Ab in den Norden

Erfahrungen und Fotos zu elektrischen Langstreckenfahrten...

Ab in den Norden

von wega64 » 23. Dez 2019, 21:17

Vorgeschichte:
Im TFF Forum habe ich verschiedene Berichte über Leute gelesen die im Winter ans Nordkapp gefahren sind.
Norwegen haben wir vor ca. 3 Jahren schon im Sommer elektrisch bereist, aber im Winter?
Irgendwann dieses Jahr habe ich dann meinem Sohn (der ist mittlerweile auch schon 20 Jahre alt) von den Nordkapp Reisen elektrisch im Winter erzählt, er war sofort begeistert von der Idee. Ich wollte seinen jugendlichen Übermut dann nicht ausnutzen und habe so im September 2019 begonnen eine Nordkapp Reise im Winter detailiert durch zu planen. Als die Planung stand (was für Etappen mit ca. wie vielen Kilometern pro Tag) habe ich die dann noch einmal meinem Sohn gezeigt ob er das wirklich will - seine Begeisterung war ungebrochen. Meine Frau und meine Tochter haben gleich abgewunken - das klang zu sehr nach Autofahren und zu wenig nach Ferien.
Somit war klar - wir nehmen die Reise in Angriff mit unserem Tesla Model S 90D (2017/3).
Ein Bruch meines Schlüsselbeines (durch einen Sturz beim Skifahren) drei Wochen vor Reisebeginn führte kurz noch einmal zu Unsicherheit, konnte den Reisebeginn dann aber nicht mehr verhindern.

Hier die verschiedenen Etappen:

Tag 1 21.12.2019: Liechtenstein - Koge / Dänemark
Start um 3h und Ankunft um 20:30
Etappenlänge: 1330 km
Wetter: ca. 5 Grad bei der Abfahrt und 5 Grad bei der Ankunft. Die ersten 300 Kilometer leichter Regen, anschliessend trocken. Bewölkt mit einzelnen Sonnenfenstern.
Erkenntnis 1 des Tages: Wenn man mit dem Model S auf der deutschen Autobahn einmal kräftig Strom gibt, wird der Tacho ab 230 km/h rot :D
Erkenntnis 2 des Tages: am dänischen Zoll scheinen Teslas als verdächtig zu gelten. Vor uns haben die Zöllner ein Model 3 zur Seite gebeten und wir mussten auch raus. Die Kontrolle beschränkte sich dann aber darauf freundlich nach unserem Reiseziel zu fragen und unsere Pässe zu konrollieren.

Tag 2 22.12.2019: Koge / Dänemark - Söderhamn / Schweden
Start um 8:30h und Ankunft um 20:45
Etappenlänge: 910 km
Wetter: 3 Grad bei der Abfahrt und 2 Grad bei der Ankunft. Mehrheitlich bewölkt aber trocken.
Erkenntnis 1 des Tages: Nicht jeder versteht warum jemand freiwillig zu dieser Zeit ans Norkapp fährt und was man dort machen soll. Beim schwedische Zöllner der uns nach unserem Reiseziel gefragt hat, war das wohl so.
Erkenntnis 2 des Tages: In Schweden gibt es ganz schön viel Wald :D

Tag3 23.12.2019: Söderhamn / Schweden - Lulea / Schweden
Start um 8:15h und Ankunft um 18:45h
Etappenlänge: 660 km
Wetter: 1 Grad bei der Abfahrt und -2 Grad bei der Ankunft. Trocken aber bewölkt
Die Etappe ist landschaftlich sehr schön. Die vielen Süsswasserseen und Flüsse sind alle zugefroren. Das Meer grossteils aber Eisfrei.
Erkenntnis 1 des Tages: Fertig mit dem Kindergeburtstag. Knapp nach Söderhamn sahen wir den ersten Schnee. Das wurde dann kontinuierlich mehr. Die Strasse auf der wir unterwegs waren war aber grossteils schneefrei. Von bisher 90% fahren mit Autosteering mussten wir nun grösstenteils auf Handbetrieb umstellen.

7R301669_small.JPG


7R301674_small.JPG


Erkenntnis 2 des Tages: Lulea ist eine richtig nette Stadt !

Von der restlichen Reise werde ich in den nächsten Tagen weiter berichten.
Morgen und übermorgen steht ein kritischer Teil an - wir verlassen den Bereich mit sehr guter Supercharger Abdeckung und queren die skandinavische Halbinsel von der schwedischen an die norwegische Küste.

Gruss

Werner
Zuletzt geändert von wega64 am 3. Feb 2020, 08:19, insgesamt 5-mal geändert.
S90D, Perlweiss, 19" Felgen, Glasdach, neue Ledersitze schwarz, Carbon, Autopliot, Premium Interieur, Smartair Luftfederung und Kaltwetter Paket, AP 2.0, Übergabe am 8.3.2017
M3P, blau mit FSD, Übergabe am 27.6.2019
 
Beiträge: 142
Registriert: 12. Sep 2015, 08:27
Land: anderes Land

Re: Ab in den Norden

von hage » 23. Dez 2019, 22:51

Spannendes Abenteuer, danke für's Mitnehmen.

Ein paar Bilder von eurer Reise wären toll...
Model 3 LR / AWD / Midnight Silver / 18" Aero / Black / EAP
https://ts.la/heinzgnter70610
 
Beiträge: 43
Registriert: 28. Jan 2019, 01:28
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ab in den Norden

von TeslaWoman » 24. Dez 2019, 10:20

Total cool. Und mir geht schon die Muffe weil wir planen im Sommer einen Trip mit dem M3 nach Südschweden zu machen. Bin gespannt wie es weiter geht.
Model 3SR+ - Bestellt:14.12.19, Storniert 18.02.20
Model 3SR+, schwarz/schwarz, 18" Aero, AP
[✔] Bestellt: 19.02.20, Bestandswagen
[✔] VIN 5YJ3E7EA3LF55****
[X] Rechnung
[X] Papiere
[X] Abholung:

1500km free Supercharging: https://ts.la/laura85933
 
Beiträge: 122
Registriert: 3. Okt 2019, 13:17
Land: Deutschland
Fahrzeug: anderes Auto

Re: Ab in den Norden

von Wideglide » 24. Dez 2019, 16:42

TeslaWoman hat geschrieben:Total cool. Und mir geht schon die Muffe weil wir planen im Sommer einen Trip mit dem M3 nach Südschweden zu machen. Bin gespannt wie es weiter geht.


Warum geht ihr denn die Muffe??...Schweden ist ein tolles Land, wir waren dieses Jahr in SüdSchweden und Norwegen bis hoch zu den Lofoten....eine wunderschöne Reise ohne jegliche Probleme
Seid Februar 2019 M3P
Bis Januar 2019 MS D75FL mit 85ger Akku
CT reserviert November 2019
 
Beiträge: 311
Registriert: 31. Okt 2017, 09:26
Wohnort: Filderstadt
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ab in den Norden

von TeslaWoman » 24. Dez 2019, 19:16

Wideglide hat geschrieben:
TeslaWoman hat geschrieben:Total cool. Und mir geht schon die Muffe weil wir planen im Sommer einen Trip mit dem M3 nach Südschweden zu machen. Bin gespannt wie es weiter geht.


Warum geht ihr denn die Muffe??...Schweden ist ein tolles Land, wir waren dieses Jahr in SüdSchweden und Norwegen bis hoch zu den Lofoten....eine wunderschöne Reise ohne jegliche Probleme

Das glaube ich sofort. Das war vielleicht auch etwas überdramatisiert. Werde dann nur meine allererste Langstrecke elektrisch fahren.
Model 3SR+ - Bestellt:14.12.19, Storniert 18.02.20
Model 3SR+, schwarz/schwarz, 18" Aero, AP
[✔] Bestellt: 19.02.20, Bestandswagen
[✔] VIN 5YJ3E7EA3LF55****
[X] Rechnung
[X] Papiere
[X] Abholung:

1500km free Supercharging: https://ts.la/laura85933
 
Beiträge: 122
Registriert: 3. Okt 2019, 13:17
Land: Deutschland
Fahrzeug: anderes Auto

Re: Ab in den Norden

von wega64 » 24. Dez 2019, 20:34

Hallo,
wie versprochen hier die erste Fortsetzung des Reiseberichts:

Tag4 24.12.2019: Lulea / Schweden - Kilpisjärvi / Finnland
Start um 8:20h und Ankunft um 18:15h
Etappenlänge: 540 km
Wetter: -3 Grad bei der Abfahrt und -10 Grad bei der Ankunft. Trocken.
Mehr Winter geht nicht mehr. Die Strassen sind grossteils Schnee / Eisbedeckt und das Land / die Bäume sind tief verschneit. Die meisten Strassen sind mittlerweile ohne Wildzäune. Entsprechend gab es dann in der Abenddämmerung auch immer wieder mal ein (oder mehrere Renntiere ) auf der Strasse oder direkt daneben. Einen Elch bei der Strassenüberquerung konnten wir auch noch beobachten.

7R301682_small.JPG


7R301691_small.JPG


7R301696_small.JPG


Heute habe ich an einem Fortum Charger in Kilpisjärvi noch einmal ca. 23 kWh geladen (0.3 € pro kWh), um es morgen entspannt zum nächsten Supercharger zu schaffen.
Erkenntnis 1 des Tages: Wenn etwas aussieht wie ein Elch, ist er das in Schweden eventuell auch.
Erkenntnis 2 des Tages: Die Schweden fahren vermutlich mit Nachtsichtgeräten (auf jeden Fall sehr oft mit einer grossen Anzahl an zusätzlichen Scheinwerfern) – das Tempo das da einige in der Nacht auf schneebedeckten Strassen beim Autofahren anschlagen ist atemberaubend .
Erkenntnis 3 des Tages: Am 24.12. einen offenen Supermarkt oder ein Restaurant im Hinterland von Schweden oder in Finnland zu finden, ist gar nicht so einfach. Wir konnten dann am Abend am traditionellen Weihnachtsbuffet (Karottensuppe, Salzkartoffeln, Fisch, Hackbällchen, Elch mit Karotten) eines Hotels teilnehmen und mussten daher nicht hungrig schlafen gehen.

Morgen geht es nach Alta in Norwegen.

Gruss

Werner
Zuletzt geändert von wega64 am 25. Dez 2019, 16:01, insgesamt 2-mal geändert.
S90D, Perlweiss, 19" Felgen, Glasdach, neue Ledersitze schwarz, Carbon, Autopliot, Premium Interieur, Smartair Luftfederung und Kaltwetter Paket, AP 2.0, Übergabe am 8.3.2017
M3P, blau mit FSD, Übergabe am 27.6.2019
 
Beiträge: 142
Registriert: 12. Sep 2015, 08:27
Land: anderes Land

Re: Ab in den Norden

von Poolcrack » 25. Dez 2019, 07:59

Lasst Euch ja nicht hetzen, die allermeisten fahren dort oben mit Spike-Reifen herum. Ihr habt echt Glück mit dem Wetter, dieses Jahr ist es ungewöhnlich warm dort oben. An den Tankstellen werdet Ihr noch am meisten Glück haben mit warmen Essen. Das Winterressort in Muonio hatte vor zwei Jahren ein gutes Mittagsbüffet, doch dort seid ihr längst vorbei. Wir hatten erst in Alta wieder Glück, sind damals bei Palojoensuu die östliche, direkte Route nach Alta gefahren. Kurz vor der norwegischen Grenze gab es noch eine Tankstelle mit einem Restaurant. Dort hätte man auch Essen können. (Link zu unserem Reisebericht ist in meiner Signatur.)

Weiterhin gute Fahrt, schöne Erlebnisse und frohe Weihnachten!
i3 BEV BJ 04/2014, seit 14.04.2014 , 117.500 km, 128 Wh/km netto
Model ≡ LR AWD BJ 01/2019, seit 11.03.2019, 21.400 km, 153 Wh/km netto
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 429
Registriert: 7. Nov 2017, 10:28
Land: Deutschland

Re: Ab in den Norden

von wega64 » 25. Dez 2019, 16:11

Hallo,
so ging es heute weiter:

Tag 5 25.12.2019: Kilpisjärvi / Finnland – Alta / Norwegen
Start um 8:45h (Finland ist +1h zur Zeit in Schweden oder Norwegen) und Ankunft um 14:15h
Etappenlänge: 310 km
Wetter: -11 Grad bei der Abfahrt dann eine kurze Spitze bei -13 Grad. An der norwegischen Küste dann immer so +/- 0 Grad mit teilweise leichtem Schneefall und leichtem Regen. Ab ca. 11:30h dann trocken.

Innert weniger Kilometer ist die Temperatur heute zur norwegischen Küste hin rapid angestiegen auf (für diese Jahreszeit und diesen Breitengrad) beinahe frühlingshafte 0 Grad. Vermutlich fast zu warm für Rentiere und Elche – wir haben auf jeden Fall heute keine gesehen.
Die Landschaft ist grossteils weiterhin tief verschneit, aber es hat weniger Schnee wie im Inland.

7R301710_small.JPG


7R301717_small.JPG


7R301727_small.JPG





Erkenntnis 1 des Tages: Auch am 25.12. hat fast alles geschlossen. Wir haben uns am Tag von mitgebrachten Riegeln und Keksen ernährt. Leider sind auch öffentlich zugängliche Toiletten Mangelware. Dafür musste man an den Superchargern nicht anstehen.

7R301707_small.JPG


7R301709_small.JPG


In Alta gibt es dann glücklicherweise wieder offene Restaurants.

Erkenntnis 2 des Tages: Wenn Sonnenaufgang und Sonnenuntergang auf 13h fallen, kann das Nordkapp nicht mehr weit sein.

Morgen geht es dann nach Honningsväg - da fehlen dann nur noch wenige Kilometer bis zum Nordkapp.

Gruss

Werner
S90D, Perlweiss, 19" Felgen, Glasdach, neue Ledersitze schwarz, Carbon, Autopliot, Premium Interieur, Smartair Luftfederung und Kaltwetter Paket, AP 2.0, Übergabe am 8.3.2017
M3P, blau mit FSD, Übergabe am 27.6.2019
 
Beiträge: 142
Registriert: 12. Sep 2015, 08:27
Land: anderes Land

Re: Ab in den Norden

von macener » 25. Dez 2019, 21:42

Klasse Bericht! Vielen Dank dafür.

Ich habe eine Frage: Wie sieht es mit der Bodenfreiheit bei Schnee und Eis im Hohen Norden aus? Im Februar plane ich eine Reise nach Norwegen mit dem Model 3. Meint ihr es wird problematisch? Reifen ohne Spikes scheinen mit angepasstem Tempo zu funktionieren.

Weiterhin gute Reise und immer ein paar Elektronen im Tank!
Model 3 reserviert 31.3.2016
LR RWD seit Juni 2019
 
Beiträge: 183
Registriert: 27. Mär 2016, 15:28
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Ab in den Norden

von Arandorn » 25. Dez 2019, 22:00

Super Bericht, vielen Dank! Ich wünsche Euch noch eine gute Fahrt!
Model 3, LR AWD, multi coat red, AHK, 18“ Aero, seit 12/19
Model S 75 D, 10/2018-12/19
 
Beiträge: 215
Registriert: 12. Okt 2018, 13:04
Wohnort: Weilerswist
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast