Wallbox oder Drehstromladekabel CEE 16A

Infos zu Batterie und Ladung des Model X...

Re: Wallbox oder Drehstromladekabel CEE 16A

von ThomasSch » 20. Feb 2019, 23:30

Danke für die Antworten!

Ok 1,5 qmm bei Dauerstrom 16 A ist knapp, ich habe nun mal lokalen Elektriker angefragt was wir machen können, zumal das mit dem FI ja auch nich dazukommt.
Vielleicht kann ich ja ein stärkeres Kabel einziehen.

Gruß
Thomas
Tesla X
Weiterempfehlungscode: https://ts.la/thomas83634
Sie und die Person, die mit Ihrem Empfehlungscode einen neuen Tesla kauft, erhalten jeweils kostenloses Supercharging für 1.500 km
 
Beiträge: 18
Registriert: 19. Jan 2019, 23:41
Wohnort: 91086 Aurachtal
Land: Deutschland

Re: Wallbox oder Drehstromladekabel CEE 16A

von thesmarty » 24. Feb 2019, 11:47

ThomasSch hat geschrieben:
Natürlich würde ich gerne eine Wallbox nehmen die ich über die SMA Sunny Box steuern kann oder allgemein über meine HomeMatic Hausautomation. So in der Art, wenn zu viel Sonne dann lade mit voller Leistung.


Hi,

hast Du hier eine Lösung gefunden. Ich habe genau das gleiche Problem.

VG

Andreas
 
Beiträge: 1
Registriert: 24. Feb 2019, 10:12
Land: Deutschland

Re: Wallbox oder Drehstromladekabel CEE 16A

von TinyTiny » 28. Feb 2019, 12:14

ThomasSch hat geschrieben:Danke für die Antworten!

Ok 1,5 qmm bei Dauerstrom 16 A ist knapp, ich habe nun mal lokalen Elektriker angefragt was wir machen können, zumal das mit dem FI ja auch nich dazukommt.
Vielleicht kann ich ja ein stärkeres Kabel einziehen.

Gruß
Thomas



Hallo Thomas,

Kabelquerschnitt maximieren,
Ladestromverlust minimieren,

Überhitzung oder Totalausfall
dadurch eliminieren !

Den sogenannten Komfort des Knopfes auf dem Stecker von der Tesla Wallbox, oder dem UMC, kannst du auch durch ein Typ2 22kw Ladekabel mit eingebautem
Tesla-Lade-Port-Öffnungs-Knopf ersetzen.

Das gibt es von der Firma ChargeKing.

Dadurch könntest du auch jede andere Wallbox die eventuell durch Homatic oder sonst ansteuerbar ist benutzen.

Ich nutze seit 2 Jahren dieses Ladekabel täglich und der Komfort ist wirklich unbezahlbar.
Die Batterie die da im Stecker verbaut ist geht immer noch ohne Probleme.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1207
Registriert: 4. Apr 2015, 05:00
Land: Deutschland

Re: Wallbox oder Drehstromladekabel CEE 16A

von Sige » 2. Mär 2019, 07:23

Ich würd an deiner Stelle einfach mal mit dem originalen UMC anfangen. geladene Strommenge zeigt dir das Auto an, wenn es also nur für dich ist, reicht ein einfaches "Tankbuch" dazu. Du kannst auch im Auto die Stromstärke begrenzen und mal rumspielen, wieviel du, wie schnell nachladen mußt. Bei mir war das Ergebniss: UMC aus-und einpacken ist mir zu umständlich, mir reicht aber ein 10A SchuKo Ladekabel was überall als "Notladekabel" verkauft wird. Steckdose ist mit 16A abgesichert. fest montiert. Kabel hängt griffbereit runter. Klappe öffne ich mit dem org. Funkschlüssel. passt, alles easy. viel Spass!
P 85
 
Beiträge: 20
Registriert: 31. Dez 2016, 18:25
Land: Deutschland

Re: Wallbox oder Drehstromladekabel CEE 16A

von ThomasSch » 12. Mär 2019, 20:48

Danke fürs Feedback.
Ich werde jetzt erstmal schauen wie das laden klappt, kann ja in unserer Firma laden.

Wenn notwendig dann leg ich ein dickes Kabel vom Keller noch hoch und besorg mir eine Wallbox von Tesla.

Gruß
Thomas
Tesla X
Weiterempfehlungscode: https://ts.la/thomas83634
Sie und die Person, die mit Ihrem Empfehlungscode einen neuen Tesla kauft, erhalten jeweils kostenloses Supercharging für 1.500 km
 
Beiträge: 18
Registriert: 19. Jan 2019, 23:41
Wohnort: 91086 Aurachtal
Land: Deutschland

Re: Wallbox oder Drehstromladekabel CEE 16A

von sstein » 16. Mär 2019, 10:07

Kann mir jemand weitere Fragen beantworten? Ich hoffe auf eure Erfahrung.
Mein Model S ist gerade in Produktion und ich hätte das bei der Lieferung gerne alles vorbereitet.

Vorab: wenn es irgendwo für solche Fragen eine Zusammenfassung gibt im Forum - gerne einfach einen Link senden. Ich konnte nichts finden.


a)
Meine Garage hat eine "CEE-16 A-Steckdose" an guter Position. Ich habe mir die drei Sicherungen im Sicherungskasten angesehen: "AEG EP61 Leitungsschutzschalter B16".
Kann ich davon ausgehen das dort echte 16A möglich sind? Oder kommt dort evtl. weniger an?
IMG_0010.JPG
IMG_0010.JPG (73.65 KiB) 309-mal betrachtet




b)
Kauf man eine Wallbox bei der Abholung (in HH) dazu? Geht das vor Ort überhaupt? Oder vorher online? Oder von einem anderen Hersteller?
(Was ist üblich?)

c)
Wird die Wallbox ihrerseits beim CEE-Stecke angesteckt oder wird der Elektriker die "rote Dose" entfernen und statt dessen dort (an die selben Kabel der Wand) die Wallbox anbringen?

d)
Das Auto läuft geschäftlich. Sollte ich einen extra Zähler einbauen lassen? Fürs FA notwendig? Hat die Wallbox eine Weboberfläche mit Historie?

e)
Nutzt ihr spezielle Stromtarife die beispielsweise nachts günstiger laufen? Macht das einen deutlichen Unterschied oder nur 1-2 Cent je KWh?

f)
Kann ich die 16A einfach dauerhaft nutzen oder muss ich das irgendwo anmelden? Ich habe von Genehmigungen gehört die man einholen müsste um "viel Strom" zu ziehen.
Model S (P100DL, 2019 AP3)
 
Beiträge: 122
Registriert: 5. Mär 2019, 17:56
Land: Deutschland

Re: Wallbox oder Drehstromladekabel CEE 16A

von sstein » 16. Mär 2019, 10:23

ich habe etwas im Forum gefunden das mir manche der Fragen schon mal erhellt:
viewtopic.php?f=33&t=24610&p=605954#p605954

:)
Model S (P100DL, 2019 AP3)
 
Beiträge: 122
Registriert: 5. Mär 2019, 17:56
Land: Deutschland

Re: Wallbox oder Drehstromladekabel CEE 16A

von Eifel.stromer » 16. Mär 2019, 11:25

zu a) das hängt wesentlich von Kabellänge und -querschnitt ab. Bei ungünstigen Bedingungen steigt der Leitungsverlust.

zu b) hier gibt es keine Musterlösung. Über pros oder cons gibt es hier zahlreiche Threads

zu c) auch hier gibt es beiderlei Möglichkeiten, siehe entsprechende Threads

zu d) bin Privatnutzer, von daher keinen Plan. Nur soviel: um den Verbrauch des Fahrzeugs überwachen zu können, hab ich mir einen Zwischenzähler gesetzt.

zu e) mein Mehrverbrauch hält sich im Rahmen, sodass sich ein entsprechender zusätzlicher offizieller Zähler nicht rechnet (€100/Jahr für den Messplatz)

zu f) festinstallierte Wallbox muss (zumindest bei meinem Netzbetreiber) angemeldet werden - eine WB eingesteckt in der von Dir gezeigten Steckdose nicht
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1294
Registriert: 16. Apr 2016, 00:08
Wohnort: Eifel
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: federico51538, TeslaChris und 2 Gäste