Akku im neuen Roadster

Informationen zum neuen Supersportwagen....

Re: Akku im neuen Roadster

von Toaster » 13. Jan 2019, 17:41

ist mir völlig klar! (musste mich semesterlang mit solchen berechungen rumplagen...). und nat. können wir das auch noch genauer runterbrechen: 90,1 kW theor. bedarf geteilt durch den wirkungsgrad des motors, ca. 2% verlust je zahnradpaarung, verlustleistung der elektronik. bedarf des lüfters usw. da sind wir schnell bei 110 kW und mehr leistungsbedarf und dann viell. bei 400 km reichweite - wenn überhaupt. so gesehen, würde ich doch wohl drauf wetten, dass er die 500 km niemals schaffen wird! :D

mir ging es nur um den idealisierten, theoretischen energiebedarf zur überwindung der luft und der reibung.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1401
Registriert: 30. Sep 2014, 08:51
Wohnort: "Kaputte Straßen-Land" (NRW)
Land: Deutschland

Re: Akku im neuen Roadster

von tripleP » 13. Jan 2019, 18:58

Model_3 hat geschrieben:Ob der CW Wert mit vermutlich sehr breiten Reifen in der Praxis wohl tatsächlich so niedrig ist? Das wäre für einen Sportwagen ein sensationell niedriger Wert.


Das ist in der Tat fragwürdig. Gut möglich, dass der cw schlechter sein wird als bei S/X/3. Aber m.E. sicher besser als beim NSX mit 0.30. Mitte wäre dann 0.27 x 1.8 = 0.486, was ca 15% weniger als beim S wäre.
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, Batterie 18kWh, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4337
Registriert: 9. Aug 2014, 15:03
Wohnort: Aargau
Land: Schweiz

Re: Akku im neuen Roadster

von Toaster » 13. Jan 2019, 20:23

die 0,24 glaube ich auch nicht! eine verbesserung um "nur" 0,01 stellt bereits einen nicht zu unterschätzenden designtakt dar. und nur weil das ding wie ne flunder aussieht, muss der Cw nicht unbedingt bombig sein.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1401
Registriert: 30. Sep 2014, 08:51
Wohnort: "Kaputte Straßen-Land" (NRW)
Land: Deutschland

Re: Akku im neuen Roadster

von Model_3 » 13. Jan 2019, 20:45

OK, dann sind wir also ganz grob irgendwo zwischen 300 und 400 km Reichweite bei 240.
Mein 330d hat bei dem Tempo etwa 350km Reichweite, ein echter Sportwagen mit starken Benziner deutlich weniger.....
Der Roadster hat also die Leistung eines Bugatti und die Reichweite eines großen Diesels. Der Bugatti wird dabei wohl locker 100l Super Plus verbrannt haben.
Die Kombination aus Reichweite und Leistung ist doch wirklich unschlagbar!
 
Beiträge: 779
Registriert: 23. Okt 2014, 12:10
Land: Deutschland

Re: Akku im neuen Roadster

von raffiniert » 13. Jan 2019, 22:01

Bei einem echten Supersportler will man auch gar keinen niedrigen absoluten Cw-Wert haben?! Wünschenswert ist höchstens ein gutes Verhältnis zwischen Cw und Ca.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2270
Registriert: 10. Feb 2014, 18:13
Land: Schweiz

Re: Akku im neuen Roadster

von t.klose » 13. Jan 2019, 22:25

Ausserhalb des Rennsports ist aktive Aerodynamik ja nicht verboten (wie bei der Veyron-Bremse, die auch den Spoiler anstellt, oder den verschiedenen Klappen am Pagani Huayra). Da kann man in den Kurven oder per Track-Mode hohen Abtrieb haben, aber auf der Bahn aerodynamisch neutral sein. Soweit ich weiss, hat sowieso fast kein Strassenwagen echten Abtrieb - die Spoiler kompensieren nur den Auftrieb der Körperform, damit das ganze nicht zu gefährlich wird.
 
Beiträge: 5
Registriert: 12. Dez 2018, 23:03
Land: Schweiz

Re: Akku im neuen Roadster

von mm_spawn » 14. Jan 2019, 09:59

Ohne aktive Aerodynamik wird das mit den 400km/h eh nichts.

Du hast völlig recht, die meisten Autos haben trotz kleinerer Spoiler oder Abrisskanten am Heck, Auftrieb. Nur Sportwagen die für die Rennstrecke entwickelt wurden haben echten Abtrieb. Ein Sportwagen der über 300 km/h fährt sollte auch ein wenig Abtrieb entwickeln, dieser steigt aber mit der Geschwindigkeit exponentiell, was bedeutet, dass der generierte Abtrieb der zwischen 200-300 km/h noch hilfreich war, darüber zum Problem wird, da der ganze generierte Abtrieb als zusätzliche Last auf die Reifen einwirkt, die in diesen Geschwindigkeitsregionen eh schon genug zu tun haben. Porsche hat deshalb z.B. beim GT2 RS den Topspeed auf 340 km/h gedrosselt da sie mit dem fest stehenden Spoiler keine Möglichkeit haben den Abtrieb bei höheren Geschwindigkeiten zu reduzieren.


Ich gehe davon aus, dass der Roadster 2-3 weitere aktive Aerodynamikelemente bekommen wird neben dem kleinen Spoiler. Auf die hohen Abtriebe die für die Rennstrecke hilfreich wären wird Tesla vermutlich verzichten, das wird eh nicht die Paradedisziplin vom Roadster.
 
Beiträge: 24
Registriert: 17. Dez 2018, 16:11
Wohnort: Marbach
Land: Deutschland

Re: Akku im neuen Roadster

von Kartoffelbrater » 17. Nov 2019, 03:57

Sollten die Feststoff-Akkus erhältlich sein, wie sieht es dann mit TESLA Autos aus wenn die Akkus ausgetauscht werden müssen?
Ist es dann möglich die Lithium Akkus durch Feststoff-Akkus auszutauschen?
Bald eine Million TESLA Autos auf den Strassen! https://live-counter.com/TESLA/
 
Beiträge: 48
Registriert: 30. Apr 2015, 13:03
Land: Deutschland

Re: Akku im neuen Roadster

von volker » 18. Nov 2019, 14:47

Die Frage kann dir heute niemand beantworten. Ersatzakkus von Drittlieferanten wird es irgendwann geben, aber die werden die teure Entwicklung erst mal für Volumenmodelle wie etwa das Tesla Model 3 in Angriff nehmen.
Der Roadster hat extreme Anforderungen an die entnehmbare Leistung, das wird kein Hersteller mit einer anderen Zellchemie garantieren wollen. Feststoff-Akkus haben noch große Herausforderungen vor sich, gerade was auch hohe Leistungen angeht.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 11087
Registriert: 26. Apr 2012, 13:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast