Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

Informationen zum Tesla Hausakku...

Re: Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

von OS Electric Drive » 5. Feb 2017, 11:33

Sehr sehr geil... So macht das wirklich Spaß!
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14345
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

von Rockatanski » 5. Feb 2017, 11:38

Das Balancen funktioniert doch aber nur bei identischen bzw möglichst gleichen Zellen (Kapazität/Innenwiderstand).
Es werden ja extra die Zellen vorselektiert, bevor diese als Pack zusammengebaut werden.

Den WR würde ich einfach mal testen.

Zur Not lieber den Bodensatz haben und wenn du mal noch an mehr Zellen kommst, kannst die ja ergänzen....
 
Beiträge: 344
Registriert: 13. Apr 2014, 20:19
Land: Deutschland

Re: Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

von fabbec » 5. Feb 2017, 11:39

Ich Ratte dir auch ab Zellen zu mischen
LiFePO4 vs Tesla

Lieber würde ich Zellen zukaufen
zB
https://www.ebay.de/itm/172496980774
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2784
Registriert: 8. Nov 2013, 21:17
Wohnort: Duisburg
Land: Deutschland

Re: Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

von Sucseeker » 5. Feb 2017, 12:32

egn hat geschrieben:Das wird so nicht funktionieren weil die Zellen unterschiedliche Innenwiderstände haben.
Dies führt dazu dass die Spannungen der in Reihe geschalteten Zellen sowohl beim Laden als auch beim Entladen sehr stark auseinander laufen. Das mickrige Balancing im REC BMS kann die Spannung nicht halten, davon abgesehen dass die LiFePO4 bei 3,9 V schnell kaputt sind, da ständig überladen.


Die LiFePo von Winston habe eine sehr hohe Spannungslage gegenüber anderen LiFePo-Herstellern.
Die Zellen haben laut Datenblatt eine Operating-Range von 2,8V - 4,0V.
Aber Richtig, eine Zelle mit 4,2V wäre besser zum mischen mit den Tesla-Zellen geeignet.
Datenblatt: http://en.winston-battery.com/index.php ... ory_id=176

Der "GNE Active Battery Balancer" aus deinem ersten Post (https://de.aliexpress.com/item/8S-24V-l ... 0.0.JvfKci)
hat als großen Unterschied 6A Dauerstrom und er balanced die Zellen immer, 24h am Tag.
Das REC-BMS macht nur Top-Balancing, was mir bei meinen jetzt gleichen Zellen meines 41kWh-LiFePo-Speichers ja auch ausreicht.
Hier hat der GNE-Balancer klar Vorteile gegenüber der Zusatzfunktion "balancen" des REC-BMS.

Prinzipiell eine gute Sache, zwei Punkte lassen mich bei dem GNE-Balancer aufhorchen:
- "Disconnect when hot", das heißt wohl keine Abschaltung bei Überhitzung.
- "If you dont´s use the Battery disconnect the modules or charge", das heißt auch keine Abschaltung bei Unterspannung

Beide Punkte kann das REC-BMS besser, Temp.-Überwachung und Abschaltung bei Unterspannung.
Werde mich aber weiter damit beschäftigen und ggfs. einen aktiven Balancer einsetzen, wenn die Zellen gemischt werden, guter Tipp.

Grüße SuCseeker

Edit: Von mir falsch eingefügten Link aus egn´s Post korrigiert.
Zuletzt geändert von Sucseeker am 5. Feb 2017, 14:13, insgesamt 2-mal geändert.
SIE:12/14 S85 Grey-21"
ER:09/17 XP100D Grey-22"
EX:03/15-09/16:62tkmSP85D,09/16-11/17 27tkmX90D
FOR FUN:02/12 Tesla Roadster white, 07/12 Tesla Roadster orange, BMW C evolution, Nissan e-NV200 Evalia - Smart ED
PV51kWp/Tesla-PV-Speicher 110kWh
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1953
Registriert: 27. Sep 2014, 21:46
Wohnort: Hessen
Land: Deutschland

Re: Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

von Sucseeker » 5. Feb 2017, 14:11

fabbec hat geschrieben:Ich Ratte dir auch ab Zellen zu mischen
LiFePO4 vs Tesla

Lieber würde ich Zellen zukaufen
zB
https://www.ebay.de/itm/172496980774


Ich habe ja 16 Battery-Packs, Problem ist nicht die Anzahl, sondern die sehr kompakte "Verschaltung" der 6 Zellpacks in Reihe innerhalb eines Battery-Packs.
Die Polplatten aufzutrennen und dort noch eine Zelle pro Battery-Pack (zu dann 7 in Reihe) dran zu basteln ist recht umständlich.
Zumal die Zellen innerhalb des Battery-Packs von Tesla schön fest und steif gepackt sind, sie lassen sich wie ein Backblech in das Stahl-Rack schieben.
Würde ungern dies Battery-Packs auseinander sägen.

Ich werde wohl schaltungstechnisch und von der Kabelführungsmöglichkeit her ein "hinzufügen" einzelner Zellen in die Reihenschaltung vorsehen
und erst einmal mit dem nicht entnehmbaren Bodensatz von 18-20% beginnen.
Das BMS-Modul hat ja 8 Eingänge ab Werk für jeden Battery-Pack mit 6 Zellpacks, also dort auch 2 Stk. Reserve.

@egn: Hast Du bei aliexpress.com schon bestellt ? Gibt es dort Streß mit dem Zoll. Würde mit mal ein 8s-Modul ansehen/testen wollen.

Grüße SuCseeker
SIE:12/14 S85 Grey-21"
ER:09/17 XP100D Grey-22"
EX:03/15-09/16:62tkmSP85D,09/16-11/17 27tkmX90D
FOR FUN:02/12 Tesla Roadster white, 07/12 Tesla Roadster orange, BMW C evolution, Nissan e-NV200 Evalia - Smart ED
PV51kWp/Tesla-PV-Speicher 110kWh
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1953
Registriert: 27. Sep 2014, 21:46
Wohnort: Hessen
Land: Deutschland

Re: Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

von Sucseeker » 5. Feb 2017, 14:21

Mal so nebenbei.

Das mach Laune: Tesla fahren und sehen wie der Speicher sich zu Hause füllt....

Bild
SIE:12/14 S85 Grey-21"
ER:09/17 XP100D Grey-22"
EX:03/15-09/16:62tkmSP85D,09/16-11/17 27tkmX90D
FOR FUN:02/12 Tesla Roadster white, 07/12 Tesla Roadster orange, BMW C evolution, Nissan e-NV200 Evalia - Smart ED
PV51kWp/Tesla-PV-Speicher 110kWh
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1953
Registriert: 27. Sep 2014, 21:46
Wohnort: Hessen
Land: Deutschland

Re: Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

von Papsele » 5. Feb 2017, 14:28

+1
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 639
Registriert: 29. Mai 2015, 23:06
Wohnort: Grimmen
Land: Deutschland

Re: Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

von flobinho » 5. Feb 2017, 15:20

Hallo sucseeker,

vielen dank für deinen blog. Ich plane ähnliches:

Umrüstung eines Motorbootes auf Elektroantrieb mit Tesla Batteriemodulen und REC BMS. Bei mir werden es 30 Module, also 15 Slave- und eine Masterunit des BMS.

Hierzu hätte ich einige Fragen:

Wieviele Kabel kommen an das PCB des Moduls? Normalerweise müssten es doch 11 sein: 5 x Balancing, je 1 x Batterieplus und -minus, je 2 x Thermofühler. Ist dem so?

Benutzt Du die verbauten Thermofühler oder die des BMS?

Welche Anschlusskabel des Moduls (Farben) kommen an welche Anschlüsse der Slave Einheit?

Vielen Dank schonmal
 
Beiträge: 3
Registriert: 5. Feb 2017, 09:48
Land: Deutschland

Re: Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

von Sucseeker » 6. Feb 2017, 12:55

Kuba hat geschrieben:Hallo Sucseeker,

Tolle Geschichte die du da planst. Nur eine kurze Frage. Da du ja das Akkupack offen vor dir liegen hast, sind diese gebondeten Aluminiumdrähte( Sicherungsdrähte ) auf beiden Seiten des Akkupacks? ( Wie mal in einem anderen Thread darüber geschrieben wurde )
Gruß
Kurt


Ja, auf beiden Seiten sind die Sicherungsdrähte weil ja die Zellen je nach Polung auch auf dem Kopf stehen.
Wenn deine Frage darauf zielt, ob beide Seiten jeder Zelle mit den Drähten an den Polplatten angebunden ist, auch dies kann mit JA beantwortet werden. Siehe Bild der Ober- und Unterseite.

Grüße SuCseeker

Oberseite:
Battery_Pack_Überblick.jpg


Unterseite:
Battery_Pack_Unterseite.jpg


Unterseite Detail:

Battery_Pack_Unterseite_Detail.jpg
SIE:12/14 S85 Grey-21"
ER:09/17 XP100D Grey-22"
EX:03/15-09/16:62tkmSP85D,09/16-11/17 27tkmX90D
FOR FUN:02/12 Tesla Roadster white, 07/12 Tesla Roadster orange, BMW C evolution, Nissan e-NV200 Evalia - Smart ED
PV51kWp/Tesla-PV-Speicher 110kWh
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1953
Registriert: 27. Sep 2014, 21:46
Wohnort: Hessen
Land: Deutschland

Re: Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

von Sucseeker » 6. Feb 2017, 13:14

flobinho hat geschrieben:Hallo sucseeker,
vielen dank für deinen blog. Ich plane ähnliches:
Umrüstung eines Motorbootes auf Elektroantrieb mit Tesla Batteriemodulen und REC BMS. Bei mir werden es 30 Module, also 15 Slave- und eine Masterunit des BMS.
Hierzu hätte ich einige Fragen:
Wieviele Kabel kommen an das PCB des Moduls? Normalerweise müssten es doch 11 sein: 5 x Balancing, je 1 x Batterieplus und -minus, je 2 x Thermofühler. Ist dem so?
Benutzt Du die verbauten Thermofühler oder die des BMS?
Welche Anschlusskabel des Moduls (Farben) kommen an welche Anschlüsse der Slave Einheit?
Vielen Dank schonmal


Hallo,
interessant dein Boot-Projekt. Wie schwer ist das Boot ?

Aber nun zu deinen Fragen:

- Es kommen 7 Kabel an die Platine, das mit "0" gekennzeichnete "schwarze" Kabel ist gleich dem "Ground" (negativer Pol) des REC-BMS.

- Die weiteren 6 Kabel entsprechen den 6 Zellpackspannungen (Achtung: die einzelnen Spannungen addieren sich / Reihenschaltung). Mit Zellpack bezeichne ich die 74 parallelen Einzelzellen.

- Ich benutze nicht die Fühler von Tesla sondern die vom REC-BMS. Dort hat jede Slave-Einheit auch bis zu zwei Fühler.

- Inerhalb der Slave-Einheit müssen die Zellspannungen aufsteigend angeschlossen werden. Siehe Blatt 3 und 4 in diesem Dokument: http://www.rec-bms.com/datasheet/UserMa ... SI_BMS.pdf

Grüße SuCseeker

BMS-Platine Überblick: Blaues und gelbes Adernpaar sind die Temp.-Sensoren.

20170206_093944_resized_1.jpg

20170206_094057_resized_1.jpg


BMS-Platine Rückseite:

20170206_094023_resized_1.jpg


Hier zu sehen der Position des Abgriffs des schwarzen Kabels = Battery-Pack-Ground:

Battery_Pack_Polplatte_Detail2.jpg
SIE:12/14 S85 Grey-21"
ER:09/17 XP100D Grey-22"
EX:03/15-09/16:62tkmSP85D,09/16-11/17 27tkmX90D
FOR FUN:02/12 Tesla Roadster white, 07/12 Tesla Roadster orange, BMW C evolution, Nissan e-NV200 Evalia - Smart ED
PV51kWp/Tesla-PV-Speicher 110kWh
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1953
Registriert: 27. Sep 2014, 21:46
Wohnort: Hessen
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast