Solar-Dach von Tesla

Infos zu Tesla Solardachziegeln...

Re: Solar-Dach von Tesla

von OS Electric Drive » 18. Feb 2018, 16:54

Chris King hat geschrieben:
Mathie hat geschrieben:
OS Electric Drive hat geschrieben:Ich meine über Geschmack lässt sich normalerweise streiten, aber was ist denn hier passiert?

Als Projektentwickler vermute ich, dass der B-Plan schuld ist. Geschosszahl und Dachneigung vorgegeben -> Gauben als Ausweg, um das DG auszunutzen.

Gruß Mathie



Ein Mann vom Fach!

Der Bebauungsplan ist mehr als dämlich.

Auch breitere Gauben waren nicht möglich, da die Länge/Breite auch nicht länger als X Meter sein durfte. Also mussten es halt mehrere kleine Gauben werden.

Deswegen die Frage ob bei einem solchen Dach die Solarziegeln nicht sinnvoller wären.


Naja, bei uns ist das auch nicht anders, deswegen aber so ein Dach zu bauen ist architektonisch nach meinem Geschmack etwas spannend. Aber wie gesagt, es muss jeder das für sich entscheiden. Mein Trauzeuge sieht das natürlich anders, der ist Architekt :-)

Prinzipiell sollte man aber ein Haus immer nach den persönlichen Bedürfnissen bauen und nicht nach PV.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8096
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Solar-Dach von Tesla

von OS Electric Drive » 18. Feb 2018, 16:55

Dornfelder10 hat geschrieben:Wenn vom 60-zelligen Modul jährlich 100 Mio. Stück hergestellt werden und von Indach-Lösungen bei irgendwelchen "Hinterhofklitschen" ein paar tausend zusammengelötet werden dann ist klar wer kostenmäßig besser fährt. Sobald da einer groß einsteigt und die Sache skaliert sehe ich das aber kippen. Ich denke und hoffe dass Tesla die Solarbranche genau so durchmischt wie die Automobilbranche.

Wie oben schon geschrieben kommt es auf den Einsatzzweck an. Bei Reifen gibt es PKW-Reifen und LKW-Reifen. Sommer- und Winterreifen. Usw.
Warum soll es bei PV nur das aufgeständerte 60zellige Modul geben?

Gruß

Bernhard

PS: Sorry für das falsche Zitieren aber ich kann es nicht ändern. Es werden immer 2 zusätzliche "quote" eingefügt die ich nicht löschen kann. Keine Ahnung warum.



Wenn, ja wenn, die Frage ist, gibt es dafür einen großen Markt. Und den sehe ich halt noch nicht.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8096
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Solar-Dach von Tesla

von TESLA-Architekt » 18. Feb 2018, 17:19

naja, bebaungsplan hin oder her... aber zu solch einer lösung (ist das schon ne dachorgie?) gehört ja auch ein architekt und ein bauherr!
die gauben gab es wohl sehr günstig im 12er-pack.

mein rat: pv auf der schule oder einem industriedach optimal ausgerechnet aufstellen und glücklich sein mit dem ertrag.

einige seiten zurück:
pv module als quadrate haben gegen standardware keine chance.
die warme luft für ne luft-luft-wp zu nehmen... da muss auch einer mal drauf kommen...
wenn die luft mal warm ist, wird das haus (bei nem guten ph) nicht benötigt. und im winter bei schnee?
l-l-wp sind energieverschwender und nebenbei schlackern einem die ohren (dem nachbarn wohl auch) bei dem lärm...
ich nehme standardmodule auf solrif o. ä. und ohne ziegel drunter.
plusenergie-architekt mit 17 kw-eigenstromerzeugung, seit 2013 zoe, ab 3/2017 ms75, ab 1/2018 noch ein zoe, somit 100%-e-flottenbesitzer! projekte alle mit pv für e-mobilität! http://ts.la/martin3862
Benutzeravatar
 
Beiträge: 298
Registriert: 12. Jun 2016, 17:43
Wohnort: 88048 Friedrichshafen (Büro) 88069 Bermatingen (Privat)

Solar-Dach von Tesla

von Chris King » 18. Feb 2018, 19:08

@Architekt: du bist ja ein echter Experte! Ohne Kenntnis des B-Plans, der Lage und der Anforderungen des Bauherrn an die Nutzung des Hauses ist das ja ne Tolle Diagnose. [emoji85]


Kannst du auch was zum Thema beitragen oder spamst du nur rum?
Model S 85D AP1 seit 02/16 - gehört aber meiner Frau - Model X 100D AP2 seit 08.02.18
 
Beiträge: 2509
Registriert: 21. Apr 2015, 08:58

Re: Solar-Dach von Tesla

von TESLA-Architekt » 18. Feb 2018, 20:15

bevor du "könig chris" solchen quatsch schreibst, solltest du zuerst lesen...

ok, zuerst ist evtl. nicht fair, aber als architekt der "klare" lösungen sucht tut das schon weh..

tipp: lesen
wp: nachdenken und fachplaner einschalten!
beitrag: wenn leistungsdaten vorliegen würden...
spam: du weisst schon was das ist, oder?
plusenergie-architekt mit 17 kw-eigenstromerzeugung, seit 2013 zoe, ab 3/2017 ms75, ab 1/2018 noch ein zoe, somit 100%-e-flottenbesitzer! projekte alle mit pv für e-mobilität! http://ts.la/martin3862
Benutzeravatar
 
Beiträge: 298
Registriert: 12. Jun 2016, 17:43
Wohnort: 88048 Friedrichshafen (Büro) 88069 Bermatingen (Privat)

Re: Solar-Dach von Tesla

von Wim » 18. Feb 2018, 21:49

gibt es eigentlich eine quelle für dieses bild (dachdraufsicht mit vielen gauben und komischer pv-anlage)? hab ich das irgendwo überlesen?

für mich sieht das wie ein werbebild eines pv-anlagenerstellers aus: "im extremfall kann unsere pv-technik auch so verbaut werden. für ihr übliches dach finden wir daher auch eine lösung".

ein dach eines (europäischen) architektenhauses ist das jedenfalls nicht.

worum ging nochmal der streit?
wer an jeder teslasäule noch andere stecker sehen möchte, der setzt sich sicherlich auch dafür ein, dass phev beim tanken auch strom ziehen können und rewe ihre eigenmarke nur anbieten darf, wenn sie auch die eigenmarken von edeka&co ins regal stellen
 
Beiträge: 904
Registriert: 14. Mär 2017, 17:10

Re: Solar-Dach von Tesla

von Mathie » 18. Feb 2018, 21:57

Wim hat geschrieben:gibt es eigentlich eine quelle für dieses bild (dachdraufsicht mit vielen gauben und komischer pv-anlage)?

Welches Bild meinst Du?

Das Haus von Chris King, das er weiter vorne gepostet hat, hat keine PV. Er hofft mit PV-Ziegeln auf seinem zerklüfteten Dach eine Anlage installieren zu können. Konventionelle Maodule passen wegen der vielen Gauben nicht drauf.

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 6496
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: Solar-Dach von Tesla

von fiamma » 18. Feb 2018, 22:01

Jekruege könntest du uns das Angebot (Preis,Leistung...) von Solteq mitteilen? Wäre sehr freundlich.
 
Beiträge: 9
Registriert: 16. Feb 2018, 16:58

Re: Solar-Dach von Tesla

von TESLA-Architekt » 18. Feb 2018, 22:51

kommt doch zum thema zurück.... und wartet bis daten zu den tesla- und konkurrenzziegeln vorliegen.

nochmals: auf so einem ungeeigneten dach gehört kein einziger pv-ziegel drauf.
plusenergie-architekt mit 17 kw-eigenstromerzeugung, seit 2013 zoe, ab 3/2017 ms75, ab 1/2018 noch ein zoe, somit 100%-e-flottenbesitzer! projekte alle mit pv für e-mobilität! http://ts.la/martin3862
Benutzeravatar
 
Beiträge: 298
Registriert: 12. Jun 2016, 17:43
Wohnort: 88048 Friedrichshafen (Büro) 88069 Bermatingen (Privat)

Re: Solar-Dach von Tesla

von OS Electric Drive » 19. Feb 2018, 08:34

Mir persönlich fehlen noch die Details zum Solardach von Tesla. Ob und wie die Dämmung integriert ist, welche Dämmung, etc. Zudem wird spannend wie die Verkabelung dann am Ende aussieht.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8096
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast