Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

Vorstellung von Fahrzeug und Fahrer...

Re: Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

von Volker.Berlin » 1. Jul 2017, 09:25

Nur nochmal für die Tesla-Neulinge zum mitschreiben: Selbstverständlich hat Tesla sein Luxus-SUV (und auch das 4-türige Coupé) nicht ohne Regensensor konzipiert. Sie haben sich jedoch entschieden, diese Funktion mit Hilfe der ohnehin vorhandenen Kameras umzusetzen, anstatt ein dediziertes Bauteil zuzukaufen und unter die Windschutzscheibe zu kleben.

Das halte ich grundsätzlich für eine elegante Lösung, denn sie vereinfacht nicht nur die Lieferkette und die Fertigung, sondern räumt vor allem die Windschutzscheibe auf (sieht von außen nicht so insektenmäßig aus wie das Sensorarray anderer Autos dieser Klasse). Das passt gut zu Tesla, die sich ja aus ähnlichen Gründen zum Beispiel auch die Mühe gemacht haben, die diversen Antennen so zu verstecken, dass auf die kleine "Finne", die die Silhouette der meisten Autos heutzutage verunstaltet, verzichtet werden kann.

Jedoch muss man ganz klar sagen, dass dieses Vorgehen den erheblichen Nachteil hat, dass die Regensensor-Funktion in den betroffenen Fahrzeugen -- Stand heute -- gar nicht existiert. Man kann nur hoffen, dass Tesla diese Funktion wie versprochen per OTA-Update nachliefert. Dass das bald geschieht, ist nicht unwahrscheinlich, aber eben leider auch nicht konkret absehbar. Willkommen bei Tesla! ;)
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 12970
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin

Re: Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

von trimaransegler » 1. Jul 2017, 09:27

Es bleibt auf jeden Fall spannend :D
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer einen Tesla über meine Empfehlung bestellen möchte und die SUC-Flatrate brauchtt: http://ts.la/drfriedhelm6242
 
Beiträge: 4631
Registriert: 5. Okt 2013, 11:14

Re: Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

von past_petrol » 1. Jul 2017, 09:31

Guillaume hat geschrieben:Genau so ist es aber. Regensensor ist in der Frontscheibe nicht vorhanden.


Ohhh Wissenslücke geschlossen und danke dafür! Jetzt verstehe ich auch, warum sie das nicht hinbekommen ! Muss man nachprogrammieren über die cam und das hat sicher keine Prio !
S85D, seit 03/2015
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3339
Registriert: 11. Nov 2014, 11:17

Re: Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

von Guillaume » 1. Jul 2017, 09:38

Da verstehe ich Tesla wirklich nicht. Erst müsste man doch ein in AP1 vorhandenes und gut funktionierendes Feature zunächst mit der AP2-Kamera halbwegs nachprogrammieren (verfeinern kann man es ja im Laufe der Zeit) und ERST DANN die zusätzliche Hardware in Form des Regensensors für 5 EUR pro Stück entfallen lassen.
Für mich in der Preisklasse des Fahrzeugs absolut nicht nachvollziehbar.
So bleibt der Zweifel, ob die Funktionalität überhaupt hergestellt werden kann, wenn jetzt schon seit einem halben Jahr nichts passiert ist.
 
Beiträge: 2704
Registriert: 24. Jan 2015, 22:10

Re: Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

von OS Electric Drive » 1. Jul 2017, 09:40

Wenn diese Geschichte wirklich wahr sein sollte dann ist es ein wirklich dringendes Alarmsignal. Wenn Menschen, wie Volker anmerkte, davon ausgehen dass Tesla gewisse Dinge einfach kann und dann enttäuscht sind wenn er das nicht tut, dann müssen die den AP sofort einfrieren und sich auf das Fahrzeug konzentrieren. Über den Fehlenden Regensensor habe ich mich bislang auch schon gewundert. Ist jetzt nicht das Ende der Welt aber in meinem Model S hat er brauchbar funktioniert.

Dass das Auto keine Schilder lesen kann ist auch mehr als peinlich.. darüber besteht absolute Einigkeit... Das ist aber doch kein Grund ein so geiles Auto zurück zu geben! Und genau da werde ich sehr sehr skeptisch!

1. ist mir das bei der ersten Testfahrt aufgefallen dass er keine Schilder lesen kann
2. ist mit der schlechte AP2 bei der ersten Testfahrt aufgefallen
3. dass er kein Head up Display hat ist auch seit ein paar Tagen bekannt

Dass man sich über solche Dinge aufregen kann ist ja kein Thema.. Wenn einem aber das geniale Fahrverhalten des Tesla vom vergleich zu den öden Motoren von BMW egal ist, der soll so schnell wie möglich wieder zu der alten Technik zurück... denn das ist das was ein Tesla ausmacht und nicht der Regensensor... Nebenbei kann man mit dem App noch so einiges Steuern und auch Spotify und Co finde ich ganz okay...
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8441
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

von GalileoHH » 1. Jul 2017, 10:28

OS Electric Drive hat geschrieben:Wenn diese Geschichte wirklich wahr sein sollte dann ist es ein wirklich dringendes Alarmsignal. Wenn Menschen, wie Volker anmerkte, davon ausgehen dass Tesla gewisse Dinge einfach kann und dann enttäuscht sind wenn er das nicht tut, dann müssen die den AP sofort einfrieren und sich auf das Fahrzeug konzentrieren.


Genauso ist es aber. Bei dem Preis darf ein normaler Käufer einfach davon ausgehen, dass Sensoren in der Größenordnung von einem Euro verbaut sind und funktionieren.

Zu erwarten, dass jeder Interessent solche Features vor dem
Kauf erfragt, würde bedeuten, eine Liste mit mehreren hundert Punkten beim Kauf abzufragen (im Stil von: "geht die Servolenkung auch außerhalb geschlossener Ortschaften oder ist die auch an den AP gekoppelt?").

Tesla tendiert momentan massiv dazu, Dinge zu optimieren, dadurch halbfertige Produktfeatures auszuliefern und die Lösung des Problems dann entweder auf irgendwann zu verschieben (AP) oder den Kunden ausbaden zu lassen (Leistungsreduktion beim Laden).

Sowas geht mit den Early Adoptern aber wenn man an normale Kunden verkaufen will und muss, fährt die Taktik gegen die Wand.

Und die Anzahl derer, die Geld für ein Auto
ausgeben, für das man eine Doppelhaushälfte kaufen kann, und verärgert sind, wenn nicht einmal der Wischer automatisch funktioniert, wird stetig zunehmen. Ich kann das absolut verstehen.

Diese Leute sind keine bezahlten Trolls der deutschen Autohersteller, sondern ganz normale Käufer.

Tesla sollte mal dringend die normalen Funktionen finalisieren und sich erst dann um den super-duper-SAE5-Autopiloten kümmern. Bis dahin ist noch genug zu tun.
P90DL 04/16 in Midnight Silver
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1289
Registriert: 23. Apr 2014, 18:54

Re: Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

von Zoegling » 1. Jul 2017, 10:42

Ich hatte noch kein Auto, bei dem ein Regensensor wirklich optimal funktioniert hat. Entweder wischt er zu oft oder zu wenig, aber nie so wie man es selbst einstellen würde.

Ich habe mir schon oft den guten alten dreistufigen Intervallwischer zurückgewünscht.
Zoe Intens R240, EZ 7/16, taupe, Zoe Intens R90, EZ1/17, rot metallic, Model 3 ab 19.02.2019
PV-Anlage 27 kWp
CF-Stromtankstelle Erlangen-West mit 43kW/22kW
 
Beiträge: 52
Registriert: 18. Jun 2017, 12:15

Re: Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

von Gizmo » 1. Jul 2017, 11:04

Ich komme ja auch von BMW (335i mit Vollausstattung) zum Model S.

Das Head Up habe ich erstaunlicherweise nur die ersten paar Tage etwas vermisst. Dank der guten Anzeige gewöhnt man sich schnell dran.

Schildererkennung war bei BMW sicher gut. Aber eben auch nicht perfekt, so dass ich dem Ding nie richtig vertraut habe, kann darum gut leben ohne.

Der fehlende Regensensor ist nervig. Hat bei BMW sehr gut funktioniert. Da hoffe ich immer noch auf ein Softwareupdate.

Was für mich aber der mit Abstand grösste Unterschied ist, ist das Licht. Vom BMW mit dem adaptiven Kurvenlicht zu den Tesla LED Scheinwerfern ist wie Tag und Nacht. Beim BMW jederzeit situationsabhängig die passende Ausleuchtung, adaptiver Fernlichtassistent (also nicht nur Ein/Aus sondern Ausendung des Gegenverkehrs), Kurvenlicht, homogene Ausleuchtung, super Reichweite des Abblendlichts. Beim Tesla ists unhomogen, streifig, kein Kurvenlicht, dunkler, massiv schlechtere Reichweite, kein adaptives Fernlicht....
Mit all den kleinen Nachteilen kann ich leben, schaltet man die Scheibenwischer halt manuell ein und aus usw. Aber das Licht nervt wirklich extrem.
 
Beiträge: 309
Registriert: 17. Okt 2014, 14:49

Re: Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

von MichaH » 1. Jul 2017, 12:47

Hallo Christian,
das Du mit solch einer Vorstellung auch Antworten bekommst, die Dir nicht passen war doch klar :roll:
Tesla ist anders als Alles was Du zuvor gefahren bist........ich finde es geil :twisted:
Leider kann Tesla nicht bei allen Personengruppen die Erwartungen erfüllen und dementsprechend mit Begeisterung überzeugen :cry:
Ich fuhr zuvor auch schon BMWs (X5,X3... den hab ich noch bis zum Model3, 1er mit Reihen 6 Zyl.), dachte am Anfang auch das ich das Head Up vermissen werde, dem ist nicht so. Durch die riesigen Displays und fehlenden "old school" Anzeigen, bleibt genug Platz und Übersicht für ein entspannendes fahren und ankommen am gewünschtem Ziel.
Was mich auch sehr verwundert ist, das Du vor der Auslieferung null Ahnung von deinem gekauftem Fahrzeug hattest :oops: .
Wenn ich ein Forum für solch eine Reklamation und Beschimpfung über mein X finde, warum kann ich mich dann nicht auf selbiger Art und Weise, über das selbe Forum erkundigen, was das X kann und nicht kann :?: :?: ;)
Auf jeden Fall wünsche ich Dir bei den nächsten Entscheidungen viel Erfolg und das Du natürlich genauso ein glücklicher und zufriedener TESLA-FAHRER wirst wie ich und viele Andere es sind :mrgreen: :mrgreen: :D :lol:
PS: hoffentlich bist Du nicht einer von der Personengruppe die noch heute gerne folgendes hätten: Schreibmaschine anstatt PC, Tastenhandy anstatt Smartphone, CD anstatt Musik streaming, Papierbilder frisch vom Entwicklungszentrum anstatt digitale Bilder, Verbrenner :evil: anstatt Elektro, etc.......................... :roll:
tesla model S 75D, Auslieferung 15.12.2016
 
Beiträge: 609
Registriert: 26. Apr 2015, 10:43
Wohnort: Abstatt (Kreis Heilbronn)

Re: Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

von KLE-BSB » 1. Jul 2017, 12:51

Chrisbell hat geschrieben:..Beim Kauf hatte ich jede Menge Fragen und musste wegen dem bei TESLA nicht lieferbaren Head-UP-Display (seit dem ich das in meinem BMW habe, hatte ich 0 Punkte!).


ICH vermute, das kommt nie

Chrisbell hat geschrieben:.. und vor allem wegen der sicher nicht TÜV-konformen Gepäcksicherung (habe die Version mit 6 Sitzen) weit über meinen Schatten springen.


Das Model X und S hat eine EU-Zulassung (durch NL/Tillburg?), also in meinen Augen alles OK, auch wenn es einem so nicht sinnvoll erscheint

Chrisbell hat geschrieben:..Mein Tesla liest keine Tempolimit-Schilder!!!! Er bekommt anscheinend nur die Limits über Google Maps rein und diese stimmen hinten und vorne nicht. Ich meine hier keine Temporären Schilder. Diese liest BMW schon mindestens 5 Jahre lang............


hoffen wir mal, das Tesla das irgendwann programmiert..

Chrisbell hat geschrieben: und unterscheidet sogar Einschränkungen nach Uhrzeit oder Regen (bei Nässe). Auch erfasst BMW andere Verkehrsschilder wie z.B. Überholverbot.


wir warten darauf (ich seit 2 Jahren)

Chrisbell hat geschrieben: ...Das ist für mich überhaupt nicht akzeptabel. Wenn sich das nicht um ein Missverständnis handelt, werde ich die Rückabwicklung meinen Kaufvertrags verlangen.


dann Frage ich mich, auf was bei der Probefahrt geachtet wurde....

Chrisbell hat geschrieben:..Natürlich fehlt auch der Regensensor. (Hat mittlerweile jeder Mittelklassewagen) Den braucht man neben der Steuerung für den Scheibenwischer halt auch um zu erkennen, ob ein Tempolimit nur bei Nässe gilt.

Ich finde es fast lächerlich, dass ein Auto ohne diese beiden "Extras" alleine fahren soll.


ja, die Internetseite und die Beratungen sind in diesem Punkt eher "geschönt"

Chrisbell hat geschrieben:Für mich heißt es wohl bald technisch zurück in die Zukunft mit BMW. Leider mit, aktuell noch, ökologischen Nachteilen.


Dann ist es wohl so, leider kann dir keiner bei Tesla die Garantie geben, das das alles mal so kommen wird.....

ICH sehe hier für Tesla erhebliche Schwierigkeiten (in D - also bei den Verkaufszahlen ohnehin eher zu vernachlässigen) für die Zukunft, da die neuen Kunden eben diese Ansprüche haben werden.......
Viele Grüße vom Niederrhein,
Rainer


S85, grau (wenn er mal sauber ist),ca. 185.000 km seit 3/15 (Greyhound One - Er)
Fiat 500e California, ca. 60.000 km, EZ 5/15 bei uns seit 11/17 (Luigi - Sie)
Model 3 reserviert.........
Benutzeravatar
 
Beiträge: 524
Registriert: 28. Jun 2014, 20:33

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast