Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

Vorstellung von Fahrzeug und Fahrer...

Re: Von. BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

von Snuups » 30. Jun 2017, 21:15

Chrisbell hat geschrieben:D steht im Automobilbereich seit 100 Jahren für Diesel.


Prima, dann hast du ja vermutlich auch verstanden das Tesla eben keine Rücksicht auf alte Traditionen gibt und diese einfach übermalt. Die verkaufen einfach keine Antiquitäten. Hinzu kommt, der Wagen wird ständig weiterentwickelt. Vor allem die Software. Das ist etwas ganz neues in der Autobrache. Tesla ist eh kein klassischer Autohersteller, was auch gut so ist.

Ich selbst fiebere meinem ersten Tesla noch entgegen.

Ich selbst bin geplagter EX BMW Fahrer. Ich kann der marke mittlerweile nichts mehr abgewinnen. Dabei hat es mich nie gestört, das die autos recht hässlich sind. Leider ist die Qualität bei BMW nicht wirklich vorhanden.
Liebe Grüsse
Snuups

35.000 km Tesla Model S P85 in weiss 12/13
58.000 km Batterie gewechselt
Mein referal Link: https://ts.la/yannick37808
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2863
Registriert: 17. Mär 2015, 21:55
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

von fabbec » 30. Jun 2017, 21:40

Chrisbell ich kann dich voll verstehen!

Selbst in der Bmw Mittelklasse gibt es das Head up Display und das trägt mehr zur Verkehrssicherheit bei als der Autopilot2!

Haben heute den p100d ap2 von der zweiten Sachmängel Behebung zurückbekommen! Also der ap2 hält das versprechende nicht! Alleine 3 Phantombremsung auf 35km

Das elektrische fahren an sich ist dem Diesel überlegen, aber was tesla derzeit ausliefert ist eine bodenlose Frechheit!

Ignoriere einfach die fanboys
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2770
Registriert: 8. Nov 2013, 20:17
Wohnort: Duisburg

Re: Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

von past_petrol » 30. Jun 2017, 22:37

CheapAndClean hat geschrieben:
past_petrol hat geschrieben:Regensensor ist auch bei Dir verbaut, wird aber aktuell nicht angesteuert.

Stimmt das? Wird seit neuestem wieder ein konventioneller Regensensor verbaut?


Mmm...ich war der Meinung, dass beim AP2 der Regensensor nach wie vor verbaut wird, aber aus unerklärlichen Gründen per Software nicht eingebunden ist. Eine andere Information habe ich nicht. FL AP1 haben den noch drin. Wie soll es denn sonst laufen ? Über die Kamera ? Nicht wirklich, oder ?
S85D, seit 03/2015
X100D, bestellt 07/2018
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3689
Registriert: 11. Nov 2014, 10:17

Re: Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

von Snuups » 30. Jun 2017, 22:41

harlem24 hat geschrieben:Oder wie beim 4WD für Allrad und das mindestens genauso lange...;)


Dual Drive sagt das 2 Motoren für den Antrieb sorgen. 4WD Sagt 4 Räder sorgen für Vortrieb, was aber meist nicht stimmt da ja ein Differenzialverbaut ist. Ohne Sperre ist das also eher ein 2 Rad Antrieb, eines vorn und eines Hinten.

Aber egal, jeder muss wissen was er will und braucht. Wenn das Model X für den einen so furchtbar ist, kann ich das verstehen. Für mich war der 5er BMW einfach nur eine Scheisskarre mit Problemen ohne Ende die ich bei einem deutschen Hersteller nicht erwartet hatte.

Was Regensensor oder das vorlesen von Schildern betrifft, das sind in meinen Augen doch recht luxuriöse Gimmicks. Ich für meinen Teil hab sowas nie gebraucht.
Liebe Grüsse
Snuups

35.000 km Tesla Model S P85 in weiss 12/13
58.000 km Batterie gewechselt
Mein referal Link: https://ts.la/yannick37808
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2863
Registriert: 17. Mär 2015, 21:55
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

von stevelectric » 30. Jun 2017, 23:42

Zum fehlenden head-up-display kann ich anmerken dass meine Frau und ich auch zunächst dachten dass wir es sehr vermissen würden. Allerdings stellt man schnell fest dass am Fahrerdisplay im Tesla alle wichtigen Informationen so hübsch übersichtlich dargeboten werden dass man kein hud braucht.

Im alten BMW hingegen waren an dieser Stelle riesige altmodische analoge Anzeigeinstrumente verbaut so dass der interessante Teil der Informationen kompliziert in die Windschutzscheibe projiziert werden musste...
Model S75D seit 14. März 2017, deep blue metallic, Pano, EAP, Premium Interior, Performance Upgrade
Benutzeravatar
 
Beiträge: 636
Registriert: 1. Nov 2016, 22:11
Wohnort: München

Re: Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

von ELVE » 1. Jul 2017, 00:11

Snuups hat geschrieben: 4WD Sagt 4 Räder sorgen für Vortrieb, was aber meist nicht stimmt da ja ein Differenzialverbaut ist. Ohne Sperre ist das also eher ein 2 Rad Antrieb, eines vorn und eines Hinten.

Auch ein "D" hat ein Differenzialgetriebe pro Achse (Achsdifferenzial), sonst würdest du nur schwer um die Kurven kommen... Nur eine Lok braucht sowas nicht :mrgreen:
Und die sind auch beim "D" nicht sperrbar, wie es bei einem richtigen Geländewagen der Fall ist.
Falls ein Rad Schlupf aufweisen sollte, wird es durch die ASR (AntiSchlupfRegelung) gebremst und eventuell auch Motorleistung zurückgenommen.

Fazit: Der "D" ist somit - trotz der 2 Motoren - wie viele andere Fahrzeuge auch nur ein Möchtegern-Allrad mit etwas zusätzlicher Traktion, aber nicht so viel wie manche meinen möchten (trügerisches Gefühl von Sicherheit). (Siehe auch Wikipedia: "Allrad")
Einzig die Kardanwelle mit Längsdifferenzial und Tunnel entfällt, dafür verliert man im Gegenzug aber bekanntlich einen Teil des Frunks. Tesla hat den "D" ja auch nicht wegen der Sicherheit eingeführt, sondern in erster Linie um das sagenhafte Drehmoment auf die Straße zu bringen.

Erst ein "Q" (4 Motoren, ein kleiner pro Rad) würde einen perfekten Allrad darstellen... gibt's zur Zeit jedoch nur bei RIMAC...
 
Beiträge: 56
Registriert: 4. Mär 2016, 13:03

Re: Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

von velvet » 1. Jul 2017, 01:58

In unserem Haushalt befindet sich neben dem Roadster und dem Model S auch noch ein BMW und in gewisser Weise kann ich den Frust etwas verstehen.
Dass ein solch "hochtechnologisches" Auto, von dem jeder Passant weiss "fährt doch selber" nicht mal nen Regensensor hat, nervt.
Trotz alle dem sehe ich die Vorzüge bei allen Autos, da hat auch das Model S Dinge, die ich beim BMW vermisse und eben auch umgekehrt.

Es bleibt zu warten und hoffen, dass irgendwann mit einem Softwareupdate einige Dinge besser werden.
Immerhin waren wir beim Kauf so gut vorinformiert, dass wir wussten, dass wir ein Auto ohne z.B. Head up kaufen und konnten diese Features in die Waagschale werfen. (wie man sieht haben andere Sachen überwogen und tun es immer noch) ;)
 
Beiträge: 10
Registriert: 20. Mär 2015, 12:30

Re: Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

von CheapAndClean » 1. Jul 2017, 05:05

past_petrol hat geschrieben:Wie soll es denn sonst laufen ? Über die Kamera ?

Das dachte ich eigentlich. Ein Standard CAN Totalreflexions-/Umgebungslichtskombisensor wäre doch problemlos zu integrieren?
Cheap 3,6ct./km And Pano, Leder, Lounge, Ambi, Infinity, Perleff., 4,7t zZGM Clean 32mg/km NOx, 0,63mg/km SOx, 10,14kWp a/µc-Si PV
Mit dem Biomethan aus 4 Ballen Stroh fahre ich ein Jahr lang und helfe die Methanemission der Landwirtschaft zu reduzieren
 
Beiträge: 481
Registriert: 9. Jul 2015, 00:28

Re: Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

von OS Electric Drive » 1. Jul 2017, 05:50

fabbec hat geschrieben:Chrisbell ich kann dich voll verstehen!

Selbst in der Bmw Mittelklasse gibt es das Head up Display und das trägt mehr zur Verkehrssicherheit bei als der Autopilot2!

Haben heute den p100d ap2 von der zweiten Sachmängel Behebung zurückbekommen! Also der ap2 hält das versprechende nicht! Alleine 3 Phantombremsung auf 35km

Das elektrische fahren an sich ist dem Diesel überlegen, aber was tesla derzeit ausliefert ist eine bodenlose Frechheit!

Ignoriere einfach die fanboys


Wenn Du meine Beiträge zu dem AP2 gelesen hast dann weißt Du dass ich Dir in diesem Punkt absolut Recht gebe und ich für einen großen Fehler halte... ich habe nun ein paar Tausend km MX Erfahrungen gesammelt kann aber behaupten dass man dieses Auto wohl nicht ansatzweise mit so einem X6 vergleichen kann. Zudem bekommt man die Chance so ein Auto Probe zu fahren...
Ich Stimme Voller in dem Punkt zu dass man Tesla nun gewisse Funktionen einfach unterstellt und erwartet das halte ich auch für sehr befremdlich wie ich ebenfalls schon bei meiner AP2 Kritik dargestellt habe.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9660
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Von BMW zu Tesla und gleich wieder enttäuscht zurück?

von Guillaume » 1. Jul 2017, 06:09

past_petrol hat geschrieben:
CheapAndClean hat geschrieben:
past_petrol hat geschrieben:Regensensor ist auch bei Dir verbaut, wird aber aktuell nicht angesteuert.

Stimmt das? Wird seit neuestem wieder ein konventioneller Regensensor verbaut?


Mmm...ich war der Meinung, dass beim AP2 der Regensensor nach wie vor verbaut wird, aber aus unerklärlichen Gründen per Software nicht eingebunden ist. Eine andere Information habe ich nicht. FL AP1 haben den noch drin. Wie soll es denn sonst laufen ? Über die Kamera ? Nicht wirklich, oder ?

Genau so ist es aber. Regensensor ist in der Frontscheibe nicht vorhanden.
 
Beiträge: 2914
Registriert: 24. Jan 2015, 21:10

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast