Laden in Frankreich

Technische Probleme und deren Lösung...

Re: Laden in Frankreich

von Abenteuer Zukunft » 24. Okt 2018, 09:03

Aus Erfahrung kann ich berichten, dass die Strecke kein Problem darstellt. Die Supercharger sind genügend vorhanden. Abseits davon, an öffentlichen Säulen wird's davon schwieriger. Viele sind defekt...
ABetterRouteplanner
Und goingelectric sollten als Info reichen.

Viel Spaß

Übrigens lieben die Pariser Tesla. Nirgends so viele Daumen nach oben bekommen
 
Beiträge: 61
Registriert: 16. Feb 2018, 09:17

Re: Laden in Frankreich

von tvdonop » 24. Okt 2018, 10:26

Frankreich ist mit dem TESLA überhaupt kein Problem! Wir sind fast jedes Jahr 1-2 mal in ganz Frankreich unterwegs. Inclusive Paris..

Du brauchst max(!) 3 Ladekarten ( New Motion, Plug Surfing und ChargeMap ). Das Netz an SUC und DEC ist mittlerweile sehr gut und fast immer ausreichend. Parkhäuser in Paris sind oft für den TESLA sehr, sehr eng.
Elektrisch unterwegs seit 3/2012 / TESLA Model S seit 1/2014
Model S90D FL Titanium, Pano, Luftfederung, AP, Premium Upgrade - seit 28.6.2016
2 x Powerwall2 gefüttert vom Senertec DACHS BHKW
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2073
Registriert: 6. Feb 2014, 12:41
Wohnort: Berlin Schlachtensee

Re: Laden in Frankreich

von Nobody4711 » 24. Okt 2018, 12:03

Rosalia hat geschrieben:Meine Schwester wohnt in Paris...

Also für uns ist wichtig nur ankommen am sonsten sind wir zu Fuß oder Metro unterwegs..


Morgens,

Nur über die Autobahn nach Paris und zurück ist überhaupt kein Problem.

Na dann viel Spass.
 
Beiträge: 227
Registriert: 20. Aug 2018, 06:37

Re: Laden in Frankreich

von siggy » 24. Okt 2018, 12:27

Chargemap schadet in F auch nicht. Zwei Quellen sind immer besser. Damit man dort lädt wo man sowieso stehen muss und nicht die schöne Freizeit an einem unnötigen a verschwendet. Viel Spass in F.
www.borkum-exklusiv.de Freizeitfahrer mit Model S seit 20.03.2014, bisher 300.000km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2475
Registriert: 23. Sep 2013, 12:41

Re: Laden in Frankreich

von Rosalia » 8. Nov 2018, 10:41

Hallo zusammen...
Wir sind gut angekommen und wieder zurück...es war kein problem bei laden es ist alles gut aufgebaut....
Vielen Dank für eure Tipps....
Wir waren sehr überrascht wie sehr elekromobilität in Frankreich unterstützt ist...
Vielen Dank noch mall....
 
Beiträge: 5
Registriert: 23. Okt 2018, 18:01

Re: Laden in Frankreich

von egn » 8. Nov 2018, 18:19

tornado7 hat geschrieben:Oder deiner Schwester einen Dienst erweisen und kurz die Drähte in der Dose korrekt herum anschliessen ;-)


Wenn man die französische Norm nicht kennt dann würde ich die Finger vor solchen Dingen lassen. :roll:

Der französische Stecker ist verlobungssicher und der Anschluss passend zur Hausinstallation.

In D gibt es auch keine einheitliche Vorgabe. Früher hat man den Außenleiter rechts angeschlossen heute macht man es eher links. Je nach Gerät kann es auch wieder unterschiedlich sein. Man sollte also bei einpoligen Schalter aufpassen, und Geräte grundsätzlich ausstecken wenn sie spannungsfrei sein sollen.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech Paket, Premium Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2018.34.1 3dd3072, ca. 107 TKm
 
Beiträge: 3547
Registriert: 28. Sep 2015, 07:05
Wohnort: Hallertau

Re: Laden in Frankreich

von joergen » 8. Nov 2018, 18:34

egn hat geschrieben:Der französische Stecker ist verlobungssicher und der Anschluss passend zur Hausinstallation.
Und das in Frankreich, dem Land der Liebe :(
Model S75D seit 17.07.2017
 
Beiträge: 1496
Registriert: 29. Sep 2016, 08:29
Wohnort: Offenbach

Re: Laden in Frankreich

von testo » 9. Nov 2018, 05:28

Fahre regelmäßig nach Paris laden ist kein problem.

Kritischer finde ich in der Stadt die Verkehrssituation und Zugang der Hotels mit Destination charger. Bei einigen musste ich mit dem Model S mehrere male ansetzen um in die winzigen Parkhauseinfahrten hineinzukommen. Mit dem MX hätte ich darauf keine Lust :-)
Ferner fahren die Franzosen „legerer“ als man es in Deutschland gewohnt ist und die Roller drücken sich gerne an stehenden / Fahrenden autos vorbei.
Ich parke mittlerweile meist in Luxembourg / Metz oder Torcy am Bahnhof und reise superschnell mit dem TGV weiter..

Es nervte mich ein wenig wenn man bei einer 500 km anreise bei 480 km einen schnitt von 110km/h erreicht und für die letzen 20 km meist 1,5h braucht...

Alternativ gibt es auch nicht ein Novotel am Supercharger kurz vor der Stadt.

Gutes Reisen und viel Spaß in Paris!

TesTo
 
Beiträge: 22
Registriert: 3. Dez 2016, 20:50

Re: Laden in Frankreich,Berlin über Holland,Belgien Frankrei

von Rumstromer » 11. Nov 2018, 16:12

Wir sind mit unserem Tesla Model S 70D / März 2016
von Berlin aus vom 24.-September bis 23.Oktober
über Rheine über Holland , Tilburg/Tesla von Außen, Antwerpen DC,Gent, Dünkirchen ,Calais
die Kanalküste entlang Amiens, Steilküste Fecamp,Etreta, Rouen an der Saine, Hafen für Großseglertreffen mit große Hubbrücke für Großsegler
Le Havre ,über Sainebrücke nach Honfleur DC malerischer Mittelalterliche Hafenanstadt gegenüber LeHavre, weiter nach "Le Mount Saint Michel"
San Malo vorbei an Brest , Point de St.Mathieu westl. .Pkt Frankreichs mit Leuchturm Klosterruine, Hotel mit Destinationcharger, westlichster Wehrmachtsbunker zur Beobachtung Küste ( Museum) Zufahrt Marinehafen Brest,
Atlantikküste Richtung Bordeaux über Nantes ,La Rochelle Brücke zur Insel " ILe de RE " mit Küstenort La Flotte Hotel "Le Richelieu" 5* DCs,
Royan Fähre zur Insel Lacanau, endloser Sandstrand bis Düne " Arachon " 110/115m üNN ca.2,7km lang , Lacanau Ocean "Best Western Golf Hotel"mitten in bewaldeten Golfplatz DC, Bordeaux, Perigueux , Clermont Ferrad, Bourges , "Guedelon " Burgneubau seid 20 Jahren, Chalone de Champange, Luxemburg ,TrierDC, ErfuthDC , Berlin
Gesamtstrecke 5300km Verbrauch 930kwh Verbrauch 18,4 KW/100km
Den " Betterroutplaner" haben wir nicht genutzt, da wir als Rentner auf "Gut Glück" gefahren sind, und die Stops und Übernachtungen nach
Schönheit der Landschaft, Sehenswürdigkeiten der Orte und Wetter ausgewählt haben.
Fahrstrecken waren in BENELUX und Frankreich max. ca. 200 bis 400km / Tag. Geschwindigkeitsbegrenzungen Landstrassen 80kmh, Mautfreie Autobahnen 110 kmh ,Maut Autobahnen max 130kmh bei Regen 110kmh. Autobahnen und Strassen sind gut ausgebaut.
Auffällig 90% Kreisverkehre nur in Großstädten wenige Ampeln. Sehr angenehmes Fahren, durch Kreisverkehre wenige Staus.
Die Auswahl der Hotels erfolgte meist mit "Teslarati" da hier die webseiten direkt aufzurufen waren, paralell Kontrolle über Bookingcom.
Kurz vor dem Erreichen der Städte etc. Anruf und Direktbuchung über Smartphone/ Teslanavi mit der Durchwahlmöglichkeit.
Wir haben bei der Strecke durch Deutschland Supercharger genutzt , ansonsten die Destinationcharger der Hotels beginnend in Antwerpen.
Überall gab es herzlichen Empfang wenn man ankündigte den Destinationcharger nutzen zu wollen. Keine Preisunterschiede zu booking.com
Nur in den Städten( Parkgebühren) wurde für Parkplatz /Tiefgarage Nutzung 10/15 € berechnet.
Wir haben auf der gesamten Reise keine öffentlichen Ladesäulen anderer Anbieter wie über "Plugsurfing" genutzt oder nutzen müssen .
Etwas störend sind für uns Großstädter " Mittagsessen von 12-14:30 Abends 18/19 -max 22 Uhr " dazwischen keine Möglichkeit und immer wird " Menue " angeboten , Menue mittags ggf. ab 16€ sonst beginnend 24€ Abends meist ab 26 bis 60€, 0,25l Bier 4-7€ , 0,4l 7-9€
Wein 0,2 min 4 /6€ Ital. oder asiatische Restaurantes meist nur in Universitätsstädten .
Für uns war es ungewöhnlich besonders auch weil es nur selten " Speisekarten in Englisch gibt.
Alle Hotels haben auf den Zimmern TV aber 90 % nur franz. Sender .
Wir sprechen leider kein Französisch ! In den Hotels gab es meist jemand der Englisch verstand.
Wir hatten sehr großes Glück , unsere warmewn Sachen für Oktober an nord. franz. Küsten mussten wir nicht nutzen. 2x 1/2 tag Nieselregen sonst Temperaturen zwischen 25 / 27 grad. und viel Sonne.
Vielleicht werden wir im nächsten Herbst eine Rundreise Berlin-Strassburg - Rhone , Mittelmeerküste bis Barcelona oder Sitges/Traragona "entlang Rumstromern."
"Rumstromer" Peter Wulf (72)
 
Beiträge: 1
Registriert: 23. Jan 2018, 18:53

Re: Laden in Frankreich

von siggy » 11. Nov 2018, 17:48

Schöner Bericht. Evtl. die Ladesälen noch hier und und en Verzeichnisse nachpflegen :oops:
www.borkum-exklusiv.de Freizeitfahrer mit Model S seit 20.03.2014, bisher 300.000km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2475
Registriert: 23. Sep 2013, 12:41

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast