Solar-Dach von Tesla

Infos zu Tesla Solardachziegeln...

Re: Solar-Dach von Tesla

von fränki1 » 16. Feb 2018, 19:42

Ach übrigens bei den SolteQ Ziegeln würde ich mir mal die Flashlisten für die Ziegel zeigen lassen, aus denen die Leistung von 208 W peak hervorgeht. Da lachen die Hühner mit samst dem Stall :lol:
 
Beiträge: 708
Registriert: 13. Mai 2016, 13:26
Land: Deutschland

Re: Solar-Dach von Tesla

von univ » 16. Feb 2018, 21:17

fränki1 hat geschrieben:War gerade mal in Oberlangen Willesch 6 ( Mit Google) Geht super schnell und umweltbewusst :idea:
Schau einfach selber, ob dort diese Ziegel hergestellt werden :oops:

Das Werk muss sich ja nicht an dieser Adresse befinden.
S 85D, Deep Blue, 19"/Pano/AP1/Prem/Air/UHF/Winter seit 08/2015: 450.000 km (univ)
S 85, Dark Blue, 19"/AP1/Tech (CPO EZ 12/2014 103k km) seit 07/2019: 47.000 km (univ's Familie)
smart ED 22kW (CPO EZ 12/2013 49k km) seit 01/2018 (univ's Frau)
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2284
Registriert: 19. Mai 2015, 22:00
Wohnort: im tiefsten Taunus
Land: Deutschland

Re: Solar-Dach von Tesla

von egn » 16. Feb 2018, 22:16

fränki1 hat geschrieben:Ach übrigens bei den SolteQ Ziegeln würde ich mir mal die Flashlisten für die Ziegel zeigen lassen, aus denen die Leistung von 208 W peak hervorgeht. Da lachen die Hühner mit samst dem Stall :lol:


Bezichtigt Du hier SolteQ des Betruges?

Wenn Du keine Beweise dafür hast dann solltest Du meiner Meinung nach etwas zurückhaltender sein. :roll:
Tesla Model X100D, Midnight Silver, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, ca. 118 TKm, Allianz Garantie, steht zum Verkauf
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4041
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Solar-Dach von Tesla

von fränki1 » 16. Feb 2018, 22:42

egn hat geschrieben:
fränki1 hat geschrieben:Ach übrigens bei den SolteQ Ziegeln würde ich mir mal die Flashlisten für die Ziegel zeigen lassen, aus denen die Leistung von 208 W peak hervorgeht. Da lachen die Hühner mit samst dem Stall :lol:


Bezichtigt Du hier SolteQ des Betruges?

Wenn Du keine Beweise dafür hast dann solltest Du meiner Meinung nach etwas zurückhaltender sein. :roll:

Ich bezichtige hier niemanden zu irgend etwas, sondern habe nur Fakten aufgeführt, die öffentlich zugänglich sind.
Die Bilanzsumme schließt eine eigene Serienproduktion auf jeden Fall aus. Die Leistung pro m² liegt im Bereich der derzeit besten Hochleistungszellen unter optimalen Bedingungen, die hier in keinster Weise herrschen können.
Also habe ich mehr, als nur berechtigte Zweifel an diesen Angaben. Ich lasse mich natürlich gerne vom Gegenteil überzeugen.
 
Beiträge: 708
Registriert: 13. Mai 2016, 13:26
Land: Deutschland

Re: Solar-Dach von Tesla

von fiamma » 16. Feb 2018, 22:45

Um es vorweg zu nehmen, ich bin nicht mit Solteq verbandelt. Ich möchte in absehbarer Zeit ein Haus bauen. Was mich am Solteq Dach begeistert ist erstens das Aussehen, zweitens die Leistung und drittens der Preis. Laut Angaben des Herstellers leistet ein Solteq Dach von 100m2 mit Südausrichtung ca. 17300KWh/a an Strom und ca. 110'000/a an thermischer Energie. Ein EFH braucht ca. 5000KWH/a an Strom und ca. 10'000KWh/a an thermischer Energie. Hinzu kommt, dass ich die Abwärme, die unter den Ziegeln entsteht und normalerweise zu einer verminderten Leistung der Ziegel führen würde, abgreifen kann und über eine Luft-Wärme-Pumpe (LWP) zur Heizung des Hauses verwenden kann. Ich plane ein Passivhaus ohne herkömmliche Heizung. Ich kann die Abwärme nutzen, indem ich die erwärmte Luft unter den Ziegeln nutze und über eine LWP die Komfortlüftung als Heizung brauche. Da ich nicht heute oder morgen baue, kann ich Solteq noch eine geraume Zeit beobachten. Wenn einer unter euch eine bessere und günstigere Lösung für eine Solaranlage hat, bin ich ganz Ohr. Ein weiterer Vorteil des Solteq Daches ist, dass in jeder einzelnen Schindel ein sog. Optimizer verbaut ist. Das führt dazu, dass wenn eine Schindel ausfallen sollte oder verschattet sein sollte, diese betreffende Schindel einfach überbrückt wird und nicht ein ganzer String ausfällt. In meinen Augen ein ziemlich ausgebufftes System. Ich verlasse mich dabei auf die Angaben des Herstellers, das tue ich aber bei Tesla genauso. Ich schätze Elon Musk ausserordentlich. Er ist ein visionärer Mensch. Leider sind seine Versprechung sehr vollmundig und werden +/- nie eingehalten. Leistung des Tesla Topmodels (Klagen wegen viel zu wenig Leistung, Produktionszahlen des "Volks-Teslas".....). Seine Vision, ein Solardach zu bauen, das billiger ist als ein normales Dach ist genial, aber leider noch weit davon entfernt.
 
Beiträge: 9
Registriert: 16. Feb 2018, 16:58
Land: Schweiz

Re: Solar-Dach von Tesla

von Mathie » 16. Feb 2018, 23:03

Ich habe mir jetzt mal die Selbstdarstellung von Solteq auf ihrer Website angesehen.

http://www.solteq.eu/SolteQ_Firmenhistorie.pdf

Ich finde es bemerkenswert, wenn jemand in so einer Darstellung zwölfmal betont, dass das Stammkapital von irgendwelchen Gesellschaften voll eingezahlt wurde.

Auch interessant ist, wenn jemand auf einer angemieteten Fläche von 50qm schon als „Elektronik-Dienstleister (Entwicklung/ Produktion) Branchen: Industrie, Automotive, Luft- und Raumfahrt, Medizin, Militär und weitere“ tätig ist.

Auch die „Entdeckung der Solartechnik und der Sicherheits-Defizite in der Branche“ und die „Entwicklung des weltweit einzigen und echten Sicherheitssystems für PV-Module SolteQ-BFA“ innerhalb nur eines Jahres, natürlich unter Gründung einer neuen GmbH mit natürlich voll eingezahltem Stammkapital ist ein Interessanter Punkt.

Es mag sein, dass Elon Musk ein Tausendsassa und/oder Schwätzer ist, aber ganz offensichtlich nicht der einzige auf dieser Welt ;-)

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9377
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Solar-Dach von Tesla

von fränki1 » 16. Feb 2018, 23:04

Ach ja, noch ein paar Zahlen. Der theoretisch maximale Wirkungsgrad bei Siliziumzellen liegt bei etwa 29 %. Im Labor ist man etwa bei 26 bis 27% angelangt. In der Produktion ist die Spitze bei 24%. Das bezieht sich aber auf die Zellen, beim Modul müssen die Blindflächen abgezogen werden. Weiterhin spielt natürlich die Lichtdurchlässigkeit des Glases und die Oberflächenstruktur eine wesentlich Rolle. Zusätzlich ist bei einem Dach natürlich auch noch die nicht optimale Ausrichtung der Module zu berücksichtigen. 100% sind im Flasher übrigens 1000W pro m².
Da ist selbst Musk mit Tesla deutlichst pessimistischer, was eigentlich schon zu denken geben sollte!
 
Beiträge: 708
Registriert: 13. Mai 2016, 13:26
Land: Deutschland

Re: Solar-Dach von Tesla

von Mathie » 16. Feb 2018, 23:14

fränki1 hat geschrieben:100% sind im Flasher übrigens 1000W pro m².

Dann hat Dein Flasher halt zu wenig Leistung. Nimm einen 2kW Flasher, dann hast Du 208 W Peak bei einem Wirkungsgrad von 10,4 % !!!1!!elf!

Kein Wunder, dass Du weder die Solarbranche noch die eklatanten Sicherheits-Defizite entdeckt hast, wenn Du die einfachsten Zusammenhänge nicht verstehst.</IRONIE>

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9377
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Solar-Dach von Tesla

von fiamma » 16. Feb 2018, 23:21

Ich war anfangs auch etwas besorgt, wegen der vielen Steckverbindungen. Es sollen aber qualitativ hochwertige Steckverbindungen sein, die sich eigentlich nicht lösen können. Falls es doch vorkommen sollte, wird nur diese einzelne Schindel keinen Strom liefern, da jede defekt Schindel durch einen Optimizer überbrückt wird.

Habe einen Erfahrungsbericht über Solteq Dach gefunden. Siehe untern. Ich wäre natürlich sehr interessiert an weiteren Erfahrungsberichten.


Verlegen und anschließen: Dachdeckermeister berichtet von Erfahrungen mit Solardachziegeln

Foto: SolteQ

Foto: SolteQ

Foto: SolteQ

Foto: SolteQ




„Ich muss oft erst zeigen, wo die Solarfläche ist“ – so beschreibt Dachdeckermeister Jörg Stockhausen die Reaktionen von Kunden, die sein mit Solar-Dachschindeln gedecktes Dach sehen. Denn die mit Solarmodulen ausgestatteten Schindeln sehen aus wie Schieferplatten und fügen sich unauffällig ins Dach ein. Was beim Verlegen zu beachten war, erzählt Dachdeckermeister Stockhausen im Interview.


Dachdeckermeister Jörg Stockhausen verlegt Schieferplatten mit eingebauten Solarmodulen auf einem Musterdach in Bonn

Foto: SolteQ
Dachdeckermeister Jörg Stockhausen, Inhaber der Friedrich Wiedamann GmbH aus Bonn, hat ein Photovoltaikdach erstellt, auf dem man die Solarmodule erst suchen muss. Sie sind in den „Infinity“-Dachplatten versteckt, diese Platten der Firma SolteQ werden verlegt wie Faserzement- oder Schieferplatten, enthalten aber Photovoltaik-Module. Im Interview erzählt Dachdeckermeister Stockhausen vom Verlegen und den Reaktionen der Kunden auf sein Musterdach mit PV-Dachschindeln.

dach+holzbau: Herr Stockhausen, wie war für Sie das Verlegen und den Anschluss der Solardachschindeln, einfach oder schwer?
Jörg Stockhausen: Die Platten werden auf Lattung verlegt, wie bei einem traditionellen Ziegeldach auch. Die eigentliche Dachdeckung, hier der „Infinity“-Schindel, ist identisch mit der Verlegung einer Schiefer-Rechteck-Doppeldeckung mit Hakenbefestigung. Wenn Vorkenntnisse mit Schieferdeckungen vorhanden sind, dann ist das Verlegen leicht. Zusätzlich zum Schiefer-Fachwissen kommt nur noch das Verbinden der Stecker hinzu. Die Aufarbeitung an Ränder und Durchdringungen erfolgt mit Schiefer, auch beschattete Bereiche werden mit Schiefer eingedeckt.
Was war bei der Unterkonstruktion für die Solardachschindeln zu beachten?
Im Grunde genommen ist nichts anders. Der einzige Unterschied ist, dass für den Stromertrag pro Quadratmeter bevorzugt eine Höhenüberdeckung von 12 cm gewählt wird, auch bei Dachneigungen, für die auch 10 oder 8 cm Höhenüberdeckung ausreichen würden.

Die Schieferschindeln mit Solarmodulen werden auf Lattung verlegt, wie bei einem traditionellen Ziegeldach auch
Foto: SolteQ


Würden Sie das System weiterempfehlen, was sind Ihre Erfahrungen?
Ja, auf jeden Fall, weil die Solarfläche so unauffällig mit dem Schiefer korrespondiert, dass der Unterschied fast unsichtbar ist. Die Dachgröße muss nur für die gewünschte Stromertragsleistung ausreichend groß sein. Meine Erfahrung zeigt, dass ich bei meinem Musterdach fast jedem erst erklären muss, wo sich die Solarfläche befindet. Durch die kleinformatigen Schindeln können auch Dächer mit Photovoltaik ausgestattet werden, die für große Module eher nicht geeignet sind.

Die Dachdeckung, hier der „Infinity“-Schindel, ist identisch mit der Verlegung einer Schiefer-Rechteck-Doppeldeckung mit Hakenbefestigung, Randbereiche deckt man mit normalem Schiefer
Foto: SolteQ


Wie viele Dächer haben Sie mit den Solardachschindeln schon gedeckt?
Mein eigenes Dach habe ich im August 2017 fertiggestellt. Seitdem wurde ein komplettes Dach bereits für Anfang 2018 fest beauftragt. Mit diesem Erfolg hätte ich in der kurzen Zeit nicht gerechnet.
Herr Stockhausen, danke für das Interview.
Hier geht es zum Betrieb von Jörg Stockhausen, der Friedrich Wiedamann GmbH in Bonn http://www.dachdeckerei-wiedamann.de/
 
Beiträge: 9
Registriert: 16. Feb 2018, 16:58
Land: Schweiz

Re: Solar-Dach von Tesla

von Mathie » 16. Feb 2018, 23:37

@fiamma, merkst Du nicht, was für irrelevantes Werbegerede Du hier postest oder ist das Absicht?

Der Dachdecker hat ein Dach vor ein paar Monaten gedeckt und das war für ihn kein Problem. Überraschung er ist Dachdecker.

Keine Aussagen zum Ertrag der in den Dachelementen eingebauten Solarzellen, keine Aussagen zur Verlässlichkeit der Elemente und Steckverbindungen. Nix was für einen Bauherren von Interesse ist.

Die Aussage, dass ein Dachdecker ein Dach decken kann sagt nichts über die Qualität der Solardachelemente aus.

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 9377
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast