Was tun, wenn das MX mehrere Monate nicht gebraucht wird

Infos zu Batterie und Ladung des Model X...

Was tun, wenn das MX mehrere Monate nicht gebraucht wird

von krouebi » 3. Mär 2018, 17:10

Hallöchen,

wir sind seit den 22. Dezember von unser "The Blue Whale" 10.500 km getrennt gewesen, zum Teil um mit unser anderes Fahrzeug herum zu fahren, das zwar die selben Abmessungen wie ein MX hat, jedoch von ein guter alter 4.8 Liter V8-Ottomotor bewegt wird - und deshalb passend "Dino" genannt wird.

"The Blue Whale" wurde am 22. Dezember mit etwas weniger als 45% SOC abgestellt, 49% SOC-Limit eingestellt, und das Nachladen bitte nach Mitternacht. Bis 14. Januar alles OK (letzte Meldung 49%), und seitdem Funkstille.

Heute Morgen dann (nach gut 32 Stunden Reise :shock: ) unsere Garage aufgemacht - und das Fahrzeug war mit 18% SOC in den Tiefschlaf gegangen. "Ladung unterbrochen" stand im Display. Aber nach ein Weilchen ließ sich das Fahrzeug starten und bewegen - auch wenn alle Systeme noch nicht da waren. Eine (kurze!) Runde gedreht, und alles war wieder funktionsfähig - und dann wieder an den 3 kW-Stecker angedockt, wo die Ladung angefangen hat (vor etwa 6 Stunden).

Wir brauchen das Fahrzeug um heute spät nachmittags auf eine Veranstaltung zu fahren, wo wir mit 11 kW-Lademöglichkeit übernachten - und werden dort auf 100% laden, denn morgen Sonntag liegt eine etwas längere Fahrt vor.

Meine Frage ist jetzt, was nicht geklappt hat - denn diesmal sollten die optimalen Voraussetzungen für das Langzeit-Abstellens von ein Tesla von uns eingehalten gewesen sein. Erstmals werde ich sehen, ob ein GSM-Repeater nicht irgendwie in die Garage eingebaut werden kann, um den Kontaktverlust zu vermeiden.

Aber vielleicht ist es nur, das "The Blue Whale" über Internet von unsere Anschaffung von "Dino" erfahren hat, und eifersüchtig geworden ist - es ist schon bemerkenswert, daß die Daten der Kontaktverlust und Anschaffung übereinstimmen :roll: .
MfG,
Krouebi

ICE|Hybrid|PHEV|BEV ('76-'17):
Mini Van~ML320CDI|Prius II>Lexus RX400h>Prius III>Peugeot 3008 HYbrid4|Outlander PHEV|MS 60D;
BEV: MX 90D (04/17-) (in EU)
ICE: '02 Chevy Tahoe LS V8 (01/18-) (in PH)

Referral-Link
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2849
Registriert: 4. Jul 2016, 19:29
Wohnort: Luxembourg/Italien/Philippinen
Land: anderes Land
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Was tun, wenn das MX mehrere Monate nicht gebraucht wird

von Ralf W » 3. Mär 2018, 17:40

Hallo Krouebi,

wenn ich nicht Verbindung zu meinem Tesla habe, werde ich nervös. Eine Onlineverbindung finde ich extrem hilfreich und jemand der notfalls nach dem Fahrzeug sehen kann.

"Ladung unterbrochen" kann von Netzstörungen kommen. Über das App könnte man dann versuchen die Ladung wieder zu starten.
seit 1990 mit eigenem Elektroauto | Tesla S85 schwarz 03/2015 220 Tkm | http://www.elweb.info, Das Informationsnetzwerk für Elektrofahrzeugfahrer
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2053
Registriert: 7. Nov 2014, 21:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt
Land: Deutschland

Re: Was tun, wenn das MX mehrere Monate nicht gebraucht wird

von xcell » 18. Mär 2018, 06:02

Mein MX steht seit 3 Monaten - mit 11kW Ladestrom (SOC max: 60%) und meldet sich alle 4-5 Tage wenn der Ladevorgang beginnt/beendet ist.
Den Meldungen nach verfügbarem Software Update kann ich leider nicht nachkommen - bisher funktioniert ein Starten des Updates über die App nicht...ansonsten keine besondern Vorkommnisse.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 123
Registriert: 24. Aug 2016, 07:20
Land: Schweiz

Re: Was tun, wenn das MX mehrere Monate nicht gebraucht wird

von emurmel » 18. Mär 2018, 21:07

Kann man die täglich geplante Ladezeit z. B. 21h00 Uhr mit Ladelimit 80%, für 2 Monate Abwesenheit so eingestellt lassen, sofern das MX angestöpselt bleibt.?
Besten Dank für weitere Erfahrungsberichte.
Grüsse Emurmel
Seit 14.01.2018 / MX 75D Pearl White / AP 2.5 / 20" WR / 22" SR
"Don't tell me the sky is the limit, when there are footsteps on the moon"
 
Beiträge: 35
Registriert: 4. Sep 2017, 20:56
Land: Schweiz

Re: Was tun, wenn das MX mehrere Monate nicht gebraucht wird

von Mathie » 18. Mär 2018, 21:28

emurmel hat geschrieben:Kann man die täglich geplante Ladezeit z. B. 21h00 Uhr mit Ladelimit 80%, für 2 Monate Abwesenheit so eingestellt lassen, sofern das MX angestöpselt bleibt.?

Würde auf 50% reduzieren, das ist angeblich optimales Lagerniveau für den Akku. Wenn Du bei Abholung des Wagens 80% willst, dann am Tg vorher per App das Limit auf 80 erhöhen.

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8855
Registriert: 10. Apr 2015, 19:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Was tun, wenn das MX mehrere Monate nicht gebraucht wird

von Volker.Berlin » 19. Mär 2018, 08:20

Wenn ich Dich richtig verstehe, hattest Du Deinen Blauwal an einer Schukodose angeschlossen. Die Tatsache dass er im Januar ausgestiegen ist, könnte darauf hindeuten, dass es zu kalt war, um mit dieser geringen Leistung die Ladung zu starten.

Wenn der Akku richtig durchgekühlt ist, muss er beim Laden beheizt werden. Möglicherweise war die Leistung der Schukodose nicht ausreichend, um gleichzeitig zu laden und zu heizen.

Dennoch hätte er meines Erachtens das Laden wieder aufnehmen müssen, als es wieder wärmer wurde! Ich würde unbedingt Tesla deswegen kontaktieren, mit allen zur Verfügung stehenden Informationen, insbesondere mit den konkreten Daten (Datums).
:arrow: ServiceHelpEU@tesla.com

Edit: Vielleicht kannst Du sogar ein Temperaturdiagramm von Eurem Ort auftreiben und dran hängen?
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15278
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Was tun, wenn das MX mehrere Monate nicht gebraucht wird

von k11 » 19. Mär 2018, 08:22

Verkaufen, verleihen ... :lol:
Gruß
Klaus
_____________________________________________________________________________________________________________________
X90D, AP2, blau mit allem ausser P SW: 2019.20.2.1
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1446
Registriert: 20. Mai 2014, 13:25
Wohnort: Birkenau
Land: Deutschland

Re: Was tun, wenn das MX mehrere Monate nicht gebraucht wird

von Volker.Berlin » 19. Mär 2018, 09:19

Eine andere Möglichkeit wäre natürlich, dass die Schukodose im Laufe der Zeit degradiert ist und das Model X z.B. einen hohen Übergangswiderstand erkannt und deswegen das Laden abgebrochen hat. Wenn der Stecker dauerhaft eingesteckt ist, können z.B. die Federbeinchen der Schukodose ermüden... Wenn das Problem gerade so grenzwertig aufgetreten ist, wurde es vielleicht durch ein einmaliges Aus- und wieder Einstecken des Steckers (vorübergehend) behoben. Ist natürlich alles nur Spekulation, aber vielleicht wäre es den Aufwand Wert, die Dose mal aufzuschrauben und reinzugucken, ob irgendetwas Auffälliges zu entdecken ist.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 15278
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin
Land: Deutschland

Re: Was tun, wenn das MX mehrere Monate nicht gebraucht wird

von krouebi » 19. Mär 2018, 11:17

Hallo @Volker.Berlin und @k11,

@k11, zu dein

Verkaufen, verleihen ... :lol:

ist es gut, daß da ein Smiley angehängt war. Sicher konnte manches solches Problem vermeiden werden, wenn man das Fahrzeug in die Periode(n), wo man es nicht selber braucht, Drittpersonen zur Verfügung stellen würde, und an Freiwillige würden es sicherlich nicht fehlen. Nur entspricht das nicht gerade unsere Ideen vom Begriff: Besitz.

Also bleiben sowohl "The Blue Whale" als "Dino" während unsere Abwesenheiten schön abgeschlossen, ans Stromnetz angedockt - und hoffentlich werden beide auch schön ihren Dienst bei Bedarf wieder aufnehmen, wenn wir wieder da sind.

@Volker.Berlin:

Deine Idee mit der möglichen Degradierung der Schuko-Dose hat schon was - oder der Fehler konnte beim Stromkostenmeßgerät, daß ja immer noch zwischen Schuko-Dose und UMC-Schuko-Stecker sitzt :o liegen.

Denn uns hat es auch sehr gewundert, das Fahrzeug im tiefsten Tiefschlaf wiederzufinden, obwohl das UMC schön fest grün leuchtete. Im Sommer 2017 war die Hauptsicherung ausgestiegen (weil simultan mit unser Fahrzeug jemand auf einer der anderen, auch auf den selben Stromkreis/Sicherung angeschlossenen, Steckdosen sein E-Fahrzeug zu laden versucht hatte), aber damals hat's keine so signifikante Reduzierung der SOC gegeben (Standzeit 22. Mai bis 16. August).

Eine Umrüstung von Schuko-Dose + Stromkostenmeßgerät auf CEE-Dose (einphasig angeschlossen) + separater, fest verkabelter, Unterzähler ist seit sehr lange geplant, und die Teile sind auch vorhanden, nur hapert es mit der Disponibilität von unser Elektriker :cry: . Jetzt wo die von außen zugängliche blaue Steckdosen nicht länger auf der selben Sicherung angeschlossen sind, konnte es vielleicht auch eine Idee sein das vom Sicherungskasten in unsere Garage verlegtes Kabel auf Querschnitt zu prüfen und ggf. tauschen zu lassen, damit auch so viel Spannung wie möglich auch ankommt.

Wir werden jedenfalls den Fall an Tesla weiterleiten - und dabei versuchen, auch eine Aufzeichnung der lokalen Temperaturen beizufügen, denn obwohl es in unserem Ort and der Lago Maggiore ein Mikroklima gibt, kann es ja natürlich in der betreffenden Periode kälter als normal gewesen sein.
MfG,
Krouebi

ICE|Hybrid|PHEV|BEV ('76-'17):
Mini Van~ML320CDI|Prius II>Lexus RX400h>Prius III>Peugeot 3008 HYbrid4|Outlander PHEV|MS 60D;
BEV: MX 90D (04/17-) (in EU)
ICE: '02 Chevy Tahoe LS V8 (01/18-) (in PH)

Referral-Link
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2849
Registriert: 4. Jul 2016, 19:29
Wohnort: Luxembourg/Italien/Philippinen
Land: anderes Land
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Was tun, wenn das MX mehrere Monate nicht gebraucht wird

von Eugenius » 6. Feb 2019, 09:33

Hi Krouebi, gibt es Neuigkeiten?
Model ≡ LR AWD, Deep Blue, AP, 18", HW3.0, VIN315xxx, seit 06.06.19, FW: V10.1 2019.36.2.1
Für Dich und für mich 372 kWh (1500 km) kostenloses Supercharging: https://ts.la/eugen32884
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1785
Registriert: 25. Sep 2017, 12:14
Wohnort: Nürnberg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast