Seite 1 von 5

Tesla nimmt Reservierungen nur mit Kreditkarte entgegen

BeitragVerfasst: 1. Apr 2016, 19:00
von Pegasus
Leider ist die Aussage von Elon Musk "Der beste Weg, ein Model 3 zu kaufen, ist, ein Model S zu kaufen" nicht die ganze Wahrheit. Da nützt auch der Besuch im Tesla-Store nichts. Denn der Vertriebsmitarbeiter hat mir heute die Reservierung verweigert, weil ich keine Kreditkarte vorzeigen konnte. Es ging ihm offensichtlich um die Reservierungskosten. Meine Versuche, ihn zur Zahlweise "Banküberweisung" zu überreden, haben ihn wohl verunsichert, aber letztlich ist er stets dabei geblieben "Sie können ein Model 3 reservieren, wenn Sie eine Kreditkarte haben". Seine Begründung: "Die Kreditkarte ist die schnellste Zahlungsmöglichkeit".

Das macht mich stutzig. Müssen wir uns um Tesla Sorgen machen? Sind sie so dringend auf das Geld angewiesen, dass sie nicht einen Tag lang auf die Banküberweisung warten können?

Oder steckt Misstrauen gegenüber den Kunden dahinter? Gehen sie davon aus, dass ihre Kunden zwar etwas bestellen, aber die Rechnungen nicht bezahlen? Aber warum sollten die Kunden das tun? Schließlich identifizieren sich ganz überwiegend diejenigen, die sich für Tesla-Autos interessieren, so sehr mit der Marke, dass sie alles tun, um in den Besitz zu gelangen. Und wenn wirklich einer nach einigen Wochen seine Rechnung noch nicht beglichen hat, streicht man ihn von der Liste, ein anderer rückt vor - wo wäre der Schaden für Tesla?

Ich habe schon Autos gekauft, bevor es das Model S gab. Immer habe ich Verträge unterschrieben, dann den Kaufpreis und später die Wartungskosten per Überweisung bezahlt. Nie hat sich ein Händler beklagt. Noch nie aber habe ich eine Anzahlung auf ein Auto geleistet, das ich zwei oder drei Jahre später mein eigen nennen würde. In diesem Fall war dazu bereit - aber Tesla wollte mein Geld nicht haben. Ist vom Bankkonto überwiesenes Geld schlechteres Geld? Wie ich es auch drehe und wende, ich verstehe es nicht.

Re: Tesla hat meine Bestellung verweigert

BeitragVerfasst: 1. Apr 2016, 19:01
von plock
Ich vermute Tesla ist als US-amerikanisches Unternehmen nicht auf Banküberweisung, sondern nur auf die dort übliche Kreditkartenzahlung eingestellt?!

Re: Tesla hat meine Bestellung verweigert

BeitragVerfasst: 1. Apr 2016, 19:05
von reniswiss
In Amerika wissen die gar nicht, was eine Überweisung ist. Das macht dort kein Mensch. Es gibt Money Order und Kreditkarte.
Unsere Überweisungen mit IBAN sind ein Europading.

Re: Tesla hat meine Bestellung verweigert

BeitragVerfasst: 1. Apr 2016, 19:06
von tvdonop
Jau so ist das - keine Kreditkarte, kein Model 3. Kann ich gut nachvollziehen und würde ich an TESLAs Stelle auch nicht anders machen. Einfacher Prozess, sauberes Handling, keine Probleme.

Re: Tesla hat meine Bestellung verweigert

BeitragVerfasst: 1. Apr 2016, 19:08
von roads
Ich sehe hier kein Problem?

Re: Tesla hat meine Bestellung verweigert

BeitragVerfasst: 1. Apr 2016, 19:09
von Newchurch
Was soll die Aufregung?
Das man nur per Kreditkarte reservieren kann war vorab bekannt - und falls nicht, hätte man es vorab mit einem Anruf im Store klären können.
Die Software, die die Stores einsetzen, bietet ausschließlich die Option Kreditkarte an, selbst wenn die hilfsbereiten Mitarbeiter anders wollten, sie könnten gar nicht ...

Gruß Peter

Re: Tesla hat meine Bestellung verweigert

BeitragVerfasst: 1. Apr 2016, 19:11
von Spidy
reniswiss hat geschrieben:In Amerika wissen die gar nicht, was eine Überweisung ist. Das macht dort kein Mensch. Es gibt Money Order und Kreditkarte.
Unsere Überweisungen mit IBAN sind ein Europading.

Oder Scheck :lol:

Re: Tesla hat meine Bestellung verweigert

BeitragVerfasst: 1. Apr 2016, 19:12
von Ollinord
Naja, so ganz verstehe ich es auch nicht. Das Model S haben wir auch ohne Kreditkarte gekauft. Online bestellt und dann überwiesen, geht doch!

Re: Tesla hat meine Bestellung verweigert

BeitragVerfasst: 1. Apr 2016, 19:12
von reniswiss
Achja, Scheck gibts ja auch immer noch :lol:

Re: Tesla hat meine Bestellung verweigert

BeitragVerfasst: 1. Apr 2016, 19:12
von CasuaL
Kreditkarte ist nun mal das "internationalere" Zahlungsmittel. Da die M3 Reservierungen vermutlich alle zentral über ein System abgewickelt werden, lohnt es den personellen und informationstechnologischen Aufwand nicht, hier verschiedene Zahlungsmethoden anzubieten.

Auch ich sehe hier kein Problem, finde hingegen deinen Beitrag einigermaßen überheblich.