Backup-Erweiterung für Powerwall 2 - Notstromlösung

Informationen zum Tesla Hausakku...

Re: Backup-Erweiterung für Powerwall 2 - Notstromlösung

von Solarmobil Verein » 18. Dez 2019, 12:48

Brauchst du dafür nicht auch 3 Gateways?
So habe ich die bisherigen Ausführungen dazu verstanden, weil ein Gateway, egal wieviele PWs da sind, immer nur eine Phase beschaltet.

Die PV mit 7kWp müßtest du aufteilen, weil einphasige WRs dürfen in D nur 4,6kW.
Meine Solaranlage, 24,57kWp
30x SunPower E20-327, 41x SunPower X22-360, 71x Optimizer
SE5000, SE5K, SE7K, SE4000H
1x PW1, 1x PW2
 
Beiträge: 366
Registriert: 16. Jun 2015, 21:46
Wohnort: Schillerstraße 54, 91054 Erlangen
Land: Deutschland

Re: Backup-Erweiterung für Powerwall 2 - Notstromlösung

von grizzzly » 18. Dez 2019, 13:30

Das "neue" Backup Gateway schaltet 3 phasig.
Also davon braucht man in einer Drehstrom Installation definitiv nur 1 St.
Um allerdings auf allen 3 Phasen im Notstrom Betreib Strom zu haben brauchst Du auch 3 St.PW2.
Und zwar auf jeder Phase eine.
MS P100DL seit heute 25.6.2019 http://ts.la/martin15513
MS P90D seit 08/2016 http://ts.la/christian6184
PV 7kWp seit 2009
PV 3,5kWp ab 07/2019 (in Planung 2xPW2)
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2056
Registriert: 8. Aug 2016, 10:07
Wohnort: München
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Backup-Erweiterung für Powerwall 2 - Notstromlösung

von Andi-E » 18. Dez 2019, 13:32

Solarmobil Verein hat geschrieben:
Die PV mit 7kWp müßtest du aufteilen, weil einphasige WRs dürfen in D nur 4,6kW.


Danke, das ist ein guter Hinweis. Die beiden kleinen PV-Anlagen sind schon seit 2 Jahren am laufen. Die 7kWp kommen im Frühjahr dazu. Dann mache ich auf die dritte Phase also 4,6kWp. Und die restlichen 2,4? Halbe halbe auf die beiden kleineren Anlagen? Dann wird dort ja bestimmt auch ein neuer, weil grösserer WR fällig. Dann vielleicht doch gleich ein dreiphasiger WR für alles... Aber der kann ja nicht mit drei PWs, wie ihr hier schreibt.
Komplizierter als Ich dachte. :shock:
S85 Oktober 2014, Tech, Air, Sound, AP1, Aludach :), 22kW Doppellader
M3 LR dual motor
 
Beiträge: 1163
Registriert: 2. Nov 2013, 09:26
Land: Deutschland

Re: Backup-Erweiterung für Powerwall 2 - Notstromlösung

von bergler82 » 19. Dez 2019, 09:49

@Andi-E :

Wenn du nicht dreiphasig einspeist, bist du auf 4.6 kW pro Phase limitiert. Nur mit Drehstrom darfst du die 20A pro Phase übersteigen, so hat mir das mein Eli mal erklärt.

Wenn du also deine 7kWp mit einem einphasigen WR mit 4,6 kW machen willst, bleiben noch 2,4 offen. Wenn du die auf die anderen beiden Anlagen verteilen kannst, ok. Aber wie schon festgestellt wirst du da neue WR brauchen.

Wieso lässt du denn nicht die 7kW Anlage dreiphasig und nimmst eine der kleineren einphasigen für den Notstrom ? Geringster Aufwand, geringste Kosten. Bleibt zwar das Thema Notstrom nur auf einer Phase, aber das ist bei uns zB nicht wirklich wichtig. Heizung, Kühlschränke und ein paar Steckdosen sind auf L1. Das reicht für den Notfall für uns.
 
Beiträge: 186
Registriert: 10. Dez 2019, 20:43
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Backup-Erweiterung für Powerwall 2 - Notstromlösung

von Spüli » 19. Dez 2019, 18:52

Moin!
Wenn die 7kWp-Anlage in Deutschland korrekt installiert wurde, wird in der Regel kein teurer RSE verbaut. Damit ist die Einspeisung je nach Installation (70%hart/weich) eh auf 4,9kW am Einspeisepunkt limitiert. Wenn es kein reines Süddach ist, verlieft man mit einem einphasigen 5kW Gerät mit 4,6kW also fast keine Erträge.
Um aber weitere Tipps geben zu können, benötigt man weitere Infos wie Ausrichtung und Verstringung.
Gruß Ingo

Smart ED3 Cabrio '13 / MS85D '15 / M3 '19
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1310
Registriert: 29. Sep 2014, 09:22
Wohnort: Raum Braunschweig
Land: Deutschland

Re: Backup-Erweiterung für Powerwall 2 - Notstromlösung

von Andi-E » 19. Dez 2019, 22:24

Da habt ihr auch wieder recht. Die 7kWp Ankage wird im Frühjahr als Carport nachgerüstet. Da bin ich also noch flexibel mit dem WR. Das Dach kann ich nach Süden neigen.
S85 Oktober 2014, Tech, Air, Sound, AP1, Aludach :), 22kW Doppellader
M3 LR dual motor
 
Beiträge: 1163
Registriert: 2. Nov 2013, 09:26
Land: Deutschland

Re: Backup-Erweiterung für Powerwall 2 - Notstromlösung

von Rennpappe » 10. Jan 2020, 14:01

Ich hab da mal ne Frage zum Anschluss eines Elektroherdes. Meiner ist dreiphasig angeschlossen. Mein Elektriker meinte, das dreiphasig betriebene Motoren Schäden nehmen können bzw. Schäden im Gateway anrichten können, wenn diese nur einphasig betrieben werden (Notstromfunktion). Jetzt ist die Frage wie das mit nem Elektroherd aussieht. Habt ihr die aus der Verteilung genommen, oder auf einphasigen Betrieb umgebaut, oder habt ihr in eurer Verteilung alles so gelassen wie es war?

Gruß
 
Beiträge: 19
Registriert: 13. Dez 2019, 16:06
Land: Deutschland

Re: Backup-Erweiterung für Powerwall 2 - Notstromlösung

von bergler82 » 10. Jan 2020, 22:48

soweit ich das mit dem Herd verstehe braucht der Herd keinen DREHstrom, im Gegensatz zu einem DREHstrom Motor. Man muss unterscheiden ob "nur" die Leistung der drei Phasen gebraucht wird oder ob das Drehfeld dazu gebraucht wird. Unser Herd ist normaler Ceranherd mit Backrohr. Habe es mal probiert auf einer Phase, da funktioniert dann nur eine Kochplatte. Das Backrohr habe ich nicht probiert. Aber nach meinem Verständnis ist der Herd dreiphasig angeschlossen damit man im Extremfall alle 4 Kochplatte UND das Backrohr benutzen kann, aber mit DREHstrom kann der Herd nix anfangen. Im Endeffekt nicht anders als hättest du drei 3500W Baustrahler (oder Staubsauger, Haarföhn was auch immer) auf drei unterschiedlichen Phasen angesteckt.

So ist jedenfalls mein Verständnis.
 
Beiträge: 186
Registriert: 10. Dez 2019, 20:43
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Backup-Erweiterung für Powerwall 2 - Notstromlösung

von Schraubbär » 12. Jan 2020, 22:14

So, die (sorry) laienhafte Theorie.

Was passiert bei Drehstrom mit dem Neutralleiter? Über diesen fließt der Strom der gesamten 3 Phasen. Aber durch die Phasenverschiebung der 3 Phasen im Drehstrom, passiert das Ganze zeitversetzt. Das heißt, immer nur der Strom einer Phase fließt durch den Neutralleiter. Das heißt, im maximalen der Strom der am stärksten belasteten Phase.

Wenn Du nun den Herd mit 3 Phasen betreibst, die nicht um die regulären 120° verschoben sind, fließt die Summe aller Phasen über den armen Neutralleiter. Also Mal eben 3x16A. Nicht gut und im wahrsten Sinne brandgefährlich...
Grüße, Ralf
 
Beiträge: 12
Registriert: 22. Okt 2019, 20:07
Land: Deutschland

Re: Backup-Erweiterung für Powerwall 2 - Notstromlösung

von bergler82 » 13. Jan 2020, 09:47

Hallo Schraubbär, da hast du vollkommen recht. Durch die fehlende Phasenverschiebung hast du im maximalfall 3x16=48A durch den N laufen, bei einem 22kW Anschluss theoretisch sogar 96A.

Die 48A sind für die Hausverteilung nicht das Problem da in halbwegs modernen Sicherungs/Verteilerkästen eigentlich immer 10mm2 benutzt wird, und das bei der Verlegeart "offen" und den tendentiell kurzen Wegen in einer Verteilung die 48 ab kann. Interessanter wird die Frage da schon im Kabel das zum Herd gelegt ist, da das normalerweise ein 4mm2, maximal 6mm2 ist. Hier wird es mit 48A schon sehr eng, um nicht zu sagen das ist weit über dem erlaubten.

Ich persönlich würde in theoretischen Fall einer Allphasigen Notstrom(Ersatzstromlösung) die Starkstromgeräte ausnehmen. Betrifft ja im Normalfall nur das Backrohr und den Herd, ausser man hat irgendwie eine Wärmepumpe oder sowas.
 
Beiträge: 186
Registriert: 10. Dez 2019, 20:43
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast