Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

Informationen zum Tesla Hausakku...

Re: Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

von Kuba » 1. Feb 2017, 18:21

Hallo Sucseeker,

Tolle Geschichte die du da planst. Nur eine kurze Frage. Da du ja das Akkupack offen vor dir liegen hast, sind diese gebondeten Aluminiumdrähte( Sicherungsdrähte ) auf beiden Seiten des Akkupacks? ( Wie mal in einem anderen Thread darüber geschrieben wurde )

Gruß

Kurt
S85D seit 10.Juni 2015
Mein Empfehlungslink: http://ts.la/kurt5409
 
Beiträge: 1011
Registriert: 10. Mai 2014, 20:31

Re: Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

von Eberhard » 1. Feb 2017, 19:30

Sucseeker hat geschrieben:
jekruege hat geschrieben:Schaffst Du dann komplett autark zu leben? Bräuchte man ja theoretisch kein Strom-Netzanschluss mehr oder?


Nein, ich schaffe es nicht.
Zwei Gründe, zu hoher Verbrauch (bis 140/160 kWh am Tag),
zu geringe PV-Leistung im Winter, teils nur 10kWh am Tag bei 46kWp Anlagengröße.

Ein Szenario wäre, keine elektrische WP und keine EV´s, Beleuchtung komplett mit LED-Technik,
dann mit 80kWP-Anlage und 85kWh-Speicher mit kleinen 2kW Windrad zusätzlich.
Könnte dann klappen mit der Autarkie.

Grüße SuCseeker


Oder noch eine Brennstoffzelle wie bei KAJU74, hoffe auf einen baldigen Erfahrungsbericht, besser noch, wir machen ein Tesla-Treffen dort für Interessierte.
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5271
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

von Sucseeker » 1. Feb 2017, 20:07

Eberhard hat geschrieben:
Sucseeker hat geschrieben:
jekruege hat geschrieben:Schaffst Du dann komplett autark zu leben? Bräuchte man ja theoretisch kein Strom-Netzanschluss mehr oder?


Nein, ich schaffe es nicht.
Zwei Gründe, zu hoher Verbrauch (bis 140/160 kWh am Tag),
zu geringe PV-Leistung im Winter, teils nur 10kWh am Tag bei 46kWp Anlagengröße.

Ein Szenario wäre, keine elektrische WP und keine EV´s, Beleuchtung komplett mit LED-Technik,
dann mit 80kWP-Anlage und 85kWh-Speicher mit kleinen 2kW Windrad zusätzlich.
Könnte dann klappen mit der Autarkie.

Grüße SuCseeker


Oder noch eine Brennstoffzelle wie bei KAJU74, hoffe auf einen baldigen Erfahrungsbericht, besser noch, wir machen ein Tesla-Treffen dort für Interessierte.


Hallo Eberhard, können wir gerne machen.
Entweder im Bau wenn man schon viel sieht, oder im Einsatz.
Am Ort des Entstehens haben wir auch genug 16A und 32A Dosen für alle......
Grüße SucSeeker
SIE:12/14 S85 Midnight-21"-AP1
ER:09/17 XP100D Midnight-20"-6-Sitzer-AP2
EX:03/15-09/16: 62tkm SP85D, 09/16-11/17 27tkm X90D
FOR FUN:02/12 Tesla Roadster - BMW C evolution - Nissan e-NV200 Evalia - Smart ED
PV46kWp / Tesla-PV-Speicher 85kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1863
Registriert: 27. Sep 2014, 21:46
Wohnort: Hessen

Re: Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

von fabbec » 1. Feb 2017, 20:16

@Sucseeker nimmst du die Kühlung wieder in Betrieb? Oder gehst du davon aus das die Keller Umgebungstemperatur reicht?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2770
Registriert: 8. Nov 2013, 21:17
Wohnort: Duisburg

Re: Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

von Sucseeker » 1. Feb 2017, 20:30

fabbec hat geschrieben:@Sucseeker nimmst du die Kühlung wieder in Betrieb? Oder gehst du davon aus das die Keller Umgebungstemperatur reicht?


Hallo,

bei aktueller Auslegung meiner Batteriewechselrichter, d.h. 13,6kW Maximalleistung, gehen bei acht parallelen Doppelpacks exakt 1.7kW durch jeden Pack.
Bei ca. 48V (Voll) entspricht das 35,4 Ampere. Bei ca. 40V (Leer) entspricht das 42,5A. (1700Watt / 40Volt = 42,5A).
Absichern will ich jeden 48V-Doppelpack mit einer 50A-Sicherung Neozed D02.
Eigentlich Spielerei, ist doch jede Zelle bei Tesla durch den dünnen Leitungsdraht abgesichert.
Dient eher dazu verschaltungstechnisch mal ein Pack entnehmen zu können, ohne dass die anderen betroffen sind bzw. die Batt. weiter läuft.

Bei einem P85D mit L-Upgrade gehen grob 1.500 Ampere durch jeden Pack.
Ich denke daher mit Passiv-Kühlung auszukommen. (Es gibt Temp.-Sensoren die am BMS hängen).
Der Stahlschrank bekommt Konvektionsöffnungen seitlich oben und unten.
Zusätzlich hat der Schrank aber vorne und hinten eine einflügelige Tür,
so dass ich jederzeit bequem von hinten an die Packs herankomme um eine Kühlung evtl. nachzurüsten.

Grüße SuCseeker
SIE:12/14 S85 Midnight-21"-AP1
ER:09/17 XP100D Midnight-20"-6-Sitzer-AP2
EX:03/15-09/16: 62tkm SP85D, 09/16-11/17 27tkm X90D
FOR FUN:02/12 Tesla Roadster - BMW C evolution - Nissan e-NV200 Evalia - Smart ED
PV46kWp / Tesla-PV-Speicher 85kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1863
Registriert: 27. Sep 2014, 21:46
Wohnort: Hessen

Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

von Rockatanski » 1. Feb 2017, 20:56

Bei einem handelsüblichen Lipo schließt man bei einer Spannung von ca 3,65 V auf einen Energiegehalt von ca 10-20 % der Kapazität.

Ich würde die Zellen zwischen 3,6 und 4,1 V betreiben und nicht zu nah an die 3,0 V-"Todesgrenze " gehen.

Bin gespannt was die Zeit so bringt...


Superklasse das du das machst und hier veröffentlichst!


[emoji106][emoji106][emoji106]
 
Beiträge: 344
Registriert: 13. Apr 2014, 20:19

Re: Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

von Eberhard » 1. Feb 2017, 23:54

Ein Tesla-Treffen, während alles noch im Bau ist wäre sicherlich am interessantesten, vielleicht hat ja der eine oder andere eine gute Idee, die dann jeder mit nach Hause nehmen kann.
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5271
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

von Beatbuzzer » 2. Feb 2017, 06:11

Rockatanski hat geschrieben:Bei einem handelsüblichen Lipo schließt man bei einer Spannung von ca 3,65 V auf einen Energiegehalt von ca 10-20 % der Kapazität.

Ich würde die Zellen zwischen 3,6 und 4,1 V betreiben und nicht zu nah an die 3,0 V-"Todesgrenze " gehen.

Hier handelt es sich aber nicht um Lithium Polymer Akkus aus dem Modellbau, sondern um LiIon Zellen mit anderer Spannungslage und ganz anderem Spannungsverlauf.
Bei 3,6V kannst Du bei LiNiCoAlO2 noch von um die 50% ausgehen.
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
 
Beiträge: 4279
Registriert: 7. Mai 2013, 12:33
Wohnort: Alfeld (Leine)

Re: Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

von Rockatanski » 2. Feb 2017, 08:01

Danke für die Info, dann sind das ja noch viel bessere Vorraussetzungen!

Ist im Abo!
 
Beiträge: 344
Registriert: 13. Apr 2014, 20:19

Re: Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

von egn » 3. Feb 2017, 09:48

Beatbuzzer hat geschrieben:Hier handelt es sich aber nicht um Lithium Polymer Akkus aus dem Modellbau, sondern um LiIon Zellen mit anderer Spannungslage und ganz anderem Spannungsverlauf.
Bei 3,6V kannst Du bei LiNiCoAlO2 noch von um die 50% ausgehen.


Wenn man die OCV betrachtet dann sind es bei 3,6 V weniger als 10 % SOC. Die Kurve von NCA ist ähnlich LCO.

Bild

Quelle

Genau deshalb ist eine Steuerung der Ladung/Entladung rein über die Spannung eigentlich unbrauchbar. Denn die gemessene Spannung ist vom aktuellen Strom abhängig. Da sich gerade beim Einsatz als Heimspeicher der Strom ständig ändert ist eine feste Spannungsschwelle wenig hilfreich, außer der Strom bleibt insgesamt klein im Verhältnis zur Kapazität (< C/10).

@SucSeeker
Denk mal darüber nach statt den Neozed Sicherungen für DC geeignete Leitungsschutzschalter einzusetzen. Die erlaubt es jederzeit einfach einen Doppelpack abzutrennen zu Wartungszwecken.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2018.34.1 3dd3072, ca. 103 TKm
 
Beiträge: 3478
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: marlan99 und 2 Gäste