Model X 90D, 22Zoll abbestellen??

Teilt Eure Vorfreude mit den anderen...

Re: Model X 90D, 22Zoll abbestellen??

von Mathie » 22. Jul 2018, 13:53

@Max44 beim 90D kannst Du auch noch etwas Reichweite rausholen, wenn Du 20" drauf machst. Vielleicht kannst Du das ja von Tesla gegen Wertausgleich machen lassen, dann würdest Du sogar noch ein paar Euro sparen.

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 6970
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47

Re: Model X 90D, 22Zoll abbestellen??

von T-Drive » 22. Jul 2018, 14:13

Ich fahre seit 8 Monaten ein MS 75D und kann dir deshalb zu der realistischen Reichweite des X90D nichts valides sagen. Ich fahre aber öfters 300-600 km und mehr an einem Tag und habe mir schon vor dem Kauf klar gemacht, dass ich um mehrere Ladestops bei solchen Strecken sowieso nicht herum komme - es sei denn, ich fahre hinter LKWs her, was nicht mein Ding ist. Ich habe mich daran gewöhnt, Ladestops nicht als Übel sondern als willkommene Pause zu sehen... dann spielt die Batteriekapazität nur noch eine weniger wichtige Rolle. Und im Winter hab ich es lieber angenehm warm und lade einmal mehr.

Vor diesem Hintergrund würde ich bedenkenlos bei dem X90D und den 22"-Felgen bleiben. Gib doch mal deine Strecken bei abetterrouteplanner.com ein und prüf mal, wieviel ein 100er wirklich ausmacht und ob dir das den Aufpreis wirklich wert ist.
Model S 75D 12.2017
 
Beiträge: 145
Registriert: 31. Okt 2017, 11:53
Wohnort: vor der Höhe

Re: Model X 90D, 22Zoll abbestellen??

von egn » 22. Jul 2018, 14:59

Es hängt auch wesentlich davon ab wie schnell man fährt. Schon 10-20 km/h weniger Spitzengeschwindigkeit erhöht die Reichweite beträchtlich ohne viel Zeit zu verlieren.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2018.26 3bbd9fd, ca. 103 Tkm
 
Beiträge: 3322
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau

Re: Model X 90D, 22Zoll abbestellen??

von trimaransegler » 22. Jul 2018, 21:36

Es gibt übrigens auch 19 Zoll Reifen und Felgen fürs X. Unschlagbar! :D
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer einen Tesla über meine Empfehlung bestellen möchte und die SUC-Flatrate brauchtt: http://ts.la/drfriedhelm6242
 
Beiträge: 4701
Registriert: 5. Okt 2013, 11:14

Re: Model X 90D, 22Zoll abbestellen??

von mario90 » 22. Jul 2018, 22:25

Hier bei mir gleiches Thema, nur bereits 9 Monate her :lol:

Damals war auch die große Frage MX90D oder MX100D

Auch bei mir stand damals ein 90er aus Vorbesitz Tesla zur Wahl und der 100er war auf die Schnelle nicht lieferbar.

Preisdifferenz bei mir waren grob 40T denn Tesla brauchte Stückzahlen und die alten 90er mussten weg.

Ich habe nun knapp 40tKm auf der Uhr und folgende Erfahrungen gemacht:

Winter: 20 Zoll, AB 40%, Landstraße 40%, 20% Stadt, Heizung sehr sparsam verwendet (sie geht eh meistens nicht und es zieht in der Kiste wie Hechtsuppe) ca. 256 Wh/km

Sommer: 22 Zoll, gleiches Streckenprofil wie Winter, Klima meistens aus. Ca. 235-240 Wh/Km

Zum 90er muss man wissen:

- Verarbeitung oft sehr miserabel (zumindest bei Bj Q2/2017 und älter)
- real nutzbare KW 20% unter dem 100er
- Marktsituation für den 90er aktuell -> Besch... es sei denn man will wirklich richtig viel Geld kaputt machen
- Mängel, Mängel, MÄNGEL! Bei hoher Laufleistung definitiv kein verlässlicher Begleiter! Klarer Punkt für den 100er, kenne etliche mit gleichem Nutzungsverhalten und kaum Problemen auf dem 100er. Der Fortschritt in Puncto Verarbeitung, Fahrverhalten und Stabilität (Falcon Doors, etc.) ist schon immens.

Meine Empfehlung:

- beide fahren. Von einem Tag merkst du die Akku Thematik wohl kaum, da ist wirklich etwas Eingewöhnung und Umstellung angesagt. Ich habe die ersten Wochen Werte gezaubert, da wurde mir Angst und Bange. Mittlerweile schaffe ich im Sommer problemlos 250-270 km ohne über die 80% zu laden. Im Winter sieht das aber definitiv anders aus.

Wenn die 25k deinen Geldbeutel nicht übermäßig drücken, ist der 100er sie allemal wert. Alleine weil es das deutlich ausgereiftere Fahrzeug ist und man bei Tesla zwar stets bemüht ist, der Service aber auch nicht zaubern kann, wenn bei deinem zukünftigen 90er die Produktion einfach noch sehr unprofessionell und mangelhaft war.
Model X 90D
Mein Referral-Link (bis 31.01.18): http://ts.la/mario2317
 
Beiträge: 90
Registriert: 21. Nov 2017, 22:34

Re: Model X 90D, 22Zoll abbestellen??

von Smartys » 22. Jul 2018, 22:54

Max44 hat geschrieben:Wieso ist das laden mit dem 100er schneller als mit einem 90er?


Das Betrifft die Ladekurve am SuC
X100 mid 2017, Premium, AP2, 6 Sitzer, mit geilen weißen Sitze, midnight silver, 22" im Sommer, 20" im Winter ... und nachgerüsteter AHK ! ... best car ever ...
 
Beiträge: 151
Registriert: 6. Dez 2017, 12:09

Re: Model X 90D, 22Zoll abbestellen??

von George » 22. Jul 2018, 23:13

Mathie hat geschrieben:@Max44 beim 90D kannst Du auch noch etwas Reichweite rausholen, wenn Du 20" drauf machst.

19 Zoll!
7337C074-A936-4BE3-9587-3B0A862F7FA1.jpeg
7337C074-A936-4BE3-9587-3B0A862F7FA1.jpeg (48.49 KiB) 123-mal betrachtet
-----------------------------------------------------------
Ihr wisst schon: http://ts.la/george404
-----------------------------------------------------------
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1226
Registriert: 19. Jan 2017, 13:24
Wohnort: München

Re: Model X 90D, 22Zoll abbestellen??

von Max44 » 23. Jul 2018, 06:48

vielen Dank für die Infos!

@T-Drive hab mal bei abetterroutenplanner.com eine Route von uns bis nach Bibione, Italien eingegeben (440km) und das Ergebnis war, dass man mit dem 90D 10min länger laden muss - das wäre ok.

@Mario danke für Dein Erfahrungsbericht...puh hört sich jetzt nicht grad gut an...haben sie die Mängel beheben können? Aber Dein Verbrauch ist schon Klasse mit den 22Zoll Felgen.

@george die Felgen schauen super aus...super Kombination mit der Wagenfarbe. Welcher Hersteller und Bereifung? Wie ist Dein Verbrauch?

Ich werde heute bei Tesla anrufen und Fragen ob ich die Anzahlung auch für einen neuen Tesla verwenden darf wenn es gehen sollte werde ich mir einen 100D bestellen wenn es nicht geht werde ich trotzdem die Bestellung stornieren und bis Anfang 2019 warten mit der Hoffnung, dass vielleicht doch ein Model X mit einer größeren Batteriekapazität rauskommt was die Mehrkosten von ca. 30T rechtfertigt.
 
Beiträge: 12
Registriert: 21. Jul 2018, 07:48

Re: Model X 90D, 22Zoll abbestellen??

von krouebi » 23. Jul 2018, 08:38

@Max44,

es wäre ärgerlich, mMn, wenn du durch die "Ratschläge" von deinen Bekannten (und hier) so mirnix-dirnix 2.000 EUR (sind es eigentlich nicht 4.000 EUR Anzahlung?) einfach im Sand setzen würde.

Da dein Zeithorizont für ein weiteres Fahrzeug anzuschaffen sowieso nur 24 Monate in der Zukunft liegt, finde ich, du solltest den Versuch machen.

Der von dir ausgewählte Model X90D ist nach deinen Geschmack und Geldbeutel - die zusätzlichen DREISSIG TAUSEND EURO für ein neuer 100'er (oder mehr als 100'er) ist schon eine wirklich erhebliche Summe!!

Ich weiß nicht, ob ihr ein zweites Fahrzeug habt, aber für die Summe konnte man locker ein zweites E-Fahrzeug anschaffen, sei es neu oder gebraucht......

Falls es die 22'er sind, die dich so abschrecken, gibt's doch Lösungen, z.B. diese ;) !
MfG,

Krouebi

ICE|Hybrid|PHEV|BEV ('76-'17):
Mini Van~ML320CDI|Prius II>Lexus RX400h>Prius III>Peugeot 3008 HYbrid4|Outlander PHEV|MS 60D;
BEV: MX 90D (04/17-)
ICE: Chevy Tahoe V8 (01/18-)
Klickt hier bis 16.09.2018 für freie SuC-Nützung
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1202
Registriert: 4. Jul 2016, 20:29
Wohnort: Luxembourg/Italien/Philippinen

Re: Model X 90D, 22Zoll abbestellen??

von mario90 » 23. Jul 2018, 09:04

Naja, wie schon angedeutet, die Servicecenter arbeiten in der Regel deine Liste schon ab. Oder bringen dich wieder auf die Straße, wenn mal wieder gar nichts mehr ging.

Aber genau darin liegt das Problem, es kommt halt immer wieder was neues. Und für manche Themen wie z.B. Antriebswelle, gibt es nur wieder ein Fix bis es in ein paar Monaten wieder von neuem losgeht.

Hinzu kommen Dinge, die man eben nicht beheben kann. Mangelnde Fertigung, das wurde bei den FWDs der ersten Modelle zwar versucht, ist aber mit Sicherheit nicht annähernd auf dem Niveau der aktuellen Modelle. Gleiches gilt für die Dichtigkeit und Dämmung. Hier gibt es nur die Option selbst Hand anzulegen oder damit zu leben.

Leider neigen sehr viele Fahrer dazu, sich die Kisten schön zu reden. Ich denke wenn man den Vergleich zu anderen e-Autos hat, ist das einzige für Tesla verbleibende Argument, das Supercharger Netzwerk. Und das wird kein etablierter so schnell übertreffen können. Auch wenn es schon Chademo und co gibt. Aber all das bringt dich nicht so schnell wieder auf die Straße wie ein SuC.
Ganz unabhängig davon, welche Batterie man gewählt hat.

Ein weiterer Aspekt, der einem bei allem Gerede von den bösen Verbrennern etc. bisweilen aufstoßen sollte, sind die eigenen Werte. Tesla ist zwar Elektro, aber bei weitem nicht sparsam. Das Model S ist da zwar deutlich besser als ein X, wenn’s aber um reine e-Mobilität und Wirtschaftlichkeit geht (in der Annahme, man bezahlt seinen Strom selbst), kommt am i3 wohl keiner vorbei.
Model X 90D
Mein Referral-Link (bis 31.01.18): http://ts.la/mario2317
 
Beiträge: 90
Registriert: 21. Nov 2017, 22:34

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast