Akku im neuen Roadster

Informationen zum neuen Supersportwagen....

Re: Akku im neuen Roadster

von mm_spawn » 10. Jan 2019, 09:37

Das Thema Autobahngeschwindigkeit ist ja ein höchst individuelles, das nicht nur von den eigenen Gewohnheiten sondern auch von der Region und der Tageszeit der persönlichen Nutzung abhängt. Daher glaube ich nicht, dass irgendeine Software das vernünftig berechnen kann, die "normale" Reichweite muss jeder für sich selbst abschätzen.

Ich für mich ich kann nur sagen, dass das Model X P100D dass ich mal zum Testen meiner üblichen Autobahnstrecke ausgeliehen hatte nach ca. 200km von 100% auf 4% war. Und ihr dürft mir glauben, dass ich da nicht mit dem Messer zwischen den Zähnen unterwegs war sondern eher eine Reisegeschwindigkeit von ca. 210-220 km/h angepeilt habe und ohne Topspeed Exzesse gefahren bin.

Daraus leite ich nun die voraussichtliche Reichweite des Roadsters ab. Wie gesagt, nur für meinen persönlichen Anwendungsfall. Der Roadster hat den doppelten Akku, damit sollte er schon mal min. 400km kommen. Dann ist er aerodynamisch deutlich besser, kommen wir auf vermutlich auf 600km. Im Gegenzug wird die Wohlfühlgeschwindigkeit auf der Autobahn ein gutes Stück über der des Model X liegen, also ziehe ich nochmal 100km ab. Sind wir in meinem Fall bei 500km Reichweite auf der Langstrecke, was wie gesagt ein mehr wie akzeptabler Wert ist.
 
Beiträge: 24
Registriert: 17. Dez 2018, 16:11
Wohnort: Marbach

Re: Akku im neuen Roadster

von tornado7 » 11. Jan 2019, 11:49

George hat geschrieben:(*) Wenn man sich den Spaß macht die Strecke Hamburg - München in den ABR einzugeben, erhält man für den Roadster 2.0. 6:49 Minuten Fahrzeit bei 250 km/h Höchstgeschwindigkeit und 6:46 Minuten bei 150 km/h Maximaltempo und 6:53 Stunden bei 120 km/h - im letzten Fall kein Zwischenladen nötig ;)

Hamburg-München sind grob 800km

6:53 Stunden / max. 120 km/h / 200 Wh/km / 160 kWh verbraucht
6:46 Stunden / max. 150 km/h / 250 Wh/km / 200 kWh verbraucht
6:49 Stunden / max. 250 km/h / >300 Wh/km / >240 kWh verbraucht

Bedeutet so viel wie; für die paar Machomomente kann ein ganzer Haushalt im Schnitt eine ganze Woche mit Strom versorgt werden. (Beim Verbrenner ists an den kWh gemessen gar eher ein Monat). Gaaaaanz toll gemacht, lieber Deutscher Michel! :roll:

Dafür spart man in einer Tagestour sage und schreibe 4 Minuten oder ein einziges, lausiges Prozent der Zeit. (Kriegt dafür 10 graue Haare und zwei zusätzliche Steinschläge bis aufs Blech an der Front gratis dazu :lol: )

Wann beendet ihr den Unsinn endlich?
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: http://www.bit.do/mythbuster-eauto UPDATE AUGUST 2018
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: http://www.bit.do/co2-emissionen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2611
Registriert: 25. Dez 2015, 11:57
Wohnort: Winterthur

Re: Akku im neuen Roadster

von George » 11. Jan 2019, 13:49

Das frag mal den Schreiber genau über Deinem Beitrag, der es schafft ein MX100 mit 500 Wh/km zu bewegen und sich dabei selbst ernsthaft davon überzeugt hat, bei einer Reisegeschwindigkeit von 220 km/h weder mit dem Messer unterwegs zu sein noch Geschwindigkeitsexzesse zu betreiben. Mehr geht ja immer. In Deutschland legal und ganz klar eine völlig normale und akzeptierte Denkweise, in eigentlich allen anderen Ländern mit 99 % der Weltbevölkerung eher ein Fall für professionelle Hilfsangebote. :|
-----------------------------------------------------------
Ihr wisst schon: http://ts.la/george404
-----------------------------------------------------------
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1764
Registriert: 19. Jan 2017, 12:24
Wohnort: München

Re: Akku im neuen Roadster

von Need » 11. Jan 2019, 13:59

mm_spawn hat geschrieben:Das Thema Autobahngeschwindigkeit ist ja ein höchst individuelles...


Damit sind bei Tesla schätzungsweise 55-60mph gemeint, da man von amerikanischen Verhältnissen ausgehen kann.
E-Auto und 200km/h+ schließt sich nahezu aus, da die Autos dafür nicht gebaut sind.
Es wird einfach außer im Mini-Absatzland Deutschland nichts über 120km/h gebraucht. Darum z.B. auch kein Getriebe im S/X.
Denke das Tempolimit ist bei uns (leider) auch nur noch eine Zeitfrage, dann ist ein Smart so schnell wie ein Lambo unterwegs. ist im Rest der Welt ja heute schon so und es funktioniert.
Nur dann brauch ich auch keinen Roadster mit 400km/h mehr kaufen :roll:
... einen Tesla bestellt man hier: http://ts.la/martin34097 und bekommt 6 Monate Free Supercharging
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1360
Registriert: 24. Sep 2017, 21:17

Re: Akku im neuen Roadster

von sustain » 11. Jan 2019, 14:05

George hat geschrieben:Das frag mal den Schreiber genau über Deinem Beitrag, der es schafft ein MX100 mit 500 Wh/km zu bewegen und sich dabei selbst ernsthaft davon überzeugt hat, bei einer Reisegeschwindigkeit von 220 km/h weder mit dem Messer unterwegs zu sein noch Geschwindigkeitsexzesse zu betreiben. Mehr geht ja immer. In Deutschland legal und ganz klar eine völlig normale und akzeptierte Denkweise, in eigentlich allen anderen Ländern mit 99 % der Weltbevölkerung eher ein Fall für professionelle Hilfsangebote. :|


+100
Jeder kann diesen link ohne Rücksprache nutzen und 6 Monate Gratis Supercharging bekommen für MS, MX und M3: http://ts.la/ulf6906

S100D - FW 2018.48.12.1 d6999f5/AP2
 
Beiträge: 2628
Registriert: 4. Mai 2017, 17:21

Re: Akku im neuen Roadster

von mm_spawn » 11. Jan 2019, 14:48

tornado7 hat geschrieben:
George hat geschrieben:(*) Wenn man sich den Spaß macht die Strecke Hamburg - München in den ABR einzugeben, erhält man für den Roadster 2.0. 6:49 Minuten Fahrzeit bei 250 km/h Höchstgeschwindigkeit und 6:46 Minuten bei 150 km/h Maximaltempo und 6:53 Stunden bei 120 km/h - im letzten Fall kein Zwischenladen nötig ;)

Hamburg-München sind grob 800km

6:53 Stunden / max. 120 km/h / 200 Wh/km / 160 kWh verbraucht
6:46 Stunden / max. 150 km/h / 250 Wh/km / 200 kWh verbraucht
6:49 Stunden / max. 250 km/h / >300 Wh/km / >240 kWh verbraucht

Bedeutet so viel wie; für die paar Machomomente kann ein ganzer Haushalt im Schnitt eine ganze Woche mit Strom versorgt werden. (Beim Verbrenner ists an den kWh gemessen gar eher ein Monat). Gaaaaanz toll gemacht, lieber Deutscher Michel! :roll:

Dafür spart man in einer Tagestour sage und schreibe 4 Minuten oder ein einziges, lausiges Prozent der Zeit. (Kriegt dafür 10 graue Haare und zwei zusätzliche Steinschläge bis aufs Blech an der Front gratis dazu :lol: )

Wann beendet ihr den Unsinn endlich?


Es geht sicher niemandem um Machomomente, aus dem Alter sind doch alle raus. Genauso wie um lächerliche 0-100 km/h Zeiten oder eine Höchstgeschwindigkeit von 400 km/h. Das sind alles Werte für den Stammtisch oder mal einen kurzen Spaß wenn man alleine Unterwegs ist bzw. mal eine Runde auf der Nordschleife dreht.

In der Realität ist doch wichtig, dass man zügig voran kommt und keine unnötge und unproduktive Zeit hinter dem Steuer verbringt. Aus diesem Gund ist auch das oben genannte Rechenbeispiel mit den 3 min Zeitersparnis irrelevant, da die Strecke von 800km viel zu lang ist um das mit dem Auto zu fahren, es sei denn man fährt eben gerade mal mit der Familie in den Urlaub. Die Zeitersparnis wird durch Ladepause in diesem Rechenbeispiel zunichte gemacht.

Spannend ist doch, dass der neue Roadster in der Lage sein wird sowohl bei viel Verkehr mit einer Reisegeschwindigkeit von 120 km/h als auch bei wenig Verkehr mit einer angepeilten Reisegeschwindigkeit von 240 km/h unterwegs zu sein und das auf einer Strecke von min. 500km ohne Ladepausen. Bei letzterem Szenario bist du dann eben nicht nur 3 min schneller am Ziel sondern unter Umständen 1h. Eine Stunde in der du mehr Freizeit mit deinen Kindern hast oder eine Stunde die du im Job produktiv sein kannst. Wieviel das einem jewils Wert ist muss ja dann jeder selbst für sich entscheiden. Der eine oder andere Unternehmer oder Selbstständige wird in dieser Stunde alleine durch die gewonnene Produktivität die Stromrechnung eines Haushaltes für den ganzen Monat bezahlen können.
 
Beiträge: 24
Registriert: 17. Dez 2018, 16:11
Wohnort: Marbach

Re: Akku im neuen Roadster

von tornado7 » 11. Jan 2019, 15:37

Wenn du überhaupt ankommst mit deiner "Reisegeschwindigkeit" von 240 km/h und nicht deine Kinder dich am Tag zuvor zum letzten mal lebendig gesehen haben.

Um diesen Wert zu erzielen bist du nämlich ausserhalb der Baustellen mit über 300 km/h unterwegs und riskierst wenn nicht auf abgesperrter Hochgeschwindigkeitsstrecke Kopf und Kragen, und zwar nicht nur deinen eigenen. (Das ist es, was mich eogentlich daran stört.) Bei euch haben die Autobahnen ja über weite Strecken nicht mal Wildzäune.

Bäm! Ausundvorbei. Völlig aus dem Nichts. Brembo und Pirelli hin oder her.

So viel Risiko kann doch kein Mensch einzugehen bereit sein, da helfen auch pseudovernünftige Lebenszeitargumente nichts am objektiven Kontrollverlust jenseits der Grenzen von Mensch & Physik.

Ok. Wenn die Deutsche Autoindustrie erst am Boden liegt, liefert ja ohnehin niemand mehr die Produkte in diesen nur sehr begrenzt solventen Minimarkt, welche obiges überhaupt ermöglichen.
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: http://www.bit.do/mythbuster-eauto UPDATE AUGUST 2018
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: http://www.bit.do/co2-emissionen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2611
Registriert: 25. Dez 2015, 11:57
Wohnort: Winterthur

Re: Akku im neuen Roadster

von Need » 11. Jan 2019, 16:23

ich denke es geht um etwas anderes, was hier seltenst erwähnt wird. SPASS.
Das kennen viele hier nicht da es keine belastbaren Tabellen dafür gibt.
Zigtausend Sportwagenfahrer sind alles Irre, während jeder Teslafahrer ein Vernunftsmensch ist. Sogar mit einem 250.000€-Auto das 400 fahren könnte ist man lieber mit 120 auf der Mittelspur.
Lachen muss erst noch eingepatcht werden, dann vielleicht...

Ich fahre seit über einem jahr Tesla und bin vorher auch gern mit 280+ auf der Autobahn unterwegs gewesen. So what? Die Menschen sind halt verschieden, schreibt Euch nicht dauernd irgendeine Denkweise oder Verhaltenspflicht vor. Im E-Auto merkt man schnell selbst, was Sinn macht und was nicht. War bei mir so, wird bei anderen auch so sein. Aber hackt doch nicht immer so aufeinander ein ;)
... einen Tesla bestellt man hier: http://ts.la/martin34097 und bekommt 6 Monate Free Supercharging
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1360
Registriert: 24. Sep 2017, 21:17

Re: Akku im neuen Roadster

von raffiniert » 11. Jan 2019, 16:27

mm_spawn hat geschrieben:In der Realität ist doch wichtig, dass man zügig voran kommt und keine unnötge und unproduktive Zeit hinter dem Steuer verbringt


Ich empfehle den Zug.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2102
Registriert: 10. Feb 2014, 18:13

Re: Akku im neuen Roadster

von raffiniert » 11. Jan 2019, 16:29

Need hat geschrieben:ich denke es geht um etwas anderes, was hier seltenst erwähnt wird. SPASS.


Grundsätzlich finde ich Dein Posting gut.

Aber der eigene Spass hört eben da auf, wo ich andere bedränge, gefährde, belaste oder in sonst einer Art einschränke.

Man nennt das "Moral und Anstand". Hätten wir dieses denken nicht, wären wir längst alle abgeschrieben. So dauert es noch 50 Jahre länger ;-)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2102
Registriert: 10. Feb 2014, 18:13

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast