"DeC" für Wohnanlagen und Arbeitsplätze

Tesla Ladestationen in Hotels und Restaurants...

Re: Tesla Workplace Charging

von harlem24 » 23. Feb 2018, 15:23

Ist aber eine begrenzte Sonderregelung.
Gruß

CHris

e-flat.com ZOE ZE40
 
Beiträge: 1462
Registriert: 20. Sep 2016, 22:50

Re: "DeC" für Wohnanlagen und Arbeitsplätze

von Chris King » 23. Feb 2018, 23:41

einstern hat geschrieben:
partfinder hat geschrieben:Mich würde eher interessieren, wie man so was abrechnen könnte. Toll wenn Tesla die Ladestation kostenlos stellt, aber mein Arbeitgeber stellt bestimmt nicht kostenlos den Strom. Finde ich eigentlich auch fair, gibt ja auch keine Tankgutscheine für die Verbrenner Fahrer.

Arbeitgeber wechseln!



Spar dir doch bitte solche Kommentare. Trägt überhaupt nichts zum Thema bei.
- Model S 85D AP1 seit 02/16
- Model X 100D AP2 seit 02/18
 
Beiträge: 2892
Registriert: 21. Apr 2015, 08:58

Re: Tesla Workplace Charging

von partfinder » 24. Feb 2018, 22:57

einstern hat geschrieben:
partfinder hat geschrieben:Mich würde eher interessieren, wie man so was abrechnen könnte. Toll wenn Tesla die Ladestation kostenlos stellt, aber mein Arbeitgeber stellt bestimmt nicht kostenlos den Strom. Finde ich eigentlich auch fair, gibt ja auch keine Tankgutscheine für die Verbrenner Fahrer.

Arbeitgeber wechseln!


Traumtänzer- Entschuldigung das ich das so ausdrücken muss. Es gibt bestimmt Arbeitgeber die den Strom verschenken, aber eben bestimmt nicht alle. Das teure an den Ladesäulen ist aktuell die Erfassung und Abrechnung des Stromverbrauchs. Wie gesagt die Arbeitgeber zahlen ja auch nicht den Sprit.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 346
Registriert: 18. Jul 2017, 08:07
Wohnort: Wahlrod

Re: "DeC" für Wohnanlagen und Arbeitsplätze

von just_cruise » 24. Feb 2018, 23:20

Genau mit dem genannten Argument müsste man doch Arbeitgeber, wenn sie schon Ladesäulen bereitstellen, überzeugen können: Da Erfassung und Abrechnung teurer sind als der Strom, kann der AG ja den Strom am besten gleich verschenken.
Mein Tesla: S 75, seit Dez. 2017
 
Beiträge: 730
Registriert: 27. Apr 2014, 22:00
Wohnort: Region Rhein-Neckar

Re: "DeC" für Wohnanlagen und Arbeitsplätze

von partfinder » 25. Feb 2018, 17:22

Mein Arbeitgeber sagt da eher: Ich zahle niemand den Sprit um zur Arbeit zu kommen, sieh zu wo du laden kannst. Selbst wenn Tesla ein Abrechnungssystem kostenlos stellen würde, ist der Aufwand für den Arbeitgeber immer noch hoch. Die Buchhaltung muss die erfassten Beträge vom Lohn einbehalten. Ich befürchte im komplizierten Deutschland wird es da noch so einige Probleme geben.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 346
Registriert: 18. Jul 2017, 08:07
Wohnort: Wahlrod

Re: "DeC" für Wohnanlagen und Arbeitsplätze

von Spark » 25. Feb 2018, 17:36

partfinder hat geschrieben:Ich befürchte im komplizierten Deutschland wird es da noch so einige Probleme geben.


+1 leider wahr :(
Bild
Model S 70D
Benutzeravatar
 
Beiträge: 595
Registriert: 4. Jan 2016, 15:08

Re: "DeC" für Wohnanlagen und Arbeitsplätze

von r.wagner » 25. Feb 2018, 18:11

just_cruise hat geschrieben:Genau mit dem genannten Argument müsste man doch Arbeitgeber, wenn sie schon Ladesäulen bereitstellen, überzeugen können: Da Erfassung und Abrechnung teurer sind als der Strom, kann der AG ja den Strom am besten gleich verschenken.


Leider wird hierauf die Entgegnung des öffteren sein, dass man es lieber ganz lässt, als sich neben den zu vernachlässigbaren Stromkosten noch Diskussionen mit der "Benzin-Belegschaft" einzufangen.

Ich habs auch bei uns im Betrieb sehr schwer den CEO von EVs zu überzeugen, da er nicht Willens ist, etwaige Ladepausen als Reiszeit zu erstatten. Auch hat er Angst, dass die Mitarbeiter durch EVs weniger flexibel sind. Das übliche eben.
bG, Richard
___________________________________________________

MS P85D seit 31.3.2015 - blue/pano/air
MX Signature P90DL seit 30.09.2016 - Sig.red/6-seater/fully loaded
Roadster Sport Signature 250 (#239 of 250) seit 30.06.2017 - Brilliant Yellow
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2061
Registriert: 2. Jan 2015, 13:46
Wohnort: Wolfsgraben, AT

Re: "DeC" für Wohnanlagen und Arbeitsplätze

von einstern » 25. Feb 2018, 22:50

r.wagner hat geschrieben:
just_cruise hat geschrieben:Genau mit dem genannten Argument müsste man doch Arbeitgeber, wenn sie schon Ladesäulen bereitstellen, überzeugen können: Da Erfassung und Abrechnung teurer sind als der Strom, kann der AG ja den Strom am besten gleich verschenken.


Leider wird hierauf die Entgegnung des öffteren sein, dass man es lieber ganz lässt, als sich neben den zu vernachlässigbaren Stromkosten noch Diskussionen mit der "Benzin-Belegschaft" einzufangen.
....

Die Ladepunkte am Arbeitsplatz sind gewollter politischer und gesellschaftlicher Konsenz. Die Einstellung "Benzingutscheine gab es früher auch nicht" ist nun überholte Diskussion. Ich finde gerade die Möglichkeit, durch einen Ladepunkt eine bessere AN Bindung aufzubauen, sehr wertvoll. Wie teuer ist es, einen neuen AN zu finden und einzuarbeiten? Wie wertvoll ist das zufriedene Strahlen im Gesicht des AN Dank Motivation? Wie schön ist es, dass ich in einem Betrieb arbeite, der eine neue Zeit innovativ mitgestalten möchte (und weiteren AN dies zukommen lassen möchte).

Der Wind der neuen Zeit hat noch nicht jedes Unternehmen gleichermaßen erfasst. Es wird noch etwas dauern, bis er durch jede Gebäuderitze gezogen ist. ;)

Ich finde daher, dass early Adopters unter den Unternehmen, eine besondere, positive Signalwirkung ausstrahlen. Zudem kann dies auch zu einer gewinnbringenden Außendarstellung genutzt werden. Das kann potentiell für Kundenumgang wichtig werden, als auch anziehend für MA Gewinnung.
2014 : PV 50 kWp -- 2015 : S85D -- 2016 : WB 22kW Typ2 -- 2016 : Bankirai PV
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4894
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach

Re: "DeC" für Wohnanlagen und Arbeitsplätze

von just_cruise » 25. Feb 2018, 23:17

Positiver Nebeneffekt für den AG wäre vielleicht auch, dass der eine oder andere AN sich bei einer leichten Erkältung nicht gleich krank meldet - schließlich gibt es ja in der Firma Strom umsonst, während der AN zu Hause dafür bezahlen müßte...
Mein Tesla: S 75, seit Dez. 2017
 
Beiträge: 730
Registriert: 27. Apr 2014, 22:00
Wohnort: Region Rhein-Neckar

Re: "DeC" für Wohnanlagen und Arbeitsplätze

von Smartys » 26. Feb 2018, 08:31

Ich zahle den Strom für meine Mitarbeiter, habe mich bei Tesla für das Programm angemeldet, da ich eh 2 M3 für gute Mitarbeiter bestellt habe. Bin mal gespannt ob Tesla sich meldet mit einem positivem Bescheid.
 
Beiträge: 450
Registriert: 6. Dez 2017, 12:09

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast