Autopilot klein oder gross

Technische Informationen zum Model X...

Autopilot klein oder gross

von dasHaus » 13. Mär 2019, 10:05

Hallo,

Habe gestern meine Bestellung von meinen P100 abgegeben und die Anzahlung auch überwiesen.... aber eine Frage kann mir keiner (auch nicht lesen) beantworten - darum hier nochmals.... ich habe nun den „kleinen“ Autopiloten genommen, da der grosse (lt. dem Verkäufer bei Tesla - aber ganz ehrlich, der war so kompetent wie ein 5 jährige :roll: ) und er meint, der geht noch garnicht (Österreich) weil dieser nicht erlaubt ist und das kann noch lange dauern - ABER er würde ihn kaufen :?: verstehe ich nicht (auch wenn er da - wann auch immer - mehr kosteten würde).

vielleicht kann mir jemand hier helfen, der diesen bereits hat!
vielen dank, lg Andreas
.... ab Mai # p100, jetzt noch i3 94 und im Kofferraum E-TWOW Roller... ich steh auf Elektro
 
Beiträge: 45
Registriert: 9. Jan 2018, 09:28

Re: Autopilot klein oder gross

von ritchie23 » 13. Mär 2019, 15:17

Ich denke, der "große" ist "Volles Potenzial für autonomes Fahren", oder?

Damit es nicht zu einfach wird, waren die beiden Pakete früher anders beschrieben. Ich habe bei meinem X den "kleinen" (also das, was irreführend bis heute "Autopilot" heißt und besser "Fahrassistenz" heißen sollte), der einige Funktionen des jetzigen "großen" bereits dabei hatte (war auch anders bepreist).

"Volles Potenzial für autonomes Fahren" besteht heute aus folgenden Komponenten:
1. Einparkautomatik: hab ich, funktioniert gut, verwende ich aber selten. Die Kameras und Sensoren (und jahrzehntelange Erfahrung mit rückwärts Einparken) machen das für mich zu einer nice-to-have Funktion, die mir keinen Aufpreis wert wäre.
2. Herbeirufen: hab ich, funktioniert gut, geht aber derzeit nur mit ein paar Meter Abstand. Für mich ebenfalls nice-to-have.
3. Navigieren auf Autobahnen einschließlich Autobahnkreuzen und selbständiges Überholen: Gibt es (noch) nicht. Für mich ist der aktuelle Autopilot ok. Der verleitet mich durch seltene temporäre Unzuverlässigkeit dazu, immer aufmerksam zu bleiben (auch, weil ich selber überholen muss, mich einreihen muss, und generell weil ich Software nur mein Leben anvertraue, wenn es keine Alternative gibt.). Ich befürchte, dass ich mit der Gewöhnung an die Funktion 3 unaufmerksam werden könnte.
4. Ampel/Stoppschild-Erkennung: Gibt es (noch) nicht. Siehe Punkt 3. Solange Tesla die Regenerkennung (ein Fiasko) und die Phantombremsungen nicht in den Griff bekommt, traue ich ihnen auch nicht zu, 100% zuverlässig Ampeln und Stoppschilder zu interpretieren. Ich seh mich schon ins Lenkrad beißen, wenn der Nachbar die bunte Weihnachtsbeleuchtung anschaltet :-)
5. Automatisches Fahren innerorts: Gibt es (noch) nicht. Siehe Punkt 3. Bzw. gibt es tolle Alternativen hier (in Wien) in Form von U-Bahn, Bussen, Bim und Taxis. Oder Fahrrad, Motorroller, zu Fuß gehen.

Für 1-5 steht bei uns im Konfigurator EUR 5.800,- Das wäre mir für das Gebotene und für das Angekündigte zu viel.

Anyway - Glückwunsch zur Entscheidung fürs Model X. Für mich (und alle anderen, die mit unserem X-Wing fahren) sind die paar Macken unerheblich im Vergleich zur Freude beim Fahren (auch noch nach fast 70.000 km).

Gruss, Ritchie
Model X90D seit Juni 2017: http://www.xwing.at
Benutzeravatar
 
Beiträge: 75
Registriert: 13. Jan 2017, 22:33
Wohnort: Wien

Re: Autopilot klein oder gross

von dasHaus » 13. Mär 2019, 19:43

Vielen Dank für eine ausführliche Antwort - dann werde ich mir mal die 5.000,- sparen und mir das später nachkaufen, wenn mehr geht (das herbeirufen wäre schon recht lustig, aber für 5.000,- und wahrscheinlich 3x machen???). Habe jetzt einen bmw i3 mit allen assistenzen - nutze so gut wie keinen... vielen dank, lg
.... ab Mai # p100, jetzt noch i3 94 und im Kofferraum E-TWOW Roller... ich steh auf Elektro
 
Beiträge: 45
Registriert: 9. Jan 2018, 09:28


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast