Gibt es wirklich so viel Probleme mit dem X?

Technische Probleme und deren Lösung...

Re: Gibt es wirklich so viel Probleme mit dem X?

von ChrEgger » 9. Jul 2019, 10:18

Wir fahren seit bald einem Jahr Model X und wir sind wirklich sehr zufrieden. Wir hatten anfangs Probleme mit Kleinigkeiten (Spaltmasse, Türmotor, Windgeräusche), welche vom SeC auf Garantie korrigiert wurden. Seit dem läuft alles Einwandfrei und nach über 30'000 km möchten wir bei den das Model X nicht mehr missen.

Ich denke, die ersten 2016'er Model X waren wirklich nicht so toll. Ich habe am Supercharger mit anderen Model X Besitzern gesprochen und die meisten haben irgendwelche Probleme mit Kleinigkeiten gehabt.
Model X 100D 09/2018
Red Multi-Coat, Premium Upgrade, Enhanced Autopilot AP2.5, Full Self Driving


Hier klicken um 1500 km kostenloses Supercharging zu erhalten
Benutzeravatar
 
Beiträge: 682
Registriert: 13. Jul 2018, 18:10
Wohnort: Zug, Schweiz
Land: Schweiz

Re: Gibt es wirklich so viel Probleme mit dem X?

von sr80 » 9. Jul 2019, 10:28

Ob du deinen Bruder wirklich zu einem Fahrzeug (besonders in dem Preisbereich) überreden möchtest, überlasse ich dir selber.

Wir fahren unser X seit 2017 und haben schon einige länger Wohnwagen-Touren (>5000km pro Tour) damit gemacht. Hauptsächlich Skandinavien.
Die Reichweite ist für uns kein Problem (auch nicht mit Wohnwagen - wir sind ja dann im Urlaub und können damit gut umgehen alle 2-3 Stunden eine längere Pause zu machen).
In DE hat das Fahren mit dem Wohnwagen eher genervt, weil hier oft wenig Platz ist um den Wohnwagen beim Laden irgendwo abzustellen.
Besonders die öffentlichen Säulen auf Rastplätzen fand ich hier immer super-nervig. Um den WoWa irgendwo abzustellen musste man häufig erstmal an der Ladesäule vorbei und hätte dann aufgrund der Einbahnstrassenregelung auf den meisten Rastplätzen eigentlich nicht zur Säule zurückgedurft (das ist mir dann aber egal).

Ja, ich hatte mit dem X auch schon überdurchschnittlich viele Werkstattbesuche und ich kann auch bestätigen, dass der Service anstrengender geworden ist (gibt ja auch einige entsprechende Threads hier).
Das Rattern an den Antriebswellen ist der Grund für bisher 3 Servicetermine gewesen. Bin jetzt aus der Garantie raus und gespannt darauf, wie sich Tesla beim nächsten anstehenden Wechsel verhalten wird. Schließlich ist das ein klarer Mangel, der bestand bei Übergabe und konnte nie abschließend behoben werden…

Ich persönlich finde das Auto aber trotzdem sehr toll. Das Design (Innen und Aussen) gefällt mir ausgesprochen gut - und es fährt sich fantastisch.
Das Platzangebot in dem Auto ist auch wirklich top! Ich war schon mehrere Male einfach nur mit dem Auto für ein paar Tage campen..

Im Moment gibt es noch keine echte Alternative zum Tesla (was das Fahrzeug an sich betrifft und auch die Ladeinfrastruktur) - wenn es soweit sein sollte und sich die Servicequalität nicht deutlich verbessert hat, dann würde ich vermutlich mal die Alternative ausprobieren und keinen Tesla kaufen.

Im Moment würde ich das Model X aber wieder nehmen (gegenüber dem etron, EQC etc) - z.T. auch aus idealistischen Gründen.
Die deutschen Hersteller haben massiv an Sympathie verloren. Tesla ist halt im Moment ziemlich chaotisch - aber ich hoffe sehr, dass sich das wieder gibt und man bei Tesla bleiben kann...
Model S 75D Deep Blue Metallic (01/2017) [verkauft] - Model X 90D Midnight Silver Metallic (10/2017)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 180
Registriert: 25. Okt 2016, 12:59
Land: Deutschland

Re: Gibt es wirklich so viel Probleme mit dem X?

von tripleP » 9. Jul 2019, 10:30

Wir haben ein X90D seit 12/2016. 55'000km nun.
Oft mit 6 Personen (4kinder) unterwegs.

Alles immer völlig problemlos.

Antriebswellen wurden zu Beginn mal vorsorglich getauscht und eine Seitenscheibe.
Die Falcon Doors mussten auch zu Beginn einmal nachjustiert und gefettet werden.

Also, wir waren total einmal im Servicecenter seit wir ihn haben.

Top. Obwohl es ein "frühes" Model X ist.
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, Batterie 18kWh, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4258
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau
Land: Schweiz

Re: Gibt es wirklich so viel Probleme mit dem X?

von geko » 9. Jul 2019, 11:21

Ich fahre das Model X nun seit Ende 2017 und habe mich bislang nicht wirklich geärgert. Aktuell sind 65.000 Kilometer drauf, die Antriebswellen wurden nach etwa 35.000 km 1x getauscht (und werden kommende Woche wieder getauscht). Die Falcon Wing Doors wiesen keine Fehler auf bisher. Über die gesamte Strecke habe ich einen Durchschnittsverbrauch von 24,4 kWh/100 km und bin damit sehr zufrieden.
Tesla Model X 100D Deep Blue, 7 Sitze, AP2 - seit 12/2017
BMW i3 (94 Ah) Protonic Blue - 09/2016 bis 09/2019
 
Beiträge: 601
Registriert: 2. Jul 2017, 20:55
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Gibt es wirklich so viel Probleme mit dem X?

von dusty » 9. Jul 2019, 11:45

Nach 80'000km MS sind wir auf ein MX ungestiegen, Grund war ebenfalls der zukünftige Wohnwagen (2.0t)
Beim MS hatte ich zu Beginn einige Kinderkrankheiten, aber schlussendlich war es "gefixt".
Das MX ist m.M. schon etwas fehleranfälliger: Antriebswellen, FWD Einstellungen, Verkleidungsknarzen...
Nichtsdestotrotz bin ich absolut happy damit! Auch Reisen mit dem WoWa ist toll, funktioniert tadellos
 
Beiträge: 269
Registriert: 6. Mär 2015, 16:45
Wohnort: Zürich
Land: Schweiz

Re: Gibt es wirklich so viel Probleme mit dem X?

von Epos » 9. Jul 2019, 11:59

54'000 km seit 03/2017. Zu Beginn die FWD einmal justiert wegen Windgeräuschen. Seit kurzem ein "Stempeln" bei starker Beschleunigung, sind allenfalls die Antriebswellen. Hoher Reifenabrieb ;) . Sonst alles perfekt.
Stromboli (X90D in rot), ausgeliefert 14.03.2017
110 kWp PV
 
Beiträge: 228
Registriert: 10. Jun 2015, 22:41
Wohnort: Wollerau
Land: Schweiz

Re: Gibt es wirklich so viel Probleme mit dem X?

von Annies-Carparts » 9. Jul 2019, 12:33

Einige Fehler kann ich bestätigen.

MX 90D von 2016 mit 60t km.

- Antriebswellen Geräusche ( wurde bis heute nicht behoben )

- Bremsscheiben Unwucht ( kein Garantiefall )

- Querlenkerbuchsen Vorderachse ausgeschlagen ( Garantieanfrage läuft noch und wahrscheinlich wird das auch wieder abgelehnt )

- Service in Hamburg mittleiweile dramatisch..... zudem bekomme ich kein Servicetermin mehr ohne Diagnose.

Also erst mal ohne Termin nach Hamburg fahren, Diagnose machen, 45min laden, nach Hause fahren dann später wieder zum Servicetermin fahren Hin und Rückweg für mich 500 km.

Langsamm aber sicher wird der Hals immer dicker....
MX 90D 22 Zoll Siebensitzer

https://annies-carparts.de/de/wallboxen, Wallboxen für Tesla, Webasto Pure, go-eCharger, Winterkompletträder für Tesla Model X/S, Kinder Elektromotorräder, Blackvue Dashcam's.

Referal-Link: http://ts.la/annecaterin429
Benutzeravatar
 
Beiträge: 403
Registriert: 24. Mai 2016, 09:46
Wohnort: An der Ostsee
Land: Deutschland

Re: Gibt es wirklich so viel Probleme mit dem X?

von josef_333 » 9. Jul 2019, 18:28

Bin wohl einer der mit seinem Model X 90D von Maerz 2017 Pech hat. War noch nie so oft und so lange in der Werkstatt mit einem Auto. Z. B. im ersten Jahr funktionierte der Tempomat meistens nicht. Der Austausch eines Kabelbaums, um den immer ausfallenden Tempomat zu reparieren, hat vergangenes Jahr 4 Monate gedauert. Die vorderen Antriebswellen wurden kurz nach dem 20.000 km Service getauscht. Beim 40.000 km Service wurden die FWD Dichtungen gewechselt, danach produzierten die bei der kleinsten Bodenunebenheit laute Stoergeraeusche, musste wochenlang auf einen weiteren Werkstatttermin warten um die endlich wieder abzustellen. Jetzt sind ueber 60.000 km drauf, aber vor Ende September ist in Wien kein Termin frei gewesen. Finde den Wagen trotzdem super und sehe dazu im Moment keine Alternative. Hoffe auf eine Leistungs und Kapazitätssteigerung in allen derzeit ueberlasteten Service Centern!
 
Beiträge: 17
Registriert: 4. Mär 2017, 13:01
Land: Oesterreich

Re: Gibt es wirklich so viel Probleme mit dem X?

von rowu » 9. Jul 2019, 20:39

Wir haben unseren X seit knapp einem Jahr, er wurde mal für die eine oder andere Woche durch einen X Loaner ersetzt (ok, waren dann jeweils 3-4 Wochen). SeC München sehr freundlich und äußerst bemüht (Hallo Herr S.!), aber nicht immer ganz erfolgreich. Allerdings nach Behebung der bei Auslieferung vorhandenen Fehler wie LTE Antenne defekt, FWD schlossen nicht richtig und verursachten Schabspuren am Lack, funktioniert nun alles ganz ordentlich. Daß man bei den FWD nur die Wahl zwischen dicht und funktionieren oder alternativ schöne Spaltmaße und funktionieren nicht hat, war uns vor dem Kauf klar.
Jetzt stören nur noch Windgeräusche an der rechten Dreiecksscheibe, Geräusche beim Beschleunigen, welche aber anscheinend nicht von den Antriebswellen kommen und das eine oder andere schiefe oder lose Plastikteil im Innenraum. Gut, werden jetzt einige sagen, bei einem 128.000,-€ Auto darf sowas nicht sein. Stimme ich zu, SeC arbeitet daran.
Sonst ist das ein tolles Auto, an unserem Viano war in der Zeit deutlich mehr kaputt, dann immer maximal ärgerlich, z.B. vordere Türschlösser/Steuergerät defekt, nachts von selber aufgegangen und Batterie entladen, Schiebedach geht plötzlich nicht mehr zu und es fängt an zu regnen und solche Sachen.
Der X ist bei weitem nicht perfekt, aber er bietet für uns momentan das beste Gesamtpaket und macht einfach richtig Spaß.
Als ich kürzlich mal wieder im Viano unterwegs war, habe ich mich gefragt, wie man mit sowas früher fahren und zufrieden sein konnte... das waren halt andere Zeiten, damals.

Ich würde wieder einen X kaufen. Allerdings überreden würde ich keinen, die sollen es selbst probieren und entscheiden.

Robert
Model S100D, 10/2017, rot; Model X100D, 06/2018, schwarz
Kramer Radlader 5055e gelb; B250e, 2016, so ein komisches dunkelbraun
 
Beiträge: 70
Registriert: 25. Apr 2016, 12:21
Wohnort: Bayrischzell
Land: Deutschland

Re: Gibt es wirklich so viel Probleme mit dem X?

von wp-qwertz » 9. Jul 2019, 21:35

meine antwort auf seinen beitrag bei GE:
https://www.goingelectric.de/forum/view ... 0#p1043559

kurz: die dinge die er benennt sind nicht völlig aus der luft gegriffen. aber eben auch sehr individuell.
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j
die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
ev-tarif buchbar.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: 60er, 7 Sitze, 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
 
Beiträge: 2557
Registriert: 22. Aug 2016, 19:54
Wohnort: WupperTal
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast