Hochstrom-Bordladegerät

Infos zu Batterie und Ladung des Model X...

Re: Hochstrom-Bordladegerät

von marlan99 » 25. Nov 2017, 19:12

Ich würde die 32A legen lassen. Ob du dann 16A oder 24A nutzen kannst ist vorerst egal, aber wenn du mal ein zweites Fahrzeug ladn möchtest, kannst du 2x16A nutzen
Empfehlungslink: http://ts.la/marcel3261 - und damit 100.- Gutschrift für SuC Stromladen erhalten
Model S90D Obsidian Black (29/09/2017), AP2 2018.36.2
(Energiesparmodus An, Immer Verbunden An, Range Mode Aus)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1318
Registriert: 2. Jun 2017, 21:06
Wohnort: Zürich Oberland

Re: Hochstrom-Bordladegerät

von saniblitz » 25. Nov 2017, 19:17

Bubblegun hat geschrieben:Ich bin da etwas irritiert, weil bei mir Elektrizität (230V) halt brizzelt, wenn ich da dran komme, recht viel mehr weiß ich nicht. Das als Erklärung für meine möglicherweise nicht sehr treffenden Fragen:
Mein x90D ist vom Januar 2017
Wenn ich an der Drehstromdose lade, zeigt mir das Fahrzeug 48 bis 46km Ladeleistung je Stunde an
Da meine alte Garage eh zu eng für das Fahrzeug ist :oops: brauch ich eine neue
Da wollt ich dann einen 32A-Anschluss realisieren und einen Tesla Wall-Connector installieren
Wenn mir das aber gar nix bringt, spar ich mir das
Kann mir das einer für DAU's erklären, oder muss ich den Elektriker meines geringsten Misstrauens löchern?


Naja, wenn Du die 24A = 16 kW freigeschaltet hast, dann kannst du über den Wallconnector das anderthalbfache laden. Würde ich aber erstmal prüfen. Prüfen kannst Du es, indem Du nicht angesteckt ins Lademenü gehst und versuchst, mehr als 16A einzustellen. Wenn das geht, sind die 24A freigeschaltet. Falls nicht: Bei Tesla löhnen oder weiter mit 16A laden.

Als ich hier in Zürich meine neue Installation gemacht habe, habe ich bereits alles auf 32A verlegt, damit ich zukunftstauglich bin.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 54
Registriert: 5. Okt 2016, 14:50
Wohnort: Zürich

Re: Hochstrom-Bordladegerät

von navi » 26. Nov 2017, 16:09

Muss ich etwas beachten, wenn ich 32A Stecker instaliere? Sind das die roten Drehstromsteckdosen? Oder ist es besser gleich ein Tesla Lader (Wallconnector) zu erwerben?
MS 75 bestellt am 09.09.2017 - Erwarte Lieferung 06.12.2017!
-= Free SuC bei Bestellung über http://ts.la/ivan3828 =-
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2
Registriert: 26. Nov 2017, 13:51

Re: Hochstrom-Bordladegerät

von TArZahn » 26. Nov 2017, 16:52

Du musst den Mindeskabelquerschnitt (bzw. Aderquerschnitt) beachten, d.h. eigentlich muss es dein Elektriker beachten. Ja, es sind die roten Drehstromsteckdosen, allerdings kannst du mit dem mitgelieferten UMC (Universal Mobile Connector, das Tesla Ladekabel für diese und für Schuko-Dosen) nur mit 16 A (= 11 kW) laden, 32 A-Dosen sind größer, da passt der Stecker des UMC nicht rein. Wenn du mit mehr als 16 A laden möchtest, brauchst du den Wallconnector oder eine Fremdanbieterlösung, wobei der Tesla Wallconnector schon sehr günstig ist.
Ein gute Übersicht über die Lademöglichkeiten findest du (neben der Webseite von Tesla) hier, dem ConnectionGuide von Forumuser MichaRZ.
Twizy seit 05/2013, als Zweitwagen noch Model S seit 10/2014, PV 4,8 und 10 kWp
http://ts.la/andreas5122.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 2187
Registriert: 17. Apr 2014, 11:11
Wohnort: Friedrichshafen

Re: Hochstrom-Bordladegerät

von navi » 26. Nov 2017, 17:07

cool! Vielen Dank für die ausführliche Antwort.
MS 75 bestellt am 09.09.2017 - Erwarte Lieferung 06.12.2017!
-= Free SuC bei Bestellung über http://ts.la/ivan3828 =-
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2
Registriert: 26. Nov 2017, 13:51

Re: Hochstrom-Bordladegerät

von Bubblegun » 26. Nov 2017, 19:02

marlan99 hat geschrieben:Ich würde die 32A legen lassen. Ob du dann 16A oder 24A nutzen kannst ist vorerst egal, aber wenn du mal ein zweites Fahrzeug ladn möchtest, kannst du 2x16A nutzen

O.K. dann werd ich das so realisieren. Ich hab ja noch den E-Up in der zweiten Garage stehen, dann könnt ich beide gleichzeitig laden. Wobei das auch eher theoretischer Natur ist.
Aber da ich aus reiner Sparsamkeit den Car-Net-Vertrag nicht verlängert hab, weil das Nutzen-Kostenverhältnis einfach viel zu gering ist, muss ich dort dann immer vor Ort programmieren, wann meine Frau losfährt und das Fahrzeug aufgewärmt sein muss. Und dazu muss die Kiste angesteckt sein.
Nur noch stromern!
Daheim mit einem E-UP! wenn es weiter geht mit dem Tesla Model X
 
Beiträge: 140
Registriert: 25. Aug 2017, 21:14
Wohnort: In den Alpen, noch in D, aber Nähe Salzburg

Re: Hochstrom-Bordladegerät

von Annies-Carparts » 26. Nov 2017, 19:38

Bubblegun hat geschrieben:
marlan99 hat geschrieben:Ich würde die 32A legen lassen. Ob du dann 16A oder 24A nutzen kannst ist vorerst egal, aber wenn du mal ein zweites Fahrzeug ladn möchtest, kannst du 2x16A nutzen

O.K. dann werd ich das so realisieren. Ich hab ja noch den E-Up in der zweiten Garage stehen, dann könnt ich beide gleichzeitig laden. Wobei das auch eher theoretischer Natur ist.
Aber da ich aus reiner Sparsamkeit den Car-Net-Vertrag nicht verlängert hab, weil das Nutzen-Kostenverhältnis einfach viel zu gering ist, muss ich dort dann immer vor Ort programmieren, wann meine Frau losfährt und das Fahrzeug aufgewärmt sein muss. Und dazu muss die Kiste angesteckt sein.



Lege am besten gleich 32 A, wer weiß was die Zukunft noch bringt...

Ich habe mir auch noch eine 22 kW Wallbox verbauen lassen aber nur wegen den PV Überschuss Strom sonst hätte mir der UMC von Tesla völlig gereicht.

Mein MX kann nur 11 kW aber damit komme ich gut klar.

Unser E-Up kann mit der 22 kW Wallbox auch recht zügig laden ( 3,5 kW )

Nur schade das der E-Up nicht mit dem Tesla UMC klar kommt, der schaltet nach 5 min immer ab.

Bei uns können jetzt 3 Fahrzeuge gleichzeitig laden ( 22 kW Wall box, 11 kW Tesla UMC, und VW E-Up über Original Netzteil )

Eine Wallbox baue ich mir jetzt noch selber für den Außenbereich dann ist aber Schluss :D
MX 90D 22 Zoll Siebensitzer

https://www.annies-carparts.de Blackvue Dashcam's, Wallboxen für Tesla, Winterkompletträder für Tesla Model X/S Kinder Elektromotorräder Torrot

Tesla Weiterempfehlungs-Link http://ts.la/annecaterin429
Benutzeravatar
 
Beiträge: 291
Registriert: 24. Mai 2016, 09:46
Wohnort: An der Ostsee

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast