Dokumentation zur Installation der Tesla Wallbox

Tesla Ladestationen in Hotels und Restaurants...

Re: Dokumentation zur Installation der Tesla Wallbox

von prodatron » 6. Sep 2018, 18:51

douglasflyer hat geschrieben:Mein Elektrikermeister meinte: „Typ A reicht - Typ B ist Overkill und zu teuer.“ Läuft seit März 18 problemlos und seit Juni auch mit der ZOE.

"Laufen" tut das eh immer (BEV lädt). Nur kann es wohl passieren, daß beim Laden eines BEVs der Haupt-FI vom Haus "blind" wird, er also keine normalen Fehlerströme mehr erkennt. Der Test-Knopf geht dann nicht mehr, und wenn Du ausversehen an einen Leiter packst und der Strom munter durch Deinen Körper über die Schuhe in die Erde abfließt, ist das dem FI egal, und der Sicherung auch, weil Dein Körper+Schuhe+Boden meistens nicht mehr als 16Ampere durch sich durchfließen läßt, aber ordentlich zwicken tut es dann trotzdem. Richtig mies ist das, wenn es z.B. im Badezimmer passiert.
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D "Dragon 100" (11/2017) seit 04/2018; 2x Model 3 reserviert
9,8KWp PV Anlage mit Akkuspeicher seit 03/2013; Opel Ampera von 07/2013 - 05/2018
 
Beiträge: 1004
Registriert: 3. Nov 2013, 21:08
Wohnort: Moers

Re: Dokumentation zur Installation der Tesla Wallbox

von marlan99 » 6. Sep 2018, 19:18

Beim Typ A ist die Zusatzbezeichnun EV wichtig. Dann kann er einen Typ B ersetzen.

Der Elektriker welcher auf dem Typ B besteht sollte sich wieder mal weiterbilden lassen
http://ts.la/marcel3261 - 6 Monate gratis SuC Stromladen
https://www.teslafi.com/signup.php?referred=marcel3261 - 30 Tage gratis TeslaFi
Model S90D Obsidian Black (29/09/2017), AP2 2018.46.2 (seit 02.12.)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1454
Registriert: 2. Jun 2017, 20:06
Wohnort: Zürich Oberland

Re: Dokumentation zur Installation der Tesla Wallbox

von T-Drive » 6. Sep 2018, 20:15

Hier steht alles für den Elektriker drin
Viele Grüße, T-Drive

Model S 75D 12.2017 AP2
 
Beiträge: 237
Registriert: 31. Okt 2017, 10:53
Wohnort: Bad Homburg

Re: Dokumentation zur Installation der Tesla Wallbox

von S-ING » 13. Okt 2018, 12:55

Welchen Erdungstyp stellt man in D ein? IT oder TT-TN?
S85(Tech-Paket) ab 12/2014 / gewechselt auf S90D (2018.36.2 ac4a215)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 51
Registriert: 23. Nov 2014, 13:35

Re: Dokumentation zur Installation der Tesla Wallbox

von T-Drive » 14. Okt 2018, 06:41

In D (von wenigen Ausnahmen abgesehen) TN. Im Zweifel den Elektriker fragen.
Viele Grüße, T-Drive

Model S 75D 12.2017 AP2
 
Beiträge: 237
Registriert: 31. Okt 2017, 10:53
Wohnort: Bad Homburg

Re: Dokumentation zur Installation der Tesla Wallbox

von mhund » 14. Okt 2018, 08:34

Weil ich mich auch gerade damit beschäftige, eine Wallbox zu installieren, bin ich über das Gesagte hinaus noch auf die formalen Aspekte gestoßen: Man muss das Ding beim Energienetz-Betreiber sogar anmelden. Insbesondere, wenn man mehr als die 3x 16A (11kW) nutzen will (also 2x 32A 22KW), wird das zu einen großen Thema. Dann muss man in der Hauselektrik einiges Anpassen und durchmessen lassen. Deshalb habe ich mich zB. entschieden, bei 11kW zu bleiben zumal ich in einer Mietwohnung bin. Der Vermieter ist zwar bereit, die Kosten mit mir fair zu teilen, aber den Versorgungsraum im Keller komplett neu sarnieren wollen wir dann doch beide nicht.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 82
Registriert: 12. Sep 2018, 22:02
Wohnort: Darmstadt

Re: Dokumentation zur Installation der Tesla Wallbox

von DI77I » 18. Nov 2018, 13:21

Ich habe meine gerade angeschlossen, aber das Auto lädt nur max. 6A. Man kann auch nicht niedriger wie 5A einstellen. Er lädt gerade mit 4KW. Habe ich irgendwo ein Fehler drin? Oder kann es an den Null Grad Außentemperaturen gerade liegen?
TESLA S P85
2014er

"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen."
Walter Röhrl

Mein Link für mehr Spass: https://ts.la/mathias85652
Benutzeravatar
 
Beiträge: 795
Registriert: 7. Mai 2018, 12:37
Wohnort: Fichtelgebirge

Re: Dokumentation zur Installation der Tesla Wallbox

von T-Drive » 18. Nov 2018, 13:42

Hast Du den kleinen Drehschalter zur Strombegrenzung richtig eingestellt? Wenn ich mich recht erinnere, steht er im Auslieferungszustand auf 1 = 6A
Viele Grüße, T-Drive

Model S 75D 12.2017 AP2
 
Beiträge: 237
Registriert: 31. Okt 2017, 10:53
Wohnort: Bad Homburg

Re: Dokumentation zur Installation der Tesla Wallbox

von DI77I » 18. Nov 2018, 13:50

Hmmm, so etwas habe ich gerade versucht in der Anleitung zu übersetzen. Da steht auch so was. Die ist bei mir leider nur englisch. Dann gehe ich gleich noch mal raus und gucke wie ich das auf 16A hoch bekomme.
TESLA S P85
2014er

"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen."
Walter Röhrl

Mein Link für mehr Spass: https://ts.la/mathias85652
Benutzeravatar
 
Beiträge: 795
Registriert: 7. Mai 2018, 12:37
Wohnort: Fichtelgebirge

Re: Dokumentation zur Installation der Tesla Wallbox

von Mixxi » 18. Nov 2018, 14:26

jonny007 hat geschrieben:Habe mir am Montag einen TWC montieren lassen. Mein Elektrikermeister bestand auch unbedingt auf den Typ-B FI, obwohl in der Beschreibung von TESLA nur der Typ A verlangt wird. Er hätte mir sonst nicht das E-Attest ausgestellt.
Ist das Geschäftemacherei (denn der B-FI ist wirklich sauteuer) oder hat er recht ?

Vor allem finde ich eines sehr merkwürdig:
Ich darf doch mit dem Tesla UMC genauso laden - sonst wäre es ja absurd und nicht erlaubt. Und der Tesla UMC steckt an der typischen rot-weißen CEE-16A-Dose und dort gibt es in der Regel weder B-FI noch A-FI vorgeschaltet.

LG,
Johannes

P.S.: Bei mir geht's um Österreich mit seinen spezifischen Regeln
P.P.S.: Noch ein Hinweis für ev. interessierte Käufer eine Tesla Wallbox: Bei meiner Wallbox (und das ist auch lt. Stückliste in der Anleitung so!) fehlte ein wichtiger Teil, und zwar das Ding, dass die Kabeleinführung von unten vor Feuchtigkeit schützt - sorry, dass ich die genaue Bezeichnung nicht kenne, es ist so ein schraubbares Teil, das gleichzeitig abdichtet. Hatte mein Elektriker nicht dabei und ich verlor wertvolle Zeit.


Für Deutschland gilt:

Da steht Typ A EV und nicht Typ A. Der muss mindestens rein und kann 6mA Gleichstrom erkennen, wie vorgeschrieben. Alternativ kann ein „richtiger“ FI Typ B verwendet werden. Dieser ist bei Ebay schon teilweise billiger als der Doepke. Aber nur Typ A ist nicht nach Vorschrift.

Übrigens: im Mode2 Kabel ist immer solch ein RCD drin. Also auch im UMC. Einer Kabel ohne wäre ein Mode 1 Kabel und das verbieten eigentlich alle OEMs aus Sicherheitsgründen...

Bei Netze BW gibt es einen Leitfaden: Kapitel 3.2.

https://assets.ctfassets.net/xytfb1vrn7 ... litaet.pdf

Edit: Fehler korrigiert, 30mA gegen 6 mA Gleichstrom, link hinzugefügt.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 36
Registriert: 13. Jun 2018, 17:31

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast