Wie soll mit SRAM vorgegangen werden?

Informationen zu diesem Forum...

Wie soll mit SRAM vorgegangen werden?

Alles so lassen wie es ist, ich finde seine Beiträge wertvoll!
6
10%
Löscht seinen Account und sorgt dafür, dass er sich nicht neu registriert!
13
21%
Gebt ihm mal einen Monat Zwangsurlaub, vielleicht hilft das...
5
8%
Obwohl ich seine Beiträge nicht immer gut finde, soll er bleiben.
38
61%
 
Abstimmungen insgesamt : 62

Re: Wie soll mit SRAM vorgegangen werden?

von nikwest » 21. Okt 2014, 16:40

Mittelhesse hat geschrieben:Ich wollte hier eigentlich nichts schreiben, aber Thorsten und Volker haben recht.
An alle anderen, es ist doch ganz einfach: "don't feed the troll"
Lesen, lachen und ignorieren :D

Edit:

jedes Forum hat seinen Troll, und unserer ist eigentlich leicht in der Haltung


Ich wollte auch gar nichts dazu sagen, aber Du hast meine Meinung so treffend formuliert.
Ich habe mich immer bewusst bei SRAM Postings zurückgehalten und mich oft gewundert, dass es manche einfach nicht lassen können auf diese zu antworten. Ich an SRAMs Stelle würde mich da köstlich amüsieren und genau das hält ihn IMHO in diesem Forum ...
 
Beiträge: 1739
Registriert: 13. Aug 2012, 09:08
Land: Deutschland

Re: Wie soll mit SRAM vorgegangen werden?

von Muxa » 21. Okt 2014, 17:25

Hi,

war bisher nur Mitleser, aber das kann ich mir nicht verkneifen:

"sram" wird auf russisch "срам" geschrieben und bedeutet: Schande, Schmach, Blamage, Scham.

SCNR und schönen Abend noch.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 77
Registriert: 13. Okt 2014, 09:44
Land: Deutschland

Re: Wie soll mit SRAM vorgegangen werden?

von Kelon » 21. Okt 2014, 17:34

Ich muss gestehen, auch wenn SPAM von so manchen Nachrichten ablenkt, lese ich die Einleitung hin und wieder trotzdem, nur um zu sehen, was in den restlichen Weiten des Internets noch so rumtickt.
Will ja offen bleiben. Für die wirklich nervigen gibts ja Filter.
Oder verwechsle ich da grad was? :P
Model S P85 | EU#35 VIN15106 |Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 407
Registriert: 7. Feb 2013, 13:57
Wohnort: Zofingen
Land: Schweiz

Re: Wie soll mit SRAM vorgegangen werden?

von chris_bonn.de » 21. Okt 2014, 18:23

"Wir bleiben immer Kinder, und, so klug wir auch werden mögen, wir behalten uns immer die Lust, mit scharfen Messern und spitzen Scheren zu spielen."
- Wilhelm Raabe
First they ignore you, then they laugh at you, and then they attack you and want to burn you, and then you win. M Gandhi (disputed).
Ein Hecht im Karpfenteich sorgt dafür, daß alle Karpfen um so schneller schwimmen. M. Wissmann, VDA, DLF 4.7.17
 
Beiträge: 1005
Registriert: 18. Dez 2013, 21:27
Land: Deutschland

Re: Wie soll mit SRAM vorgegangen werden?

von Steph » 21. Okt 2014, 19:14

raffiniert hat geschrieben:
TeeKay hat geschrieben:Das Ignorieren des Users bringt ja nichts, weil ich trotzdem die Antworten auf seinen Mist lesen muss.


+∞



+∞
Stephan Schwarz
*************************************
http://www.abss.ch
http://www.teslaclub.ch

Weiterempfehlungs-Link:
http://ts.la/stephan6276
Benutzeravatar
 
Beiträge: 465
Registriert: 28. Mai 2013, 09:45
Wohnort: Dübendorf CH
Land: Schweiz

Re: Wie soll mit SRAM vorgegangen werden?

von boe » 21. Okt 2014, 19:18

Für mich (und für alle anderen wahrscheinlich auch) ist die Teilnahme an einem Forum eine Abwägung aus Nutzen und Kosten. Wobei Kosten nicht pekuniär gemeint sind, sondern vor allem die Investition von Zeit. Wenn ich eine signifikante Zeit damit verbrate, mich über die Einträge anderer zu ärgern, komme ich zu dem Schluss, das sich die Teilnahme an dem Forum nicht mehr rechnet. Das ist schade, denn für Leute wie mich (als Tesla-Fahrer und -Freund) ist dieses Forum gedacht. Für die anderen nicht! Hätte das Forum TFFFT geheißen (Tesla-Fahrer, Freunde, Feinde und Trolls) hätte ich mich gar nicht erst angemeldet. Und bevor wieder jemand sagt "Ignoriert es einfach": das geht nicht! Wenn ich mit dem Handy durch die neuen Beiträge gehe, werde alle abgeholt und ich muss filtern, was sinnvoll ist und was quatsch. Die Ignorierfunktion leistet ihren Teil ist aber nicht hinreichend! Also noch einmal: Die Frage muss doch sein, ob dieses Forum seinen Namen verdient und auch dem Zweck dient, das Tesla-Freunde und -Fahrer kommunizieren oder ob wir uns primär der freien Meinungsäußerung verschreiben. Dann sollte das auch so kommuniziert (und das Forum ggf. umbenannt) werden. Da bin ich mir sicher, dass über kurz oder lang, etliche interessierte Tesla-Fahrer abspringen werden.
P85 braun (verkauft!)
P85DL schwarz
Benutzeravatar
 
Beiträge: 272
Registriert: 22. Dez 2013, 21:35
Land: Deutschland

Re: Wie soll mit SRAM vorgegangen werden?

von Mittelhesse » 21. Okt 2014, 19:24

nikwest hat geschrieben:....
....
Ich an SRAMs Stelle würde mich da köstlich amüsieren und genau das hält ihn IMHO in diesem Forum ...


genau das ist es, was ihn hier hält :mrgreen:
und nicht zu vergessen dieser Thread hier, das füttert ihn noch zusätzlich an.
Liebe Grüße
Stefan Becker

Níðhǫggr M3 LR AWD schwarz seit 14.02.2019
Version: 2019.24.4
22.264 km (28.07.19)
1.500 km of free Supercharging: https://ts.la/stefan77790
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2239
Registriert: 8. Apr 2014, 20:08
Wohnort: Biskirchen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Wie soll mit SRAM vorgegangen werden?

von Klaus B » 21. Okt 2014, 19:58

volker hat geschrieben:SRAM hat seine Vorgehensweise angepasst: Er provoziert durch formal korrekte aber unsachliche Beiträge, die ganze Threads in eine völlig ungewollte Nebendiskussion abgleiten lassen. Dabei ist er für so viele User ein rotes Tuch, dass immer mindestens einer darauf antwortet, und schon geht es los.

Das ist der Punkt. Aktuelles Beispiel, Ernst postet ein Bild mit Windrädern in Frankreich, dann kommt von SRAM nur der Aufhänger "Verspargelung der Landschaft" wohlwissend, dass das eins seiner vielen Scheinargumente zur reinen Provokation ist. Dass er im Laufe der Diskussion irgendwas zugibt, werden wir nicht erleben. Von ihm kommt dann nichts mehr, bis sich ein anderer Thread bietet.

Vielleicht sollte man folgende "salomonische Strafe" aussprechen für unsachliche Provokation und vorsätzliches Forentrollen: SRAM wird solange gesperrt, bis ein anderer User hier mit Bild beweisen kann, dass er mit SRAM eine mindestens 30-minütige Probefahrt im Model S gemacht hat und SRAM muss seine Eindrücke von der Probefahrt hier posten. :twisted: :twisted: :twisted:

Dann hat er es selbst in der Hand, ob ihm das Teslafahrer und -freunde Forum wichtig genug ist, dass er hier wieder mitschreiben will und darf. Er hat dann seine positiven Erfahrungen mit dem Auto gemacht und wir hätten eine Zeit lang Ruhe. :mrgreen:
 
Beiträge: 616
Registriert: 10. Sep 2013, 11:01
Land: Deutschland

Re: Wie soll mit SRAM vorgegangen werden?

von teslator » 21. Okt 2014, 20:15

Die Art und Weise wie hier mit einem aktiven Mitglied umgegangen wird, finde ich ausserordentlich bedenklich. Manche der hier vertretenen Meinungen erinnern mich stark an Sekten oder andere religiöse Verhaltensmuster. Manche vertreten hier Meinungen, die man mit viel goodwill als Glaubensbekenntnisse bezeichnen kann. Das, weil aus den Worten klar hervorgeht, dass man andere zur eigenen Meinung bekehren will und deren Argumentation nicht akzeptieren kann oder will. Ich glaubte, dass wir die Zeiten der Aufklärung hinter uns haben, muss aber z.T. feststellen, dass ich mich irre. Ich muss nicht mit jeder Meinung einverstanden sein und ich darf mich hier (mindestens im Moment noch) auch "andersgläubig" äussern. Wenn eine Mehrheit der Meinung ist, dies soll nicht mehr möglich sein, ist dieses Forum tot, nichts mehr Wert, nur noch eine sich nicht mehr weiter entwickelnde "Glaubensgemeinschaft". Allenfalls werden dann auch "Ablassregeln" bei Fehlverhalten definiert, die nach Flensburger Punktesystem die Akkzeptanz im Forum zum Ausdruck bringt. Ich stehe dazu: Mein Tesla fährt mit Atomstrom!! Einfach, weil den sonst niemand mehr will. :D
03.14 - 08.15 S85 schwarz (25'000km)/5.15-03.17: S 85D, blau mét.,Tan, Doppell., Tech-+ Soundpaket, Pano, Sicherheitsp., aktive Luftfederung; KaltW (37'000km)/ab 03.17: Model S 90D mit AP2 midnight silver, Leder Tan,.
Roadster 2.0 Sig.034 v. 200
Benutzeravatar
 
Beiträge: 685
Registriert: 29. Nov 2013, 13:16
Wohnort: Nähe Basel
Land: Schweiz

Re: Wie soll mit SRAM vorgegangen werden?

von Klaus B » 21. Okt 2014, 20:21

teslator hat geschrieben:Das, weil aus den Worten klar hervorgeht, dass man andere zur eigenen Meinung bekehren will und deren Argumentation nicht akzeptieren kann oder will. Ich glaubte, dass wir die Zeiten der Aufklärung hinter uns haben, muss aber z.T. feststellen, dass ich mich irre.

Ich würd's einfach mal einige Stockwerke tiefer hängen. Argumente von SRAM? Selten bis gar nicht gelesen, ausser viel dummes Zeug zur reinen Povokation. Wie man in den Wald reinruft, so schallt es hinaus. Er muss sich nicht wundern, wenn er hier vielen auf den Keks gegangen ist. Hier wird auch niemand bekehrt. Jeder darf seine Meinung äußern und vertreten, wie auch immer die ist. Trollen ist aber was anderes.
 
Beiträge: 616
Registriert: 10. Sep 2013, 11:01
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste