.1, 211Wh/km
 
Beiträge: 1594
Registriert: 7. Mär 2018, 16:13
Land: Deutschland

Re: "Hallöchen, mein Name ist ...

von volker » 10. Okt 2019, 16:43

16A an Schuko geht nicht mit dem UMC (egal ob Generation 1 oder 2). Der limitiert auf 13A. Auch da kann es in der Dose noch anfangen zu kokeln.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10804
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: AndyMt und 5 Gäste