PV-Anlage auf dem Mehrfamilienhaus

Informationen zum Tesla Hausakku...

PV-Anlage auf dem Mehrfamilienhaus

von AquaAndreas » 2. Jun 2017, 17:12

Vor einigen Tagen war die Versammlung unserer Wohnungseigentümergemeinschaft. Es handelt sich um ein etwa 20 Jahres Haus mit etwa 30 Wohnungen in 3 Stockwerken.

Meine Ladestation und Unterstützung der E-Mobilität wurden positiv aufgenommen :) und meine Anregung, über die Installation von PV nachzudenken, auch aufgegriffen. :)

Jetzt habe ich angefangen, mich zu informieren, und bin erschrocken über die organisatorische und rechtliche Komplexität, die da auf einen zukommt. Ich fand bei meiner kurzen Recherchen sogar Stimmen, die geschrieben haben, PV-Anlagen im Mehrfamilienhaus machen nur Masochisten. :cry:

Das betrübt mich, dass wohl ein sinnvoller Beitrag zur Energiewende am lobby-korrupten Politik- und Regulierungssumpf scheitern soll. Bevor ich die Idee wieder beerdige, kann jemand vielleicht positive Erfahrungen beisteuern?

Meine Motivation ist, dass ich gerne meinen Fahrstrom lokal erzeugen (und mich unabhängiger vom Netz machen) möchte, und wenn er günstiger als aktuell 26ct/kWh ist, dann wäre das ein Plus. Die Motivation der anderen Eigentümer sind größtenteils Wertsteigerung des Gebäudes mit erhoffter langfristiger Rendite.
Model S90D aus Juni 2016, weiß, 19 Zöller, AP1, ...
 
Beiträge: 387
Registriert: 17. Mär 2016, 10:24

Re: PV-Anlage auf dem Mehrfamilienhaus

von Spüli » 2. Jun 2017, 17:36

Moin!
Grundsätzlich kann es nur Eigenverbrauch geben, wenn Erzeuger und Verbraucher die identische Person sind. Da im Haus aber sicherlich jeder einen eigen Stromzähler hat, wird das schon einmal schwierig.
Der Stromverkauf an Dritte ist natürlich möglich, dann wird aber die EEG-Umlage fällig.

Bleibt eigentlich nur der Weg der Volleinspeisung. Bringt eine sichere Rendite über die nächsten 20 Jahre und spart Ärger mit Behörden und anderen Eigentümern.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
 
Beiträge: 826
Registriert: 29. Sep 2014, 09:22

Re: PV-Anlage auf dem Mehrfamilienhaus

von joergen » 2. Jun 2017, 17:49

Es sei denn er mietet die Dachfläche an. Dann klappt es auch mit dem Eigenverbrauch.
Model S75D seit 17.07.2017
 
Beiträge: 1333
Registriert: 29. Sep 2016, 09:29
Wohnort: Offenbach

Re: PV-Anlage auf dem Mehrfamilienhaus

von tesla-andi » 2. Jun 2017, 18:01

Sollte das mit der PV anlage nicht klappen versuche für deinen Ladeanschluss bei deinem Netzbetreiber einen Heizstromanschluss/Zähler zu bekommen. Da gibt es dann Strom ab 16 Cent pro kWh.
Model S - P85+ - 6/2014 - weiß - 21" - Doppellader
Smart Electric Drive 5/2013 - Sion reserviert - Smart forfour EQ mit 22 kW Bordlader bestellt
PV Anlage 110 kWp - Powerwall 2 bestellt
Benutzeravatar
 
Beiträge: 199
Registriert: 17. Mär 2017, 11:02

Re: PV-Anlage auf dem Mehrfamilienhaus

von Eule » 2. Jun 2017, 19:26

Ich habe auch vor, dieses Thema bei unserer nächsten Eigentümerversammlung zur Sprache zu bringen und bin deswegen sehr interessiert an den Lösungsmöglichkeiten.

Es gibt hier doch den ein oder anderen Spezi auf diesem Gebiet.

@aquaandreas : Habt ihr einen Hausverwalter, der ggfs. aus anderen Objekten Erfahrungen hat ? Ich werde unseren Hausverwalter vor der nächsten Versammlung mal interviewen bzw. seine Erfahrungen erfragen.
 
Beiträge: 47
Registriert: 29. Jun 2016, 19:44

Re: PV-Anlage auf dem Mehrfamilienhaus

von AquaAndreas » 2. Jun 2017, 20:07

Unser Hausverwalter hat da keine Erfahrungen.

Und Heizstrom/Nachtstrom kommt doch wahrscheinlich aus Grundlast-Anlagen (Kohle/Nuklear). Da werde ich den Teufel tun auch wenn es günstiger ist. Ich zahle schon 3ct/kWh mehr für ordentlichen Ökostrom (naturstrom.de).

Wäre es Eigenbedarf, wenn die Eigentümergemeinschaft eine GbR gründet, und dann intern untereinander abrechnet? Ich hatte gehofft, auf solche Erfahrungen zu treffen.

Lohnt sich denn Volleinspeisung bei ca. 200qm Dachfläche momentan noch?

Grüße, Andreas
Model S90D aus Juni 2016, weiß, 19 Zöller, AP1, ...
 
Beiträge: 387
Registriert: 17. Mär 2016, 10:24

Re: PV-Anlage auf dem Mehrfamilienhaus

von Spüli » 2. Jun 2017, 20:18

Moin!
Gemäß den aktuellen Aussagen von mehreren PV-Profis waren die Bedingungen in den letzten Jahren schlechter. Demnach lohnt es sich also auf jeden Fall.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
 
Beiträge: 826
Registriert: 29. Sep 2014, 09:22

Re: PV-Anlage auf dem Mehrfamilienhaus

von HJF » 2. Jun 2017, 21:31

Vorteil Schweiz: bei uns kann jeder Eigenverbraucher werden, der hinter dem Hausanschluss steckt, er muss nur sein Einverständnis erklären.

Die Schwierigkeit, die Miteigentümer von der PV zu überzeugen, besteht allerdings auch hier. Im ersten Anlauf bin ich schon mal gescheitert, jetzt versuche ich es nochmal.
S85 in Brown! Live seit Silvester 2014! (AP1)
3 1/2 Jahre = 153'895 km, 189 wh/km
8.1 2018.24.1
Benutzeravatar
 
Beiträge: 683
Registriert: 25. Nov 2014, 17:29
Wohnort: Uitikon

Re: PV-Anlage auf dem Mehrfamilienhaus

von Stromer » 2. Jun 2017, 21:59

Tesla Model S 70 D deep blue metallic
Model 3 reserviert (31.03.16)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 208
Registriert: 3. Dez 2013, 23:06

Re: PV-Anlage auf dem Mehrfamilienhaus

von eggerhd » 3. Jun 2017, 08:32

AquaAndreas hat geschrieben:Unser Hausverwalter hat da keine Erfahrungen...........
Wäre es Eigenbedarf, wenn die Eigentümergemeinschaft eine GbR gründet, und dann intern untereinander abrechnet? Ich hatte gehofft, auf solche Erfahrungen zu treffen. Lohnt sich denn Volleinspeisung bei ca. 200qm Dachfläche momentan noch?

Grüße, Andreas

In welchem Land Europas steht Dein Haus?
Model S90D - 19" Reifen, Titanium Metallic-Lackierung - FW 8.1 - 2018.21.9 75 bdbc11 - AP1
ab 29.06.2016 - 48000 km gefahren und 3.9 m3 Diesel nicht verbrannt! :-)
Für Dich freies SuC + 500.- Rabatt unter http://ts.la/hansdieter6875
Benutzeravatar
 
Beiträge: 567
Registriert: 24. Apr 2016, 19:27
Wohnort: CH 8953 Dietikon + AT 8720 Knittelfeld

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste